ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Zahnriemen beim Golf IV 1.9TDI-PD nach 9 Jahren schon wechseln?

Zahnriemen beim Golf IV 1.9TDI-PD nach 9 Jahren schon wechseln?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 12. Juli 2011 um 12:39

Hallo Leute!!

Ich hätte da eine frage an Euch :)

Würdet ihr bei einem VW Golf 4 Variant 1.9 TDI-PD 4motion Bj.10/2002 , 130PS ASZ Maschine, die jetzt ca. 56tkm runter hat, den Zahnriemen inkl. aller Teile schon heuer im Oktober beim Service tauschen oder noch warten bis nächstes Jahr wenn die 10 Jahre voll sind?

Danke im Vorraus!!

Lg,

Christoph

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Geländefahrer82

Wow nicht schlecht, da können wir hier in Ö nur träumen die haben ja Hirnschwellungen mit den Preisen :((

Kostet eine normale Mechanikerstunde bei Euch auch 110.-€?

Na ja, EUR 750,- aufwärts finde ich auch völlig schmerzbefreit, mein lieber Scholli!

Aber gut:

Irgendwo muss die Familie Porsche/Piech als Generalimporteur und Generalvertrieb von VW in Felix Austria die erlittenen Verluste ja ausgleichen, die bei dem wahnwitzig-wahnhaften Versuch entstanden sind, als ein dem Sterben anheimgegebener Kleinserienhersteller (mit entsprechend schlechten Skaleneffekten), wenngleich mit einem verdammt guten Namen, einen der weltgrößten Automobilproduzenten mit geradezu wahnwitzigen Skaleneffekten übernehmen zu wollen, weil man ja kurzfristig mit Finanzspekulationen mehr Geld verdient hatte als mit dem Kerngeschäft, so dass selbst Hr. Wiedeking schon meinte, dass man den Bereich Automobilproduktion eigentlich gar nicht mehr bräuchte...

Mechanikerstunde jetzt in Heller & Pfennig kann ich nicht sagen, aber auch in D sind die Stundenpreise (hochgerechnet aus den Arbeitswerten AWs) schon recht heftig.

Das Ding ist ja, dass ALLE Hersteller bzw. deren Vertriebsorganisationen in den letzten Jahren stark auf Konzentration gegangen sind, weg von den vielen kleinen Händlern (man denke an VW mit seinem in D unglaublich dichtem Händler&Werkstattnetz...), hin zu den großen Schaupalästen.

Alle, die noch mitmachen wollen, müssen Schauräume nach CI bauen, willst Du VW und Audi verkaufen, brauchst Du zwei separat gestaltete Schauräume gem. CI-Vorgaben, weshalb mein verlinkter Freundlicher die Audi-Neuwagen-Lizenz verloren hat.

Dann sind die Neuwagen-Margen massiv zusammengestrichen worden, zeitgleich stellt einem der Hersteller bzw. dessen Vertrieb den Hof mit Leasing-Rückläufern voll und mit Zwangs-Neuwagen, die man in den Markt drücken muss und für die einem noch Stand-Tagesgeld berechnet werden.

Auch mein Freundlicher (bzw. dessen Senior-Chef) meinte, es könne etwas nicht mehr stimmen, wenn er an einer Auspuffanlage mehr verdiene als an einem Neuwagen.

Wenn bei all dem der Händler sich dann noch traut den Vertrieb zu fragen, wie und wo er noch wertschöpfend tätig sein soll bzw. kann, wird auf Werkstatt- & Servicedienstleistungen verwiesen (daher ja der hohe Motorölpreis, eines der wenigen Produkte, bei dem der Freundliche noch frei kalkulieren kann, ansonsten ist er an die VW-AWs gebunden, deren Wert er allerdings frei kalkuliert, weshalb es am Rand von Ballungsräumen im allg. günstiger ist als in diesen...), auf die Finanzierungs- und Versicherungs/Garantieleistungen...

Tja...

Aber die Marketingfuzzis, die den Vertrieblern über Jahre gg. horrende Beratungshonorare weißgemacht haben, dass der moderne Autohaus-Besucher von heute (einerlei, ob nun GW- oder NW-Käufer oder "bloß" Werkstattkunde...) halt dieses generöse Ambiente und diese "Erlebniswelt" fordert und erwartet, wie gleichfalls die Damen im Kostümchen mit Goldknöpfchen und natürlich die kostenlose Kaffee-Lounge (wo Kunde DEN Kaffee "kostenlos" bekommt, den er beim letzten Werkstattbesuch schon 1000-fach bezahlt hat...), also weg von diesem nach Motoröl riechendem Hinterhof-Werkstatt-Image, wo der Chef mit Hosenträgern den Neuwagen noch per Handschlag verkaufte...,

diese Marketingsfuzzis wenigstens sind bei dieser Verwandlung in die schöne neue Autohaus-Schein-Welt richtig reich geworden - nicht nur scheinbar!

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Wie jetz da ist noch immer der erste Riemen drin? ... wechseln und kein Risiko eingehen.

 

GreetZ blub

Hi,

also nach 9 Jahren wird es echt mal Zeit... geht ja nicht nur um die Laufleistung bei sowas...

Das Material des Riemens unterliegt ja auch einer alterung. Und bei einem Diesel ist der Zahnriemen ja auch noch etwas stärker belastet. Also ruhig machen lassen :) Dann haste noch ne weile freude an deinem Motor :)

mfg

Carsten

Themenstarteram 12. Juli 2011 um 14:20

Hallo Leute!

Danke schon mal für Eure Antworten!!

Würdet ihr da alles original bei VW kaufen oder ausm Zubehör so ála Contitech und wie sie alle heissen?

Lg,

Christoph

Geht beides. Die aus dem Zubehör reichen vollkommen, aber direkt beim Teilehändler und nicht übers Inet, da wäre mir das Risiko zu groß ;)

Nach 9 Jahren so wenig Kilometer? Da hat sich der Diesel aber nicht bezahlt gemacht!

Zitat:

Original geschrieben von toledohorst

Nach 9 Jahren so wenig Kilometer? Da hat sich der Diesel aber nicht bezahlt gemacht!

hält aber länger :D

Wie "schon"?

Wie Du H I E R sehen kannst, beträgt auch beim ASZ der Wechselintervall 90tkm (erst ab Modelljahr 2004 alle 120tkm).

Idiotischerweise gibt VW keine laufzeitbasierten Intervalle an, nur km-basiert, vermutlich in der Annahme, dass (gerade) ein Diesel wohl mindestens die Golf-Klassen-übliche Jahresfahrleistung von 15tkm erreicht.

Will sagen: 90tkm / 15tkm = alle 6 Jahre!

Und zwar völlig wurscht, was das Auto bis dahin tatsächlich für km runtergespult hat, zumindest meine Empfehlung!

Beim Ottomotor lasse ich mir eine "Ausdehnung" ja noch gefallen, obwohl auch hier im Forum schon von zahlreichen Fällen berichtet wurde, in denen der Eigner sich auf die all-zweijährliche Sichtprüfung anlässlich der Inspektion verlassen hat, mangels fester Wechselvorschriften.

Leider hat der Geselle auch keine Röntgenaugen und meinte daher fälschlich, dass der ZR noch o.k. sei, wenn er ihn denn überhaupt sichtgeprüft hatte.

Kurz danach ist das Ding dann gerissen und, nein, falsch gedacht: Für diesen totalen Motorschaden haftet in diesem Fall mitnichten der VW-Betrieb!

Da die ZR-Belastung beim Diesel, vor allem beim Pumpe-Düse, weit höher ist als beim Ottomotor, würde ich hier keine Kompromisse eingehen: Nach 6 Jahren fliegt das Ding raus, aller spätestens nach 7 Jahren - und zwar inklusive der von VW vorgeschriebenen Teile wie Spannrolle, Spannrollenachse ? und ggf. neuer Schrauben... und vor allem inklusive der von VW leider nicht vorgeschriebenen oder zumindest empfohlenen Wasserpumpe!

Andernfalls kannst Du folgende Folgen haben, wenn Du meinst, die EUR 50,- für die WaPu sparen zu müssen:

- undichte WaPu

- Versagen der alten WaPu aufgrund der hohen ZR-Spannung des neuen ZRs mit der Folge mangelnder Kühlwasserumwälzung und wiederum der Folge von mangelnder Heizleistung bis hin zum ZKD-Defekt

- Blockieren der alten WaPu mit der Folge, dass sich an der blockieren WaPu-Rolle dann der neue ZR aufreibt und wiederum der Folge eines kapitalen Motorschadens wie beim ZR-Riss aufgrund Überalterung desselben.

Kurz: Wer hier spart, spart in weit mehr als 50% aller Fälle am falschen Ende.

Hoffentlich erreicht Dein TDI noch heile die Werkstatt...:D

Mut hast Du ja...:confused::cool::D:)

Themenstarteram 12. Juli 2011 um 21:13

Zitat:

Original geschrieben von toledohorst

Nach 9 Jahren so wenig Kilometer? Da hat sich der Diesel aber nicht bezahlt gemacht!

Ja war die ersten Jahre mein Tuningauto drum war er nur im Sommer im Einsatz und gaaanz sporadisch im Winter ;)

Themenstarteram 12. Juli 2011 um 21:17

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Wie "schon"?

Wie Du H I E R sehen kannst, beträgt auch beim ASZ der Wechselintervall 90tkm (erst ab Modelljahr 2004 alle 120tkm).

Idiotischerweise gibt VW keine laufzeitbasierten Intervalle an, nur km-basiert, vermutlich in der Annahme, dass (gerade) ein Diesel wohl mindestens die Golf-Klassen-übliche Jahresfahrleistung von 15tkm erreicht.

Will sagen: 90tkm / 15tkm = alle 6 Jahre!

Und zwar völlig wurscht, was das Auto bis dahin tatsächlich für km runtergespult hat, zumindest meine Empfehlung!

Beim Ottomotor lasse ich mir eine "Ausdehnung" ja noch gefallen, obwohl auch hier im Forum schon von zahlreichen Fällen berichtet wurde, in denen der Eigner sich auf die all-zweijährliche Sichtprüfung anlässlich der Inspektion verlassen hat, mangels fester Wechselvorschriften.

Leider hat der Geselle auch keine Röntgenaugen und meinte daher fälschlich, dass der ZR noch o.k. sei, wenn er ihn denn überhaupt sichtgeprüft hatte.

Kurz danach ist das Ding dann gerissen und, nein, falsch gedacht: Für diesen totalen Motorschaden haftet in diesem Fall mitnichten der VW-Betrieb!

Da die ZR-Belastung beim Diesel, vor allem beim Pumpe-Düse, weit höher ist als beim Ottomotor, würde ich hier keine Kompromisse eingehen: Nach 6 Jahren fliegt das Ding raus, aller spätestens nach 7 Jahren - und zwar inklusive der von VW vorgeschriebenen Teile wie Spannrolle, Spannrollenachse ? und ggf. neuer Schrauben... und vor allem inklusive der von VW leider nicht vorgeschriebenen oder zumindest empfohlenen Wasserpumpe!

Andernfalls kannst Du folgende Folgen haben, wenn Du meinst, die EUR 50,- für die WaPu sparen zu müssen:

- undichte WaPu

- Versagen der alten WaPu aufgrund der hohen ZR-Spannung des neuen ZRs mit der Folge mangelnder Kühlwasserumwälzung und wiederum der Folge von mangelnder Heizleistung bis hin zum ZKD-Defekt

- Blockieren der alten WaPu mit der Folge, dass sich an der blockieren WaPu-Rolle dann der neue ZR aufreibt und wiederum der Folge eines kapitalen Motorschadens wie beim ZR-Riss aufgrund Überalterung desselben.

Kurz: Wer hier spart, spart in weit mehr als 50% aller Fälle am falschen Ende.

Hoffentlich erreicht Dein TDI noch heile die Werkstatt...:D

Mut hast Du ja...:confused::cool::D:)

Ja wenn ich den ZR Wechseln lasse dann schon mit allem was dazugehört! Ich hätte schon ein Angebot der VW-Werkstätte aber die Verlangen für einen ZR Wechsel mitsamt aller Teile sage und schreibe 750.-€ , drum such ich mir noch ein paar andere Werkstätten aus...

Mein Preis beim Freundlichen damals in HH: Siehe Signatur.

 

in attachment:

something to be frightened about...

Zahnriemen
Zahnriemen-2
Zahnriemen-motorhalter
+3
Themenstarteram 12. Juli 2011 um 21:28

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Mein Preis beim Freundlichen damals in HH: Siehe Signatur.

 

in attachment:

something to be frightened about...

Uiii das ist ein böser ZR Riss :((

Also 470.-€ da kann man wirklich nichts sagen das ist schon irgendwie Preisgünstig! War das mit oder ohne Material?

Na, sag mal!:D

Das war der KOMPLETT-Preis hier in 2006 mit rund 90tkm.

Natürlich MIT Material, beim Freundlichen, der in der ams sogar mal den Werkstätten-Test gewonnen hat, zu recht!

Themenstarteram 12. Juli 2011 um 22:04

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Na, sag mal!:D

Das war der KOMPLETT-Preis hier in 2006 mit rund 90tkm.

Natürlich MIT Material, beim Freundlichen, der in der ams sogar mal den Werkstätten-Test gewonnen hat, zu recht!

Wow nicht schlecht, da können wir hier in Ö nur träumen die haben ja Hirnschwellungen mit den Preisen :((

Kostet eine normale Mechanikerstunde bei Euch auch 110.-€?

http://shop.ahw-shop.de/

Guter Shop VW original Teile aber günstiger

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Zahnriemen beim Golf IV 1.9TDI-PD nach 9 Jahren schon wechseln?