ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Xenon und Diesel - Fragen zur Handhabung?

Xenon und Diesel - Fragen zur Handhabung?

Themenstarteram 24. Oktober 2009 um 13:55

Ich fahren seit Kurzem einen Passat 140 PS TDI aus MJ2009. Da es mein erstes Auto mit Dieselmotor und Xenonlicht ist, habe ich dazu ein paar Einsteigerfragen, die die Suchfunktion nicht vollständig klären konnte.

1. Wann genau gilt ein Dieselmotor als betriebswarm? Der Passat hat ja nur eine Anzeige für die Temperatur des Kühlwassers. Kann man da 90 Grad, also Zeiger in Mittelstellung, als Richtwert nehmen? Wie lange sollte man den Motor nach Beendigung der Fahrt noch nachlaufen lassen?

2. Durch den relativ hohen Wirkungsgrad moderner Dieselmotoren dauert es bei kaltem Fahrzeug ja relativ lange, bis der Innenraum warm wird. Wie genau muss ich die Climatronic einstellen, dass der Zuheizer aktiviert wird? Hier hat sich wohl eine Änderung der Bedienlogik ergeben, sodass die Ergebnisse, welche die Suchfunktion ausgespuckt hat, nicht mehr aktuell sind.

3. Was sollte man beim Xenon Licht beachten, dass es möglichst lange hält? Bis jetzt habe ich nur gelesen, dass häufiges Einschalten vermieden werden sollte. Wie kann man es eigentlich hinbekommen, dass das Standlicht nicht angeht, wenn man den Motor ausmacht, dass Licht aber auf Ein stellt? So könnte man ohne Codierung relativ gut den Effekt des Dauerfahrlichts bekommen.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zu 1:

Richtig betriebswarm ist der Motor sicher erst einige Zeit NACHDEM der Zeiger 90° anzeigt - wegen der viel wichtigeren Öltemperatur. Warte einfach noch 10 Min. nach der 90° Stellung und alles passt.

Nachlaufenlassen des Motors nach der Fahrt? versteh ich jetzt ned was du damit meinst.

Zu 2:

Der elektrische Zuheizer ist dann aktiv, wenn die Klimaanlage aktiv ist, d.h NICHT auf ECON oder KLIMA AUS stellen.

Lass einfach alles auf AUTO und 22° - dann brauchst du gar nix machen und es wird relativ schnell warm.

Zu 3:

Häufiges Ein- und Ausschalten tut den Xenons nicht gut.

Wenn du also nicht ständig kurze Strecken mit häufigen Neustarts des Motors tätigst, dann machs wie ich: Einfach den Schalter der Scheinwerfer (Drehschalter) auf Stellung "Licht an" stehen lassen. Dann brennt während der Fahrt immer das Abblendlicht und wenn du den Motor ausmachst, geht auch alles aus. Du hast aber die Möglichkeit, auchmal das Licht bewusst ausmachen zu können (im Gegenteil zu denen, die Dauerfahrlicht codiert haben).

Any more questions?

Gruss aus FFB

am 24. Oktober 2009 um 18:21

Nachlaufen lassen brauchste  neue Motoren gar nicht mehr. Das musste mal ganz früher gemacht werden bei Turbomotoren da bei denen die Turbos noch nicht gekühlt waren. Wenn man dann den Motor nach dem vollen Betrieb ausgemacht hat kann es sein das de rTurbo durch Überhitze verformt, Lagerschäden oder sowas Zerstört wird. Heute sind die Öl oder Wassergekühlt, folglich erübrigt sich das Nachlaufen.

Hi,

Nachlaufen lassen ist bei Turbos nie verkehrt auch wenn die Materialien nun deutlich besser als zu den Anfangszeiten sind.

Oder anders gesagt heutzutage überleben die Turbos die Garantiezeit :D, wenn du also vor hast den Wagen länger zu behalten...

Grüße

1. Mein T5 hat Öl- und Wassertemperatur. Wenn das Wasser Warm ist, zeigt Öl erste Ansätze auch warm zu werden. D.h. solange es gedauert hat bis Wasser auf 90 ist, so braucht es ungefähr nochmal danach bis Öl auch auf 90° ist.

2. War das nicht eine Änderung ab einem Modeljahr oder ist das schon immer so gewesen? Ich habe nicht bemerkt, dass der Motor nicht warm wird bei 3°.

Zitat:

Original geschrieben von Dragon$tar

Nachlaufen lassen brauchste  neue Motoren gar nicht mehr. Das musste mal ganz früher gemacht werden bei Turbomotoren da bei denen die Turbos noch nicht gekühlt waren. Wenn man dann den Motor nach dem vollen Betrieb ausgemacht hat kann es sein das de rTurbo durch Überhitze verformt, Lagerschäden oder sowas Zerstört wird. Heute sind die Öl oder Wassergekühlt, folglich erübrigt sich das Nachlaufen.

Wirklich "ungekühlte" Turbolader halten ungefähr von 12 bis Mittag.

Deswegen gibt es sowas nämlich auch gar nicht. :-)

Hallo

 

Ich habe einen 125KW Diesel. Und ich für mich mache es so das ich im normalen Überland und Stadtverkehr dem Motor keine Abkühlung gönne warum auch der Turbo ist zwar heiß aber er glüht nicht. Bei Autobahn sehe ich das anderes, ist mir bekann das ich dann gleich eine Rast einlege mache ich die lezten 5min etwas langsamer  und lasse den Motor runterkommen. Wenn das nicht möglich war soll heissen mit ca. 200 km/h bis kurz vor den Parkplatz dann lasse ich ihn im Satdgas noch ca. 2 min etwas runterkommen. Das soll wohl auch so gut sein wenn der Motor immer im Standgas ist beim Ausschalten das der Torbo von der Drehzahl kommt, weil wenn der Motor aus ist ist der Öldruck weg aber der Torbolader steht noch nicht.

 

Gruß Liebscher 

Zitat:

Original geschrieben von AutoOldie

 

3. Was sollte man beim Xenon Licht beachten, dass es möglichst lange hält? Bis jetzt habe ich nur gelesen, dass häufiges Einschalten vermieden werden sollte. Wie kann man es eigentlich hinbekommen, dass das Standlicht nicht angeht, wenn man den Motor ausmacht, dass Licht aber auf Ein stellt? So könnte man ohne Codierung relativ gut den Effekt des Dauerfahrlichts bekommen.

Ich habe meinem Passat mit Dauerfahrlicht bestellt (Xenon). Es lässt sich also gar nicht ausschalten. Ich bin im Aussendienst tätig, und schalte den Motor sehr häufig aus (bei 60.000 km/J) und an. Ich habe hier noch überhaupt kein Problem gehabt. Einzig das Standlicht ist 1-Mal ausgewechselt worden.

Mein vorgänger-Passat hatte normales Halogenlicht und hier war das Fahrlicht ständig kaputt. Für mich heisst das: Xenon hält mehr aus. Ich würde allerdings bevorzugen, dass VW die Passats endlich mit Tagfahrlicht ausstattet, damit man diese evtl. Probleme nicht mehr hat.

Zitat:

Original geschrieben von PassatClio

Ich würde allerdings bevorzugen, dass VW die Passats endlich mit Tagfahrlicht ausstattet, damit man diese evtl. Probleme nicht mehr hat.

Kommt bestimmt mit Facelift.

 

 

PS: Goed dat hier meer Nederlanders zijn :).

Ja kommt bestimmt mit dem Modellwechsel 2011

siehe (Phantom)bild Auto Straßenverkehr von heute.

Oder hier.

Bin mir nicht sicher ob dieses Facelift so toll ist. Beim Golf machte es mehr her.

Themenstarteram 27. Oktober 2009 um 20:27

Mir ist beim Xenonlich noch etwas aufgefallen. Fährt man über etwas unebene Strecken, hat man das Gefühl, dass das Licht deutlich weiter und besser ausleuchtet, als auf gerader Strecke. Kann das etwas damit zu tun haben, dass das Licht zu tief eingestellt ist oder ist das Phänomen normal? Hätte die beste Ausleuchtung eigentlich bei gerader Strecke erwartet, weil da die Leuchtweitenregulierung nicht regulieren muss.

Das Problem kenne ich auch. Ich habe Bi-Xenon mit Kurvenlicht und die sind oft (aber nicht immer) deutlich zu tief. Die Sichtweite beträgt dann keine 30 Meter! Einen Zusammenhang mit unebenen Strecken hab ich aber noch nicht festgestellt. Da ja momentan diese kostenlose Licht - Test Aktion der VW Händler stattfindet werde ich mal vorbeischauen und die Einstellung testen lassen und ggf. nachjustieren lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Xenon und Diesel - Fragen zur Handhabung?