ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Xenon hell-dunkel Grenze, Werkstatt zu Werkstatt unterschiedlich

Xenon hell-dunkel Grenze, Werkstatt zu Werkstatt unterschiedlich

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 18. September 2014 um 11:33

Hallo Motortalker, Golffahrer,

das Thema Xenonscheinwerfer Einstellen verfolgt mich nun schon seit ich Xenon Nachgerüstet habe ....

Kurze Vorgeschichte, kurz nach der Nachrüstung musste ich 4 Werkstätten (3x VW, 1x Freie) abklappern um endlich was mit dem Xenon zu sehen. War dann mit der Einstellung von der Freien Werkstatt mehr als zu frieden, auch der Gegenverkehr hatte sich nie beschwert.

Heute war ich bei VW um mir neue Radschraubenabdeckungen zu holen (wurden geklaut, aber andere Geschichte ...). Mir wurde dann angeboten kostenlos, Scheinwerfer sowie Scheibenwischer überprüfen zu lassen.

Geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, ich Depp sage ja ok + gratis Kaffee.

knapp 10 Minuten später durfte ich wieder einsteigen und runter vom Hof. Kurz darauf stell ich in der Tiefgarage fest das mir die Xenons verstellt wurden (ob jetzt besser oder schlechtere Ausleuchtung kann ich noch nicht sagen) jedenfalls ist mein Lichtbild jetzt wieder anders als vorher.

Ich bin jetzt doch verunsichert was denn nun rein von der Anordnung der Hell dunkel Grenze richtig ist.

Meine Frage an euch Xenonfahrer, wie sieht denn eure Helldunkel Grenze ca. 1-2 Meter vor einer Wand aus?

Im Anhang mal stümperhaft mit Paint aufgemalt.

Danke schonmal :)

EDIT: habe nochmal 2 Bilder von der Straßenausleuchtung vorher angehängt.

Helldunkel
Imag1159
Imag1090
Ähnliche Themen
8 Antworten

Das ist bekannt..., irgendwie können die Werkstätten das alle nicht vernünftig. Meine Erfahrung ist die Gleiche. Obwohl es zum Einstellen von Xenon-Scheinwerfern klare Vorgaben und Anweisungen gibt.

Zu Deinen Bildern: Die sind natürlich nicht aussagekräftig.

Zum Paint: Ich würde mal sagen, die freie Werkstatt hat(te) Dir da den rechten Scheinwerfer zu hoch eingestellt.

Themenstarteram 18. September 2014 um 12:56

Zitat:

Original geschrieben von f-dax

Das ist bekannt..., irgendwie können die Werkstätten das alle nicht vernünftig. Meine Erfahrung ist die Gleiche. Obwohl es zum Einstellen von Xenon-Scheinwerfern klare Vorgaben und Anweisungen gibt.

Zu Deinen Bildern: Die sind natürlich nicht aussagekräftig.

Zum Paint: Ich würde mal sagen, die freie Werkstatt hat(te) Dir da den rechten Scheinwerfer zu hoch eingestellt.

Ja die Erfahrung durfte ich auch schon machen ... Nun gut, warten wir mal bis heute Abend dann seh ich ja ..... oder auch nicht :D

Danke für deine Antwort

EDIT: Hab mal Screenshot von der Dashcam gemacht, "Fernlicht" kann vernachlässigt werden is so oder so bombastisch.

Abblendlicht leuchtet ca. 1,5 Leitpfosten auf meiner Seite dürften ja so um die 60-75 Meter sein

Abblendlicht
Fernlicht

Nach einigen Versuchen (erst hochdrehen, dann selbst mit VCDS-Grundstellung runterdrehen und anschließendem erneutem Werkstattbesuch), ist mein Xenon auch mittlerweile gut eingestellt... Beschwert hat sich seit gut zwei Jahren keiner.

Und auch ich denke nicht, dass ich wen blende denn ich achte immer noch darauf wenn mir jemand entgegen kommt, wo meine "Lichtkante" an seinem Fahrzeug zu sehen ist...

Absolut wichtig ist, bei jeder Inspektion oder ähnlichem zu sagen, dass sie doch bitte die Finger vom Xenon lassen sollen. ;) Oder einen Zettel ans Lenkrad pappen. ;)

Tatsache ist:

- Viele Werkstätten wissen nicht, dass Xenon mit 1% Neigung eingestellt wird. Fast alle Halogenscheinwerfer dagegenn mit 1,2%.

- Die subjektive Warnehmung der Leuchtweiteneinstellung wirkt meist bei Xenon geringer/negativer, da der Unterschied zwischen Hell/Dunkel bei Xenon wesentlich kontrastreicher ausfällt als bei Halogenlicht.

Aber in ein paar Jahren ist LED Licht in der Entwicklung soweit, dass es nichts anderes mehr geben wird/muss.

Es gibt zwar schon Fahrzeuge mit LED Licht, aber etwas Zeit brauchen wir da noch, um die Leistungsfähigkeit von Xenon zu erreichen.

Edit: Achso, grundsätzlich ist die Einstellung beider Scheinwerfer bei Xenon gleich "hoch", also hat in dem Punkt die VW Werkstatt Recht.

Diese Stufenbildung (rechts höher als links) kenne ich bisher nur von meinen früheren "Halogen-Fahrzeugen".

Themenstarteram 29. September 2014 um 12:30

Huch hab vor lauter Stress den Thread fast vergessen :D

Danke für deine Antwort!

Habe an besagtem Abend eine Testfahrt absolviert und musste nach 3 Kilometern abbrechen, gefühlt bin ich mit Dauerfernlicht unterwegs gewesen. Es machte schlicht keinen Unterschied (außer die Baumkronen) ob ich nun Abblendlicht oder Fernlicht anhatte, auf ebener Strecke leuchteten die Scheinwerfer sogar 10 Leitpfosten an (dann kam die Kurve) .....

Ich habe jetzt vorerst mal etwas runtergedreht und bin jetzt bei 3 Leitpfosten + ein paar Meter auf der rechten Seite.

Bedankt hat sich auch gleich ein Audi A6 mit LED Scheinwerfern ... hab die Lichtpunkte immernoch in den Augen :D

Ich werde das ganze jetzt erstmal so lassen (nach meinem runterdrehen), jedem kann ich es hier nicht rechtmachen da es hier doch relativ bergig und mit vielen Kuppen übersähte Straßen gibt und daher hin und wieder einfach mal geblendet wird ....

Nun fällt mir allerdings seit neuerem auf das das Licht auf der linken Seite ganz leicht "flackert", das merkt man aber nur vor einer weißen Wand. Und nein ich meine damit nicht das Linsenwackeln bei Straßenschäden und Gullideckeln ;) Ich denke es wird Zeit für neue Brenner :/

Grüßle

Zitat:

Original geschrieben von djmk7000

 

[.....]

Edit: Achso, grundsätzlich ist die Einstellung beider Scheinwerfer bei Xenon gleich "hoch", also hat in dem Punkt die VW Werkstatt Recht.

Diese Stufenbildung (rechts höher als links) kenne ich bisher nur von meinen früheren "Halogen-Fahrzeugen".

Diese "Stufenbildung" gibt es sehr wohl auch beim Xenon! Solltest du diesen Keil, der den rechten Fahrbahnrand weiter ausleuchten soll nicht haben, ist dein Xenon falsch eingestellt!

Es geht hier um die symmetrische Abbildung des rechten sowie linken Scheinwerfers. Das innerhalb eines Abbildes eine Stufenbildung da ist, ist natürlich völlig normal.

Aber der rechte Scheinwerfer wird doch nicht höher als der linke eingestellt, damit man diese von Dir angesprochene Ausleuchtung des rechten Fahrbahnrandes erreicht...?!

Zitat:

Original geschrieben von f-dax

[.....]

Aber der rechte Scheinwerfer wird doch nicht höher als der linke eingestellt, damit man diese von Dir angesprochene Ausleuchtung des rechten Fahrbahnrandes erreicht...?!

In welchen Teil meines Beitrags hast du diese abstruse Behauptung gelesen? :confused:

Zitat:

Original geschrieben von Jubi TDI/GTI

Diese "Stufenbildung" gibt es sehr wohl auch beim Xenon! Solltest du diesen Keil, der den rechten Fahrbahnrand weiter ausleuchten soll nicht haben, ist dein Xenon falsch eingestellt!

Wenn Du schon von abstrus sprichst, dann bitte Deine Erklärung etwas genauer formulieren. Denn sollte der "Keil" nicht vorhanden sein, ist nicht das Xenon falsch eingestellt (spitzfindig könnte ich jetzt sagen..., was willst Du am Xenon... gas einstellen... ;) )..., sondern dann ist wohl die Blende, die die Hell-Dunkelgrenze erzeugt, wie auch immer defekt. Durch Einstellen des Scheinwerfers kannst Du zumindest diesen Keil nicht erzeugen / beeinflussen. Daraus schlussfolgerte ich, da Du von Einstellen sprachst, diesen durch Höherstellen des Scheinwerfers erreichen wolltest (wie es in der Zeichnung auf Bild 1 zu sehen war).

Letztendlich ging es aber hier um die synchrone Höheneinstellung beider Scheinwerfer.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Xenon hell-dunkel Grenze, Werkstatt zu Werkstatt unterschiedlich