ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Xenon-Brenner selber tauschen möglich?

Xenon-Brenner selber tauschen möglich?

BMW 3er
Themenstarteram 19. Mai 2011 um 8:40

Hallo Zusammen

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und zwar ist mein linkes Ablendlicht(Xenon) lt. Bordcomputer defekt. Lt BMW-Händler soll der Spaß ca. 260€(149€ der Brenner und 110€ Einbau) kosten. Nun habe ich im Internet schon passende Xenon-Brenner von Philips für ca. 40€ gefunden. Meine Frage ist nun, ob man die Dinger selber wechseln kann oder ob man dafür unbedingt zu BMW muß.

Viele Grüße, Marc

Ähnliche Themen
23 Antworten

wenn du das kannst und dir sehr sicher bist, was du tust, kannst du die natürlich selbst einbauen. Wenn nicht, würde ich das in der Werkstatt machen, da der Einbau sonst sehr gefährlich werden kann, wenn du da auf Versuch rumwerkelst.

PS: der Preis ist ja wirklich ein Witz. Wenn du die bei BMW wechseln lässt, wechsel gleich beide Seiten, damit du Ruhe hast.

Natürlich kann Du den wechsel selber vor nehmen wenn Du dir das zutraust.

So gefährlich ist es das nicht wenn Sicherheit beachtet wird.

WICHTIG!!! Batterie zuerst abklemmen!!!

 

Leuchtmittel, egal welche werden immer/grundsätzlich paarweise getauscht.

Bei mir sind wohl auch bald die Xenon Brenner fällig. Der eine hatte letztens geflackert. Allerdings will ich beim Wechsel nicht die Serien Xenon Brenner kaufen. Ich finde die BMW Xenon Brenner sind sehr gelblich für Xenonlicht. Da gefiel mir das "alte" weiß-blaue Xenon viel besser, gerade bei langen Nachtfahrten angenehmer für die Augen.

Jetzt habe ich folgende zwei Alternativbrenner gefunden:

- Philips D1S UltraBlue 6000k

- Osram Xenarc Cool Blue Intense D1S 5000k

Ich glaube die Standard Xenon Brenner haben inzwischen nur noch 4300k. Hat jemand Erfahrung mit einem der Brenner? Über die Sufu finde ich die beiden Brenner nur im Audi / MB Forum bei Motortalk. Dort gibt es zu beiden positive Erfahrungen.

Was mich aber bei den Philips stört, ist, dass die 6000 Kelvin Farbtemperatur durch bläuliches Einfärben des Glaskolbens erfolgt. Ich habe da die Sorge, dass dadurch die Lichtausbeute / Lichtstärke flöten geht wie bei blau eingefärbten Halogenlampen.

Bei den Osram werden die 5000 Kelvin nur durch spezielle Salze im Gas gelöst, also ohne blau eingefärbtes Glas und sollen dadurch extrem hell sein, weil sie auch 3400 Lumen anstatt sonst 3200 Lumen haben. Allerdings weiß ich nicht, ob man einen Unterschied zwischen 4300 K OEM Brenner und 5000 K Osram Brenner sieht.

Philips D1S UltraBlue 6000k

Hallo,

die hatte ich bei mir auch verbaut - subjektiv besseres Licht, leuchten "weiss", also keine Proletenoptik.

Tausch bds. sollte in ein bis eineinhalb Stunden zu machen sein (das war meine Zeit als Laie) - es gibt auch einen Thread dazu, da ist Alles beschrieben.

N.

Themenstarteram 19. Mai 2011 um 14:21

Zitat:

Original geschrieben von Eagle_86

wenn du das kannst und dir sehr sicher bist, was du tust, kannst du die natürlich selbst einbauen. Wenn nicht, würde ich das in der Werkstatt machen, da der Einbau sonst sehr gefährlich werden kann, wenn du da auf Versuch rumwerkelst.

PS: der Preis ist ja wirklich ein Witz. Wenn du die bei BMW wechseln lässt, wechsel gleich beide Seiten, damit du Ruhe hast.

OK, also kann mir keiner ne Anleitung geben wie man die Xenons ausbaut? Zu BMW werde ich definitiv nicht fahren, weil zu teuer.

Ich habe jetzt knapp 130TKM runter und ist es wahrscheinlich, dass der Brenner kaputt ist oder kann auch nur eine Sicherung oder sowas defekt sein?

Gruß & Dank, Marc

Zitat:

Original geschrieben von PPicasso73

OK, also kann mir keiner ne Anleitung geben wie man die Xenons ausbaut?

Wir können dir nur nicht den Hintern nachtragen ;)

Wenn man im Netz nicht mal nach ner Anleitung googlen kann, dann sollte man vielleicht auch lieber nicht solche arbeiten machen - sorry.

Ich habs mir auch irgendwo im Netz rausgesucht. Musste aus diversen Gründen mehrmals da ran. Hab bei mir jetzt die Osram drin. Finde schon das man den Unterschied sieht. Zu den Brennern mit 6000k oder mehr wurde auch schon das richtige gesagt. Die alten hatten erst 60TKm "runter" aber sahen schon recht merkwürdig aus. Keine Ahnung wie die nach einem Autoleben aussehen würden, die sie angeblich halten sollen.

 

Greetz

Tim

 

P.S.

@Bosematik

schick mir vorher mal ne PN wo du bestellen willst.

Falls jemand eine Anleitung sucht!

 

http://e90-faq.de/.../117-e9x-xenon-brenner-tauschen.html

Zitat:

Original geschrieben von hamed1983

Falls jemand eine Anleitung sucht!

 

http://e90-faq.de/.../117-e9x-xenon-brenner-tauschen.html

Danke für diese schöne Anleitung, die erste über die ich gestolpert bin, die mir richtig anschaulich gefallen hat. Vielen herzlichen Dank ! ! !

Den Xenonbrenner kannst du in 5 Minuten tauschen!

Stecker abziehen, Klammer Lösen, Lampe raus, neue Lampe rein, und den Stecker+Klammer wieder montieren. :D

Jetzt bin ich aber erstaunt !? Also ich hab im X5 (e53) und im 3er Coupe (e46) und im e36 immer ohne Probleme Brenner bzw. Halogenlampen gewechselt und habe aber hier mit meinem jetzigen e93 mit Bi-Xenon und adaptivem Kurvenlicht gelesen, mann muss die Variante mit: Aufbocken, Rad runter, Radhaus abbauen und dann von hinten an den Scheinwerfer machen, weil man sonst an nix drankommt!?!?!?!? Geht`s doch anders? Also die Leuchtmittel für die Standlichtringe hab ich Mal getauscht, das geht aber ganz absolut beschissen schlecht. Gespannt auf Antworten, Gruß

Hallo,

ich bin kein Fachmann, aber ich denke, dass bei adaptivem KL mehr erforderlich ist, als nur ein Austausch.

Wo sind denn die Gesellen/Meister hier im Forum ? Das muss doch zu beantworten sein.

mmh, Fachmann bin ich auch keiner aber im Brennertauch sagen wir Mal geübter Laie. Aber mein jetziges Auto ist das erste mit Bi-Xenon und Kurvenlicht, von daher Neuland für mich und auch die D1S-Brenner kenne ich noch nicht, bislang hatte ich immer D2R. Wird aber wahrscheinlich nicht viel anders sein, als ein Kästchen hinten dran und ein anderer Stecker.

Ich denke Mal, alte Brenner raus und neue rein und gut is, wär halt nur interessiert ob einer Erfahrungswerte hat ob man bei dem (verbauten Motorraum) sich den Weg durch`s Radhaus ersparen kann und wie früher bei e46,e39,e53, usw. ganz normal eine "Birne" (Brenner) vom Motorraum her wechseln kann a la : Lampenkappe und Stecker ab, Brenner raus, neuer rein, Kappe und Stecker drauf, Klappe zu fertig. Es ist ja schließlich "nur" ein Leuchtmitteltausch und kein Motorwechsel :-O das kann doch nicht sein, dass man da 1,5 bis 2h dran schafft um 2 Brenner zu wechseln (und das im Winter bei Sauwetter und ungemütlich in meiner zum Arbeiten viel zu engen und zu dunklen (und zu kalten) Garage,das wäre nämlich schon blöd. ;-) Gruß

Es gibt keine Möglichkeit an den Brenner zu kommen, ohne die Radhausverkleidung zu demontieren. Der Schweinwerfer hat hinten einen Deckel (siehe auch die Anleitung oben), der mit 4 Torx-Schrauben befestigt ist, dahinter sitzt der Brenner, gehalten durch eine Klammer.

@Dafdos, danke dir aber ist schon traurig, wie verbaut die Autos von heute so sind :-(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Xenon-Brenner selber tauschen möglich?