ForumTouareg 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touareg
  6. Touareg 1
  7. Xenon Brenner flackert

Xenon Brenner flackert

Themenstarteram 27. Februar 2008 um 14:55

Hallo,

hat schon jemand Probleme mit xenon gehabt. bin nicht sicher ob es der brenner ist. habe ein leichtes flackern im linken scheinwerfer. wenn man dann kurzeitig licht ausschaltet und wieder an startet das vorschaltgerät und manchmal ist das flackern einen ganzen tag vorbei. wie kann man fehler suchen. fehlerspeicher ist leer.

bitte um hilfe

gruss canbus

mailto:canbus@gmx.de

Beste Antwort im Thema

m.E. aus einem Werkstatthandbuch, gefunden in einen Forum:

 

Xenonlicht flackert (oder geht sporadisch aus Anzeige„ Bitte Beleuchtung prüfen“ erscheint obwohl Beleuchtung funktioniert)

 

Betroffenes Leuchtmittel: N 105 661 01

 

 

Alterungserscheinungen, in der Regel Verrundungen und Abbrand der Elektroden im GDL-Leuchtmittel (Xenon-Brenner), die zur Folge haben, dass der mit Wechselspannung betriebene Lichtbogen zuerst nur in einer Richtung unvollständig brennt, später dann ganz erlischt, und wieder neu gezündet wird. Dies wird als Helligkeitsschwankung bzw.Flackern wahrgenommen.

 

Einige Kunden, aber nicht alle, suchen darufhin die Werkstatt auf. Durch weiteren Abbrand der Elektroden steigt die Brennspannung des Lichtbogens. Eine Brennspannung von >115V ist als Ausfallkriterium definiert und führt zum Abschalten des Scheinwerfers.

 

 

Verbesserte Elektroden in den Leuchtmitteln

 

 

Leuchtmittel von linkem und rechtem Scheinwerfer ersetzen, da der unterschiedliche Farbton des Lichts von alten und neuen Leuchtmitteln immer wieder zu Kundenbeanstandungen führt.

 

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

m.E. aus einem Werkstatthandbuch, gefunden in einen Forum:

 

Xenonlicht flackert (oder geht sporadisch aus Anzeige„ Bitte Beleuchtung prüfen“ erscheint obwohl Beleuchtung funktioniert)

 

Betroffenes Leuchtmittel: N 105 661 01

 

 

Alterungserscheinungen, in der Regel Verrundungen und Abbrand der Elektroden im GDL-Leuchtmittel (Xenon-Brenner), die zur Folge haben, dass der mit Wechselspannung betriebene Lichtbogen zuerst nur in einer Richtung unvollständig brennt, später dann ganz erlischt, und wieder neu gezündet wird. Dies wird als Helligkeitsschwankung bzw.Flackern wahrgenommen.

 

Einige Kunden, aber nicht alle, suchen darufhin die Werkstatt auf. Durch weiteren Abbrand der Elektroden steigt die Brennspannung des Lichtbogens. Eine Brennspannung von >115V ist als Ausfallkriterium definiert und führt zum Abschalten des Scheinwerfers.

 

 

Verbesserte Elektroden in den Leuchtmitteln

 

 

Leuchtmittel von linkem und rechtem Scheinwerfer ersetzen, da der unterschiedliche Farbton des Lichts von alten und neuen Leuchtmitteln immer wieder zu Kundenbeanstandungen führt.

 

Themenstarteram 27. Februar 2008 um 21:17

Danke für die schnelle Antwort, habe die Problem schon nach 6 Monaten das erstemal gehabt. Bin zu doof gewesen, hätte das auf Garantie machen sollen. Obwohl, ist ein Verschleißteil. Die Fehlermeldung hatte ich noch nie. Danke für den Text. das mit beide gleichzeitig auswechseln hatte ich schon gewust. Deshalb will man sich ja erst einmal informieren. Bevor mich der "freundliche" über den Tisch zieht. Gibt es auch alternativen zu den VW Brenner im Zubehör?

Vielen Dank

gruss canbus

Hey Canbus,

sollte Dein Touareg vor ~8/2005 gebaut worden sein, Dein hat das Flackern des Xenon Brenners folgende Ursache:

http://www.touareg-freunde.de/forum/showthread.php?t=5399&page=3

 

Ich bin kein grosser Freund der VW-Peispolitik im Ersatzteil und Zubehoergeschaft, aber die Brenner sind schon gut.

Es gibt Brenner von Philips, Osram, Sylvania oder General Electric von diversen Zubehoeranbietern. Das bloede ist, je billiger, desto hoeher die Chance einer Faelschung. "Fernost"-Brenner bewegen sich haeufig ausserhalb der zugelassenen Farbtemperatur und Helligkeitswerte und leuchten teilweise ungleichmaessig aus, da ist Aerger mit der Rennleitung und Tuev vorprogrammiert. Durch Lackierungen am Glas wird dies teilweise kompensiert, was jedoch thermische Probleme nach sich zieht und zu schneller Alterung fuehrt. Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis Extrembeispiele (man bekommt entsprechende Brenner hier in Moskau fuer ca. 10 Dollar) von 200-300 Stunden Lebensdauer. Probleme mit dem Startverhalten exen auch gerne mal die Vorschaltgerate und das wird dann vergleichweise teuer. Ausserdem ist es extrem uncool 2-3 mal das Licht an- und auszuschalten, damit beide Scheinwerfer arbeiten ;)

Beiss in den sauren Apfel und kaufe beim :)

Themenstarteram 28. Februar 2008 um 9:27

Zitat:

Original geschrieben von Luzy V8

Hey Canbus,

sollte Dein Touareg vor ~8/2005 gebaut worden sein, Dein hat das Flackern des Xenon Brenners folgende Ursache:

http://www.touareg-freunde.de/forum/showthread.php?t=5399&page=3

Hallo Luzy V8

sorry, bekomme den Link nicht auf.

gruss canbus

ob das was taugt weiss ich nicht, aber schau mal dort : 

 

www.xenonkit.de/de/Xenon-Ersatzteile

Hallo Canbus,

hier dann nochmals der Text den ich mal in Touareg-freunde.de geschrieben habe:

Hallo an alle mit "flackernden" Xenon-Scheinwerfern. Ich schreibe aus den USA und bin entsetzt, dass dieses Problem des flackernden bzw. daraufhin ausfallenden Xenon-Birnen in Deutschland oft auf Kundenkosten geht, zumal diese Xenon-Birnen nicht gerade billig sind.

Da in USA die Werkstattinformationen und Reparaturanleitungen für iedermann legal erworben werden können, sind hier viele Infos bekannt, die für den Endverbraucher sehr wertvoll sind.

Zu Thema: Es handelt sich hier wohl um ein Fertigungsproblem der Xenon-Birnen, die bei allen 2004er, 2005er und 2006er Touaregs bis Fahrgestellnummer 7L6D032648 eingebaut wurden. Wenn das auf der Xenon-Birne aufgedruckte Fertigungsdatum früher als KW31/2005 aufzeigt, dann ist es von diesem Flacker-/Ausfallrisiko betroffen.

Hatte mich sehr intensiv mit dem Thema befasst, da mein 2004er auch davon betroffen war. Habe dann kostenlos auf beiden Scheinwerfern neue Xenon-Birnen bekommen.

Anbei die von mir erwähnte VW Original-Werkstattanweisung zum Thema Xenon-Flackern:

Wir gehen hier in USA dann immer mit diesen Dokumenten zum Händler, um lange Diskussionen (Garantie ja/nein) zu vermeiden.

Hallo Leute!

Ich selber hatte eine 12/2002er V6 mit dem selben Problem. Die Werkstatt war eine Zeitlang absolut ratlos. Es wurden dann die Leuchtmittel ausgetauscht und das flackern war weg. Zu dem Zeitpunkt der T-Reg 3 jahre alt und hatte 55TKM auf der Uhr. Es wurde lediglich das Material von VW übernommen (auch erst nach langen Hin und Her). Die Arbeitskosten musste ich selber tragen. Das war mit ein Grund und die schlechte Behandlung bei meinem VW Haus, warum ich den T-Reg nach gut 6 Monaten wieder verkauft habe.

Im Nachhinein habe ich von mehren VW Fahrern aller Kategorien vernommen, dass es mit dem Xenonlicht der Bj 2001-2005 erhebliche Probleme gibt. ich farge mich jetzt wirklich, warum dies nur aus dem VW regal bekannt ist und bei Audi, BMW oder MB nicht zu hören ist?

Nimmt es mir nicht Übel, der T-Reg war ein absolutes Traumauto und ich habe dafür fast 1 Jahr Suche auf dem damals sehr engen Gebrauchtwagenmarkt investiert. Aber ich war noch nie so enttäuscht von einem Wagen, wie von diesem Auto. Soll aber nicht heißen, dass ich ihn nicht mehr gut finde, ganz im Gegenteil. Vieleicht bekomme ich sogar noch mal einen etwas jüngeren, in dem die Kinderkrankheiten behoben sind. Der W12 steht hier ganz oben auf meiner Wunschliste!

Gruß Uwe.

Hallo,

 

Seit paar tagen funktioniert mein scheinwerfer nicht mehr, es hat erst angefangen zu flattern danach ist das licht irgendwann rosa geworden und dann nach paar tagen war es dann ganz aus, ich habe dann die xenonon erneuert, aber es funktioniert nicht mehr, standlich geht, fernlicht geht und blinker geht auch, nur das abblendlicht funktioniert nicht, ich habe die scheinwerfer auch für den test manuel links mit rechts und rechts mit links ausprobiert...dann war mir klar das es mit der verkabelung am fahrzeug alles ok ist....nun....was kann es denn sein? Erfahrung? Idee?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Linke Scheinwerfer geht plötzlich nicht mehr' überführt.]

20191106_005829.jpg
20191106_005840.jpg

Könnte das Steuergerät defekt sein.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Linke Scheinwerfer geht plötzlich nicht mehr' überführt.]

Meiner ist gestern auch verreckt. Xenon birne rosa -> dan bald defekt ;)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Linke Scheinwerfer geht plötzlich nicht mehr' überführt.]

Mit Sicherheit das Steuergerät defekt. War bei mir auch so.

Steuergerät kostet um die 35 €

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Linke Scheinwerfer geht plötzlich nicht mehr' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen