ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Wohnwagen mit 67 PS

Wohnwagen mit 67 PS

Fiat Panda 169
Themenstarteram 31. Juli 2012 um 14:12

Hallo,

ich hab nen Gechipten Fiat Panda 1.2 8V Natural Power und wollt mal fragen ob ich mit dem nen Wohnwagen von ca 700kg ziehen kann, weil ich nächsten Sommer zum Campen nach Italien möchte würde mich auch noch interessieren welche Steigungen ich dann noch fahren kann (Felbertauern, oder Pass)

Danke schonmal :)

Ähnliche Themen
42 Antworten

Ziehen kannst den schon, zulässig ist das 1,4 fache des Fahrzeuges als gebremste Anhängelast.

Mehr als 15% Steigung würde ich dem Gespann trotzdem nicht zumuten, vor allem bergab, da kann dich dein Anhänger bei versagenden Bremsen mal schnell überholen oder aus der Kehre tragen.

Selbst mit einem 90 PS Passat 35i ohne Anhängelast (Leergewicht 1,3t) 3 Personen incl. Gepäck ist der Felbertauern Pass eine nicht zu unterschätzende Herausforderung (nicht der Tunnel).

Dein Gespann wird extrem seitenwindemfindlich werden, dem haben die paar Kilo's vom Panda wenig entgegenzusetzen haben - also bei Überholmanövern von Anderen extrem aufpassen - selbst wirst kaum in die Verlegenheit kommen, jemanden der 70km/h fährt mit 80km/h zu überholen - da fehlt dem gechipten das Drehmoment.

Die Motortemp solltest stets gut überwachen - der 1.2'er ist der beste Kandidat für durchgebrannte ZKD's.

LG

Christian

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 14:36

vielen dank für deine antwort :)

glaubst du dass es mit dem 1.4 8V Natural Power, ebenfalls gechippt, auf 86 PS besser geht? bzw viel besser?

die PS spielen eine geringere Rolle als man glaubt. Entscheidend ist das maximale Drehmoment und die Bremsleistung von Anhänger und schleppendem Fahrzeug - und die Kombination Kleinstwagen / mittelschwerer Wohnwagen ist zwar rechtlich zulässig, technisch eher der Grenzfall. Bei Wohnwagengespannen ist die ideale Kombination/Gewichtsverteilung Zugfahrzeug/Anhänger 10/6. Will heissen, wenn der Anhänger 60% des Gewichtes des Zugwagens hat, ist es weitestgehend ungefährlich für das Zugfahrzeug. Je mehr man in Richtung 10/14 kommt, desto instabiler ist das Gespann, sprich der Wohwagen steuert den Zugwagen und nicht umgedreht, wie es eigentlich sein sollte....

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 15:14

achso ok, in welchen gängen muss ich denn dann fahren um überhaupt voran zu kommen?

oder ich leih mir den von meinem paps ;) 320d mit 180 PS und un die 300 Nm

Die Gangwahl ist bei einem so kleinen Motor eher einach zu beantworten:

Nenndrehzahl des Motors sollte dauerhaft nicht wesentlich über 4000 rpm liegen.

Das heist gerade im bergigen Gelände wirst nur die Gänge zwei bis vier brauchen.

Papas 320d wäre natürlich die 'artgerechte' Besetzung für Euren Urlaub, das schafft der locker.

Der 320 d hat ausreichend Drehmoment und sehr standfeste Bremsen (kann man vom Panda nicht behaupten)

Wenn das Deine erste längere Fahrt mit einem Wohnwagengespann sein sollte, was ich beinahe annehme, sonst käme so eine Frage nicht, sind Flachlandübungen angesagt.

Auf ganz normalen nicht gerade schnurgeraden Strecken mal ausloten wie sich das Gespann bei Brems- und Beschleunigungsmanövern in Kurven verhält, was bei einer Vollbremsung auf gerader Strecke passiert. (Vollbremsung mit Anhänger in Kurven gibt's erst im fortgeschrittenen Stadium. )

Du wirst erstaunt sein wie beide Autos (Panda & BMW) sich schlagartig anders verhalten.

Und das mußt in Gefahrensituationen drauf haben, was da anders ist, sonst landest schneller in der Böschung als Dir lieb ist.

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 15:43

in der stadt bin ich schon öfter mit dem wohnwagen probe gefahren, das war ganz ok, aber dann fahr ich demnächst mal auf die landstraße mit beiden autos und probier das ganze mal aus, ja das wäre meine erste lange fahrt mit nem wohnwagen hinten dran, und vielen dank nochmal

weisst du zufällig wie schnell der panda ca fahren wird mit wowa?

ich schätze mal V-Max dürfte bei einem 2m breiten und etwa 2,5m hohen Wohnwagen am 67 PS Panda irgendwo bei 110km/h liegen. Aber die darfst eh nicht fahren, da ist 80km/h auf Autobahnen und Landstrassen als Geschwindigkeitsgrenze angesagt. Durch den höheren Luftwiderstand wird der Verbrauch auch deutlich steigen, bei Bleifussfahrten im 4 Gang wirst da locker auf 9 Liter/100km kommen.

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 15:56

geht die beschleunigung da auch so stark zurück?

für den Panda Natural Power gibt's jetzt eine Anhängerkupplung?

Das war früher mal ein Problem.

Mein Panda 1,2 (60PS) darf 800 kg ziehen.

Was darf der CNG ziehen?

67PS ? Ist das ein gechipter 60PS ? (54PS CNG?)

Ob der Panda im CNG-Gasbetrieb dauerhaft Vollgas@ >5000/min sehen sollte, ist fraglich;

Im CNG-Betrieb hängt viel davon ab, wie Fiat (oder ggf. dein Tuner) die Zündung einstellt. Wenn die mit dem normalen Benzinkennfeld fahren, würde ich nicht über 5000 mit Vollgas fahren (Auslassventile).

Wenn der Gechipt ist, und der Tuner deutlich mehr Vorzündung fährt, entlastet das die Ventile, belastet aber (vor allem im Benzinbetrieb, bei Hitze und dünner Luft in großer Höhe) die Kopfdichtung.

Da würde ich dann die Drehzahlorien ehr mit LPG machen.

Zumindest ungechipt und im "normalen Benzinbetreib" würde ich mir um den 1,2 aber keine Gedanken machen.

Die Leistung sollte reichen, Panda1000kg+Gepäck und Beifahrer = 1300kg + WoWa =2000kg

da bist du bei 30PS / Tonne.

Mit meinem Gespann (Subaru Forester, + WoWa 1,5t) hab ich voll beladen (3500Kg Zuggewicht) auch nur noch 35 PS/ Tonne.

Das geht erstaunlich gut; setzt aber voraus, das man zum Beschleunigen eben die Gänge auch ganz ausdreht. (Erst am Begrenzer schalten)

In Autobahnsteigungen ist halt der 3.Gang fällig. Das ist ungewohnt, aber machbar.

Dein Getriebe ist kürzer abgestuft als meines, das sollte die 5ps/Tonne mehr als ausgleichen.

Bremse am Panda ist unkritisch, der Anhänger bremst sich selbst.

ACHTUNG ! Lange Bergabstrecken mit viel Bremsarbeit Belasten die Anhängerbremse. Der Panda bremst seine Tonne mit 4 Bremsen.

Der Anhänger bremst 700kg mit ZWEI kleineren Bremsen.

Im Zweifel mal an einer Haltebucht anhalten, und nach den Anhängerbremsen sehen.

Als Anhalt: Wenn man die Felgen des Anhängers nicht mehr anfassen kann, ist Pause angesagt.

Das Verhältnis AHK <> Hinterachste <> Vorderachse ist gut. Im Vergleich zum Radstand hat der Panda also einen kurzen hinteren Überhang. Damit sollte das Gespann eigentlich recht Stabil laufen. Wenn das wirklich der CNG-Panda ist, hat der durch die Tanks auch ordentliche Achslasten.

Mein Fazit:

Gute Fahrt :-)

Noch ein Tipp: www.zugwagen.info

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 16:17

ja ich hab mir die anhängerkupplung nachrüsten lassen, das war mal n 60 ps cng panda und jetzt ist n 11% chip drin. Der CNG darf auch 800kg gebremst ziehen, glaubst ich komm mit dem auch steile pässe hoch? ohne schieben zu müsssen :D

Zitat:

geht die beschleunigung da auch so stark zurück?

Ja. Ganz einfache Rechnung (beispielhaft/angenommen):

jetzige Beschleunigung bei Besetzung mit 2 Personen ohne WoWa, Gewicht ca 0,9t:

20sec bis 100km/h; investierte Leistung 67PS *20 sec = 50kW * 20 sec = 0,3 kWh

Unterstellt, diese Enerie ist auch für das Gespann verfügbar, bräuchte er 40 sec bis 100 km/h.

Die investierte Energie entspricht 50kW * 40 Sec = 0,6 kWH

Da die Leistung mit 50kW gedeckelt ist, braucht er halt doppelt so lange um das doppelte Gewicht auf 100 km/h zu beschleunigen.

Daher auch dann der erhöhte Spritverbrauch. Alles klaro...?

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 16:28

alles klar danke dir

aber soielt nicht auch der luftwiederstand ne rolle?

schau Dir die Seite Zugwagen.info an.

Und: DANKE klicken nicht vergessen.

Die berechnet genau für dein Auto, und deinen Wohnwagen.

Incl. Steigungen, Getriebeübersetzungen, Luftwiderständen, zuladung.

Kannst auch "Tuning" angeben.

Wobei ich die 11% Chiptuning erst glaube, wenn ich's am Prüfstand gesehen hab.

Was aber interessant ist, sind die Reifen mit dem Kleinsten zulässigen umfang.

Ich tippe mal auf 165/65R13

Das Bringt eine 5% kürzere Übersetzung, und ist beim Ziehen schon was Wert.

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 16:51

Zitat:

Original geschrieben von FrankmitBoxer

schau Dir die Seite Zugwagen.info an.

Und: DANKE klicken nicht vergessen.

Die berechnet genau für dein Auto, und deinen Wohnwagen.

Incl. Steigungen, Getriebeübersetzungen, Luftwiderständen, zuladung.

Kannst auch "Tuning" angeben.

Wobei ich die 11% Chiptuning erst glaube, wenn ich's am Prüfstand gesehen hab.

Was aber interessant ist, sind die Reifen mit dem Kleinsten zulässigen umfang.

Ich tippe mal auf 165/65R13

Das Bringt eine 5% kürzere Übersetzung, und ist beim Ziehen schon was Wert.

da ist aber der natural power nicht dabei :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Wohnwagen mit 67 PS