ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. winterreifen wechsle selbst gemacht

winterreifen wechsle selbst gemacht

Themenstarteram 21. Oktober 2007 um 15:38

hi leute,

hab ne frage wegen Reifenwechsel!

Wird langsamzeit wieder die guten winterreifen drauf zu machen, kann ich das eigentlich auch selbst machen( hab schon paar mal defekte reifen gewechselt)

oder muss man die noch auswuchten lassen???was auch immer das ist??

##gruß

Ähnliche Themen
35 Antworten

Im Prinzip kannste das auch selber machen, nur halt gut die Schrauben anziehen...

 

Auswuchten musste machen, wenn das Lenkrad dann vibriert bzw. der Wagen sich unruhig verhält. In jedem Rad sind Unwuchten drin, es "eiert" also. Mit Messgeräten wird dann ausgemessen wo ein kleines Gewicht ran muss an die Felge und gut ist.

 

Für 40€ wechselt dir jeder Laden das mit auswuchten.

Habs erst gestern bei nem 1.2er gemacht.

(fast) ausschließlich mit Bordwerkzeug.

Der Wagenheber ist gar nicht so schlecht. Empfiehlt sich sogar bei Fußtritteinsatz.

Sind (hinten) eigentlich immer etwas festgerostet, etwas dagegentreten hilft, danach den Rost mit ner Drahtbürste (das nicht Bordwerkzeug-Werkzeug) entfernen.

Ansonsten ebener Untergrund, 1. Gang, Handbremse, Radschrauben zuerst anlösen, dann hochkurbeln, Radschrauben komplett lösen, Rad runter (wenn nicht willig mit sanfter Gewalt treten), säubern, Laufrichtung des Winterrades überprüfen, festziehen, ablassen, nochmal nachziehen.

Danach ab zur Tanke, Luftdruck einstellen, Probefahrt, Geradeauslauf prüfen, Unwucht/Vibration prüfen. Und 50 km später Radschrauben nochmal nachziehen.

 

Das einzige Negative sind die Abdeckkappen der Radschrauben bei orginalen Alufelgen, da empfiehlt sich ne Schnur mit denen man diese raushebelt.

Wie man das nachts irgendwo bei -10° rausholen soll ist mir schleierhaft.

Wieviel Drehmoment sollte man am Schlüssel einstellen bei Stahlfelgen? 120NM?

110 NM

ich meine 120 NM....

110nm ;)

Es sind 110Nm

Zitat:

Original geschrieben von Inventator

Für 40€ wechselt dir jeder Laden das mit auswuchten.

Hallo!

Bei unseren 3 Autos sind das schon wiederrum 120 Mäuse. Nee, nix da, selbst ist der Mann. (Sister fährt nen Corsa C :) ).

Winterreifen rausholen und wenn man es nicht sehr nah zur Tanke hat, erstmal den Luftdruck korrigieren fahren. Dann die Laufrichtung finden udn die besseren Reifen zur Antriebsachse legen. Achtung wenn die Reifen 5 Jahre alt sind, wirds langsam kritisch.

Dann Die Schrauben übers Kreuz lockern und den Wagen aufbocken. Einen Reifen unters Auto legen, falls der Wagenheber abrutscht etc. Dann alle Schrauben abdrehen udn das Rad abnehemn. Hier empehlt es sich zu gucken, was die Scheibenbremsen machen und evt ob die Dämpfer (falls Öldämpfer) ok sind. Dann die Winterreifen drauf und die Schrauben noch nicht fest übers Kreuz anziehen. Den Wagen ablassen und über Kreuz fest anziehen. Evt den Luftdruck überprüfen. Diese Prozedur 4 mal wiederholen.

Danach die Sommerreifen beschriften und nach Beschädigungen überprüfen. Profiltiefe? Reifen richtig lagern.

Und nach ca 50 Km nochmal die Schrauben überprüfen, ob sie wirklich fest sind :)

Grute Fahrt!

Micha

Zitat:

Dann die Laufrichtung finden udn die besseren Reifen zur Antriebsachse legen

Die besseren Reifen kommen nach hinten, auf die Spur führende Achse. Wenn die schlechten hinten drauf sind, eiert die Karre nur rum und kann unvermittelt mit dem Heck wegreißen. Wenn die schlechten vorne sind, geht die Kiste nur sanft ins untersteuern und hat etwas mehr Schlupf, fährt aber zuverlässig geradeaus und sicherer durch Kurven. ;)

hi

bei leichtmetallfelgen IMMER nach ~25-50km die schrauben mit 110Nm nachziehen! bei stahlfelgen schadet das auch nicht.

bye

Zitat:

Original geschrieben von rob_zombie

Zitat:

Dann die Laufrichtung finden udn die besseren Reifen zur Antriebsachse legen

Die besseren Reifen kommen nach hinten, auf die Spur führende Achse. Wenn die schlechten hinten drauf sind, eiert die Karre nur rum und kann unvermittelt mit dem Heck wegreißen. Wenn die schlechten vorne sind, geht die Kiste nur sanft ins untersteuern und hat etwas mehr Schlupf, fährt aber zuverlässig geradeaus und sicherer durch Kurven. ;)

Da die meisten Leuten die Reifen aber halbwegs gleichmäßig abnutzen wollen, halte ich es bei Fronttrieblern für unrealistisch, die besseren Reifen immer hinten zu haben.

Also ich hab Gestern gewechselt.

Hab die neuen vorne raufgepackt da die Lenkende Achse ja die Richtung vorgibt und wenn da nix kommt dann kann hinten nur noch gerade aus. Man stelle sich vor man fährt gerade auf ne Kurve zu...

Hab meine Alus auch mit 120 NM festgezogen.

 

greetz

Bei meinem Corsa sind die besseren Reifen immer hinten. Wie Captain Slow geschrieben hat: Wenn das Fahrzeug hinten ausbricht, fällt mir das Spurhalten schwerer. Vorn habe ich mehr Chancen beim Gegenlenken.

Zitat:

Sind (hinten) eigentlich immer etwas festgerostet, etwas dagegentreten hilft

Kleiner Tipp noch dazu:

Ein wenig Kupferpaste auf die anliegenden Flächen löst auch dieses Problem. Dann brauchts auch keine "sanfte Gewalt" mehr beim Lösen ;)

Greetz

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. winterreifen wechsle selbst gemacht