ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Winterräder 16" für den B

Winterräder 16" für den B

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 11. September 2015 um 11:21

Hallo zusammen,

sicherlich gibt es schon unzählige Winterrad-Threads.

Mich interessiert jedoch ob jmd eine spezielle Reifen-Empfehlung für den B mit Frontantrieb aussprechen kann.

In der Regel verhalten sich Reifen ja je nach Fahrzeug unterschiedlich.

Man liest häufig, dass Conti TS 850, GoodYear UG 9, Dunlop WinterSport 4D und Michelin Alpin A5 die besten sein sollen.

Vielleicht sagt aber jmd hier, dass deutlich günstigere zB Semperit SpeedGrip deutlich besser sind am B.

Als Felge werde ich wohl die Rial M10 einsetzen da günstig und Originalmaße.

Ach ja, es geht um 205 55 16.

Auch war ich bereits beim Freundlichen ,der mir für ca 950€ die MB 5xDoppelspeiche mit Bridgestone LM32 und RDK anbietete.

Jedoch sollen die LM 32 Reifen grottenschlecht sein und zu Sägezahn neigen.

Danke Euch

Beste Antwort im Thema

@typ84stgt

Zitat:

Mich interessiert jedoch ob jmd eine spezielle Reifen-Empfehlung für den B mit Frontantrieb aussprechen kann.

Ja und nein.

Wahrscheinlich wirst du nun sehr viele Beiträge erhalten, die mitaneinder verglichen, unterschiedliche Bewertungen liefern. Folglich wird eine abschließende Benennung des s. g. "Besten Reifen" nicht möglich sein.

Die Auswahl für einen Reifen fällt sehr häufig, nach der Betrachtung von Fahrtest-Ergebnissen in einschlägigen Zeitschriften. Wenn man mehrere Abschlussergebnisse miteinander vergleicht, steht man urplötzlich wieder am Anfang, da der, zuvor in der Zeitschrift "a" gewertete Favorit, in der Zeitschrift "x" nur im Mittelfeld zu finden ist. Hinzu kommt dann noch die erforderliche Betrachtung der bewerteten Reifengröße und der Preise.

Meiner Erfahrung nach reicht zur Beruhigung des eigenen Gewissens, bezüglich der Fahrsicherheit im Winter, der Erwerb eines Markenreifens im oberen Drittel der Testergebnisse. Ergänzend hierzu, wäre dann nur noch die erforderliche angepaßte defensive Fahrweise im Winter, zu berücksichtigen.

Als Markenreifen habe ich mich damals für einen Conti entschieden.

Gruß

wer_pa

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Ich werde wohl Stahlfelgen irgendwelche mit hanckokreifen wählen und auf 195 R55 16 z gehn

Kann man nix falsch machen denk ich

@typ84stgt

Zitat:

Mich interessiert jedoch ob jmd eine spezielle Reifen-Empfehlung für den B mit Frontantrieb aussprechen kann.

Ja und nein.

Wahrscheinlich wirst du nun sehr viele Beiträge erhalten, die mitaneinder verglichen, unterschiedliche Bewertungen liefern. Folglich wird eine abschließende Benennung des s. g. "Besten Reifen" nicht möglich sein.

Die Auswahl für einen Reifen fällt sehr häufig, nach der Betrachtung von Fahrtest-Ergebnissen in einschlägigen Zeitschriften. Wenn man mehrere Abschlussergebnisse miteinander vergleicht, steht man urplötzlich wieder am Anfang, da der, zuvor in der Zeitschrift "a" gewertete Favorit, in der Zeitschrift "x" nur im Mittelfeld zu finden ist. Hinzu kommt dann noch die erforderliche Betrachtung der bewerteten Reifengröße und der Preise.

Meiner Erfahrung nach reicht zur Beruhigung des eigenen Gewissens, bezüglich der Fahrsicherheit im Winter, der Erwerb eines Markenreifens im oberen Drittel der Testergebnisse. Ergänzend hierzu, wäre dann nur noch die erforderliche angepaßte defensive Fahrweise im Winter, zu berücksichtigen.

Als Markenreifen habe ich mich damals für einen Conti entschieden.

Gruß

wer_pa

h

Zitat:

@wer_pa schrieb am 11. September 2015 um 12:25:27 Uhr:

 

Als Markenreifen habe ich mich damals für einen Conti entschieden.

Ich habe mich bewusst für Goodyear Allseason entschieden, passende 5-Speichen-LM-Felgen habe ich wie auch die Reifen aus dem freien Zubehörhandel. Das Komplettrad für 160 €, MB wollte allein schon für die billigsten LM-Felge 210 € haben und für den gleichen Goodyear-Reifen 50 € mehr als im Handel.

Ich wohne allerdings im Flachland, wo es seit Jahren schon keine richtigen Winter mehr gibt. Deshalb sind für mich die Ganzjahresreifen optimal, zumal man den zweimaligen Räderwechsel spart im Jahr und ggfs die Kosten fürs Einlagern. Im winterlichen Riesengebirge (Harrachov) war ich mit den Reifen auch schon, die Straßen waren gut geräumt und null Probleme.

Wenn's im Winter kracht, liegt die Hauptursache mE nur ganz selten beim Reifen. Außerdem zahlt die Versicherung .... solange man nicht mit Sommerreifen unterwegs ist und auf den WR/Ganzjahresreifen noch genügend Profil hat.

Ich hab bei mir auf dem Auto das MB-übliche Standardrad, also 5-Doppelspeiche mit Bridgestone Blizzak LM-32. Kann bisher nichts negatives berichten, bin aber, da im März übernommen, noch keine 2.000km auf WR gefahren.

Hab ebenfalls die LM 32 - mein Werksangehöriger hat das Fahrzeug nur mit diesen WR gefahren - es gab also beim Kauf (Gott sei Dank!) keine Sommerräder.

Meine LM 32 haben mittlerweile etwa 20.000 Km hinter sich - ohne Sägezahn etc. - hab sie auch gerade wieder montiert, da ich nach meinem Urlaub keine Zeit zum Ummontieren hab und das Auto die nächste Zeit nicht benötigt wird.

Wahrscheinlich wird es die letzte Saison für die Gummis werden - da schon ich meine Sommerreifen im Herbst und radier die LM 32 fertig.

Es gibt sicherlich bessere Winterreifen als diese Bridgestone - ich werde wenn es soweit ist auf die bewährten GoodYear zurückgreifen - die LM 32 Werks-Winterbereifung ist aber noch besser als die Yokohama Werks-Sommerpellen.

Ein Bekannter hat auf seinem neuen TT 20-Zöller Yokohama - nach seinen Worten nahezu unfahrbar bei Regen!

...aber das ist ein anderes Thema ......

Gruß Peter

@TS

Aus Neugier und um das MB Angebot einordnen zu können: Mit oder ohne Sensoren fürs RDKS?

Bzgl. Reifenfabrikat: Mit keiner der genannten 4 Marken machst Du einen Fehler.

Ich persönlich mache es mir inzwischen meistens leicht. Reifenneukauf? Michelin! (OT: Könnte beginnender Altersstarrsinn sein...)

Das Angebot ist mit Sensoren, steht auch oben ;) MB bietet das Komplettrad eigentlich zu Saisonbeginn immer für 239€ an.

Themenstarteram 11. September 2015 um 21:48

Genau das Angebot ist es BenniBS...leider mit Bridgestone LM32.

Damit ist MB näher am realistischen Marktpreis, als ich erwartet habe.

Trotzdem: Wenn MB nicht Willens ist, für den geforderten Preis Reifen nach Vorgabe des Käufers aufzuziehen, dann würde ich ebenfalls mir Rial Felgen vom freien Markt kaufen.

Und die DH sieht ja wirklich nicht schlecht aus.

Radpreise bei meinem Reifenhändler (mit Sensoren)

Rial DH in 7X16 und Reifen 205/55R16 91H

  • Bridgestone LM 32: 223 €
  • Conti 850: 210 €
  • Dunlop 4D: 218 € (gibt inzwischen einen Nachfolger: Wintersport 5)
  • Michelin A5: 211 €

Mit Rial Felgen machst Du übrigens auch keinen Fehler: Ich habe seit dem Skoda die Rial Flair als Winterfelge. Die sind noch heute in einem guten Zustand.

Da es für meinen B de facto keine LM Felgen mit ABE gibt, werde ich die alten Flair eintragen lassen. (Keine Ahnung, ob die abweichende EG Betriebserlaubnis dem Gasantrieb oder der Tatsache geschuldet ist, dass mein B eigentlich ein Taxi werden sollte.)

am 12. September 2015 um 12:12

Beim Kauf meiner B- Klasse die mit den 18 Zöllern und 225/40 R 18 Dunlop- Sommerreifen versehen war, handelte ich noch Winterräder Rial M10 mit Hankook 205/55 R 16 aus. Mit dieser Bestückung fahre ich am liebsten weil das Fahrwerk mit den 18 Zöllern überhaupt nicht zurecht kommt ( Poltern und Durchschlagen !!).

Werde für die nächste Sommersaison die 18 Zöller verticken und mir breite 17 Zöller mit 235/45 kaufen.

Nach den Erfahrungen vieler Besitzer dieser Räder ist das die wohl beste Bestückung für das Fahrwerk der B- Klasse ab 2011- bis 10. 2014 .

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer schrieb am 12. September 2015 um 12:12:51 Uhr:

Werde für die nächste Sommersaison die 18 Zöller verticken und mir breite 17 Zöller mit 235/45 kaufen.

Nach den Erfahrungen vieler Besitzer dieser Räder ist das die wohl beste Bestückung für das Fahrwerk der B- Klasse ab 2011- bis 10. 2014 .

Wir hatten die breiten 17"-Schlappen ab Werk drauf, fanden sie aber zu hart und zu laut. Also auf 205/55 R16 umgerüstet, der Komfort ist besser geworden, die Optik nicht. Letzteres ist uns aber egal.

Themenstarteram 16. September 2015 um 22:18

Nochmal hierzu - weiß jmd welchen Bremsscheiben-Durchmesser ich bei meinem B200 BE Vor-Mopf BJ 08/2014 mit Sport- u. Night-Paket habe?

Weil von Felgenoutlet erhielt ich die Info, dass ein maximaler Durchmesser an Achse 1 von 295mm möglich ist.

Es sind diese gelochten Scheiben mit MB Schriftzug am Bremssattel.

Felgen wären wie erwähnt Rial M10 in 6,5x16 ET49.

Den Durchmesser weiß ich zwar nicht, aber in der ABE der Felge ist folgende, leicht erfüllbare Auflage enthalten: "A05 Das Fahrwerk und die Bremsaggregate müssen dem Serienstand entsprechen. "

Da Sport- und Nightpaket serienmäßig verbaut wurden, wird auch die Felge über die Bremse gehen.

Themenstarteram 16. September 2015 um 23:26

In der ECE ist Punkt X78 vorhanden, der besagt, dass max 295mm Bremsscheibendurchmesser möglich ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen