ForumA5 8T & 8F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Wiederverkaufswert gechippter 3.0 TDI?

Wiederverkaufswert gechippter 3.0 TDI?

Die Überschrift ist ja schon selbsterklärend. Meint ihr aus dem "Eingriff" ergeben sich große Verluste beim Wiederverkaufswert, oder wird er u.U. sogar erhöht?

Ähnliche Themen
40 Antworten

Kaum eine Tuningmaßnahme wirkt wertsteigernd ( gut, ein Motorumbau auf V10 evt ;))

Im Normalfall wird mit gechippten Fahrzeugen eher "sportliche Verwendung" assoziiert, das dürfte den Wert bei Privatkäufern doch ordentlich drücken...

Ob es sich wertsteigernd auswirken wird, ist schwer zu sagen. Dann müsste man ja mehr raus kriegen, als man für das Chippen gezahlt hat. In jedem Fall dürfte es aber ein interessantes Extra sein und somit nach meiner Meinung den Abverkauf fördern. Der A5 ist ein Sportcoupe. Da achten viele auf Optik und natürlich auch auf Leistung. Die Wenigsten werden sich wohl von einem Chipptuning beim Kauf abschrecken lassen. Da dürften andere Faktoren wie ungepflegte Optik, schlechte Optik, hohe Laufleistung, etc. eine bedeutendere Rolle spielen.

Das hängt alles vom tuning ab. Wenn du ein seriöses Tuning von Firmen wie ABT oder MTM hast, dann ist das weniger problematisch als irgendeine Box ausm Internet oder vom Noname-Tuner.

Zitat:

Original geschrieben von afis

Das hängt alles vom tuning ab. Wenn du ein seriöses Tuning von Firmen wie ABT oder MTM hast, dann ist das weniger problematisch als irgendeine Box ausm Internet oder vom Noname-Tuner.

100% agree

Zitat:

Original geschrieben von w0tan

Kaum eine Tuningmaßnahme wirkt wertsteigernd ( gut, ein Motorumbau auf V10 evt ;))

Im Normalfall wird mit gechippten Fahrzeugen eher "sportliche Verwendung" assoziiert, das dürfte den Wert bei Privatkäufern doch ordentlich drücken...

Genau das ist es. Chippen ist eher ein Grund für eine Wertminderung als Steigerung des Wertes. Sportliche Verwendung geht einher mit stärkerem Verschleiß. Das ist keine Meinung sondern eine Erfahrung.

allgemein die frage........

was glaubt ihr in % wird der wertverlust bei einem 1,8 mit fast vollausstattung (45000 €) nach 4 Jahren mit ca. 60.000 km sein? was schätzt ihr?

ich bin am überlegen ob ich den wagen für 4 jahre finanziere, den dann in anzahlung gebe und mir dann den nächsten für 4 jahre finanziere. so dass ich quasi mtl. mit meiner berechnung immer 300 € zahlen muss! (da meine wohnung abbezahlt ist, tue ich so als würde ich weiterhin miete zahlen ;-) ) oder lohnt sich hier in diesem fall leasing???

mein ziel ist es halt, immer (ohne FL) das neuste modell zu haben, nicht die gefahr haben das ich ohne garantie angst haben muss, das was großen kaputt geht (wie beim kollegen - Motorschaden), und wenn ich glück habe muss ich in den 4 jahren außer inspektion, Tüv usw. nicht großen in dem wagen reinstecken.

Zitat:

Original geschrieben von Semxx1

allgemein die frage........

was glaubt ihr in % wird der wertverlust bei einem 1,8 mit fast vollausstattung (45000 €) nach 4 Jahren mit ca. 60.000 km sein? was schätzt ihr?

ich bin am überlegen ob ich den wagen für 4 jahre finanziere, den dann in anzahlung gebe und mir dann den nächsten für 4 jahre finanziere. so dass ich quasi mtl. mit meiner berechnung immer 300 € zahlen muss! (da meine wohnung abbezahlt ist, tue ich so als würde ich weiterhin miete zahlen ;-) ) oder lohnt sich hier in diesem fall leasing???

mein ziel ist es halt, immer (ohne FL) das neuste modell zu haben, nicht die gefahr haben das ich ohne garantie angst haben muss, das was großen kaputt geht (wie beim kollegen - Motorschaden), und wenn ich glück habe muss ich in den 4 jahren außer inspektion, Tüv usw. nicht großen in dem wagen reinstecken.

Genau dieses Thema wurde an anderer Stelle schon für einen 1.8 ausdiskutiert.

Warum nun hier noch einmal?

Zitat:

Original geschrieben von Meteor542

Zitat:

Original geschrieben von Semxx1

allgemein die frage........

was glaubt ihr in % wird der wertverlust bei einem 1,8 mit fast vollausstattung (45000 €) nach 4 Jahren mit ca. 60.000 km sein? was schätzt ihr?

ich bin am überlegen ob ich den wagen für 4 jahre finanziere, den dann in anzahlung gebe und mir dann den nächsten für 4 jahre finanziere. so dass ich quasi mtl. mit meiner berechnung immer 300 € zahlen muss! (da meine wohnung abbezahlt ist, tue ich so als würde ich weiterhin miete zahlen ;-) ) oder lohnt sich hier in diesem fall leasing???

mein ziel ist es halt, immer (ohne FL) das neuste modell zu haben, nicht die gefahr haben das ich ohne garantie angst haben muss, das was großen kaputt geht (wie beim kollegen - Motorschaden), und wenn ich glück habe muss ich in den 4 jahren außer inspektion, Tüv usw. nicht großen in dem wagen reinstecken.

Genau dieses Thema wurde an anderer Stelle schon für einen 1.8 ausdiskutiert.

Warum nun hier noch einmal?

ehrlich? was muss ich in der suchfunktion eingeben damit ich es finde? denn die suchfunktion ist ein bißchen sch..... finde ich.

Zitat:

Original geschrieben von Adecho

Meint ihr aus dem "Eingriff" ergeben sich große Verluste beim Wiederverkaufswert, oder wird er u.U. sogar erhöht?

Ganz einfach: Ich würde kein Auto kaufen, das ein Chiptuning oder andere Tuning-Maßnahmen hat, die die Werksgarantie erlöschen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von welTT

Zitat:

Original geschrieben von Adecho

Meint ihr aus dem "Eingriff" ergeben sich große Verluste beim Wiederverkaufswert, oder wird er u.U. sogar erhöht?

Ganz einfach: Ich würde kein Auto kaufen, das ein Chiptuning oder andere Tuning-Maßnahmen hat, die die Werksgarantie erlöschen lassen.

Die Werkgarantie ist bei gebrauchten ohnehin nicht relevant, da eine Garantie grundsätzlich nicht übertragbar ist.

Zitat:

Original geschrieben von Folk-Implosion

Zitat:

Original geschrieben von welTT

 

Ganz einfach: Ich würde kein Auto kaufen, das ein Chiptuning oder andere Tuning-Maßnahmen hat, die die Werksgarantie erlöschen lassen.

Die Werkgarantie ist bei gebrauchten ohnehin nicht relevant, da eine Garantie grundsätzlich nicht übertragbar ist.

Doch ist sie.

Sowohl die Werksgarantie von 2 Jahren als auch die Garantieversicherung sind fahrzeugbezogen, d.h. ein Halterwechsel hat keinen Einfluss.

Ich würde auch keinen gechippten Wagen kaufen - schon garkeinen Diesel mit 100PS Literleistung.

Emulex

Es ist so, wie Emulex schreibt.

Hier auch noch mal der Text von Audi dazu:

"Audi CarLife Plus ist die Anschlussgarantieversicherung für die Zeit nach Ablauf der 2-jährigen Herstellergarantie. Sie bietet Ihnen Schutz vor vielen Reparaturkosten an mechanischen oder elektrischen Bauteilen. Die Vertragsdauer bestimmen Sie selbst. Zusätzlich profitieren Früheinsteiger von attraktiven Konditionen.

Und: Sollten Sie Ihr Fahrzeug während der Vertragsdauer verkaufen, übertragen sich die Leistungsumfänge der Anschlussgarantieversicherung Audi CarLife Plus selbstverständlich auf den Folgehalter*."

Hallo zusammen,

es stellt sich auch die Frage, ob man das Chiptuning beim Verkauf angibt. Ich würde in so einem Fall, das Motorsteuergerät wieder in den Originalzustand bringen lassen, d.h. die Originalsoftware, die der Tuner ja hoffentlich vorher gesichert hat, wieder aufspielen lassen.

Gruß

Wolfgang

Zitat:

Original geschrieben von WMU

Hallo zusammen,

es stellt sich auch die Frage, ob man das Chiptuning beim Verkauf angibt. Ich würde in so einem Fall, das Motorsteuergerät wieder in den Originalzustand bringen lassen, d.h. die Originalsoftware, die der Tuner ja hoffentlich vorher gesichert hat, wieder aufspielen lassen.

Gruß

Wolfgang

Ähm...also erstmal muss das Tuning in den Fahrzeugpapieren eingetragen werden - gesetzliche Verpflichtung Nr 1.

Nr 2.: Wenn du das Ding verkaufst musst du, egal ob noch drin oder nicht, das Tuning auf jeden Fall mit angeben - alles andre ist genauso nahe am Betrug wie das nicht angegebene Zurückdrehen von Kilometerständen oder das Verschweigen eines Unfallschadens.

Emulex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A5
  6. A5 8T & 8F
  7. Wiederverkaufswert gechippter 3.0 TDI?