ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Wieder Probleme mit dem 325i

Wieder Probleme mit dem 325i

BMW 3er E90
Themenstarteram 7. Dezember 2016 um 13:32

Hallo Leute,

 

die Probleme reißen einfach nicht ab. Nachdem ich den 325i vom Händler zurückgegeben habe wegen unzähligen Probleme, habe ich mir wieder einen 325i gekauft. Diesmal mit 158.000km und Schaltgetriebe. Baujahr ist 2006.

 

Und jetzt zum wesentlichen:

 

- Probleme beim Anspringen

Wenn das Auto über längere Zeit bei dieser Kälte draußen steht, tut er sich schwer anzuspringen und dreht gerne mal 2-4s.

Wenn der Motor warm ist, funktioniert es dann - ich würde sagen - gut.

 

- Drehzahlschwankungen

Wenn der Motor warm ist kann ich manchmal Drehzahlschwankungen im Leerlauf beobachten. Im wesentlichen springt die Nadel zwischen 600-700 upm hin und her.

 

- "Verschlucken" beim Gas geben

Das konnte ich bis jetzt zwei mal beobachten. Im 2. und 3. Gang beim beschleunigen. Er nimmt kurz kein Gas an und dann zieht er durch und nimmt dann auch wieder das Gas ganz normal an. Aufgefallen ist es mir im kalten Motorzustand, wie es im warmen aussieht konnte ich bisher noch nicht beobachten.

 

- Relativ stark spürbare Vibrationen

..an Schaltknauf, Kupplung und Bremse.

Ist das normal?

 

 

 

Danke schon mal im Voraus

 

Lg

Beste Antwort im Thema

Magnetventile bringt nur was, wenn man sie richtig reinigt. Das ist aber nicht so einfach, weil das Problem ganz hinten im Magnet-Antriebsbereich liegt. Besser neue rein und gut...

Und ja, bei Deiner Beschreibung würde ich auch erstmal auf Magnetventile tippen.

204 weitere Antworten
Ähnliche Themen
204 Antworten

Zitat:

@zoelle93 schrieb am 7. Dezember 2016 um 13:32:14 Uhr:

 

die Probleme reißen einfach nicht ab.

[...] habe ich mir wieder einen 325i gekauft. Diesmal mit 158.000km und Schaltgetriebe. Baujahr ist 2006. [...]

Eben, du hast halt keinen Neuwagen, sondern ein 10 Jahre altes Fahrzeug mit 160tkm. Und da ist nicht mehr alles wie am ersten Tag. Macht meiner auch z.T. Das einzige was man in deiner Stelle machen könnte, ist die Magnetventile zu tauschen. Ansonsten fahren bis etwas kaputt geht.

Zum verschlucken und Vibrationen kann ich was sagen. Den Rest habe ich zum Glück nicht gehabt... toi toi toi.

 

Dieses verschlucken im kalten Zustand, habe ich auch. Ist nur im kalten Zustand und nur dann wenn man plötzlich deutlich mehr Gas gibt. Hält gefühlt auch nicht länger wie gefühlt eine Sekunde lang an.

 

Vibrationen im schaltknauf habe ich auch. Allerdings hat meiner 219tkm runter. Vibrationen in der Bremse und der Kupplung sind definitiv nicht normal.

Am Bremspedal ist lediglich die Bewegung der Scheibenwischer zu spüren.

Das klingt für mich ein bisschen nach den Magnetventilen der Vanos. Das Verschlucken ist eigentlich ein eindeutiges Zeichen dafür.

Hast du schonmal den Fehlerspeicher ausgelesen?

Themenstarteram 8. Dezember 2016 um 8:10

Danke erstmal.

 

Ja, das Verschlucken ist mir bisher nur im kalten Zustand aufgefallen und, wie du sagst, nur wenn man plötzlich voll drauf tritt.

 

Magnetventile könnten auch nur verdreckt sein, oder?

 

Zum Fehlerspeicher auslesen lassen bin ich bisher leider nicht gekommen.

 

Zu den Vibrationen: hat man an Lenkrad und Bremse absolut gar keine Vibrationen oder leichte? Im Normalzustand.

Magnetventile bringt nur was, wenn man sie richtig reinigt. Das ist aber nicht so einfach, weil das Problem ganz hinten im Magnet-Antriebsbereich liegt. Besser neue rein und gut...

Und ja, bei Deiner Beschreibung würde ich auch erstmal auf Magnetventile tippen.

Du hast ja echt viel Pech mit dem N52. Ich drück dir die Daumen, dass alles gut wird!! Meiner ist auch die letzte Drecksk.... Ich habe ähnliche Symptome und bereits 2x die Magnetventile getauscht. Eine Zeitlang ist das dann auch wieder etwas besser. Tu dir einen gefallen und werd das Ding wieder los. Der N52 ist meiner bescheidenen Meinung nach absolut nicht empfehlenswert!

Meiner bescheidenen Meinung nach ist er bis c.a. 180tkm zuverlässig. Danach eher nicht mehr so.

 

Und die Gewichtseinsparung von 10kg mit Verwendung von Alublöcken.... das ist der letzte scheiss... das ist geplante obseleszenz...

Themenstarteram 8. Dezember 2016 um 16:57

Danke!

 

Verkaufen werd ich ihn jetzt nicht. Ich hatte genug Stress und lange kein Auto. Die Sucherei nach einem Auto geht mir auch derbe auf den Zeiger.

 

Kann mir eigentlich niemand was zu dem erschwerten Anspringen sagen?

Kann es die Batterie sein? Oder bekomme ich dann eine Meldung?

Ich habe die selbe Maschine. Beim Kaltstart braucht er bei mir auch etwas länger und manchmal schwankt dann auch kurz die Drehzahl.

 

Sonst finde ich die Maschine eigentlich klasse. Keine schlimmen Auffälligkeiten.

Themenstarteram 8. Dezember 2016 um 18:53

Das kann aber doch nicht normal sein?

Du hast den doch von einem Händler gekauft? Oder? Geb ihn dort ab und geb ihnen den Tipp mit den Magnetventilen.

Oder lass die alle Sachen durchtauschen. Dann haste bald auch wieder einen Neuwagen

2-4 Sekunden bis er anspringt sind definitiv nicht normal.

Aber alles unter einer ganzen Sekunde wohl schon. Meiner sprang früher meisst sofort an. Jetzt braucht der gefühlt eine halbe Sekunde und ab und zu braucht er jetzt auch mal eine ganze Sekunde.

Themenstarteram 8. Dezember 2016 um 21:37

Nein, das war mein Vorgänger-Wagen. Den hab ich den Händler zurückgegeben.

Der jetzige ist von privat.

 

Keiner eine Idee an was das liegen kann mit dem schlechten Anspringen? Kann man die Batterie ausschließen? (Keine Meldung im BC)

 

Wie gesagt das ist nur wenn er länger in der Kälte stand. In meinem Fall steht er circa 20-22 Stunden da ich ein Firmenfahrzeug habe um auf Baustellen zu kommen.

Wenn er dann ein paar Kilometer gelaufen ist springt er ziemlich gut an.

 

Achso, noch was:

 

Ich glaube, dass der Verbrauch zu hoch ist, bin aktuell bei 10,9l (Stadt/Autobahn gemischt). Ich fahre relativ spritsparend.

FS auslesen lassen.

Und dann sieht man was los ist.

Themenstarteram 8. Dezember 2016 um 21:55

Ist mir vollkommen klar. Jedoch steht auch nicht immer alles drin im FS.

Momentan komme ich arbeitsbedingt auch nicht dazu, während der Werkstatt-Öffnungszeiten bei BMW zu sein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen