ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Wie sind eure Erfahrungen mit den Magnetventilen am Caddy Ecofuel

Wie sind eure Erfahrungen mit den Magnetventilen am Caddy Ecofuel

VW Caddy 3 (2K/2C)

Hallo!

Mein Familiencaddy Ecofuel ist jetzt 1,5 Jahre alt und hat 33000 km auf dem Tacho.

Bis jetzt hatte ich keinerlei Probleme.

Neulich kam beim starten( es war sehr kalt minus 7 Grad) die Abgas(Motorwarn)-Leuchte und ich bin sehr erschrocken. Da mein Nachbar einen Canbus-Diagnose-Adapter hat, haben wir ausgelesen, daß das Absperrventil am 3. Tank zwei einen Sporadischen Fehler hat.

Bin dann zur Werkstatt, der hat den Fehler rückgestellt und gesagt, wenn der Fehler wiederkehrend ist, wird das Ventil ausgetauscht.

Gut, der Fehler kam wieder und es wurde auch ausgetauscht.

60 km gefahren, wieder kam die Abgasleuchte.

Bin zum Nachbar gefahren, jetzt Fehlermeldung Magnetventil Tank 2 hat eine Unterbrechung.

Wieder zur Werkstatt und dann wurden gleich die restlichen 3 Ventile ausgetauscht.

Seither bis jetzt keine Probleme mehr.

Meine Werkstatt hat mir geraten, öfters mit dem Dampfstrahler den Unterboden rauszuspritzen. Wegen dem Salz.

Kann es sein, dass Salz zu den Ventilen kommt und diese korodieren läßt?

Habe gelesen, daß der ein oder andere schon Probleme mit dem Ventilen hatte bei Euch.

Meine Fragen jetzt an Euch:

Wie anfällig sind die Ventile gegen Einflüsse von der Straße?

Hat jemand ein Foto wie es aussieht unter derAbdeckung?

Muß ich nach allen 33Tkm mit dem Auswechseln der Ventile rechnen?

Ist jetzt noch als Garantiefall gelaufen, in einem halben Jahr nimmer.

Was habt ihr mit diesen Ventilen am Ecofuel schon erlebt?

Kann Salz an die Ventile kommen und diese Korodieren lassen?

Kann etwas anderes noch negativ auf die Ventile wirken?

Für Eure Erfahrungen danke ich im voraus sehr, da die Suchergebnisse für mich noch zu wenig waren.

Viele Grüße

 

Andreas

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen!

Ich habe jetzt 125000 km auf meinem Caddy und in schon 4 mal in der Werkstatt gehabt wegen den Erdgasventilen. Dreimal war es in der Garantie, das letze mal außerhalb. Da mußte ich dann das Erdgasventil selbst bezahlen. Was hieß, dass ich es mir geben lassen habe um es mal genauer anzuschauen.

Da ich Elektriker bin, habe ich mal die Magnetspule gemessen und ziemlich schnell gemerkt, dass sie eine Verbindung gegen das Gehäuse hat, was mir sehr schnell meine Halsvenen anstauen ließ, denn ich bin der Meinung, dass man da nicht gleich dass ganze Ventil austauschen hätte müssen, wenn eine Magnetspule durchgebrannt ist. Lange Rede kurzer Sinn, habe das Teil wieder weggelegt und es ist Gras über die Sache gewachsen. Bis vor einem Monat, da kam dann wieder mal die gelbe Motorleuchte, erst sporadisch und dann dauerhaft und zum Schluß war nur noch Benzin Notbetrieb möglich. Nun dachte ich mir, jetzt schaust Dir das mal selber an. Die Abdeckung ist relativ leicht zu entfernen und da kamen sie auch schon zum vorschein die vier blauen Tanks mit den vier Ventilen und den vier Magnetspulen. Ich habe dann die 4 Stecker abgezogen und die Spulen gemessen. Drei hatten gleiche Werte ich glaube es waren 10 KOhm, bin mir aber nimmer ganz sicher und eines hatte nur 7KOhm, jedenfalls deutlich weniger als die anderen drei Ventile. Das habe ich mir dann ausgebaut und näher angeschaut. Auffallend war, dass die Magnetspule sehr feucht und etwas faulig war, als ich dann ins innere der Spule geschaut habe, konnte ich kleine Haarrisse entdecken. Es ist bestimmt Feuchtigkeit reingekommen und bei den kalten Temperaturen aufgefroren.

Dann hab ich nur die Spule getauscht, die mit einer Klammer gesichert war. 16 Euro hat die beim Freundlichen gekostet.

Eingebaut und dann den Fehler gelöscht, doch da kam die Ernüchterung, die Motorleuchte ging gleich wieder an. Ok, es ging immer noch kein CNG Betrieb, also schaute ich nach der Sicherung für die Erdgasanlage, die ist neben der Batterie im Motorraum verbaut. Ist glaub ich NR. 21 oder NR 22. eine rote 10A Sicherung. Diese war auch noch hin. Auch getauscht, und siehe da, der Fehler lies sich löschen.

Bis jetzt läuft alles super!

Ach ja, das abgebildete Ventil hab ich auch mal an den Caddy mit der neuen Spule gehängt, es schaltete einwandfrei! Meine Halsvenen stauten sich wieder leicht und ich habs wieder auf Lager gelegt. Denn es ist gar nicht kaputt.

Wenn also die Motorleuchte leuchtet, würde ich drauf drängen erstmal nur die Spulen auszutauschen, denn ich sehe in dieser Unterbaulösung der Tanks eine Fehlkonstuktion seitens VW. Die Ventile müssen zwangsläufig kaputt gehen! Denn es wird immer Wasser hin gespritzt.

Viele Grüße aus dem Allgäu,

Andreas

 

73 weitere Antworten
Ähnliche Themen
73 Antworten

... der einzige gasrelevante Garantiefall an meinen "BlackMagic" war der Gasdruckregler, die Ventile haben mich bisher noch nicht geärgert. Den Winter über fahre ich so alle 2 -3 Wochen durch die Waschanlage (inc. Unterbodenwäsche) ...

 

Gruß LongLive

Themenstarteram 25. Februar 2009 um 5:49

Hallo LongLive!

Danke für Deine Antwort!

Wie macht sich den der Gasdruckregler bemerkbar?

Grüße

Andreas

Moin Andreas,

Zitat:

Original geschrieben von alora

Wie macht sich den der Gasdruckregler bemerkbar?

Kannst Du z.B. hier ,hier , hier oder auch hier und hier was zu lesen... :rolleyes:

Gruß Ulf

 

________________

:rolleyes: Werbung: :rolleyes:

*Gefunden mit SuFu*

am 25. Februar 2009 um 21:44

Ich habe (zum Glück) in der Richtung noch keine eigenen Erfahrungen machen müssen und mir ist auch bisher nichts zu Ohren gekommen, aber in dem Fall würde ich dir doch sicherhaltshalber zur Anschluss-Garantie raten, da sich die Kosten durchaus im Rahmen halten (es sei denn, du hattest vor deine Inspektionen nach Ablauf der Garantie selbst durchzuführen - dann ist es natürlich schon ein nicht ganz unerheblicher Kostenfaktor).

Bei Gelegenheit werde ich mal bei mir nachsehen, aber ich habe bisher (wie gesagt) nichts vernommen, aus dem man schließen könnte, dass es sich um ein großflächiges Problem handelt. Wenn wieder etwas an den Magnetventilen auftreten sollte (hoffen wir es mal nicht), wäre es nett, wenn du hier berichten könntest.

Themenstarteram 26. Februar 2009 um 6:07

Hallo!

Das macht mir Hoffnung, dass ich vielleicht jetzt dann Ruhe habe mit meinen Ventilen.

Meine Werkstatt hat gesagt, dass die neuen Ventile zwar gleich aussehen sich aber der letze Buchstabe der Bezeichnung geändert hat.

Weiß jemand, ob die was an den Magnetventilen geändert haben?

Zum Thema mit der Garantie:

Ich habe eine Anschlussgarantie aber nicht von VW direkt. Habe meinen Ecofuel über eine freie Werkstatt gekauft, da die ansässigen VW Händler bei der Kaufberatung entweder immer vom Ecofuel abgeraten hatten oder eine nicht kompetenten Eindruck machten.

Die freie Werstatt hat mir auch eine Anschlussgarantie mitverkauft. Da habe ich mal nachgefragt. Hier sind wohl Teile der Gasanlage ausgeschlossen, da es sich auf die LPG Nachrüstlösungen bezieht.

Also auch irgendwie unbefriedigend.

Ist es in der VW Anschlussgarantie abgedeckt, wenn was an der Gasanlage defekt ist?

Grüße

Andreas

am 26. Februar 2009 um 14:09

Zitat:

Original geschrieben von alora

Das macht mir Hoffnung, dass ich vielleicht jetzt dann Ruhe habe mit meinen Ventilen.

Meine Werkstatt hat gesagt, dass die neuen Ventile zwar gleich aussehen sich aber der letze Buchstabe der Bezeichnung geändert hat.

Weiß jemand, ob die was an den Magnetventilen geändert haben?

Hallo,

es gibt (wäre ja sonst auch zu einfach ;)) wiederum mehrere verschiedene Magnetventile für den Ecofuel und das Ventil an der 1. und der 4. Gasflasche ist auch wieder ein anderes als das an der 2. und 3. Flasche. An einigen Magnetventilen wurde in der Tat Mitte 2008 etwas geändert und die haben jetzt auch einen anderen Index in der Teilenummer.

Zitat:

Zum Thema mit der Garantie:

Ich habe eine Anschlussgarantie aber nicht von VW direkt. Habe meinen Ecofuel über eine freie Werkstatt gekauft, da die ansässigen VW Händler bei der Kaufberatung entweder immer vom Ecofuel abgeraten hatten oder eine nicht kompetenten Eindruck machten.

Das gibt es leider öfter. VW würde sich einen großen Gefallen tun, wenn man gerade beim Kundenkontakt im Nutzfahrzeuge-Segment sich darüber Gedanken machen würde, dass man schon seit langer Zeit nicht mehr nur mit Handwerkern zu tun hat, deren Bedürfnisse und Prioritäten nun mal anders liegen als bei Privatkunden.

Zitat:

Ist es in der VW Anschlussgarantie abgedeckt, wenn was an der Gasanlage defekt ist?

Ich habe die genauen Bedingungen gerade nicht vor mir, aber eigentlich müsste es als Teil der Kraftstoffanlage, die mitversichert ist, auch enthalten sein.

Themenstarteram 2. März 2009 um 12:58

Zitat:

Original geschrieben von PPS

Hallo,

es gibt (wäre ja sonst auch zu einfach ;)) wiederum mehrere verschiedene Magnetventile für den Ecofuel und das Ventil an der 1. und der 4. Gasflasche ist auch wieder ein anderes als das an der 2. und 3. Flasche. An einigen Magnetventilen wurde in der Tat Mitte 2008 etwas geändert und die haben jetzt auch einen anderen Index in der Teilenummer.

Weiß denn jemand was VW an den Ventilen geändert hat? Was ist jetzt besser?

Hat jemand Erfahrung wie dicht das Unterflurgehäuse ist und wie die Ventile der Feuchtigkeit bzw. dem Salz der Straße ausgesetzt sind?

Grüße

Alora

Themenstarteram 19. April 2009 um 22:42

Hallo!

Hat denn noch jemand Probleme mit den Magnetventilen gehabt.

Bei mir sind alle vier in der Garantie ausgetauscht worden. Habe Angst das es jetzt auch außerhalb der Garantie wieder passieren kann!

Grüße

Andreas

Bei unserem Erdgas-Hugo hat die Warnleuchte schon nach nicht einmal 1500 km geleuchtet, in der nächstgelegenen Werkstatt wurde das Problem auf Garantie behoben. In der Auftragshistory, die uns dann (zusammen mit der teuersten Tankrechnung, seit wir den Caddy fahren) zugeschickt wurde, steht, daß Gasvorratsbehälter und elektromagnet. Absperrventil aus- und eingebaut wurden, sowie irgendwas mit GFS(?). Ich weiß nicht, welcher bzw. ob da mehrere Tanks betroffen waren - Hauptsache jetzt funktioniert das Werkl wieder.

Aber immerhin wurde uns während der Reparatur freundlicherweise ein Polo als Ersatzwagen zur Verfügung gestellt - VW, da weiß man, was man hat!

Immer wieder liest man etwas von Garantie und den dann eingeschränkten Leistungen. In den ersten sechs Monaten gilt uneingeschränkt die gesetzliche Gewährleistung des Verkäufers. In dieser Zeit muss ein Schaden repariert werden, ohne dass dadurch dem Käufer Kosten entstehen. Das heißt, der Händler muss wenn ihr es wollt den Caddy sogar bei euch zuhause abholen. Und entweder euch Ausfallkosten bezahlen oder einen Leihwagen zur Verfügung stellen. Das ist keine Kulanz, sondern Gesetz. Und da mag es in der Werksgarantie noch so viele Einschränkungen geben: um die Gewährleistungsregeln kommt ein Verkäufer in den ersten sechs Monaten nach Kauf nicht herum.

Jens

Zitat:

Original geschrieben von alora

Zitat:

Original geschrieben von PPS

Hallo,

es gibt (wäre ja sonst auch zu einfach ;)) wiederum mehrere verschiedene Magnetventile für den Ecofuel und das Ventil an der 1. und der 4. Gasflasche ist auch wieder ein anderes als das an der 2. und 3. Flasche. An einigen Magnetventilen wurde in der Tat Mitte 2008 etwas geändert und die haben jetzt auch einen anderen Index in der Teilenummer.

Weiß denn jemand was VW an den Ventilen geändert hat? Was ist jetzt besser?

Hat jemand Erfahrung wie dicht das Unterflurgehäuse ist und wie die Ventile der Feuchtigkeit bzw. dem Salz der Straße ausgesetzt sind?

---------------

Hallo!!

der letzte Absatz hat mir sehr gut gefallen, dieses Thema ist brisant!

Da ich selbst schon drei neue Magnetventile eingebaut bekommen habe, bin ich auf der Ursachenforschung!

Mit Unterbodenwäsche ist da nichts zu machen!

Ich habe mich mit der Digi unter den Caddy Eco gedrückt, den ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Beim letzten Magnetventil Tausch der vierten Gasflasche konnte der mechanische Absperrhahn nicht geöffnet werden, da er total korodiert war!

Ich glaube dieser mechanische Absperrhahn ist eine gute Testmöglichkeit auf Funktion.

Ein Tip:

Wären die Gasflaschen um 180 Grad anders herum eingebaut, wären die Magnetventile besser geschützt!

mfg

@lois

 

 

P4095017
P4095007
P4095008
+1
Themenstarteram 6. Mai 2009 um 21:59

Zitat:

Original geschrieben von cnggdr

Zitat:

Original geschrieben von alora

 

Weiß denn jemand was VW an den Ventilen geändert hat? Was ist jetzt besser?

Hat jemand Erfahrung wie dicht das Unterflurgehäuse ist und wie die Ventile der Feuchtigkeit bzw. dem Salz der Straße ausgesetzt sind?

---------------

Hallo!!

der letzte Absatz hat mir sehr gut gefallen, dieses Thema ist brisant!

Da ich selbst schon drei neue Magnetventile eingebaut bekommen habe, bin ich auf der Ursachenforschung!

Mit Unterbodenwäsche ist da nichts zu machen!

Ich habe mich mit der Digi unter den Caddy Eco gedrückt, den ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Beim letzten Magnetventil Tausch der vierten Gasflasche konnte der mechanische Absperrhahn nicht geöffnet werden, da er total korodiert war!

Ich glaube dieser mechanische Absperrhahn ist eine gute Testmöglichkeit auf Funktion.

Ein Tip:

Wären die Gasflaschen um 180 Grad anders herum eingebaut, wären die Magnetventile besser geschützt!

mfg

@lois

Hallo Lois!

Coole Bilder! Man könnte fast vermuten, dass es sich hier um einen Konstruktionsfehler handelt! Ich habe auch bereits drei neue Ventile. Alle noch inerhalb der Garantie! Bei 32000KM hat das erste gemuckt. Jetzt nach 34500KM habe ich bereits drei neue.

Tja, was wird nach der Garantie?

Sollen wir alle 2 Jahre neue Ventile einbauen?

Was kann ich machen gegen dieses Korodieren?

Hat jemand eine Ahnunung?

Ich selber habe einen Montags-Ecofuel.

Bei 32000Km 2 Magnetventile

Bei 34500km das 3 Ventil

Bei 35000KM Seitenfenster undicht

Bei 36500km Motorschaden. 1 Zylinder (der 4-te) war nicht mehr vorhanden. Habe einen Austauchmotor auf Garatie bekommen!

Was kommt jetzt noch alles? Gasdruckregler? das vierte Ventil?

Bin froh das es einige hier gibt, die gar keine Probleme haben. Hoffe doch das ich in Zukunft auch mehr Ruhe haben werde.

Wenigstens habe ich einen Tempomat erfolgreich am Familencaddy nachrüsten können. Ein kleiner Sonnenstrahl! :-)

Hoffe, es haben noch Mitglieder Erfahrungen mit den Ventilen?

Grüße

Andreas

am 9. Mai 2011 um 9:48

Hallo,

unser 500 KM alter Ron Ecofuel hat folgendes Symtom:

Beim Starten öffnet sich mit einem Klington

das/die Flaschenventiele im Heck,

nach kurzer Fahrzeit schaltet ein Ventil

mit gleichem Ton nocheinmal.

Keine beeinträchtigung beim Fahren.

Ron startet immer mit Gas.

Erste Betankung mit 26KG

Hängt ein Ventil oder gibt es erst beim Fahren einen Druckausgleich

( kommunizierende Gefäse )?

Gruß

am 19. Mai 2011 um 23:42

Hallo zusammen,

hier mein bzw. unser Erfahrungsbericht!

Caddy Ecofuel Zulassung Februar 2009.

Austausch der hinteren Ventile im letzten Jahr im Juni.

Bei der Erstinspektion im letzten Winter Austausch des vorderen Ventils.

Schiebefenster undicht, wurde ebenfalls ausgetauscht.

Aufgrund der Erfahrungsberichte in diesem Forum eine Anschlussgarantie abgeschlossen. 655 € für 2 Jahre.

Heute Caddy getankt, 5 km gefahren. Heute Abend wollte ich den Caddy umparken, ein vibrierendes Geräusch war zu hören, ich schaue auf die Gasanzeige, Gas komplett weg!

Nächste Woche wollten wir in Urlaub fahren......

Ich koche vor Wut und bin mir am überlegen das Auto zu verkaufen. Meiner Meinung kann man von VW erwarten, das sie anständige Ventile auf den Markt bringen, dies ist anscheinend nicht der Fall.

Bei einem Kumpel der ebenfalls einen Caddy besitzt sind letzte Woche alle Ventile ausgetauscht worden! Auto gleiches Alter, keine Anschlussgarantie abgeschlossen.

Eigenanteil an Reparatur ca. 1200 €.

VW übernimmt nur einen gewissen Anteil an der Reparatur.

Ich werde jedem der mich fragt, abraten das Auto als Gaser zu kaufen!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Wie sind eure Erfahrungen mit den Magnetventilen am Caddy Ecofuel