ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Wie seid ihr zu Saab gekommen

Wie seid ihr zu Saab gekommen

Themenstarteram 3. Juni 2007 um 14:23

Hallo Saab - Gemeinde,

mich würde interssieren wie ihr zur Marke Saab gekommen seid, man sieht ja die Auto´s nicht an jeder Straßenecke.

Also bei mir war wohl der erste Kontakt mit den Auto´s in der Kindheit, nicht wegen meinen Eltern. Sie fuhren Ford. Waren frühr immer in Dänemark in Urlaub und in der nähe war ein Fährhafen. Da bin ich als Kind immer hin und hab zu geschaut wie die Auto´s und Lkw´s von der Fähre fuhren und Saab ist mir immer wieder aufgefallen mit der Form und das aussehen.

Wo mein erster Wagen weg musste, wußte ich erst nicht was ich mir kaufen sollte, an Saab hab ich nicht mehr gedacht. Waren ja schon paar Jahre dazwischen. VW wollte ich nicht mehr, Audi habe ich keinen gefunden und Porsche konnte ich mir als Wehrpflichtiger nicht leisten.

Also Samstag´s morgens den Kölner - Stadtanzeiger mit den Kfz- Anzeigen aufgeschlagen und als erstes ist mir die Spalte Saab ins Auge gefallen. Da fiehl mir wieder der Hafen ein. Hin zum Händler und einen 9000er Bj.88 gekauft.

Erste fahrt war sehr schön und tolles fahren. Hatte nie Probleme und keine unnötigen Werkstatt aufendhalte. Beim auch und der dritte das gleiche. Die Fahrzeuge fühlen sich sehr gut beim fahren an.

Sage bis jetzt, immer weider und was mir sehr gefällt, man sieht ihn nicht an jeder Ecke. Ist nicht so ein maßen Produkt.

Wünsche eine schöne Woche und haltet die Räder auf der Straße.

Mfg Tornado73

Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Celeste

Hallo,

es ist wie so oft im Leben: Meine Frau ist schuld! :D

Viele Grüße

Celeste

Ja, Ja Celeste, die Frauen sind immer schuld!

Heißt ja auch sinnvollerweise

"DIE" Schuld

und nicht

"DER" Schuld! :D

Wolf24

am 4. Juni 2007 um 20:28

servus,

ich war sturzbesoffen, und musste mich übergeben.

und da stand der saab im weg. als ich mich wieder aufrichtete schaute mich der besitzer etwas verärgert an und sagte, die sauerei kannst gleich wegmachen, oder das auto kaufen. ich im suff wfaswillstndaführn ham? er sagte 2500,-

ich kotz ok.

so ungefähr ;)

gruss

am 4. Juni 2007 um 20:52

Zitat:

Original geschrieben von sauhund

servus,

ich war sturzbesoffen, und musste mich übergeben.

und da stand der saab im weg. als ich mich wieder aufrichtete schaute mich der besitzer etwas verärgert an und sagte, die sauerei kannst gleich wegmachen, oder das auto kaufen. ich im suff wfaswillstndaführn ham? er sagte 2500,-

ich kotz ok.

so ungefähr ;)

gruss

Und da soll noch einer sagen im besoffenen Zustand seien gute und langanhaltende Entscheidungen nicht möglich :D

Wie bin ich zu Saab gekommen.

Anfang 2001 war ich auf der Suche nach einem neuen PKW. Zu dem Zeitpunkt hatte ich einen VW Passat 1.6 mit 100 PS, Baujahr 1998. Bei meinem örtlichen VW-Händler wurde ich nicht fündig, ausserdem war ein Facelift bei Passat angekündigt. Grundsätzlich war ich mit VW und auch diesem Passat mehr als zufrieden. Seit 1974 (da hab ich den Führerschein geschafft!) hatte ich bis auf 1 Ausnahme (Renault) immer VW´s vorm Haus und später in der Garage. Also bei der Suche nach einem neuen PKW war ich bei annähernd allen Händlern aller bekannten Marken in unserer Stadt. BMW hatte es mir angetan, aber der 3er war mir zu eng, der 5er zu teuer. Audi A6 viel zu teuer und eigentlich nicht viel anders als Passat. VOLVO S60 gefiel mir ganz gut. Bei Mercedes haben mich die Verkäufer gar nicht beachtet. Später noch 3 x aber seit dem mache ich einen großen Bogen um diesen Laden. Eine Unverschämtheit wie die einen (nicht) behandeln. Ich hatte es damals nicht in Eile und hab dann sogar bei Saab vorbeigeschaut. Mir war Saab nur als exotisch, teuer und irgendwie nicht zuverlässig bekannt. Ich kannte aber auch niemanden der einen Saab fuhr. Die Marke sagte mir also nichts.

Da stand er in der Ausstellungshalle und wurde angestrahlt:

Saab 93 I Cabrio, SE schwarz, 150 PS, beige Lederausstattung, 17“ ein Traum und immer noch der schönste Saab den ich je hatte.

Das Preisschild war für mich aber dann so dass ich auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde. DM 71.300,00 waren etwas über meinem Budget. Zuhause erzählte ich meiner Familie von meinem „Erlebnis“ bei Saab und ich wurde etwas belächelt, aber meine Frau meinte dass wir uns den Wagen schon mal ansehen werden, mir zuliebe.

Dann ging alles ziemlich schnell. Frau und Tochter (mit Boyfriend) waren total begeistert von dem Wagen und als dann meine Frau auch noch den „riesigen“ Kofferraum sah, meinte sie nur, dass wir damit sogar zu viert und mit Hund in Urlaub fahren könnten, soviel Platz ist da.

10 Tage später waren wir (4 Personen und Hund) schon im ersten Winterurlaub im bayerischen Wald und 3 Monate später für 14 Tage am Gardasee.

Seit dieser Zeit gibt es für uns nur SAAB Cabrio. Mittlerweile wurde mein 3tes Cabrio am 24.05.2007 zugelassen. Und wenn SAAB einen kleinen SUV bauen würde, hätte sich meine Frau im vergangenen Herbst sicherlich einen zugelegt. So fährt sie nun einen SUZUKI SX 4 Diesel mit 120 PS (ein sehr schönes Fahrzeug).

hab ich ganz vergessen,

bei mir ist auch meine Frau die Schuldige :D

Themenstarteram 5. Juni 2007 um 9:01

Hallo Bob48,

das mit vier Pesonen und Hund war jetzt ganz schlecht.

Meine Freundin hat es auch gelesen und meinte zu mir,

Da sage ich Hund und Cabrio würde nicht richtig gehen.

Wie groß ist dein Hund, laß ihn bitte kleiner sein als ein Golden Retriever.

Sonst hängt sie mir noch mit einen Cabrio in den Ohren.

Sind auch verdamt sehr schöne Autos.

MFG Tornado73

Glück gehabt Tornado73

mein Hund ist ein Westhighlandterrier, oder besser bekannt als Westie bzw. Hund aus der Cäsar Werbung. Ist klein aber gehört zur Kategorie "Kampfhund" - zumindest mein Hund Angie :D

Themenstarteram 5. Juni 2007 um 9:33

Für mich wohl Glück meine Freundin sieht es anderes.

Sie meint: Och meno, falsche Antwort.

Na wir schauen mal, vielleicht doch ein schönen alten 900er für mich und sie mit Hund und Kinder im Kombi.

Einen schönen Tag noch.

am 6. Juni 2007 um 14:11

Meine Liebe zum Saab ist einem Hechtsprung vor einem Saab vorausgegangen. Ist zwar auch schon ein paar jährchen her, aber es war ein bleibender Eindruck.

Irgendwo in Richtung Süddeutschland stand ich mit meiner Maschine auf dem Parkplatz einer Autobahn als plötzlich mit lautem Quitschen und einem Streifen der Planke ein 900 16S auf den Parkplatz schoss und zwei Meter vor unseren Maschinen zum stehen kam. Aus dem Auto stieg ein fuchsteufels wilder stationierter Ami riss die Beifahrertür auf und haute seiner Freundin eine ins Gesicht. Danach saßen beide wie belämmert auf der Straße und schauten sich das demolierte Auto an, genau so wie wir es dann auch taten.

Und ab da war es um mich geschehen, aber wie bei vielen vorher auch nicht finanzierbar. Und als nun endlich mal ein wenig mehr Geld für ein neues (Dienst)Fahrzeug zur Verfügung stand wurde es halt ein 9-3 SC.

P.S. Der Ami ist deswegen so auf den Platz gerast, weil seine Freundin ihn bei Tempo 150 wohl 50m vor dem Parkplatz anbrüllte er solle nach rechts ihr ist schlecht.

Also schon wieder sind die Frauen schuld :D

Gruß T.D.

Wie zu Saab gekommen?

 

Ich wollte immer schon ein schwedisches Auto fahren. Als Student war ich

immer schon von den Volvos begeistert, vor allem Buckel und Schneewittchen!

Saab sagte mir damals noch nicht so viel. Habe aber dann doch keinen Buckel gekauft (waren z.T. damals schon Rep-Autos, weil wenig gepflegt, aber vor allem war das Angebot sehr klein, es gab nicht x-Buckel so wie VW-Käfer zum Vergleichen) und auch kein Schneewittchen (weil zu teuer).

Ich fuhr dann noch Ford (Badewannen!), Citroen (u.a. Enten!) und Nissan (Sunny).

Als ich genügend Geld hatte, x-Jahre später, hatte Volvo keine interessanten Autos mehr, nur die Kasten-Kombis (der 262-er Bertone war auch schon länger passé), aber Saab hatte jetzt das Classic Cabrio! Das war's! Ich war gleich begeistert vom Turbo-Durchzug und dem Sitzkomfort! Dann hatte ich endlich einen Saab. Und ich habe es bisher nie bereut.

am 6. Juni 2007 um 15:48

irgendwann ende,

der 70ziger hat sich meine mama einen 99 GLE automatik in dunkelbraun metallik mit allen pi pa po bei einem volvo händler gekauft, und immer wenn ich laaaange strecken fahren "mußte" habe ich mir das auto geliehen. bis ´86 habe ich citroen 2cv, gs, ax (grauselig) cx, cx break gefahren.

seitdem saab 900, 93, 93 cabrio , 93ss tdi. 1989 habe ich mir das "groschengrab" 96 ( mein brötchen) zugelegt, den habe ich immer noch.

gruß an die gemeinde

bubi53

Hallo

bei einer Vorstellung vom 93 Sportkombi hat's gefunkt, war begeistert. Ging mit frau zum Autohaus, sie verknallte sich im 95 Kombi. War nicht so begeistert da es schon einen Preisunterschied gibt zw. 93 und 95. Hatte waaaaahnsinnsglueck, der 95 war herabgesetzt da es der letzte war, neue 95 (facelift) waren bestellt. Nachdem der preis nochmal gedrueckt wurde habe ich zugeschlagen. Heute fahre ich einen 95 Kombi zum preis von einem 93 mit gleicher Ausstattung.

Zitat:

Original geschrieben von wolf24

Ja, Ja Celeste, die Frauen sind immer schuld!

Heißt ja auch sinnvollerweise

"DIE" Schuld

und nicht

"DER" Schuld! :D

Wolf24

Bei meiner Frau heißt es "der Schuld" :(

"Der Schuld"

das kenn ich :D

aber bei der Entscheidung zum ersten Saab Kauf war

"die Schuld" (Gottseidank sonst würde ich vielleicht immer noch VW fahren)

Der Schuld, die Schuld...

Ich war schuld.

Suchte letztes Frühjahr (2006) ein Cabrio. Drittwagen. Sollte zum begleitenden Fahren meiner großen ab Herbst 2007 dienen. Also nicht so sehr viel PS, weil sie das im Herbst 2008 übernehmen soll. Also Golf. möglichst Golf III. Oder Astra. Hatten wir schon mal, und war gut. Was wurde es? Saab 900 II. Repräsentativ für Papa. 150 PS. Schadet ja nicht. Mit Automatikgetriebe. C'est la vie . Die OHL mochte nicht eingreifen, wie immer, wenn ich mit so leuchtenden Kinderaugen vor etwas stehe. Das Ende vom Lied wird vermutlich sein: Viertwagen, ich komme. Der Platz wird knapp...

 

Jörg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Wie seid ihr zu Saab gekommen