ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Wie seid ihr zu Saab gekommen

Wie seid ihr zu Saab gekommen

Themenstarteram 3. Juni 2007 um 14:23

Hallo Saab - Gemeinde,

mich würde interssieren wie ihr zur Marke Saab gekommen seid, man sieht ja die Auto´s nicht an jeder Straßenecke.

Also bei mir war wohl der erste Kontakt mit den Auto´s in der Kindheit, nicht wegen meinen Eltern. Sie fuhren Ford. Waren frühr immer in Dänemark in Urlaub und in der nähe war ein Fährhafen. Da bin ich als Kind immer hin und hab zu geschaut wie die Auto´s und Lkw´s von der Fähre fuhren und Saab ist mir immer wieder aufgefallen mit der Form und das aussehen.

Wo mein erster Wagen weg musste, wußte ich erst nicht was ich mir kaufen sollte, an Saab hab ich nicht mehr gedacht. Waren ja schon paar Jahre dazwischen. VW wollte ich nicht mehr, Audi habe ich keinen gefunden und Porsche konnte ich mir als Wehrpflichtiger nicht leisten.

Also Samstag´s morgens den Kölner - Stadtanzeiger mit den Kfz- Anzeigen aufgeschlagen und als erstes ist mir die Spalte Saab ins Auge gefallen. Da fiehl mir wieder der Hafen ein. Hin zum Händler und einen 9000er Bj.88 gekauft.

Erste fahrt war sehr schön und tolles fahren. Hatte nie Probleme und keine unnötigen Werkstatt aufendhalte. Beim auch und der dritte das gleiche. Die Fahrzeuge fühlen sich sehr gut beim fahren an.

Sage bis jetzt, immer weider und was mir sehr gefällt, man sieht ihn nicht an jeder Ecke. Ist nicht so ein maßen Produkt.

Wünsche eine schöne Woche und haltet die Räder auf der Straße.

Mfg Tornado73

Ähnliche Themen
41 Antworten

'tschuldigung. Vor lauter Freude doppelt gepostet.

Schönes WE

Meine Frau sagte gestern zu ihrer Schwester: 'DER (also ich) ist SCHULD, dass wir ab heute einen 9-5er SC in schwarzer Aussenlackierung, Automatik, 2,3 l und 170 PS haben.' :)

Schönes WE

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Meine Frau sagte gestern zu ihrer Schwester: 'DER (also ich) ist SCHULD, dass wir ab heute einen 9-5er SC in schwarzer Aussenlackierung, Automatik, 2,3 l und 170 PS haben.' :)

Schönes WE

Na mit der Schuld kannst Du sicherlich sehr gut umgehen!

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit DER Schuld! :)

Wolf

am 8. Juni 2007 um 12:11

Wie ich zu Saab (besser gesagt zum Saab 9000 2,3 t) gekommen bin:

Der Bruder eines guten Freundes hat ihn und mich zum Kino gefahren, da ich damals kein Auto besaß. Mir fiel außen gleich das dezente Aero-Schild auf und innen war ich überrascht von dickem Leder und so viel Geräumigkeit. Ich sagte zu ihm: "Schönes Auto, aber einen 8-Zylinder kann ich mir leider nicht leisten." Daraufhin er:"Ist ein 4-Zylinder." Von da an war ich von dem Motor und dem gesamten Auto sehr überzeugt und habe es mir später zugelegt, da ich außerdem ein Auto wollte, das nicht an jeder Ecke steht und trotzdem mit dein deutschen Top-Autos mithalten kann.

Noch heute fragen mich Freunde und bekannte: "Saab? 9000? Nie gehört. Was ist denn das?" Und nach der ersten Ausfahrt sind sie positiv überrascht.

 

Grüße

Jens

Zitat:

Original geschrieben von wolf24

Na mit der Schuld kannst Du sicherlich sehr gut umgehen!

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit DER Schuld! :)

Wolf

Jo, kann ich bestimmt :) - Danke, Wolf.

Gruß

Saabienche

am 9. Juni 2007 um 14:12

ich bin nicht zu Saab gekommen, sondern der Saab zu mir :D

Über diverse Autos ereilte uns als Familie ein Volvo 850... groß, geräumig und irgendwie anders als Passat & Co.

Die Familie schrumpfte auf eine one-man-show und wieder mussten diverse "Kisten" für die Fortbewegung herhalten. Dann wurde es wieder ein Volvo: 480 Turbo in der Collection Version. Selten, anders, schnell... aber auch eine Bastelbude und Klapperkiste.

Einen 900 wollte ich auch immer schon haben. Also begann die Suche. Der 480 stand abgemeldet in der Garage und gefahren wurde Fiat Uno (für 100 € von Nissanhändler geholt). Nach 10 Monaten Suche habe ich es aufgegeben, einen guten 901 turbo zu finden. Der Frust war groß! Volvo wieder angemeldet... klappert ja immer noch so fürchterlich!

Saab 9-3I gesehen, probegefahren... toll. Also 93 gesucht, als turbo, am liebstem Cabrio... Zu erschwinglichen Preisen wurde ich nicht fündig, weil im Winter keiner ein Cabrio verkauft, beim Händler stand auch keins rum... und dann fand ich mein Coupé: kein turbo, drei Türen und in sieben Jahren nur (belegte) 14.000 km!!! Preis ok, Handschlag, gekauft.

Es grüßt -auch während der Fahrt!

Thomas

.......................

 

1. ein Autoquartett ( da war ich 12 )

2. mein erster Saab Prospekt ( da war ich 14 )

3. mein Schwedentick

4. die Andersartigkeit

5.....das letztendlich nötige Kleingeld nach harter Arbeit...

 

gruß

 

Swedishmoose

...es war februar...in einem kleinen unscheinbaren "bauerndorf" wollten wir einen BMW 3er für meinen Freund besichtigen und da fiel mir schon der dunkelblaue und für mich riesige 9000 auf...ich fragte die alte frau: "Was ist das?" und sie entgegnete "das ist mein alter Saab...wollen sie ihn kaufen?".

Meine Antwort war sofort Nein, bis ich den Fahrzeugbrief sah...Erste Hand und 200PS waren gute Argumente zum Kauf...

Früher nur Jetta gefahren traf mich fast der Schlag auf der ersten Fahrt...Das überholen ähnelte dem "Turbo-Boost" bei Knight Rider, nur das mein Elch nicht hüpfte sondern aussenrum fuhr...

Seitdem gibt es regelrechte Prügelein mit meinem Bruder vor der fahrt, wer denn jetzt Saab fahren darf ^^

Aber es folgten 3 Getriebeschäden die mir dieses geile (entschuldigt dieses vulgäre wort ;)) auto nicht vergraulten...und jetzt bin ich ein riesiger Saab-Enthusiast geworden und habe noch ein paar Elche rumstehen :)

Ich sage nur eins: NIE wieder ein anderes Auto!

SAAB - BORN FROM JETS!

für mich war Saab immer etwas besonderes und eigentlich unerreichbares. Schon allein durch die Fahrzeugklassen, in denen die Marke nur vertreten ist. Schuld war dann eine Dienstreise nach Göteborg 1999. Dort stand bei der Ankunft nachts im Flughafen der damals ziemlich neue 9-5 Kombi. Von da an war der 9-5 eigentlich ein Traum. Bis dahin hatte ich immer Italiener (Alfa 33, 75, Fiat Croma), aber der Saab hatte es mir angetan. 2001 war es dann soweit, und auch bedingt durch das Facelift, gab es super Angebote und die 9-5 Limo wurde als Jahreswagen geholt. Und steht immer noch vor der Tür.

Meine Frau hatte erst mit Saab nicht viel anzufangen gewußt, war aber nach der Probefahrt absolut überzeugt. Ich hoffe nur, daß auch trotz einiger Probleme mit dem Wagen Saab endlich einen tollen neuen 9-5 auf die Beine stelt, den man sich später holen kann. Aber wir sind mit dem 9-5 absolut zufrieden und hoffentlich läuft er noch lange.

Meine Eltern fahren schon seit einigen Jahren Volvo und es ist bei uns doch auch irgendwie was besonderes, weil nicht alltägliches. Ein Saab wurde mal näher betrachtet, aber mangels Werkstatt wieder aus den Augen verloren. Für mich waren beide Marken extravagant/anders und was besonderes, aber auch unerschwinglich. Mein erster wurde deshalb ein Ford Escord. Ich hör schon das raunen und stönen durch das Forum. Aber Leute, ich hatte nie ein zuverlässigeres Auto!!! 320000km ohne Probleme, bis der Rost kam. Dann kam aus der Not heraus ein Nissan Sunny. Auch hier und da Rost und zusätzlich noch diverse Macken, aber gut für 1/2 Jahre muss das reichen. Letztes Jahr hatte ich dann die Schn... voll von der Kiste und habe mich auf die Suche nach was soliden gemacht. Ein Diesel sollte es sein mit nicht mehr als 150000km. Vielleicht muss ich dazu sagen das ich zu dem Zeitpunkt studiert habe und nicht viel Geld hatte. Die Marke war mir total egal, wenn es sein muss eben auch nen Golf oder Astra. Im Internet hab ich dann einen Saab 9³I 2,2TID gefunden für 5000€ und mit 142000km auf der Uhr. Daraufhin hab ich mir nen Kumpel geschnappt der Kfz-mechaniker ist und bin hingefahren um den Hacken an dem Saab zu suchen. Der Hacken war schnell gefunden! Das "sehr gepflegte" Auto entpuppte sich als Dreckschleuder in erbärmlichsten Zustand. Technisch alles ok, aber wie ich mich reinsetzen wollte hab ich gedacht ich muss mich erst mal umziehen. Mein Kumpel meinte das läßt sich alles sauber machen und dann erkenn ich den Wagen nicht wieder und technisch kann mir nichts besseres passieren. Also gut, dachte ich, schnell noch wegen dem Dreck 500€ runtergehandelt und nach Haus gefahren. Zu Hause hab ich gedacht meine Freundin trennt sich jetzt von mir. Die nächsten Tage war der Wagen dann bei einem Fahrzeugaufbereiter und wurde für 150€ von aussen und innen so richtig rausgeputzt. Mein Kumpel hatte nicht zu viel versprochen, da steckte Potential drin. Nach neuer Vorstellung bei meiner Freundin durfte ich dann auch wieder einziehen. :D

Jetzt bin ich mit ihm schon mehr als 40000km gefahren und er hatte sicher noch die ein oder andere Macke die da nervte, aber er macht Riesenspaß, ist sparsam, understatement pur, sehr geräumig, super ausgestattet - kurz: perfekt! Zu den viel beschimpften teuren Ersatzteilen kann ich nur sagen, japanische sind auch nicht billiger und das Besondere hat eben seinen Preis!

Ich freue mich zu einem besonderen und seltenen Kreis von Autofahrern zu gehören und möchte nie wieder was anderes fahren!

Zitat:

Original geschrieben von Steffen9976

Ich freue mich zu einem besonderen und seltenen Kreis von Autofahrern zu gehören und möchte nie wieder was anderes fahren!

so isses ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Wie seid ihr zu Saab gekommen