ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie Schnee entfernen

Wie Schnee entfernen

Themenstarteram 17. August 2006 um 20:51

Hallo,

der Winter naht! :D

Wie entfernt Ihr eigentlich den Schnee vom Auto. Mit Besen? Ich denke, das gibt kleine Kratzer, oder?

Oder schiebt Ihr einmal mit Eurem Ärmel richtig drüber?

Gruß,

Karl-Heinz

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Goify

Macht einen Heidenspaß und spart enorm Zeit, denn ich muss nicht bis zum auto latschen, Eis wegkratzen, vielleicht noch Schnee weg, mich in den Stau stellen und genervt im büro ankommen. Da spring ich lieber auf mein Rad und komm entspannt und schnell an. Außerdem kann man die Autos ärgern, wenn man an der Ampel schneller beschleunigt als die und sich zwischen den wartenden Schlangen hindurchschlängelt. Da denk ich mir immer, na ihr loser in euren Blechkisten, nun hockt ihr dumm da und kommt trotz 100 PS und mehr keinen Meter vorwärts.

Da ich aber nicht lebensmüde bin, fahre ich bei zu glatten Straßen mit dem Bus. Man muss ja nicht andere und sich selbst unnötig gefährden.

Wenig Worte,viel Mist,oh Herr laß Hirn regnen.

125 weitere Antworten
Ähnliche Themen
125 Antworten

weichborstigen besen... ich habs auch schonmal mit pressluft probiert.. hab aber dann aerger bekommen, weil bei meinem dad iner firma alles voller schnee war dann..

Meiner einer steht in der Garage :D

...nun soll es aber auch mal vorkommen, daß man´s nicht mehr rechtzeitig dorthin schafft - schick ausgehen, Geschäftstermin, etc...

...sollte das Auto dann eingeschneit sein, habe ich mir für solche Zwecke einen "speziellen" Besen angeschafft - keinen, womit die OHL vorher den Hof gefegt hat...

Dieser Handfeger hat feine Borsten, sehen fast aus wie die in der Waschanlage... gibt übrigens keine Kratzer, da ich ja nur leicht darüber hinweg fege und nicht schrubbe... :D ;)

Ach ja - im zweiten Fahrzg. habe ich keinen Besen (war´n Einzelstück ;)), sondern so einen "Abzieher" mit einer Art Silikon- oder Gummilippe (mit dem man sonst Duschkabinen oder sonstige Glasflächen trocknet). Klappt auch einwandfrei...

Gruß

etku

also im Winter, wenn es richtig kalt ist (also permanent unter 0 Grad) befreie ich eigentlich nur die Scheiben so richtig mit einem Eiskrater mit Gummileiste, das Dach und Motorhaube entferne ich nicht ganz, da diese Eis-Schneeschicht den Lack optimal konserviert und vor Salz und dreck schützt.

Ab und an wird er mal mit einem heissen Dampfstrahler abgeduscht und gut ist.

Zitat:

Original geschrieben von xxIRONMIKExx

Ab und an wird er mal mit einem heissen Dampfstrahler abgeduscht und gut ist.

Das würde ich Winter aber nicht machen, weil der extreme Temperaturunterschied den Lack aufreissen kann.

Themenstarteram 19. August 2006 um 10:34

Dann werde ich mir mal einen feinborstigen Handfeger besorgen. ISt günstiger als eine Garage :)

Zitat:

Original geschrieben von MdN

Das würde ich Winter aber nicht machen, weil der extreme Temperaturunterschied den Lack aufreissen kann.

Sollte man dann im Winter sein Auto am besten gar nicht waschen?

Zitat:

Original geschrieben von karl_heinz_63

Sollte man dann im Winter sein Auto am besten gar nicht waschen?

Regelmässig das Salz runterwaschen und dabei Radkästen nicht vergessen.

Nur die extremen Temperaturunterschiede sollte man verhindern.

Optimal wäre eine beheizte Werkstatt/ Garage aber wer hat sowas schon ständig zur Verfügung.

Schnee wird bei mir mit einem kleinen Handbesen vom Auto gekehrt.

Ist so ein einfaches Teil mit Eiskratzer auf der Rückseite.

Wird auch nicht bis auf den Lack beräumt, Eisklumpen können sich in jedem Besen sammeln und ~1cm Schnell trägt der Wind besser ab.

Scheiben lassen sich schnell befreien, Standheizung ist etwas feines :)

Nach der Fahrt wird dann noch der Schneekeil hinter den Rädern beseitigt...sonnst kann ich beim ausparken nicht mehr lenken oder verstelle dabei die Spur.

lg Hydro

Idealfall: Garage oder Standheizung mit Fernbedienung. :cool:

Zitat:

Original geschrieben von karl_heinz_63

Dann werde ich mir mal einen feinborstigen Handfeger besorgen. ISt günstiger als eine Garage :)

 

Sollte man dann im Winter sein Auto am besten gar nicht waschen?

Bei Dauerfrost besser nicht, wie Hydropy schon sagte. Und einem geschützten Lack (z.B. mit Wachs) können ein paar Tage Salzbelag auch nix anhaben. Das Schlimmste im Winter ist sowieso der Schnee-Salzmatsch. Eine trockene Salzschicht macht dem Lack auch nix. Und wenn längere Zeit strenger Frost herrscht, dann ist es ja meisten auch trocken. ;)

Wie sieht es denn mit den Scheibengummis oder Türdichtungen aus? Macht denen das Salz nichts aus?

Den Schnee mach ich von meinem Auto nur mit Handschuhen weg (Wenn das Auto mal nicht in der Garage steht ;))

Mit einem Besen würd ich es wegen der Kratzergefahr nicht machen

Zitat:

Original geschrieben von Miwi123

Wie sieht es denn mit den Scheibengummis oder Türdichtungen aus? Macht denen das Salz nichts aus?

Die Scheibenwischer sollte man aus Sicherheitsgründen eh mind. 1x jährlich wechseln (manche empfehlen sogar 1/2-Jährlich). Klar leider die Wischer im Winter besonders, aber wenn man darauf achtet, dass nicht an der Scheibe festgefroren betätigt werden, oder sie nicht über eine gefrorene Scheibe rubbeln lässt, dann sollten sie gut den Winter überstehen.

Die Türgummis sollten insoweit gepflegt werden, dass sie nicht anfrieren können (z.B. mit Talkumpuder). Von irgendwelchen Mittelchen zum einschmieren halte ich nix, da diese Mittel bei manchen Fahrzeugen die Dichtungen irgendwann anfangen lassen zu knarzen.

Zitat:

Original geschrieben von xxIRONMIKExx

also im Winter, wenn es richtig kalt ist (also permanent unter 0 Grad) befreie ich eigentlich nur die Scheiben so richtig mit einem Eiskrater mit Gummileiste, das Dach und Motorhaube entferne ich nicht ganz, da diese Eis-Schneeschicht den Lack optimal konserviert und vor Salz und dreck schützt.

Ab und an wird er mal mit einem heissen Dampfstrahler abgeduscht und gut ist.

Mag ja sein, dass die Eisschicht den Lack konserviert. Aber dann darfst du auch nur 100 m fahren, weil sonst das Eis taut und der ganze Dreck der da drin ist durch mechanischen Abrieb den Lack zerkratzt.

Womit wir wieder bei der NANOtechnologie sind. Ich muss meine Schieben garnicht freimachen, weil sie garnicht erst zufrieren

Zitat:

Original geschrieben von NANOtecNRW

Womit wir wieder bei der NANOtechnologie sind. Ich muss meine Schieben garnicht freimachen, weil sie garnicht erst zufrieren

Wenn ich so einen kompletten Blödsinn höre....!!!

 

Armin

Zitat:

Original geschrieben von playingpro

Wenn ich so einen kompletten Blödsinn höre....!!!

 

Armin

Was ist daran blödsinn?

Ich stelle mir folgendes Bild vor:

Früh um 6.30 gehe ich aus dem Haus, Temperatur bei -10 Grad, und alle Autoscheiben sind zugeeist, nur eine nicht! Und dieses Auto hat keine Standheizung, nein, sondern eine NANOVERSIEGELUNG der Scheiben!

Ich versteh dass das Wasser schneller abläuft, meinetwegen auch der Dreck in der ersten Zeit der Behandlung nicht so gut anhaftet, aber FROSTFREI kann nicht sein, tut mir leid!

 

OT:

Es ist halt auch so, das du in vielen deiner Beiträge auf deine Nanoversiegelung hinweist, was ich persönlich nicht so gut finde. Es geht ja um persönliche Erfahrungen, nicht darum, etwas Schön zu reden, was ich selber verkaufe! Ich persönlich finde z.B. Swizöl absolut genial, das schreibe ich auch oft, und ich stehe dazu. Aber verdienen tu ich nichts damit, meine Meinung basiert auf meinen Erfahrungen!

 

Grüsse,

Armin

Deine Antwort
Ähnliche Themen