ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. wie risikobereit muss man sein um ein 2011er laguna diesel zu erwerben.

wie risikobereit muss man sein um ein 2011er laguna diesel zu erwerben.

Renault Laguna III (T)
Themenstarteram 18. September 2018 um 15:19

hay

wie risikobereit muss man sein um ein 2011er laguna diesel kombi zu erwerben. 150tkm

Leergewicht: 1.502 kg :(

Wohnort Hannover :cool:

Ängste: Fahrverbot :(

Ähnliche Themen
20 Antworten

Zitat:

@ifdmcom schrieb am 18. September 2018 um 15:19:54 Uhr:

hay

wie risikobereit muss man sein um ein 2011er laguna diesel kombi zu erwerben. 150tkm

Leergewicht: 1.502 kg :(

Wohnort Hannover :cool:

Ängste: Fahrverbot :(

Kannst mal bitte genauer erklären, was uns dein Beitrag eigentlich sagen soll?

Themenstarteram 18. September 2018 um 16:02

Zitat:

@gjk12 schrieb am 18. September 2018 um 15:26:17 Uhr:

sehr

kannst du es auch begründen, wie hoch ist die wahrscheinlich keit das die Dieselfahverbote kommen?

an die Dieselfahrverbote habe ich bei dem "sehr" gar nicht gedacht, denn ich weiß nicht wo du wohnst und ob du dabei betroffen bist. Ich weiß auch nicht von welchen Diesel du redest und daher kann ich dir keine spezifische Einschätzung geben. Ich weiß nur, mit was man ab 120000km an Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten rechnen muss und das ist einen ganze Menge. Ich denke zu Dieselfahrverboten muss ich mich dann auch nicht äußern. Wenn du das mit deiner Eingangs-Frage gemeint hast, dann wäre es vielleicht direkt besser formuliert gewesen und Dieselfahrverbote haben ja nicht direkt was mit dem Laguna zu tun. Was möchtest du nun wissen, Dieselfahrverbote oder wie Anfällig der Laguna ab 150 000km ist?

Echt? Meiner hat gerade die 200.000 km überschritten und außer der üblichen Wartung hatte ich bisher einen Bremssattel (Handbremse) und 3-4 Federn zu beklagen.

Schön für dich, Lichtmaschine, Vorderachse, Elektronik, und natürlich auch die Federn, ja Bremssattel auch. Knatterndes Armaturenbrett. Kommt halt darauf an, was vor den 150 000km schon gemacht wurde.

Ich hab vielleicht noch die Frage an dich, wie dir die Federn gebrochen sind? Anscheinend brechen sie immer im Stand. Wieviel Risiko geht man ein, wenn sie auf der Autobahn brechen?

Federn brechen nicht während der Fahrt.

Ausserdem wäre bei dem Gedanken selbst die Fahrt mit den Öffis nicht drinne. Denn auch die Bahn hat welche und jeder Bus. ;)

 

Denke also das ist lächerlich.

 

Dieselfahrverbote ebenfalls lächerlich. Renault steht weder in Kritik noch wirds das Flächenmässig geben.

 

Viele Dieselaner haben weit über 400tkm auf ihren Böcken.

Der normalo meist 200tk.

 

Da kommt es wie beim Benziner oder Gaser auf den Wartungszustand an. Bis auf den Aspekt das Dieselmotoren mehr Strecke absolvieren.

 

Wer also viel Fährt fährt mit Diesel günstiger.

Ich z.b hab in 1.5 Monaten oder einer Urlaubsfahrt ca 1200km die Steuerdifferenz raus in weiteren 1 Monat die Versicherungsdifferenz.

 

Dann habe ich Monatlich 120€ weniger Tankkosten gegenüber gleichwertigem Benziner.

 

Wartungskosten entsprechen gleichpreisig dem Benziner. im Fall des Lagunas alles Identische Teile.

Statt der Zündkerzen gibts nen güstigen Dieselfilter.

 

Zitat:

@MVP-Cruiser schrieb am 18. September 2018 um 20:20:39 Uhr:

Federn brechen nicht während der Fahrt.

Wieso ist das eigentlich so? Die Feder hat ja kein Gehirn und Algorithmus, der ihr sagt, dass sie nur im Stand brechen darf. Eher würde ich doch behaupten, dass bei dynmischer Überhöhung durch äußere Lasten, der Bruch zustande kommt. Rissfortschritt dürfte auch bei Wechsellasten schelller sein, als im Stand.

Merkwürdige Fragestellung.

Mein Laguna wird in paar Wochen die 300000km überschreiten. :D

Außer einer gerochenen Feder war bisher nur die km-üblichen Verschleißteile betroffen.

Ja ich würde ihn wieder kaufen.

warum die immer beim anfahren oder im stand brechen weiss ich auch nicht.

 

traggelenke reissen wenn dann ja auch immer bei sehr niedrigen kurvenfahrten bzw beim anfahren zum abbiegen.

Bei mir war es so. Morgens ins Fahrzeug reingesetzt, riesiger Schlag - Feder gebrochen. Kann es sein, dass den Leuten, welchen es auf der Autobahn passiert hier nicht mehr schreiben können? und deshalb unser Bild vom Auftreten des Federbruch im Stand etwas verfälscht ist? Habe mal einen Espace gesehen, der ist auf der Landstraße voll in die Leitplanke gefahren. Das tut man ja nicht so ohne Grund!

Nö. Die Brechen allgemein fast ausschliesslich im Stand oder beim Anfahren.

Meist auch nur 1 Windung oder 2.

Bei Fahrt fühlt es sich eher an an wenn deine Ladung verrutscht.

ist nichts Weltbewegendes.

Kommt aber fast nie vor.

 

Überleg mal selbst.

Wenn das so riskant wäre würde wie ich sagte nieman mehr überhaupt irgendwo einsteigen.

In keine Bus in kein Flugzeug in kein Auto und in keine Zug.

 

Warum macht man sich solche Gedanken eigentlich beim Autokauf.

 

Dann kauf dir nen Fahrrad.

"Warum macht man sich solche Gedanken eigentlich beim Autokauf? "

Weil man vorher erlebt hat, dass das spitze Teil der abgebrochenen Feder in den Reifen sticht, bei richtiger Drehrichtung (war allerdings kein Laguna, sondern ein Espace, Fahrwerk sollte das gleiche sein). Regelmäßiges tauschen der Federn hilft dann, um beruhigt zu fahren. Vielleicht können das andere Hersteller auch besser lösen. Ich rede jetzt allerdings nicht von den Hinterachsfedern, bei denen ist es wirklich unkritisch.

Hast halt einmal unglücklich Pech gehabt. Na und.

Hätte ebensogut am Moped passieren können.

 

Wenn du jetzt so panische Angst davor hast dann fahre Fahrrad.

 

nen 6er im Lotto hat man nur einmal im Leben.

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. wie risikobereit muss man sein um ein 2011er laguna diesel zu erwerben.