ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Wie oft im Winter den Wagen waschen !??

Wie oft im Winter den Wagen waschen !??

Audi A4 B8/8K, Audi S4 B8/8K
Themenstarteram 30. Dezember 2010 um 11:13

Hallo zusammen ...

Habe gestern von meinem Händler gehört es wäre besser bei dem ganzen Schnee / Salz / Matsch etc. den schönen A4 mindestens einmal die Woche in die Waschanlage zu fahren. Am besten mit Unterbodenwäsche. Sonst würden die Bremsen verosten etc. !

Ist das wirklich so ? Hatte eigentlich gedacht das ein bis zwei mal im Monat ausreicht ! Was habt Ihr für Erfahrungen ?

Gruss M.

Beste Antwort im Thema

Das Wasser in den Waschanlagen wird aufbereitet- sprich der Dreck sowie Öl wird abgeschieden, nicht jedoch das SALZ, sprich eine gewisse Konzentration an Salz ist im Winter in jeder Waschanlage mit drin und dann sein Auto noch einer Unterbodenwäsche unterziehen wo das Salz in jede Ecke kriechen kann, ist eher kontraproduktiv! 

 

 

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Black_SkorpionI

wie schaut eine richtige Handwäsche aus. Meiner hat leider auch diese feinen Kratzer :(

Schau Dich doch mal in diversen Fahrzeugpfelgeforen um, unter anderem ist übrigens auch das entsprechende Forum in Motor-Talk interessant!

Hi Alex,

Zitat:

Original geschrieben von AlexM78

Bei der Handwäsche wasche ich den Handschuh ständig aus, arbeite zusätzlich mit mindestens 4-5 Mikrofasertüchern.

Einverstanden - aber was Du da treibst, ist keine normale Handwaesche. Ein solcher Aufwand ist mir die Muehe allerdings dann nicht wert

Zitat:

3.) Was ist das für ein Zeugs, was in der Anlage als Hartwachs bezeichnet wird?

Hartwachs wird von mir per Hand aufgetragen & poliert

Gruss

Gregor

Zitat:

Original geschrieben von 2xtreme4u

Einverstanden - aber was Du da treibst, ist keine normale Handwaesche. Ein solcher Aufwand ist mir die Muehe allerdings dann nicht wert

Für eine normale Handwäsche (ohne Polieren, Wachsen, ...) benötige ich ca. 45 Minuten. Wie lange benötigst Du, um den Wagen nach der Waschanlage an unzugänglichen Stellen nachzureinigen? Wahrscheinlich nicht viel weniger, oder?

So viel größer ist der Aufwand nicht!

Zitat:

Original geschrieben von 2xtreme4u

Hartwachs wird von mir per Hand aufgetragen & poliert

Das ist interessant! Ich würde vermuten, dass Dir die Chemie der Anlage das aufgetragene Wachs wieder runterwäscht? Welches Wachs benutzt Du? Wie lange ist die Standzeit des Wachses?

Grüße

Alex

Zitat:

Das ist interessant! Ich würde vermuten, dass Dir die Chemie der Anlage das aufgetragene Wachs wieder runterwäscht? Welches Wachs benutzt Du? Wie lange ist die Standzeit des Wachses?

A1 Speedwachs Plus 3

Was meinst Du mit Standzeit? Wann ich es nach dem Einwachsen nachpoliere?

Ganz einfach:

Ich fange vorne an aufzutragen, und wenn ich hinten angekommen bin, fange ich vorne mit dem polieren an (Microfaser-Tuch)

Edit:

Zur Waschanlagen-Chemie:

Bin kein Chemiker, aber Tests haben gezeigt, dass die besseren Hartwachse 10 und mehr Waschanlagenbesuche problemslos abkoennen - ich nehme mal an, dass die Aussage nicht so verkehrt ist:

http://www.autozeitung.de/zubehoer/test-hartwachse

Fuer den Hausgebrauch sollte das eigentlich reichen.

Gruss

Gregor

Zitat:

Original geschrieben von 2xtreme4u

Was meinst Du mit Standzeit?

...

http://www.autozeitung.de/zubehoer/test-hartwachse

Hallo Gregor,

vielen Dank für die Information! Das ist interessant, wenn dem tatsächlich so sein sollte, dann habe ich soeben wieder etwas gelernt. Ich war nämlich der Ansicht, dass sich Waschanlagen-Pfleger die Arbeit eines manuellen Wachsens sparen können, da die Waschanlage das Wachs schnell wieder runterwäscht.

Unter Standzeit verstehe ich die Dauer der Wirksamkeit des Wachses, am einfachsten festzustellen über das Abperlverhalten von Wasser auf dem Lack.

Grüße aus Trier

Alex

Hi Alex,

werde meinen erst wieder "behandeln", wenn der groebste Winter vorbei ist - danach kann ich dann auch ueber die Standzeit eine Aussage treffen.

Aber so "bekloppt" wie Du werde ich es mit der Pflege dann nicht treiben :D

Gruss aus Koeln!

Gregor

Zitat:

Original geschrieben von Master-Osiris

wow! Das sieht ja aus wie bei einer Teleshopping Werbung =)

Welche Politur hast du verwendet? Anschließend den LAck mit Wachs versiegelt?

Habe 3 verschiedene Polituren verwendet, je nach Teil am Wagen (manches war nachlackiert bzw. Unterschied Blech - Plastik, hat unterschiedliche Lackhärten) und je nach Tiefe der Kratzer:

  • Menzerna S34A "Power Gloss" (grobe Schleifpaste, die auf den meisten Lacken nacharbeiten unbedingt erforderlich macht)
  • Menzerna PO203S "Power Finish" (Politur/feine Schleifpaste, die schon eine sehr schönes Glanzbild hinterlässt)
  • Menzerna PO106FA "Super Finish" (Hochglanzpolitur, die den besten Glanz hinterlässt, aber fast keine Defekte mehr entfernt)

Diese Polituren habe ich auf verschiedenen Schaumstoff- und Wollpads auf einer Rotationspoliermaschine und einer Exzentermaschine (Festool Rotex RO 150 FEQ) verarbeitet. Dabei mit der Rotationsmaschine die Schleifpaste verarbeitet, mit der Exzentermaschine die beiden Finish-Polituren.

Zum Schluss wurde der Lack versiegelt: 2 Schichten Zaino Z-5 gefolgt von 3 Schichten Zaino Z-2.

War schon eine ganze Menge Arbeit, aber das ist ein Hobby und da darf es teuer werden und viel Zeit in Anspruch nehmen :)

Zitat:

Original geschrieben von 2xtreme4u

Sorry, kann Dir da nicht folgen:

Auf Deinen Bildern sieht man ja auch Kratzer auf den Chrom-Applikationen: Diese sind nie im Leben durch eine textile Waschanlage entstanden - die muesste ich ja schliesslich bei meinem (meteorgrau-perleffekt) ebenfalls sehen, und sie sind nicht vorhanden.

Natuerlich ist mein Grau ein wenig unempfindlicher gegen Kratzer als Brilliant-Schwarz, aber die Chrom-Applikationen sind identisch - und da sind keine Kratzer bzw. Schleifspuren vorhanden.

Ich denke, es kommt auf den Typ der Waschanlage an - auch bei Textil-Waschanlagen gibt's da gewaltige Unterschiede.

Bei der Waschanlage, die ich nutze, wird z.B. der Wagen zunaechst mit Hochdruckreiniger abgesprueht, dann mit weichen (!) Buersten per Hand eingeschaeumt, anschl. geht's in die Waschanlage, wo lediglich mit textilen Lappen und Wasserdruck gesaeubert wird.

Selbst bei unserem Cabrio mit Kunststoff-Heckfenster sind keine Einschleifungen festzustellen - und das Teil ist definitiv empfindlicher als der Lack.

Die Waschanlage, von der ich spreche, ist diese hier:

http://www.mrwash.de/index.php?id=111

Gruss

Gregor

Das ist schon richtig, die Kratzer im Chrom sind nicht von einer Textilwaschanlage. Der Wagen war zum Zeitpunkt der Politur fast 8 Jahre alt, hatte ca. 120.000 km drauf und wurde bis dahin durch Waschanlagen jeder Art gefahren. Ca. ein Jahr bevor ich ihn poliert habe wurde er von einem Audi-Zentrum schon mal poliert, wobei da die Chromteile natürlich ausgelassen wurden.

Es ging mir bei diesen Bildern lediglich um die Illustration solcher Kratzer, da eben die Mehrheit der Leute sowas gar nicht als Kratzer wahrnimmt - da muss erst eine deutlich sichtbare Furche im Lack sein, damit etwas "Kratzer" genannt wird.

Ich bleibe trotzdem dabei: Wenn ich meinen phantomschwarzen frisch poliere, so dass der Lack komplett defektfrei ist, und ihn dann in die allerschonendste Textilwaschanlage fahre, habe ich garantiert überall diese spinnwebenförmigen Kratzer. Den Selbstversuch werde ich allerdings nicht wagen...

Schau dir bei der nächsten Gelegenheit die schwarzen Abdeckungen an der Tür/B-Säule unter der prallen Sonne an, dann verstehst du, was ich meine :)

Zitat:

Original geschrieben von Black_SkorpionI

Hey mschmoelzer,

wie schaut eine richtige Handwäsche aus. Meiner hat leider auch diese feinen Kratzer :(

Im Prinzip läuft das bei mir so ab:

  • 2 Kübel vorbereiten. Möglichst groß (40 Liter ist gut) und am besten mit Grit Guard Einsatz (das ist so eine Art Gitter, das am Boden des Kübels steht und verhindern soll, dass grobe Schmutzteilchen beim Eintauchen des Waschschwamms mit aufgenommen werden). In einem Kübel wird das Shampoo angemischt, im anderen nur klares Wasser. Am besten Warmwasser benutzen.
  • Zuerst den groben Schmutz aufweichen - man kann das Auto entweder einfach nass machen oder mit einem Pumpsprüher/Kärcher-Reinigungsmittel-Mischfunktion/Schaumlanze das Auto schon mit Shampoo einsprühen.
  • Mit Hochdruckreiniger den groben Schmutz so gut es geht entfernen (Radkästen dabei nicht vergessen)
  • Felgen und Reifen zuerst putzen (für die Felgen habe ich die Daytona Speed Master Bürste, die Reifen werden mit Reinigungsmittel eingesprüht und mit einem Rundpinsel grob gereinigt)
  • Lackierte Flächen werden nun mit Hilfe eines Waschschwamms/Waschhandschuhs gereinigt. Die besten Erfahrungen habe ich mit einem Mikrofaser-Chenille-Handschuh von Chemical Guys gemacht. Dabei wird der Schwamm zuerst in den Kübel mit der Shampoolösung getaucht, dann eine kleine Fläche in geraden Zügen in Fahrtrichtung gereinigt. Dabei immer oben anfangen, die unteren Stellen immer zuletzt reinigen. Nach einer kleinen Teilfläche (ca. halbe Tür, 1/3 der Motorhaube, ...) Schwamm im Kübel mit klarem Wasser ordentlich ausspülen, dann frisches Shampoo aus dem anderen Kübel aufnehmen und erneut eine Teilfläche waschen.
  • Zum Schluss sollte man dann einen vollen Kübel mit Dreckwasser haben und einen fast leeren mit Shampoo-Lösung.
  • Mit Hochdruckreiniger abspülen, dann mit Mikrofasertuch trocknen.

Zitat:

Original geschrieben von AlexM78

In der Garage war es leicht über 0 Grad, also wurde mein Schätzchen nochmals gestreichelt.

Hast du keinen Waschbetonboden in der Garage? Wenn ich bei uns Anfangen würde das Auto zu waschen, dann würde das der Boden komplett aufsaugen =)

Und wie spülst du den WAgen am Ende ab bzw. am Anafang ohne Hochdruck?

Zunächst fahre ich in eine nahe gelegene SB-Waschanlage, um den gröbsten Schmutz abzukärchern.

Anschließend geht es in die geflieste Garage, dort erfolgt dann das eigentliche "Wellness-Programm". Dort spüle ich dann auch den Wagen mit klarem Wasser ab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Wie oft im Winter den Wagen waschen !??