ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Wertsteigerung/Wertverlust: SLS, SLR, SL, Maybach

Wertsteigerung/Wertverlust: SLS, SLR, SL, Maybach

Mercedes SLS 197
Themenstarteram 24. Mai 2015 um 16:25

Hallo!

Mir ist in den Interneboersen aufgefallen, dass in letzter Zeit die Preise fuer gebrauchte SLS AMG stark angestiegen sind. Liegt das daran dass das Modell so frueh eingestellt wurde und daher die Exklusivitaet garantiert ist? Es ist praktisch zu gar keinen Preisverfall gekommen wie z.B. beim Audi R8.

Jetzt habe ich gelesen, dass die Preise in zehn Jahren von 500.000 bis 700.000€ gehen sollen. Das waere ja die Geldanlage schlechthin.

Jetzt frage ich mich aber auch wie die Wertsteigerung beim SLR aussehen wird. Der war ja viel teuerer und ist auch ein exklusives Fahrzeug. Dort steigen die Preise auch an, aber das geschieht jetzt erst nachdem ein gewisser Wertverlust vorhanden war die letzten Jahre.

Was denkt ihr, werden die Roadster oder die Coupes hoeheren Preise erlangen in der Zukunft? Bei beiden Modellen sind ja die Fluegeltueren vorhanden.

Und noch eine Frage die sich auf den Maybach bezieht: Wird dieses Fahrzeug auch einen Kultstatus erlangen mit der Zeit? Ich meine zurzeit gibt es die jeweiligen Modelle fuer weit unter 100.000€. Ich meine das ist eine Luxuskarosse die trotz alter Basis und umstrittenen Design in Sachen Komfort, Sicherheit und Qualitaet auch heute noch Massstaebe setzt. Wenn dss so weitergeht dann sind wir bald in C- Klasse-Regionen angelangt.

Und zum Schluss der liebe SL. Bisher hat es jeder SL irgendwie zum Klassiker geschafft. Beim R129 steigen die Preise konstant an und der R230 wird auch nicht mehr viel guenstiger. Denkt Ihr dass der R231 wegen der geringeren Stueckzahlen in hoehere Preisregionen vorstossen wird? Oder wird er genau aus diesem Grund an die Hinterhofhaendler fuer kleines Geld abgegeben?

Ich hab ja generell das Gefuel, dass es dem SL mit Modellen wie SLS, GT AMG (bald auch als Roadster?), S-Klasse Cabrio schon im eigenen Hause nicht gerade leicht gemacht wird.

Ich freue mich schon auf eure Kommentare und Meinungen. Vor allem interessiert es mich aber wirklich ob die Prognosen zum SLS wirklich realistisch sind. Das bringt mich naemlich zum staunen!

IVI

Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

@Maybal schrieb am 26. Mai 2015 um 10:42:18 Uhr:

............

Ich habe 2007 einen Z1 gekauft, hatte 1800km runter. In der Farbkomi scharz/rot gab es exakt 32 Stück weltweit. Ich gebe zu, der Wagen wurde auch von mir nur ca 1000km bewegt, bis ich ihn letztes Jahr an einen Sammler aus Südtirol verkauft habe. Das Ergebnis waren ca 45% Wertzuwachs. Ein anderer vergleichbarer Wagen stand damals nur in Japan zum Verkauf:D

....................

Aber insgesamt rückt der Markt, wie oben erwähnt, auch für absolute Laien in den Fokus und das klassiche Marktprinzip Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis.

Das Geschehen mit dem Z1 bestätigt meine Meinung, dass im Bereich unter 100 tsd € kaum ein "Gewinn" mit Old-/Youngtimern bei einer Haltedauer von 2 - 20 Jahre zu erzielen ist, es sei den man hat einen besondeen "Schnapp" beim Ankauf gemacht, weil der Verkäufer keine Ahnung hatte oder verkaufen musste. Ca. 45% Wertzuwachs hätte ein 5 stelliger €-Betrag über 7 Jahre auch gebracht, wenn man ihn in D in 2007 mit 5-10 jähriger Zinsbindung bei einer Bank angelegt hätte ...... und die Unterhaltskosten für das Fahrzeug hätte man dabei noch gespart.

Der Schlussaussage oben stimme ich voll zu, wobei aber auch noch darauf hinzuweisen ist, dass gerade im Bereich > 100 tsd € eine große Rolle spielt, was die Finanz-, Kunst- und Wirtschaftmärkte zum Investitionazeitpunkt an Alternativen bieten, um "ein paar Euro" gewinnbringend anzulegen.

Das stimmt schon, es ist ein Unterschied ober über oder unter 100 tsd Euro. Aber so ganz teile ich die Aussage mit der Geldanlage im selbigen Zeitraum nicht, der Wertzuwachs/Gewinn ist nämlich steuerfrei.

Themenstarteram 26. Mai 2015 um 22:15

Als Laie erkennt man den Technikrueckstand des SLS ganz sicher nicht. Was Mercedes ganz sicher richtig macht ist die Tatsache, dass keiner der Sportwagen grosse Veraenderungen waehrend seiner Bauzeit erhaelt. Ausserdem gibt es keine direkten Nachfolger so dass jedes Modell an Exklusivitaet beibehaelt. CLK DTM, SLS, SLR, GT AMG...

War denn der SLR damals auf der Hoehe der Zeit? Oder war das technisch gesehen auch nicht das gelbe vom Ei? Der Preis war auf jeden Fall zu hoch angesetzt.

Stellt sich nur die Frage wieso der GT AMG so "preisguenstig" im Vergleich zum SLS angesiedelt wurde.

IVI

Hallo ivi,

der SLR war kurze Zeit auf der Höhe, nannte sich Supersportwagen, war aber eigentlich keiner. Sein Plus war das besondere Design und die niedrige Stückzahl. Der GT bekommt mindestens sechs bis acht Variationen und es wird einen Nachfolger geben. Daher ist der Preisverfall schon vorprogrammiert und man will endlich Stückzahlen machen, damit sich die Entwicklungskosten rechnen. Das Auto, AMG soll auf die Straße. Die SLS werden aufgrund der extremen Wertsteigerung (fast) alle in den Garagen verschwinden. Der Wagen war für die eigentlich geplante Stückzahl zu teuer. Mit dem GT will man in die Masse gehen, Stückzahlen machen und endlich Geld verdienen. Mal sehn obs gelingt! vg Ulrich

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 21:28

Zitat:

@AMGFreund schrieb am 26. Mai 2015 um 23:00:45 Uhr:

Hallo ivi,

der SLR war kurze Zeit auf der Höhe, nannte sich Supersportwagen, war aber eigentlich keiner. Sein Plus war das besondere Design und die niedrige Stückzahl. Der GT bekommt mindestens sechs bis acht Variationen und es wird einen Nachfolger geben. Daher ist der Preisverfall schon vorprogrammiert und man will endlich Stückzahlen machen, damit sich die Entwicklungskosten rechnen. Das Auto, AMG soll auf die Straße. Die SLS werden aufgrund der extremen Wertsteigerung (fast) alle in den Garagen verschwinden. Der Wagen war für die eigentlich geplante Stückzahl zu teuer. Mit dem GT will man in die Masse gehen, Stückzahlen machen und endlich Geld verdienen. Mal sehn obs gelingt! vg Ulrich

[/quote

 

Das sind schlagartige Argumente. Das Ziel der Autobauer ist es Profit zu erlangen. Naja, oder man macht es wie VW mit dem Bugatti Veyron. Null Gewinn aber das Statussymbol schlechthin.

Ulrich, darf ich fragen wie es um die Plaene mit Ihrem SLS steht? Haben Sie vor den zu behalten bis der Preis am Limit angelangt ist?

IVI

Hallo IVI,

danke der Nachfrage! also: ich werde ihn vorerst behalten. Nicht, weil ich glaube/hoffe, dass er noch mehr und noch wertvoller wird - sondern, ich habe dann keinen mehr und werde mir auch keinen mehr leisten können. Der Wertzuwachs wird sich einpendeln bzw noch leicht steigen. Was will ich mehr, als ein Auto gebraucht kaufen und nach zwei Jahren für mehr als den doppelten Preis verkaufen können. Aber: das Fahrzeug macht mir große Freude, allein die Tatsache, es zu haben, bedeutet mir viel. Ich bin den "Nachfolger" GTS zweimal ausgiebig gefahren. Ein tolles Fahrzeug, ist in allen fahrerischen Disziplinen dem SLS überlegen und dennoch, das Design langweilt mich etwas. Innen sensationell, außen ist er mir zu rundgelutscht. Aber, Besserung naht, AMG wird bald eine scharfe Version nachschieben, den GTR, und im Idealfall kann ich mir diesen neben dem SLS dazukaufen. Den SLS möchte ich erstmal behalten! Er ist ein absolutes Einzelstück. vg von Ulrich

Themenstarteram 27. Mai 2015 um 23:02

Das glaube ich gerne, dass der SLS jede Menge Spass macht. Man kann ja nicht viel falsch machen, wenn man so ein Prachtstueck faehrt, seinen Spass hat und nebenbei steigt der Preis.

Es ist auch interessant Erfahrungsberichte von jemanden zu erhalten der sowohl den SLS sowie auch den GT AMG gefahren ist.

Ich muss auch sagen, dass der GT ein tolles Fahrzeug ist und vor allem das Interieur ist top. Aber an die Ausstrahlung und die Exklusivitaet des SLS kommt er nicht heran.

IVI

Der SLS ist eben ein Fahrzeug welches eine Hommage an dem Mercedes-Benz 300 SL Flügeltürer ist.

Einer der letzten großvolumen Sauger, ein Design welches Zeitlos ist.

Die Wertentwicklung hat auch nicht mit irgendwelchen "Geldschwemmen" zutun.

Es ist ein Auto welches Mercedes bewußt nur in einem kurzem Zeitraum ohne echten Nachfolger gebaut hat.

Der nächste Flügeltürer kommt vielleicht erst wieder in 40-50 Jahren.

Es ist einfach gesagt ein Traumwagen.

Woher Begriffe wie "Steinzeittechnik", "Tuner wie AMG" und etc. herkommen ist jedem klar...

Jedem Besitzer eines solch schönen Fahrzeuges bekommt nen Daumen Hoch ;)

Hallo,

Wertanlage bei einem benzinbetriebenen Fahrzeug? Sehe ich langfristig sehr kritisch.

Wenn ich mir so ein Teil (oder auch einen sehr teuren "richtigen" Oldtimer) zulege, dann, weil das Ding mir Spaß bereitet und ich ihn benutze wann und wie oft ich will.

Die nächste Engergie- oder Ölkrise kommt ganz sicher.

Wohl möglich dürfen die Dinger dann gar nicht mehr fahren. Dann sind sie zwar schön anzusehen, aber bis auf echte Raritäten, die vermutlich nur in Museen zu besichtigen sein werden, wertlos :eek:.

Da kannst Du genau so gut mit Aktien oder Gold oder sonstwas spekulieren, kann gut gehen, muss es aber nicht ..... ;)

Hoffentlich irre ich mich! Möchte im Alter noch mit "benzinbetriebenem" Gefährt unterwegs sein :):):)

Gruß,

Th.

 

HI Th.

was für eine Ernergiekrise ? Reiche wohlhabende Leute lachen sich darüber kaputt was der Sprit bei einer evtl. "Krise" kostet.Und genau diese Leute haben solche Fahrzeuge und fahren auch damit wenn sie Lust drauf haben.

Benzin wird es noch zig Jahre geben,umrüsten ist auch möglich,damit sollten sich dann die Erben beschäftigen

Gruss Andreas

Benzin wird es ewig geben. Zumindest wenn man es als Synonym für einen

kohlenwasserstoffbasierten Treibstoff betrachtet, siehe etwa sun fuel ...

VG Herbert

Zitat:

@rollo-andi schrieb am 18. Juli 2015 um 09:12:06 Uhr:

HI Th.

was für eine Ernergiekrise ? Reiche wohlhabende Leute lachen sich darüber kaputt was der Sprit bei einer evtl. "Krise" kostet.Und genau diese Leute haben solche Fahrzeuge und fahren auch damit wenn sie Lust drauf haben.

Benzin wird es noch zig Jahre geben,umrüsten ist auch möglich,damit sollten sich dann die Erben beschäftigen

Gruss Andreas

Der Kollege Th. hat das vor einem Jahr schon richtig prognostiziert: Sprit wird zwar noch da sein, aber die Autoindustrie wird wohl langsam Richtung Strom gehen ( müssen....!!).

Wenn wir nicht Gas bzw. Strom geben, geht es den deutschen Nobelmarken bald wie NOKIA als Weltmarktführer von Handies ( Was sollte den da noch besseres kommen??).

Ich überlege da auch schon, mein Geld nicht nur in interessanten Autos anzulegen. Was ich zudem beobachte z.B. am Cayman GT4: Preise von 103 - 190 TEUR. Aber es werden eher mehr Autos und der günstigste für 103 K steht seit 4 KW wie angetackert drin. Hier stimmt die Einschätzung der Verkäufer zu den Interessenten nicht. Das ist wie eine Aktie auf Höhenflug - aber nur aus Sicht der Besitzer...

Hallo,

was mir außerdem Kopfzerbrechen macht als Sammler und Liebhaber: Drohende Autobahngebühren (je nach Abrechnungsmodalität) und die neuerlichen Diskussionen über Fahrverbotszonen......:eek:

Gruß,

Th.

Guten Abend

Es ist eine Frage des Geldes ( wie fast immer ).

Wer teure Autos kauft um sie wegzuschliessen und zu bewundern der sollte nur in Fahrzeuge jenseits der 150.000.-Euro anlegen. Kleine Serien, top Zustand, wenig KM.

Wer sein Auto fahren will und Zaster hat, der kann eh alle par Jahre einen Neuen kaufen, gleichwohl sollte man immer auf den Markt achten.

Ein Maybach ist weggeworfenes Geld.

Weder ein SL noch ein SLC oder CL wird jemals eine Kapitalanlage. Auch nicht AMG oder Dergleichen.

Fluegeltueren sind da schon was anderes.

Ich habe Autos besessen die heute selten und gesucht sind aber nicht so dass es eine Kapitalanlage gewesen waere.

Beste Gruesse.

Zitat:

@beaume schrieb am 25. Mai 2016 um 19:40:36 Uhr:

Guten Abend

Es ist eine Frage des Geldes ( wie fast immer ).

Wer teure Autos kauft um sie wegzuschliessen und zu bewundern der sollte nur in Fahrzeuge jenseits der 150.000.-Euro anlegen. Kleine Serien, top Zustand, wenig KM.

Wer sein Auto fahren will und Zaster hat, der kann eh alle par Jahre einen Neuen kaufen, gleichwohl sollte man immer auf den Markt achten.

Ein Maybach ist weggeworfenes Geld.

Weder ein SL noch ein SLC oder CL wird jemals eine Kapitalanlage. Auch nicht AMG oder Dergleichen.

Fluegeltueren sind da schon was anderes.

Ich habe Autos besessen die heute selten und gesucht sind aber nicht so dass es eine Kapitalanlage gewesen waere.

Beste Gruesse.

Warum nur, erinnert mich dieser Schreibstil an den User Aruba1. :confused:

Leider offline, seit gut drei Jahren. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Wertsteigerung/Wertverlust: SLS, SLR, SL, Maybach