ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Wertsteigerung/Wertverlust: SLS, SLR, SL, Maybach

Wertsteigerung/Wertverlust: SLS, SLR, SL, Maybach

Mercedes SLS 197
Themenstarteram 24. Mai 2015 um 16:25

Hallo!

Mir ist in den Interneboersen aufgefallen, dass in letzter Zeit die Preise fuer gebrauchte SLS AMG stark angestiegen sind. Liegt das daran dass das Modell so frueh eingestellt wurde und daher die Exklusivitaet garantiert ist? Es ist praktisch zu gar keinen Preisverfall gekommen wie z.B. beim Audi R8.

Jetzt habe ich gelesen, dass die Preise in zehn Jahren von 500.000 bis 700.000€ gehen sollen. Das waere ja die Geldanlage schlechthin.

Jetzt frage ich mich aber auch wie die Wertsteigerung beim SLR aussehen wird. Der war ja viel teuerer und ist auch ein exklusives Fahrzeug. Dort steigen die Preise auch an, aber das geschieht jetzt erst nachdem ein gewisser Wertverlust vorhanden war die letzten Jahre.

Was denkt ihr, werden die Roadster oder die Coupes hoeheren Preise erlangen in der Zukunft? Bei beiden Modellen sind ja die Fluegeltueren vorhanden.

Und noch eine Frage die sich auf den Maybach bezieht: Wird dieses Fahrzeug auch einen Kultstatus erlangen mit der Zeit? Ich meine zurzeit gibt es die jeweiligen Modelle fuer weit unter 100.000€. Ich meine das ist eine Luxuskarosse die trotz alter Basis und umstrittenen Design in Sachen Komfort, Sicherheit und Qualitaet auch heute noch Massstaebe setzt. Wenn dss so weitergeht dann sind wir bald in C- Klasse-Regionen angelangt.

Und zum Schluss der liebe SL. Bisher hat es jeder SL irgendwie zum Klassiker geschafft. Beim R129 steigen die Preise konstant an und der R230 wird auch nicht mehr viel guenstiger. Denkt Ihr dass der R231 wegen der geringeren Stueckzahlen in hoehere Preisregionen vorstossen wird? Oder wird er genau aus diesem Grund an die Hinterhofhaendler fuer kleines Geld abgegeben?

Ich hab ja generell das Gefuel, dass es dem SL mit Modellen wie SLS, GT AMG (bald auch als Roadster?), S-Klasse Cabrio schon im eigenen Hause nicht gerade leicht gemacht wird.

Ich freue mich schon auf eure Kommentare und Meinungen. Vor allem interessiert es mich aber wirklich ob die Prognosen zum SLS wirklich realistisch sind. Das bringt mich naemlich zum staunen!

IVI

Ähnliche Themen
41 Antworten

Hi,

bei SLS, SLR u. Maybach kenne ich mich nicht aus, da > 200 tsd € nicht meine Preisklasse ist.

Was die Wertentwicklung des R129 angeht sehe ich gerade das "Tal der Tränen", aber nur bei Modellen mit Zustand 3+ und besser, durchschritten. Bis letztes Jahr waren die normalen R129, also ohne die Sondermodelle, nach meinen Marktrecherchen, die dann zur Anschaffung meines SL 500 führten, eher billiger geworden.

Beim R107 mit Zustand 3+ und beser hat, gerade bei Laufleistungen unter 150 tsd km, seit etwa 3-4 Jahren ein leichter jährlicher Preisanstieg stattgefunden. Dafür waren die Preise zuvor etwa 10 Jahre nahezu unverändert.

Wirtschaftlich rechnet sich damit selbst ein vor 10 Jahrenfür 17.000 € erworbener R107 im Zustand 2 nicht, den wenn man die jährlichen fixen Unterhaltskosten bei einer Saisonanmeldung (für 7 Monate) auf etwa 1000,- € veranschlagt, fährt man bei einem aktuell geschätzen VK-Preis von 25 - 28 tsd € für dieses Fahrzeug letztlich gerade zum Nulltarif.

Ich habe meinen 300 SL und meinen SL 500 aber auch nicht als Wertanlage gekauft, sondern würde das eher sls Vernunftanlage sehen, um preisgünstig im Alpenraum in einem gepflegten Cabrio Fahrspaß und Fahrfreude zu haben. Der R107 ist da mehr für die kürzeren Strecken und der R129 ist ein klasse Langstreckencruisr, bei dem man mal flott vor der BAB-Auffahrt das Verdeck automatisch verschließen und bei der Abfahrt wieder schnell öffnen kann.

Ob sich ein Flügeltürer vielleicht als Wertanlage rechnet, wird wohl nur ein Profi wissen, der sich seit Jahren auf dem Markt für Old-/Youngtimer über > 200.000,--€ auskennt. Ansonsten empfehle ich vielleicht mal die Glaskugel zu drehen. Interessant ist auch die Preisentwicklung bei einigen alten Ferrari, Jags, Bentley und RR gewesen: Man erinnere sich an die geplatzte Blase, die sich Anfang der 90er-Jahre übel auswirkte. Damals brachen die Preise für historische Automobile weltweit um über 50 Prozent ein. Da kenne ich bessere und sichere Wertanlagen für 6stellige Investments :-)

Hallo Ivi,

interessantes Thema! Als SLS-Besitzer habe ich natürlich mit großem Wohlwollen die Preisentwicklung beim SLS beobachtet. Meiner hatte 2010 einen Neupreis von 238 T Euro. Ich habe ihn beim Tiefpunkt im Herbst 2012 für 130 gekauft. Mittlerweile habe ich Angebote über 270 T Euro, ihn zu verkaufen. Allerdings hat er erst 5000km, Vollausstattung und eine extrem seltene Farb/Leder-Kombi.

Aber warum ist der SLS so abgegangen?

Zum einen sind weitaus weniger gebaut worden als geplant, zum anderen gibt es keinen Nachfolger und das ist entscheidend! der GT ist für SLS-Fahrer/Sammler sowohl optisch als auch leistungsmäßig erstmal eine kleine Enttäuschung und liegt auch preislich deutlich drunter. Dazu kommt, dass AMG den fast totgesagten 6.3 V8 wiederauferstehen lässt, nämlich im neuen GT3, der nächstes Jahr fahren wird. Und: es gab beim SLS keine Facelifts!! keine neuen Scheinwerfer/Stoßstangen/Commands, das Auto wurde vier Jahre gebaut und selbst einer der ersten sieht aus wie einer der letzten. Der SLS ist eine Design-Ikone und wird seine Wertsteigerung behutsam fortsetzen. Am irresten sind die SLS Black Series. Neupreis, 250 T Euro nackt, mittlerweile ist keiner unter 400/450 T Euro zu haben! DAS liegt aber auch an der derzeitigen Situation am Finanzmarkt/Geldschwemme/Aktien-Gewinnen/keine Zinsen fürs Sparen!

Der SLR war seinerzeit zu teuer, die Preise sind nach seiner Einstellung in den Keller gegangen. Vom SLS-Fieber angesteckt sind aber auch die SLR-Preise in den letzten Monaten gestiegen.

den Maybach kann ich nicht einordnen, glaube aber eher an den totalen Preisverfall. Der SL sowieso, allein aufgrund der Stückzahl. der 231 ist letztendlich eine Weiterentwicklung der 230ers und wird keinen Wertzuwachs haben.

Es wird in zweidrei jahren einen neuen SL geben und Benz hat erkannt, dass man was ganz besonderes bieten muss, um den SL, der mittlerweile viel Konkurrenz bekommen hat, wiederzubeleben.

Viele Grüße von Ulrich

Auch ich habe vor ca. einem Jahr SLS ab 106.000 Euro gesehen. Immer noch ein haufen schotter. Aber wer zugegriffen hat der macht derzeit echt den Reibach schlechthin. Wundern tut mich diese rasante Entwicklung schon ein wenig.

Aber irgendwo muss das Geld ja hinfließen..... im Grunde ist es so, alsob die Inflation (Geldschwemme an den Kaitalmärkten) jetzt in der Realwirtschaft ankommt und eben bei diesen schönen Autos startet.

Vielleicht steckt auch die Spekulation nach noch mehr Gewinn dahinter.

Auf jeden Fall gibt es derzeit wohl schlechtere Assets als einen SLS, und selbst wenn der Preis runter geht hat man immer noch ein verdammt geiles Auto in der Garage stehen.

Der SLS hat aufgrund seiner Steinzeit Technik das Potential zum echten Klassiker. Das kann jede Hinterhofwerkstatt reparieren und zur not Verzichtet man halt auf's Entertainment System, man hat eh nen geilen Auspuff Sound.

Natürlich überhitzen solche spekulativen Anlageobjekte in wirtschaftlich unsicheren Zeiten wie der aktuellen. Allerdings bringt mich das nicht von meiner Meinung ab, das Fahrzeuge kein gutes Rendite-Objekt sind, sie die Ausführungen von Volvoluder.

Mein R129 kostet zum Beispiel als V8 ein schweine Geld im Werterhalt im Vergleich zu dem, was er gefahren wird.

Themenstarteram 25. Mai 2015 um 17:30

Ich bedanke mich fuer Eure Antworten und Informationen. Einige von den Tatsachen die Ihr hier aufgelistet habt, haette ich gar nicht in Betracht gezogen. Danke!

Eine Frage an hotw: wie war das jetzt genau gemeint mit der Steinzeit-Technik im SLS? Ich meine wo liegt den der Unterschied zu anderen Mercedes-Modellen bzw.Sportwagen anderer Marken? Ich bin nunmal kein Technikfreak...

Ich hab mir immer eingebildet, dass der Aufbau der Konstruktion sowie die Motor-und-Getriebekombination sehr komplex sind.

IVI

Ja,

was da "Steinzeittechnik" sein soll am SLS,

erschließt sich mir auch nicht :rolleyes:

Bitte auch um Aufklärung ...

Ich zitiere jeweils Wikipedia:

Zitat:

M 159 E 63, ... elektronische Benzineinspritzung, Motorsteuerung Bosch ME 9.7

Da kann sogar ne Corvette mehr:

Zitat:

Der LT1-Motor ist der erste Motor der neuen 5. Generation von GMs Small-Block-Motoren; er kombiniert verschiedene Technologien wie Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung und variable Ventilsteuerung.

Wenn man jetzt einen E63 AMG mit Mercedes Motor mit einem C63 mit AMG Motor (aus dem SLS) vergleicht:

Zitat:

M 157 DE 55 LA ------------------ M 156 KE 63

386 kW (525 PS) ---------------- 336 kW (457 PS)

700 Nm ---------------------------- 600 Nm

230 g/km -------------------------- 280 g/km

Dann ist der E schwerer, schneller, hat mehr Leitung & Allrad und ist dabei mit fast 20% weniger Verbrauch zertifiziert, na wenn das keine Welten sind? Das ist ein Technologiesprung von mehr als 10 Jahren!

Der SLS hat selbst ne ältere Technik als ne Corvette.

Hallo,

also, das Wort Steinzeit-Technik ist etwas überspitzt, aber ganz unrecht hat er natürlich nicht. Der SLS hat ein sensationnelles Konzept und war vor fünf Jahren einfach der Hammer! Natürlich hat sich in den letzten fünf Jahren unheimlich viel getan. Letztendlich bezieht sich die Aussage aber auf die ganzen Assistenz-Systeme/Commads/Software/tausend Steuergeräte usw., die man im SLS nie und nimmer braucht. Schei... auf Spurhalteassistent, Müdigkeitsassistent, Facebook im SLS, usw. braucht kein Mensch! Das Konzept aus Front-Mittelmotor, dem perfekten Sauger, der genialen Gewichts-Verteilung und dem Doppelkupplungsgetriebe ist nachwievor spitze und der großvolumige Sauger lebt in der neuen GT3-Serie die nächsten jahre weiter. Also: es lebe die "Steinzeit"! sie ist unvergänglich! Und das beste am SLS: "reduziertes Design" haben es die Designer genannt, kein modischer Schnickschnack, daher zeitlos und wertbeständig! vg von Ulrich

Naja, auch da konnte Mercedes schon viel mehr:

Zitat:

seit 2006 in der CLS-Klasse (Baureihe C 219) auch mit Direkteinspritzung (CGI).

Ebenfalls ein Wikipedia-Zitat ;)

Der Rest kam ja aus dem Mercedes Regal oder ist nix unbekanntes.

Das Konzept ist wohl auch nicht so revolutionär, auf der Nordschleife ist er mit 7.40 min nichtmal in der Top 15 die mit einem Porsche 911 Turbo bei 7.34 min endet oder Hockenheim mit 1.10,8 min wo der langsamste in der Top 15 1.09,6 min braucht, aber da schafft's der BS mit 1.08,6 min wenigstens auf Platz 6 hinter Porsche.

Diese Daten entstammen www.auto-motor-und-sport.de

Man muß die "alte" Technik mögen. Ich fahr da lieber ein altes Auto ;)

Unter "Steinzeit" versteh ich was anderes.

Zum Beispiel meinen M117 mit D-Jetronic.

Das war Steinzeit, 1971.

Das kann man sich jetzt hindrehen wie man will. Man hat halt eine ganze Technologie "verschlafen" Vermutlich war der Sprung in den letzten 50 Jahren nie größer. Aber fairer Weise muß man auch dazu sagen, dass es für einen Tuner wie AMG sicher nicht leicht ist ein ganzes Auto zu bauen. Versuch macht eben kluch... Manchmal :D

Und die Leute kaufen es. Es ist aber auch ein verdammt sexy Auto der SLS. Niemand hat imho in den letzten Jahren Retro so geil in Serie gebracht.

"Steinzeit" ist sicherlich etwas überspitzt formuliert.

Aber ich sehe das ähnlich positiv.

- Saugmotor ohne Direkteinspritzung (ließe sich sogar auf Gas umrüsten, was in anderen Modellreihen beim 6,2 Motor ja auch schon öfters gemacht wurde), kein unnötigen Zusatzbauteile die defekt sein könnten wie Kompressor oder Turbo

- kein teures aktives Fahrwerk wie Airmatic und ABC (speziell bei wenig bewegten Fahrzeugen, dafür aber hoher Lebenserwartung durchaus ein Kosten- und Zuverlässigkeitsfaktor)

- keine Experimente wie SBC-Bremse

Von daher für eine lange Haltedauer bei überschaubarem Wartungsaufwand viel besser geeignet als z. B. ein R231, der im Alter durch Turbos und ABC ein deutlich höheres Reparaturrisiko hat.

 

lg Rüdiger:-)

Exakt das Beschrieb ich ja hier:

Zitat:

@hotw schrieb am 25. Mai 2015 um 08:36:06 Uhr:

Der SLS hat aufgrund seiner Steinzeit Technik das Potential zum echten Klassiker. Das kann jede Hinterhofwerkstatt reparieren und zur not Verzichtet man halt auf's Entertainment System, man hat eh nen geilen Auspuff Sound.

Für jemand der sich beruflich im automobilen Umfeld bewegt ist die Technik halt Steinzeit. Aber wie geschrieben, das hat seine handfesten Vorteile!

Es ist, wie auch schon mehrfach erwähnt, eine Kombination aus mehreren Faktoren. Aber die "Geldanlage" Auto ist quasi seit 2008 primär in den Fokus von "Anlegern" geraten...

Ich habe 2007 einen Z1 gekauft, hatte 1800km runter. In der Farbkomi scharz/rot gab es exakt 32 Stück weltweit. Ich gebe zu, der Wagen wurde auch von mir nur ca 1000km bewegt, bis ich ihn letztes Jahr an einen Sammler aus Südtirol verkauft habe. Das Ergebnis waren ca 45% Wertzuwachs. Ein anderer vergleichbarer Wagen stand damals nur in Japan zum Verkauf:D

Wie beim SLS von Ulrich, sind es meist spezielle Faktoren, welche eine einzelne Preisexplosion auslösen. Aber insgesamt rückt der Markt, wie oben erwähnt, auch für absolute Laien in den Fokus und das klassiche Marktprinzip Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Wertsteigerung/Wertverlust: SLS, SLR, SL, Maybach