ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Werte bei der AU zu hoch, woran kanns liegen?

Werte bei der AU zu hoch, woran kanns liegen?

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 16. Mai 2013 um 18:42

Hallo,

ich habe einen Touran 1,9 TDi von 2004. Wir hatten auch schon einiges an teuren Reparaturen. Bei der HU hat er jetzt die AU nicht bestanden. Werte waren beim ersten mal zu hoch, ich hab ihn danach eine längere Strecke über die Autobahn gefahren, danach waren die Werte noch höher. Woran kann es liegen?

LG Chrissy

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

[Seltsam, dabei wird seit EZ 04/2006 nur noch die OBD ausgelesen, da ist nix mehr mit Trübung.

Dass es sich um einen 3 Jahre alten Golf (6) handelt habe ich vermutet (5 Jahre alte Golf 6 wirds noch nicht so viele geben). Der Prüfer hatte nur was von einem Golf 6 gefaselt. Wahrscheinlich war es gar kein VW :cool:

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

Man braucht es überhaupt nicht übertreiben. > 4.000 bist du ja schon im roten Drehzahlbereich.

Also bei meinem TDI 2.0 fängt der „rote Bereich“ bei 4500 an und riegelt bei 4650 ab.

 

Wie versprochen gebe ich nach bestandener AU nochmal Rückinfo.

Nach durchgefallener AU habe ich erst einmal Fehlerspeicher nochmal geprüft, negativ.

Nach einer Woche freifahren (musste 100Km früher zur Tanke) wollte ich nochmal mein Glück versuchen. VCDS dranghängt, Meßwertblöcke vom Motor STG ausgelesen (Kanal 3 (Werte Abgasrückführung) und Kanal 10 (Luftmassenwert)

Die AGR Werte waren bis 3000Umdrehungen noch im Soll, über 3000 Umdrehungen ist der Wert weit über soll abgehauen. Luftmassenwert war konstant gleich ohne nennenswerte Änderung bei Drehzahlerhöhung.

Ansaugweg überprüft. Lose Schraube am AGR Ventil gefunden. Anziehen war nicht, Gewinde in der Ansaugbrücke im Popo. AGR-Ventil ausgebaut und gereinigt. Verschmutzung hielt sich für 180.000 eigentlich noch in Grenzen, sieht auf den Bildern schlimmer aus.

Nach dem Einbau immer noch die unplausiblen Werte.

Also LMM-ausbauen. Dazu muss man ja auch den Deckel vom Luftfilter abmachen. Als ich den Deckel abgenommen habe ist mir die Spucke weggeblieben: Total dicht! Im Bild wirkt er heller als er in Wirklichkeit war. Kontrolle im Inspektionheft und tatsächlich, erst alle 90000Km soll der Luftfilter und Dieselfilter gewechselt werden!

Sei's drum, nächsten Tag hatte ich eh Termin für 180.000er Inspektion, die Sollten nach Inspektion AU gleich mitmachen.

Was soll ich sagen, Traumwerte (für ein altes Auto).... (Trübung arithmetisch 0,1 statt 1,06 wie beim letzten mal)

Der Dieselfilter soll übrigens auch total dicht gewesen sein, das erklärt warum er manchmal Gut und manchmal schlecht angesprungen ist. Jetzt springt er nämlich immer gleich gut an.

Sonstige Phänomene die durch den Filterwechsel weg sind:

Leichte Vibrationen im Antriebsstrang zwischen 2200 und 2500U/min

Die Störung „Grenzwert Ladedruckregelzeit überschritten“ mit anschließenden Notlaufprogramm während Tiefdruckphasen (Wetter) sollte sich jetzt auch erledigt haben :D .

Motorlauf insgesamt nicht mehr so rau (subjektiv).

Also 90.000KM für Diesel/Luftfilter sind eindeutig zu viel.

Gruß

Markus

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Rußpartikelfilter ist nicht verbaut ? bzw. nachgerüstet ? Dann dürfte der Oxikat vielleicht dicht sein . Hier schwören einige auf die Zumischung von 2Takt Öl zum Diesel , ca 250-300ml auf eine ganze Tankfüllung. Das ganze hat reinigende Wirkung auf Motor etc pp. Die genaue Ursache ist schwer einzuschätzen . LMM ist auch noch ok , vieleicht kommen hier die schlechten Werte her. Überwiegend Stadt-und Kurzstrecke, dann hilft einmal über die Bahn jagen nicht sofort...

Die Zumischung von 2Takt Öl zum Diesel, ca. 250-300ml auf jede ganze Tankfüllung mache ich schon seit Jahren und beim TÜV ist man immer wieder überrascht was für gute Werte da stehen. Das ist jetzt das vierte Diesel Fahrzeug womit ich sehr gute Erfahrung gemacht habe. Da gibt es aber genügen Beiträge wo man das nachlesen kann.

Viel Spass beim Lesen. :D

http://www.motor-talk.de/.../...-oel-dieselkraftstoff-t623039.html?...

Zitat:

Original geschrieben von Peter-a6

Die Zumischung von 2Takt Öl zum Diesel, ca. 250-300ml auf jede ganze Tankfüllung mache ich schon seit Jahren und beim TÜV ist man immer wieder überrascht was für gute Werte da stehen. Das ist jetzt das vierte Diesel Fahrzeug womit ich sehr gute Erfahrung gemacht habe. Da gibt es aber genügen Beiträge wo man das nachlesen kann.

Viel Spass beim Lesen. :D

http://www.motor-talk.de/.../...-oel-dieselkraftstoff-t623039.html?...

Hallole ...

Kenne fast jede Seite , weil ich gehöre auch seit Jahren zu den überzeugten " 2 T - Panschern "

Gruß

Hermy

Themenstarteram 17. Mai 2013 um 8:38

Hallo,

der Wagen ist bis vor 4 Mon. von meinem Mann gefahren worden, überwiegend AB, danach nur noch wenig und Kurzstrecke. Und es war nur der Trübungswert zu hoch, der Rest war in Ordnung und das Auto zeigt keine Fehler an.

LG Chrissy

Und wir sollen in die Glaskugel schauen, woher die "Trübung" kommt. So aus der Ferne kann es doch alles mögliche sein, da hilft wahrscheinlich nur der Gang zu einer Werkstatt, die entsprechende Geräte zum Auslesen der Steuergerätdaten hat usw. Und das das Auto keine Fehler anzeigt (von selbst), bedeutet doch nur, dass der Wagen fahrtauglich ist ...

Hallo Chrissy,

Zitat:

Original geschrieben von klbalu

Hallo,

der Wagen ist bis vor 4 Mon. von meinem Mann gefahren worden, überwiegend AB, danach nur noch wenig und Kurzstrecke. Und es war nur der Trübungswert zu hoch, der Rest war in Ordnung und das Auto zeigt keine Fehler an.

LG Chrissy

Bei mir (Touran, EZ 05/2004, 180.000KM, 2.0TDI) am Dienstag (beim Tüv) das gleiche Spiel: Trübungswert soll max. 0,6 nach erster Messung 2,3 (das 4 fache :eek: ) selbst nach der dritten Messung noch 1,0 ergo kein AU ergo kein Tüv.

Ich fahre täglich 80Km Autobahn. Der Prüfer meinte nur das er aktuell ziemlich häufig die Problematik bei den Dieselfahrer hat. Der aktuelle Spritpreis veranlasst eher zum sparen als die Kiste mal zu scheuchen. In Verbindung mit Abgasrückführung äußerst ungünstig, es verrußt alles. Wenn man mit entsprechenden mittelchen nicht gegensteuert (z.B. 2Taktöl) hat man später die Probleme. Seitdem ich nich mehr "heize" setzt sich laufend die VTG schaufeln vom Turbo zu.

Erst ab höherer Drehzahl, >2500U/min glaube ich, geht die Abgaszurückführung zu und der Motor wird nur noch mit frischluft beatmet. Nach dem AU desaster habe ich mal mein Fahrprofil beobachtet: weitesgehend immer unter 2500u/min :( . Fazit: Spritsparend fahren und anstehende AU verträgt sich nicht (sch..ß Abgasrückführung).

Der Prüfer sagte auch das es an dem Tag auch ein 3 Jahre alter Golf 6 die AU nicht geschaft hat mit 7fach überhöhten Trübungswert :eek:

Um den Motor freizufahren mußt du schon längere Zeit einen Mix aus höchsten Drehmoment und Drehzahlen >4000u/min fahren.

Nächste Woche versuch ich nochmal mein Glück, werde berichten....

Gruß

Markus

Zitat:

Original geschrieben von ma-kus

 

Der Prüfer sagte auch das es an dem Tag auch ein 3 Jahre alter Golf 6 die AU nicht geschaft hat mit 7fach überhöhten Trübungswert :eek:

Seltsam, dabei wird seit EZ 04/2006 nur noch die OBD ausgelesen, da ist nix mehr mit Trübung.

 

Zitat:

Um den Motor freizufahren mußt du schon längere Zeit einen Mix aus höchsten Drehmoment und Drehzahlen >4000u/min fahren.

Man braucht es überhaupt nicht übertreiben. > 4.000 bist du ja schon im roten Drehzahlbereich.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

[Seltsam, dabei wird seit EZ 04/2006 nur noch die OBD ausgelesen, da ist nix mehr mit Trübung.

Dass es sich um einen 3 Jahre alten Golf (6) handelt habe ich vermutet (5 Jahre alte Golf 6 wirds noch nicht so viele geben). Der Prüfer hatte nur was von einem Golf 6 gefaselt. Wahrscheinlich war es gar kein VW :cool:

Zitat:

Original geschrieben von Golfschlosser

Man braucht es überhaupt nicht übertreiben. > 4.000 bist du ja schon im roten Drehzahlbereich.

Also bei meinem TDI 2.0 fängt der „rote Bereich“ bei 4500 an und riegelt bei 4650 ab.

 

Wie versprochen gebe ich nach bestandener AU nochmal Rückinfo.

Nach durchgefallener AU habe ich erst einmal Fehlerspeicher nochmal geprüft, negativ.

Nach einer Woche freifahren (musste 100Km früher zur Tanke) wollte ich nochmal mein Glück versuchen. VCDS dranghängt, Meßwertblöcke vom Motor STG ausgelesen (Kanal 3 (Werte Abgasrückführung) und Kanal 10 (Luftmassenwert)

Die AGR Werte waren bis 3000Umdrehungen noch im Soll, über 3000 Umdrehungen ist der Wert weit über soll abgehauen. Luftmassenwert war konstant gleich ohne nennenswerte Änderung bei Drehzahlerhöhung.

Ansaugweg überprüft. Lose Schraube am AGR Ventil gefunden. Anziehen war nicht, Gewinde in der Ansaugbrücke im Popo. AGR-Ventil ausgebaut und gereinigt. Verschmutzung hielt sich für 180.000 eigentlich noch in Grenzen, sieht auf den Bildern schlimmer aus.

Nach dem Einbau immer noch die unplausiblen Werte.

Also LMM-ausbauen. Dazu muss man ja auch den Deckel vom Luftfilter abmachen. Als ich den Deckel abgenommen habe ist mir die Spucke weggeblieben: Total dicht! Im Bild wirkt er heller als er in Wirklichkeit war. Kontrolle im Inspektionheft und tatsächlich, erst alle 90000Km soll der Luftfilter und Dieselfilter gewechselt werden!

Sei's drum, nächsten Tag hatte ich eh Termin für 180.000er Inspektion, die Sollten nach Inspektion AU gleich mitmachen.

Was soll ich sagen, Traumwerte (für ein altes Auto).... (Trübung arithmetisch 0,1 statt 1,06 wie beim letzten mal)

Der Dieselfilter soll übrigens auch total dicht gewesen sein, das erklärt warum er manchmal Gut und manchmal schlecht angesprungen ist. Jetzt springt er nämlich immer gleich gut an.

Sonstige Phänomene die durch den Filterwechsel weg sind:

Leichte Vibrationen im Antriebsstrang zwischen 2200 und 2500U/min

Die Störung „Grenzwert Ladedruckregelzeit überschritten“ mit anschließenden Notlaufprogramm während Tiefdruckphasen (Wetter) sollte sich jetzt auch erledigt haben :D .

Motorlauf insgesamt nicht mehr so rau (subjektiv).

Also 90.000KM für Diesel/Luftfilter sind eindeutig zu viel.

Gruß

Markus

Agr1
Agr2
Lftfilter

Hallole ...

Danke für die Rückmeldung mit den Problemzonen und deren Behebung :)

... " Luffi "

Da gab's auch mal einen Beitrag von mir dazu .

http://www.motor-talk.de/.../PostJump.html?...

Gruß

Hermy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Werte bei der AU zu hoch, woran kanns liegen?