ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Werkstatt Test in der Region Trier

Werkstatt Test in der Region Trier

Mercedes E-Klasse
Themenstarteram 24. Juli 2006 um 20:31

Also hier nochmals eine Bewertung der beiden besuchten Werkstätten in der Region Trier.

Nachdem ich mich aufgrund eines Brummgeräusches besorgt an Mercedes Hess in Trier gewandt habe, wurde ich nur von oben herab behandelt. Wie ein neunmalkluger Oberlehrer ließ sich der Werkstatt-Meister von Mercedes Hess in Trier erst nach mehrmaligem Guten Tag sagens auf ein Gespräch mit mir ein.

Nach der Schilderung des Problems meinte er nur, da solle ich mich mal drunter legen und hören und gucken woher das Geräsch komme, das könnten so viele Möglichkeiten sein. Natürlich erwähnte ich auch, dass ich bisher noch nicht so bewandert in Sachen Mercedes bin, aber keine Reaktion. Im Gegenteil, das Auto sei sicherlich nicht scheckheft gepflegt und das wäre fahrlässig. Eine anschließende Moralpredigt setzte er noch obendrauf. Auf Nachfrage ob er nicht mal auf der Bühne nachschauen könnte meinte er, nein. Dies sei nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Ausserdem habe er eh keine Zeit Mit 1000 Dank stieg ich anschließend in den Benz und bin enttäuscht vom Hof gefahren.

Fazit: Denkbar schlechter Service. Absolut unfreundlich. Hier wird man nur zuvorkommend behandelt, wenn man mit einem 100.000 Euro Vehicle vorfährt. Keine Auskunft, keine Zeit, kein Bock. Dort werde ich sicher nie mehr hinfahren.

So leicht gebe ich allerdings nicht auf und beschloss dann zur direkten Konkurrenz zu fahren. Mercedes Conrady in Bitburg. Dort wurde ich beim Hereinkommen schon nach einer Tasse Kaffee gefragt, weil noch eine Wartezeit von etwa 15 Minuten in Kauf zu nehmen sei. Nachdem ich freundlich an einen Tisch geführt wurde, fragte der Bearbeiter an der Kundentheke nach dem Problem, notierte es sich und gab es bei der nächsten Gelegenheit einem der beiden Mercedes-Meister, Herrn Conrady. Nach kurzer Problemschilderung fragte er, ob eine Probefahrt möglich sei. Sofort stiegen wir in den 230TE ein und er fuhr ca. 20-30 Minuten mit dem Auto über Land- und Bundesstrasse, machte sämtliche Tests. Er war sichtlich vom dem Zustand des Autos beeindruckt und meinte, das waren noch Autos. Jedoch zur genauen Fehlerdiagnose wollte er das Auto nochmals einem kompletten Rund-Um-Check unterziehen. Also ab auf die Bühne und es erfolte eine ausgiebige Sichtung und Funktionskontrolle. Dies nahm wiederum 30 Minuten in Anspruch. Alles in einem hervorragendem Zustand. Das Geräusch könne nur von den M+S Reifen kommen, alles andere ist absolut ok.

Nachdem alles geprüft wurde, setzen wir uns noch zusammen und er philosophierte von diesem tollen Auto. Ein Makel allerdings ist das abgegriffene Lenkrad der Sportline Ausstattung. Auf meine Nachfrage, ob es möglich wäre ein solches Lenkrad zu besorgen, fragte er gleich beim GTC ( Gebraucht-Teile-Center ) nach und siehe da, 100 Euro inkl. 1 Jahr Garantie und Montage, gleich bestellt ;-)

Fazit: Die Probefahrt mit anschliessender Begutachtung und Komplett-Check kostete nicht einen Cent!! Toller Service, sehr freundliche Mitarbeiter. Hier ist der Kunde noch König, egal mit welchem Auto er vorfährt.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo Peter Steele,

die Firma Hess ist dafür bekannt.

Ich fahre einen Smart Roadster und habe seit den 3 Jahren in denen ich das Auto habe nur Ärger mit der Firma.

Unter anderem hat das Smartwerk meinen Roadster wieder zurück nach Böblingen geholt um das wieder zu reparieren was die Firma Hess kaputtrepariert hat.

Aktuell habe ich ein anderes Problem mit der Firma (da es noch in Bearbeitung ist und was seltenes ist, möchte ich mich im Moment noch nicht näher dazu äußern).

Auf jeden Fall schafft diese Firma es das Auto schon 2 mal für 3 Wochen in der Werkstatt zu haben und das Problem nicht in den Griff zu kriegen.

Erschwerend kommt hinzu, das die Firma Hess mir das Auto jetzt am Freitag nach ca. 700 km!!!! Probefahrt, das Auto mit komplett leerem Tank hinzustellen und das nun zum 2. Mal.

Sie haben das Glück, dass sei zu Conrady fahren können. Die Smartwerkstatt ist in Saarbrücken oder Luxemburg-Stadt.

Mfg

smartie161

am 18. März 2009 um 11:30

habe den Bericht über Hess in Trier leider erst jetzt gelesen.

Hatte in 2005 einähnliches Problem, 0,05 € Dichtung kostete mit Einbau über 250 €.

Hatte mich bei einem Prof. in Stuttgart beschwert, brachte aber nichts.

Kann allen Merc. Besitzern nur raten, diesen Laden zu meiden.

Wenn ich der Inhaber wäre, würde ich alle Leute die mit Kunden zu tun haben, sofort rausschmeissen.

Zum Kaffee servieren brauche ich keine hochnäsigen Mitarbeiter.

Hallo Hweigel,

ich denke mal, dass man nicht wieder das schwächste Glied belasten sollte, sprich den Mitarbeiter, denn vielen MItarbeitern sind die Hände gebunden.

Und sind wir mal ehrlich, alles was in einer Firma passiert, ist doch fast immer von der obersten Etage aus gewollt oder geduldet oder wie auch immer.

Wenn in einer Firma was nicht richtig läuft, dann muss man sich doch erst mal die Plüschetage ansehen.

Denn der Werkstattmitarbeiter kann nicht entscheiden, 250 Euro zu berechnen für ein 5 Cent Teil.

Auf jeden Fall liegt dort einiges im Argen und ich weiß auch teilweise wo es her kommt, aber da lege ich mich nicht mit aus dem Fenster.

 

Liebe Grüße

smartie161

am 7. April 2010 um 10:54

hatte eine defekte Windschutzscheibe in meinem CLK 208 Cabrio.

Versicherungssache, also bei MB Hess in Trier machen lassen.

Musste Termin mit der netten Dame an der Anmeldung machen, hatte sonst keiner Zeit.

So kam der Tag schließlich, an dem mein Auto repariert werden sollte.

Ich hätte merken müssen das was nicht stimmt, als ich nur dumm angesehen wurde. 3 Stunden später rief man mich an: das Ersatzteil sei nicht gekommen (man hätte ja auch sagen können das man den Termin einfach verpennt habe....)

Also einen Tag länger das Auto beim Händler stehen lassen.

Am nächsten Tag Abholung des Wagens. Kein Gespräch, keine Besichtigung nur den Schlüssel in die Hand gedrückt bekommen.

(Ich hätte locker das Fahrzeug klauen können, meine Identität wurde nie geprüft!!)

Also dann ging ich zum Fahrzeug, oh weh oh weh:

keine Reinigung des Fahrzeugs im Innenraum

Gummireste (Fensterdichtung) überall verstreut

alter Fenstergummi im Fußraum deponiert

und das beste: auf meinen hellen Ledersitzen schwarze Fingerabdrücke!!!!!

Und dann der Hammer: man hat von mir erwartet (ca. 16 Uhr) das ich das Auto zwecks Reinigung noch einen Tag stehen lassen solle!!!

das ist nur eine der vielen Erlebnisse von meinem Auto und mir bei MB Hess in Trier

PS: Conrady ist zwar freundlich und nett (mag aber daran liegen das bei denen nichts los ist... ) doch bei einem Elektronikproblem hat man mir Teile getauscht von über 1500€ Habe mich der Sache dann selbst angenommen und den Schaden für ca. 15€ behoben

Schade, aber so geht´s doch nun wirklich nicht, oder?

am 7. April 2010 um 10:54

.

am 4. April 2011 um 23:14

Hi Leute,

war in letzter Zeit leider öfters bei MB Hess in Trier.

Ich muss sagen, dass ich eigentlich immer sehr zufrieden war.

Einziges Manko: Der Preis der Stundensätze.

Service war immer Top.

Beispiele:

1)

Spät abends habe ich vor dem Hof das Auto stehen lassen. Problembeschreibung auf den Zetteln vermerkt, Nr. hinterlassen...

Dann kam (es war ca. 20Uhr) der Betriebschef heraus. Er hatte mir das Tor geöffnet, und ich konnte ihm mein Problem schildern. Nach kurzem Smalltalk fragte er mich ob ich ein Taxi brauche, oder ob er mich irgendwo absetzen kann (ich wohne allerdings nur 2 Gehminuten von Hess, Karl-Marx-Str.).

Am nächsten Tag um 12 Uhr lag der Kostenvoranschlag in meiner Email-Inbox.

Spurstangen wechseln, Radaufhängung vorne. Winterreifen.

Material war ca. 200 EUR, aber fast ein halben Tag Mechaniker Arbeit. Preis: ca. 900 EUR.

Reifen: mir wurden Taxxat Winterreifen angeboten, 130 EUR (215 55 R16 (bis 210km/h)) inkl. Montage und Wuchten.

Reifen einlagern 40 EUR.

Auto stand gewaschen, zum Abholen um 19 Uhr abends bereit (am selben Tag).

2)

Motor lief unruhig, ging aus, etc....Diagnose konnte in freier Werkstatt nicht gemacht werden. Also zu MB.

Diagnose: LMM (sehr wahrscheinlich)

LMM wurde gewechselt, mit der Option falls Problem nicht behoben werde, wird er wieder ausgebaut und alter kommt wieder rein.

LMM blieb drinne, Motor lief wieder super.

Preis: ca 380 EUR für den LMM (Original MB, aber eben sehr teuer),

Einbau für lau..

Einen neuen MB Stern gabs Gratis dazu (Habe ich angefragt), weil ja der LMM schon so teuer war :-)

Benötigte Zeit: Donnerstags nachts wieder vor den Hof gestellt, Freitagsabends war er fertig.

3)

Sommerreifen:

Habe mich jetzt wieder entschieden zu Hess zu gehen.

Conti Premium Contact 2 (215 55 R 16 W) für 152 EUR + Einbau und Wuchten. Lieferzeit 2 Tage, Auto wird wieder Abends vorn HOf gestellt und am nächsten abgeholt...

ATU:

für ca 125 EUR (+ 12 EUR für einbau und Wuchten)

Allerdings 5 Tage warten, + Lieferzeit von 1 Woche

Vergölst ähnlich...

Zeit und Service waren mir bis dato immer das "Aufgeld" wert.

Bis dato waren alle Teile nur marginal teuerer (ausser LMM....) als bei ATU, vergölst, pit stop....

Habe mit "richtigen" freien Werkstätten noch keine Erfahrungen....

P.S.:

Ich wollte noch hinzufügen, dass alle Kostenvoranschläge zu hoch angesetzt waren, und alle Arbeiten ca. 10 % günstiger waren...Es gab nie böse Überraschungen.

Hatte mich zum Teil auch vorher erkundigt, was die reparaturen kosten, und habe versucht das Budget ein wenig runter zu handeln (bsp: es kostet ca. 1200 (lt. Werkstatt), ich wollte nur 1000 ausgeben, Kostenvoranschlag für 1000 EUR erhalten, endrechnung war 989 EUR....)

am 24. Juli 2013 um 13:34

Ich kann leider auch nichts positives über Hess Trier berichten.

Mein C 320 cdi lief im Notlauf also musste etwas faul sein. Also kürzester Weg zum Hess. Ich rief an und machte einen Termin. Freitag morgen 9:00 Uhr. Dachte damals schon, da machen die bestimmt Frühstückspause?!?? Na ja das wird schon ok sein.

Also ich am Freitag hin, pünktlich um 9:00 Uhr wie es sein soll. Ich komme an die Rezeption wo man mich mit großen Augen anschaut. Na da stimmt doch was nicht? Sagte mein Bauchgefühl.

Na ja, wird schon ok sein.

Ich schaute mir die Autos an und nach 1 Stunde und 20 Minuten wurde ich dann vom Meister angesprochen.

Nachdem ich das Problem schilderte, sagte man mir das das Fahrzeug so gegen 14:00 Uhr in die Werkstatt kommt und mir dann bescheid gibt was dran ist. 14:00 Uhr????? Warum nicht jetzt? Ich hab heute auch noch was vor!! Das Fahrzeug könne dann ab 17:00 Uhr wieder abgeholt werden. Bitte was ????

Ich kann nicht verstehen das so ein Laden so Unprofessionell überlebt. Ein Sensor Differenz Druckschalter war Defekt , 500,-€ ! Na ja.......

Ich verließ den Laden mit dem Vorsatz ihn nicht mehr zu betreten.

Na dann zum Schirra nach Lockweiler!!

Frohen Mutes fuhr ich nach Lockweiler um dort einen besseren Service in Anspruch zu nehmen.

Geht ja nicht schlechter wie in Trier. Ich kam mit einem freundlichen Lächeln herein, steuerte gleich die Service Annahme an und blieb 2 m vor dem am Schreibtisch des freundlichen Mitarbeiter stehen. "Guten morgen" ................. "Moin". Wurde entgegnet. Sonst nichts.

Ich dachte, na ja ist wohl etwas im Stress. Kein Problem. Dann warte ich. Es war still, alle arbeiteten und keiner redete. Dann hörte ich wie draußen das grollen eines E 63 AMG anging. Alle Augen der Mitarbeiter gingen zur Fensterfront. Alle beobachteten genau wie der Chef vom Hof fuhr und verschwand.

Plötzlich hörte ich stimmen aus allen Ecken. Die Kaffeetassen wurden gefüllt und im hinteren Bereich wurde gelacht und gewitzt.

Eine Person aus der Werkstatt kam zum Servicetisch und setzte sich zu dem gestressten Mitarbeiter. Plötzlich wurde eine entspannte Haltung angenommen und von dies und das gesprochen.

Ich hatte ja viel zeit und konnte natürlich warten.

So nach 5 Minuten hatte der Werkstatt Mitarbeiter dann auch Lust auf ne Tasse Kaffee und verließ den Raum. " so, was kann ich für Sie tun? " kam dann endlich.

Auf der Heimfahrt konnte ich diesen Zustand nicht fassen und entschloss mich diesen Beitrag hier zu veröffentlichen. Das ist das erste mal, das ich meinen Frust hier zum Ausdruck bringe.

Herr Schirra, sollten Sie das lesen, bitte ich Sie dringend ihre Mannschaft einmal hochleben zu lassen!

Es wäre eine Schande, wenn Sie weitere Kunden auf diese Art verlieren.

am 9. August 2013 um 12:13

Ich kann gar nicht sagen was uns in in einer Niederlassung der Hess GmbH passiert ist wir sind immer noch völlig geschockt, aber wenn ich das hier so lese wundert es mich nicht das bei unserem neu gekauften alldings gebrauchten Cls63 Amg die Reifen nicht fest angezogen wurden und wir nach fünfzig km unser linkes Hinterrad auf der Autobahn verloren haben. Wir haben den Wagen an diesem Tag übernommen.

Es gibt wohl wichtigere Dinge.

Aber wir müssen ja jetzt dankbar sein das unser Auto repariert wurde und wir einen Ersatzwagen bekommen haben, die Versicherung vom Autohaus uns die Wertminderung auszahlt und dann will man uns ein Fahrertraining für ca. pro Person 500 Euro bezahlen.

Damit wäre das Thema erledigt fürs Autohaus.

Es ist ja völlig unrelevant das wir unser Restaurant an diesem Abend nicht öffnen konnten, wir beide einen ernsthaften Schock hatten und froh waren das uns und anderen auf der Autobahn nicht passiert ist , weil mein Mann richtig reagiert hat.

Diese Entscheidung das es damit erledigt ist ist Chefsache.

 

Hat Hess in Trier etwas mit Hess in Merzig zu tun? Bzw. kann jemand etwas zu den Erfahrungen in Merzig sagen?

Zitat:

Original geschrieben von xeper

Hat Hess in Trier etwas mit Hess in Merzig zu tun? Bzw. kann jemand etwas zu den Erfahrungen in Merzig sagen?

Ist der selbe Verein. Siehe Hier

Ich war vor mehreren Jahren 2 x bei Hess in Merzig und war aufgrund der arroganten und unfreundlichen Art und Weise seit dem nicht mehr dort. Dachte eigentlich, dass sich das inzwischen geändert hätte. Wie hält sich so ein Händler bloß? Aber wenn ich diese Beiträge hier lese, sollte ich wohl doch bei einer weiter entfernten Werkstatt bleiben.

am 15. Juli 2016 um 17:05

Diese Woche war ich das erste mal in meinem Leben in einer Mercedes-Werkstatt. Ich war bei der Firma Hess

in Merzig. Ich fahre einen W124 E 280. Die negative Aussage von den Vorredner kann ich leider nicht

bestätigen. Von Arroganz oder Überheblichkeit keine Spur. Der Werkstattleiter war kompetent und sehr

zugänglich. Ob man nun seit 2013 irgendwelches Personal gewechselt hat weiß ich nicht.

Immerhin fahre ich nun wahrlich kein neueres Prestigemodell. Dennoch habe ich mich gut aufgehoben

gefühlt. Manchmal liegen die Probleme auch nicht nur beim Personal sondern auch am Kunden.

Die Rechnung fand ich ebenfalls als angemessen. Man sollte hier deshalb nicht nur negative Erfahrungen

posten sondern auch mal etwas anerkennen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Werkstatt Test in der Region Trier