ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Autofahrertypen: Test

Autofahrertypen: Test

Themenstarteram 10. Juli 2004 um 15:50

Hallo zusammen,

im BMW-Forum habe ich einen Link zu einem interessanten Test gefunden: Link (ganz unten, "Zum persönlichen Test")

Bei mir kam das heraus:

__________

Der Vorsichtige

Andere investieren in Breitreifen, Alufelgen und Speziallackierung, Sie sichern sich lieber mit ABS, ASR, ESP und mindestens vier Airbags ab. Trotz Ihres hohen Sicherheitsbedürfnisses fahren Sie und die 16 Prozent der vorsichtigen Autofahrer Deutschlands sehr gern selbst. Ihnen sind die Risiken einfach wesentlich bewusster als den meisten anderen Autofahrern. So fahren Sie zwar gerne und mit Genuss Ihren Wagen, aber nur, solange Sie ruhig und ungefährdet dahinrollen können. Sanftes Dahingleiten und die vorbeiziehende Landschaft genießen ist Ihnen sehr wichtig. Allerdings stören Sie dabei die Raser und Drängler, die auf Sie schnell bedrohlich wirken. Wenn Sie etwas nicht ausstehen können, dann sind das Rowdys, die Sie und Ihre Mitfahrer durch waghalsige Überholmanöver gefährden. Ihrer Meinung nach haben leider viel zu viele Leute einen Führerschein, die damit fahrlässig umgehen.

Sind Sie unterwegs, fahren Sie streng gesetzeskonform und fast nie schneller als erlaubt, weil Sie fürchten, dann die Kontrolle zu verlieren. Eher ungern fahren Sie in großen Städten oder wenn es eng wird. Vielleicht sollten Sie sich aber ruhig ein bisschen mehr zutrauen, schließlich haben Sie als durchschnittlich etwas älterer Fahrer meist eine Menge Fahrerfahrung und sind häufig ein besserer Fahrer, als Sie selbst glauben.

__________

Meine Fresse, bin ich ein Weichei! :D

M.f.G. Bernd

P.S.: Im BMW-Forum gibt es fast nur Raser! :D

Ähnliche Themen
22 Antworten

ist ja lustig, der Test...

------------- Mein Ergebnis: ----------------

Der Funktionalist

Herzlichen Glückwunsch! Alles spricht dafür, daß Sie ein guter Autofahrer sind. Für Sie ist das Auto nicht mehr und nicht weniger als ein praktisches Fortbewegungsmittel, das Sie von A nach B bringt. Sie kommen selten auf die Idee, einfach nur so mit Ihrem Wagen herumzufahren und sich die Gegend anzuschauen. Auch für kurze Strecken erscheint Ihnen das Auto als unangemessen. Selbstverständlich nutzen Sie den Wagen, wenn es gerade praktischer ist, aber Sie haben auch kein Problem damit, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen, wenn es sich anbietet. Durch Ihr eher nüchternes Verhältnis zum Auto und Ihren unauffälligen Fahrstil, der weder aggressiv, noch besonders rücksichtvoll oder unsicher ist, gehören Sie zu der Gruppe der Autofahrer, die in der Unfallstatistik eine ebenso unbedeutende Rolle spielen wie in der Verkehrssünder-Kartei. Diese Eigenschaft verbindet Sie im übrigen mit knapp einem Drittel der deutschen Autofahrer, die weder übermäßig schnell, noch übertrieben langsam fahren.

Ebenso vernünftig wie Ihre Fahrweise fällt auch die Wahl Ihres Autos aus. Sie fahren einen Van, einen Kombi oder einen praktischen Mittelklassewagen. Dabei bevorzugen Sie eine serienmäßige Ausstattung in Ihrem Wagen. Zusatzausstattungen sind Ihnen weniger wichtig. Vielleicht sollten Sie darüber aber noch einmal nachdenken, denn Zusatzausstattungen bedeuten manchmal auch mehr Sicherheit!

Hihi... Wenn's nach denen geht, dann bin ich ein Raser...:D

Hallo,

ich fühle mich gar nicht mal so falsch getroffen.

Aber schließlich ist der Test ja von einer Versicherung - die wollen ja auch niemanden vergrätzen, sondern Versicherungen verkaufen... ;)

Hier mein Ergebnis:

Zitat:

Der Gelassene

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind der Genießer unter den Autofahrern. Allerdings ist das Auto selbst kein Statussymbol für Sie. Softes Schalten und die Landschaft einfach mal sanft dahingleiten lassen - so können Sie und mit Ihnen ein Fünftel aller Autofahrer, die hinterm Lenkrad stets gelassen bleiben, beim Auto fahren sogar entspannen.

Sie bewegen sich souverän und sicher im Straßenverkehr und lassen sich von anderen Verkehrsteilnehmern nicht beeinflussen. Sie wissen, dass Sie fahren können und brauchen sich und anderen nichts zu beweisen. Stattdessen nehmen Sie beherrscht Rücksicht auf ängstliche und unsichere Fahrer. Aggressionen, Risikogelüste oder Ängste sind Ihnen völlig fremd. Auch von "Dränglern" lassen Sie sich nicht provozieren, sondern warten meistens einfach ab, bis die Situation vorüber ist.

Entscheidend ist für Sie eine konstante Geschwindigkeit, die sich eher nach der Verkehrslage als nach den Verkehrsregeln richtet. Denn die Verkehrsregeln dienen Ihrer Meinung nur dazu, dass wir uns nicht gegenseitig umbringen.

Auf das Auto verzichten oder sich aus Umweltschutzgründen einzuschränken, lehnen Sie eher ab. Dazu ist es einfach zu schön, wenn man über die Straßen schwebt und die Landschaft an sich vorbei ziehen lässt. Sie genießen die Freiheit und die Unabhängigkeit, die man mit einem Auto hat und vermeiden das Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Hi hab den Test gerade gemacht,

kam raus :

Der Raser

"kopfschüttel"

na ja vieleicht manchmal :-)

Gruß Dirk

ups:

 

Der Raser

Sie lieben es, Auto zu fahren und würden darauf freiwillig nie verzichten! Die Straßen sind für Sie wie ein Abenteuerspielplatz, wo man einen Hindernisparcour "durchfährt". Sie haben Freude am Risiko und leben dies auch voll aus. Dass Sie sich damit in Gefahr begeben, ist Ihnen durchaus bewusst, aber der Nervenkitzel gehört für Sie zum Fahrvergnügen dazu. Für Sie ist es eine sportliche Herausforderung, die Grenzen Ihres Fahrvermögens auszutesten und sich schnell und geschickt mit dem Auto zu bewegen. Gelassenes Genießen ist dabei nicht Ihre Sache, Sie suchen Action und Abenteuer.

Sie haben einen sportlich-rasanten und gelegentlich riskant-aggressiven Fahrstil. Aggressiv bedeutet bei Ihnen jedoch nicht, dass Sie es langsamen Autofahrern persönlich übel nehmen, dass diese im Wege stehen. Vielmehr sind diese Verkehrsteilnehmer Teil Ihres Geschicklichkeitsspiels, die man im Zweifelsfall auch schon mal rechts überholen darf. Nur selten kann man Sie beim Auto fahren verärgern. Sie genießen das plötzliche Hindernis genauso wie die scharfe Kurve oder die leere Autobahn. Verkehrsregeln sind Ihrer Meinung in erster Linie zum Schutz für andere Autofahrer, die ihren Wagen nicht so gut beherrschen wie Sie und deshalb vor Fehlern bewahrt werden müssen.

Elf Prozent aller deutschen Autofahrer lieben das Abenteuer auf den Strassen genauso wie Sie. Alle anderen Autofahrer, und das sollten Sie bedenken, haben vielleicht gar keine Lust bei Ihrem Risikospiel mitzuspielen.

 

 

kann ich aber nicht so bestätigen.

da kann was nicht stimmen!

bei mir kommt auch raus: der raser!

wie soll das denn mit einem 190D funktionieren???

da muss man ja immer vollgas fahren!

Bei mir auch 'Der Raser', aber das kann ich nicht bestätigen. Weiss auch nicht woher die das nehmen. Da steht z.B.

"Die Straßen sind für Sie wie ein Abenteuerspielplatz, wo man einen Hindernisparcour "durchfährt". Sie haben Freude am Risiko und leben dies auch voll aus. Dass Sie sich damit in Gefahr begeben, ist Ihnen durchaus bewusst, aber der Nervenkitzel gehört für Sie zum Fahrvergnügen dazu."

Öhm, nööö!! Sorry Jungs, das trifft nicht zu. Das habe ich ja nichtmal gewählt als die Fragen in die Richtung gingen. Und nur weil ich Freude am Fahren habe und auch bei schlechtem Wetter auf die Straße gehe und mich über Deppen im Verkehr aufrege kann man doch wohl zwischen den Zeilen nicht sowas hinein erfinden.

Hindernisparcour, Risiko voll ausleben und in Gefahr begeben??? Fahr ich nen 3er oder nen Wohnzimmer biddeschön????

Fazit: recht unrealistisch das Ganze

meins:

Der Raser

Sie lieben es, Auto zu fahren und würden darauf freiwillig nie verzichten! Die Straßen sind für Sie wie ein Abenteuerspielplatz, wo man einen Hindernisparcour "durchfährt". Sie haben Freude am Risiko und leben dies auch voll aus. Dass Sie sich damit in Gefahr begeben, ist Ihnen durchaus bewusst, aber der Nervenkitzel gehört für Sie zum Fahrvergnügen dazu. Für Sie ist es eine sportliche Herausforderung, die Grenzen Ihres Fahrvermögens auszutesten und sich schnell und geschickt mit dem Auto zu bewegen. Gelassenes Genießen ist dabei nicht Ihre Sache, Sie suchen Action und Abenteuer.

Sie haben einen sportlich-rasanten und gelegentlich riskant-aggressiven Fahrstil. Aggressiv bedeutet bei Ihnen jedoch nicht, dass Sie es langsamen Autofahrern persönlich übel nehmen, dass diese im Wege stehen. Vielmehr sind diese Verkehrsteilnehmer Teil Ihres Geschicklichkeitsspiels, die man im Zweifelsfall auch schon mal rechts überholen darf. Nur selten kann man Sie beim Auto fahren verärgern. Sie genießen das plötzliche Hindernis genauso wie die scharfe Kurve oder die leere Autobahn. Verkehrsregeln sind Ihrer Meinung in erster Linie zum Schutz für andere Autofahrer, die ihren Wagen nicht so gut beherrschen wie Sie und deshalb vor Fehlern bewahrt werden müssen.

Elf Prozent aller deutschen Autofahrer lieben das Abenteuer auf den Strassen genauso wie Sie. Alle anderen Autofahrer, und das sollten Sie bedenken, haben vielleicht gar keine Lust bei Ihrem Risikospiel mitzuspielen.

 

 

 

____________

kommt irgendwie schon so hin

lol

*Schmunzel*

Der Gelassene

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind der Genießer unter den Autofahrern. Allerdings ist das Auto selbst kein Statussymbol für Sie. Softes Schalten und die Landschaft einfach mal sanft dahingleiten lassen - so können Sie und mit Ihnen ein Fünftel aller Autofahrer, die hinterm Lenkrad stets gelassen bleiben, beim Auto fahren sogar entspannen.

Sie bewegen sich souverän und sicher im Straßenverkehr und lassen sich von anderen Verkehrsteilnehmern nicht beeinflussen. Sie wissen, dass Sie fahren können und brauchen sich und anderen nichts zu beweisen. Stattdessen nehmen Sie beherrscht Rücksicht auf ängstliche und unsichere Fahrer. Aggressionen, Risikogelüste oder Ängste sind Ihnen völlig fremd. Auch von "Dränglern" lassen Sie sich nicht provozieren, sondern warten meistens einfach ab, bis die Situation vorüber ist.

Entscheidend ist für Sie eine konstante Geschwindigkeit, die sich eher nach der Verkehrslage als nach den Verkehrsregeln richtet. Denn die Verkehrsregeln dienen Ihrer Meinung nur dazu, dass wir uns nicht gegenseitig umbringen.

Auf das Auto verzichten oder sich aus Umweltschutzgründen einzuschränken, lehnen Sie eher ab. Dazu ist es einfach zu schön, wenn man über die Straßen schwebt und die Landschaft an sich vorbei ziehen lässt. Sie genießen die Freiheit und die Unabhängigkeit, die man mit einem Auto hat und vermeiden das Fahren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Hmmm, bin angeblich auch Raser?! :(

Am Besten finde ich, dass ich angeklickt hab, das Rechts überholen überhaupt nicht zutrifft!!! Und was stand im Ergebnis: "Vielmehr sind diese Verkehrsteilnehmer Teil Ihres Geschicklichkeitsspiels, die man im Zweifelsfall auch schon mal rechts überholen darf."

Eh Neeeeee....!!!!!!! :eek:

 

Naja, man kanns ja verbuchen unter: Vielleicht nächstes Mal ;)

Gruß

Andy

Ist ja lustig der Test. Bei mir schwangt das so zwischen " dem Raser und dem Frustriertem. Habe den Test zweimal gemacht.Wobei ich ganz ehrlich sagen muss das ich bei manchen Fragen probleme hatte zu antworten. Super 2 1/2 Jahre den Führerschein und schon frustriert. Oh man.

Gruss Zyclon

Bei mir war's der Gelassene.

Finde die Beschreibung erstaunlich zutreffend. Liegt wohl auch daran, dass einem in diesem Text fast nur Honig um's Maul geschmiert wird. :D

Ich sagte schon immer über mich selbst, ein gelassener ruhiger Fahrer zu sein. Und - oh Wunder - das sagt der komische Test auch...

:rolleyes:

Raser - was sonst?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Autofahrertypen: Test