ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Werkstatt: Ölablassschraube dreht durch => Ölwanne wechseln?

Werkstatt: Ölablassschraube dreht durch => Ölwanne wechseln?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 17. Oktober 2012 um 9:01

Hallo,

gestern hat meine Frau unseren 4 Jahre alten W211 zur Werkstatt gebracht, weil der Assyst B fällig war. Da ich zurzeit in Frankreich lebe, haben wir den Wagen hier zur Daimler Werkstatt gegeben.

1.) Sie haben zum Assyst B noch den Kraftstofffilter und den Luftfilter auf den Auftrags-Zettel geschrieben. Ist das Normal?

Ich dachte, im Assyst B müsste doch klar geregelt sein, was gewechselt werden muss und was nicht.

2.) Ich habe einen Anruf erhalten, dass die Ölablassschraube durchdreht. Nun müssten sie die Ölwanne wechseln und das braucht länger. Und das bei einem Wagen, der nur bei Daimler Werkstätten in der Inspektion war. Die müssen das entweder selber verneelt haben oder es ist ein Produktionsfehler. Meine deutsche Werkstatt sagte mir, dass sie das Öl immer absaugen und die Schraube garnicht verwendet haben.

Was könnt ihr mir raten?

Gruß,

Zosis

Beste Antwort im Thema

Hallo.

Habe es paar mal erlebt einfach eine 12 nuss rauf schweissen dann gehts allerdings war das der mist der anderen denn ich beseitigen musste:d also eine neue ol wanne must er nicht einbauen . Oder er musst seine miete raus kriegen.

Mfg

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich kenne keine MB-Werkstatt, die das Öl ablassen - da wird immer abgesaugt.

Geht schneller, sauberer und es leiern keine Schrauben aus.

Wenn da jetzt was kauptt ist muss da jemand Mist gebaut haben - wer das war kann ich nicht klären.

 

Im KI kann man den Wartungsumfang ablesen - warum sollte ein neuer Lufi nicht fällig sein?

B sagt nur etwas über die Dauer aus - nicht was.

Habe noch nie ne Schraube gesehen die erst fest war und beim Lösen das Gewinde rund gemacht hatt.

Also wurde die zu fest gezogen.- Fehler der Werkstatt.

Sollte aber auch eigendtlich an einer wunderbar zugänglichen Stelle für ne Werkstatt möglich sein die auszubohren und nen neues oder zur Not größeres Gewinde reinzuschneiden.

Ist ja nicht grad nen Tragendes Teil die Oelschraube.

Ich würde die Kosten auf jeden Fall nicht übernehmen,

Vielen Dank für die Antworten.

 

Zwischenzeitlich habe ich die Info, dass sie 2-4 Tage brauchen für den Austausch der Wanne, da sie das Teil nicht vorrätig haben. Die Kosten belaufen sich auf 705,47 €uronen.

 

Ich bekomme die Wanne mit und soll einen Kulanz-Antrag an Mercedes Deutschland schicken. Mal sehen, was dabei herauskommt.

 

Viele Grüße,

Zosis

Wenn man die Reparaturkosten nicht selbst tragen muss, wäre ein Helicoil® eine Lösung.

Das gleiche hatte ich auch mal an meinem Seat, war 26 Monate alt also 2 Monate aus der Garantie. 2 Tage nach der Inspektion tropfte Öl auf die Fahrbahn. Ich wieder hin zur Vertragswerkstadt. Später riefen sie dann an das Gewinde der Ölwanne wäre defekt. Ich reklamierte das erst vor 2 Tage der Ölwechsel war. Garantie gabs keine mehr es wurde ein Kulanzantrag gestellt und ich bekam nur 50 Prozent Kulanz auf das Material. Wie gesagt der Wagen war 26 Monate alt und das Gewinde hat bestimmt ein Lehrling der Werkstadt defekt gemacht.

Ich denke das Mercedes sich da kulanter zeigt wie Seat.

Zitat:

Original geschrieben von Unna-a38

Habe noch nie ne Schraube gesehen die erst fest war und beim Lösen das Gewinde rund gemacht hatt.

Also wurde die zu fest gezogen.- Fehler der Werkstatt.

wäre halt die frage welche es war, könnte ja auch bereits mit einem Dichtmittel wiedereingeklebt gewesen sein, aber das wäre der jetzigen Werkstatt wahrscheinlich aufgefallen.

Zitat:

Original geschrieben von Unna-a38

Sollte aber auch eigendtlich an einer wunderbar zugänglichen Stelle für ne Werkstatt möglich sein die auszubohren und nen neues oder zur Not größeres Gewinde reinzuschneiden.

evtl. ist im eingebauten Zustand denen das Risiko zu gross dass dabei Späne in den Motor gelangen, aber wenn die Wanne eh runter soll sollte das kein Argument sein. Helicoil, Bearcoill, Vcoil,Würth haben entsprechende Reperatursätze im Angebot und es gibt auch welche mit Büchsen, die garantiert dicht sind (die coils sind es ggf. nicht)

Zitat:

Original geschrieben von Unna-a38

 

..

Ich würde die Kosten auf jeden Fall nicht übernehmen,

Würde ich auch versuchen ...muss man sich gegenüber der Werkstat ein bischen auf die Hinterbeine stellen...

Zitat:

Original geschrieben von StrichAchtundSo

Helicoil, Bearcoill, Vcoil,Würth haben entsprechende Reperatursätze im Angebot und es gibt auch welche mit Büchsen, die garantiert dicht sind (die coils sind es ggf. nicht)

Die Dichtigkeit sollte von der Kupferscheibe gewährleistet werden. Die Scheibe deckt die Coils wahrscheinlich mit ab. Sollte also selbst bei Undichtigkeit kein Problem darstellen.

Hallo.

Habe es paar mal erlebt einfach eine 12 nuss rauf schweissen dann gehts allerdings war das der mist der anderen denn ich beseitigen musste:d also eine neue ol wanne must er nicht einbauen . Oder er musst seine miete raus kriegen.

Mfg

hallo,

es gibt Rep.Sätze für Die Gewinde Rep. der Olwanne kostet normal keine 50€ mit macher lohn !

mfg

Ich habe heute bei der Mercedes Service Hotline angerufen (0080017777777)

Die stellen für mich einen Kulanzantrag.

 

Schaun mer mal....

Heute Vormittag hatte ich eine E-Mail geschrieben aber leider ohne Antwort. Heute Nachmittag, um 17:30 Uhr, hab ich dann mal bei der Werkstatt angerufen, wann der Wagen denn nun endlich fertig ist?

 

Nachdem dem "Meister"(?) mein Name und das Auto wieder eingefallen ist, war er doch ein wenig verwirrt (von wegen: da war doch noch was...). Nun konnte er auch nicht sagen, ob das Teil schon geliefert wurde oder noch aussteht. Aber er meinte, es müsste entweder Freitag oder heute geliefert sein. Jedenfalls war es heute Nachmittag nicht mehr nachvollziehbar, da das Lager schon zu hatte. Morgen wollte er sich melden. Ich glaube da aber noch nicht dran. Der Wagen ist jetzt genau eine Woche bei Mercedes!!!

 

Leute freut euch, dass ihr in Deutschland eure Werkstätten habt. Inzwischen habe ich diverse Geschichten von meinen Kollegen gehört.

 

Fortsetzung folgt....

Jetzt hätte ich gern eine Erklärung dafür, das MB die Kosten auf Kulanz übernehmen soll. Wenn das ein Materialfehler sein soll, wenn jemand

keine Ahnung von Ölwechsel und Drehmoment hat, na dann weiß ich garnichts mehr. Also, der Schaden ist in der Werkstatt verursacht worden,

und die haben für solche Fälle doch auch ne Versicherung. Kann ja immer passieren, wenn ein Lehrling da ran geht.

Und da soll MB auf Kulanz ne neue Ölwanne spendieren, na ich glaub es nicht.

Genau das waren auch meine Gedanken - ob SEAT oder Daimler, wenn es nach einem Werkstattbesuch tropft,tritt keine Kulanz oder Garantie in Kraft.

Das gehört in die Nachbesserung, wie auch immer die aussieht...

Nun habe ich den Benz zurück.

 

Die Abholung:

Als erstes fiel uns auf, dass der Wagen nicht gewaschen war. Das sind wir aus D eigentlich so gewohnt.

 

Dann die Nachfrage nach dem kaputten Teil. Der "Meister" meinte, dass es im Kofferraum liegt.

Dem war natürlich nicht so.

 

Also sagte er einem Mitarbeiter bescheid der es schließlich brachte. Den Mitarbeiter haben wir dann gesagt, dass die Wagen in D immer gewaschen werden. Und er meinte, dass ist in Frankreich auch so. Na jedenfalls zeigte der uns, dass sich die Schraube nur zu einem Drittel reinschrauben lässt. Also haben wir das Teil in den Kofferraum getan.

 

Wir bezahlten und fragten dann doch nochmal, warum der Wagen nicht gewaschen wurde. Uns wurde dann gesagt, dass er aber wenigstens ausgesaugt wurde. Sie haben ihn dann aber doch nochmal durch ihre Waschanlage geschleußt.

 

Dann habe ich den Ölstand gemessen. Er war OK aber nicht ganz voll. Ist das richtig so?

 

Und das Öl war schwarz. Ich hatte mit einem schönen durchsichtigen Öl gerechnet. Kann das sein?

 

Zuhause:

Zuhause habe ich mir das Teil angesehen. Nach ein paar mal hin und her ließ sich die Schraube dann problemlos reinschrauben !!!!!!! Da war wohl nur ein kleines Teil im Gewinde, was kurzzeitig blockiert hatte.

 

- Jetzt habe ich eine Rechnung von 705 €uro bezahlt, for nothing.

- Ich hatte eine Woche keinen Benz

- Diese Stümper haben meinen Motor auseinander gebaut, wer weiß, was sie noch angestellt haben. Das werde ich demnächst in D noch mal überprüfen lassen.

 

Ich habe den Meister ein Mail geschickt und warte nun auf Antwort. Das werde ich mir auf keinen Fall bieten lassen.

 

 

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Werkstatt: Ölablassschraube dreht durch => Ölwanne wechseln?