ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Werkstätten/Ersatzteilversorgung bei neuen Cadillacs

Werkstätten/Ersatzteilversorgung bei neuen Cadillacs

Cadillac
Themenstarteram 27. Oktober 2018 um 15:08

Hallo!

Da ich eventuell nach meinem 5er BMW einen neuen Cadillac kaufen möchte, würden mich eure Erfahrungen mit Serviceleistung und Ersatzteilverfügbarkeit interessieren. Von BMW ist man ja diesbezüglich sehr verwöhnt.....

Lg

Beste Antwort im Thema

Wie bist du zufrieden mit dem XT5?

Was braucht der in der City, mein M550i schenkt sich um die 13 Liter ein.

Lg

 

Absolut zufrieden, Verbrauch schwankt je nach Fahrweise zwischen 9,2 und 10,8 Liter /100 KM

Man darf aber nicht vergessen, das ist kein V8 sondern ein V6 - jedoch mit knapp 320 Pferdchen und zuschaltbaren Allrad, auf der Landstrasse schaltet der um auf V4 und zeigt dann einen Verbrauch um die 6 Liter an.In der Stadt mit vielen Ampeln steigt der glatt auf 12 Liter und die Autobahn bei konstant (Tempomat) 150 km/h um die 10,1 Liter.

Schubabschaltung und Start/Stop Automatik ist Serie und spart natürlich auch Sprit. Durch die 8Gang Automatik läuft der also immer im optimalen Bereich- es ist schön zu sehen, wenn bei 100 km/h die Drehzahl bei knapp 1800 rpm liegt - das ist echt entspannendes fahren und wenn es mal mit Dampf vorwärts gehen soll... Kickdown und schon kommt das Grinsen im Gesicht was auch den ganzen Tag über anhält und dem GLS Fahrer der auch noch 35000 Teuro mehr hingelegt hat, den Tag versaut. Vor einem X5, Q5, Q7 oder T-Rock und wie sie alle heißen, braucht man sich nicht zu fürchten. Erstens ist mein Auote bequemer, besser ausgestattet ab Werk, hat keine ellenlange Aufpreisliste und macht optisch wirklich mehr her, weil der XT5 ästhetischer daher kommt- da passt die Linie zum Gesamteindruck.

Kurz: hier stimmt das Preis/Leistungsverhältnis

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten
am 20. Februar 2019 um 15:13

Kenn ich von Opel

Wo ich den Camaro 2001 noch hatte und ich etwas reparieren lassen wollte.

"O Ton: wer fährt denn noch sowas"

Da gehen wir nicht dran........

Zieht leider nur ein sehr eigenartiges Klientel an ...

Da hast Du recht- vor ein paar Wochen hat erst der Oliver Pocher seinen neuen Escalade beim Geiger abgeholt... Eigenartiges Klientel.. :D

Um das Thema Ersatzteilversorgung nochmal aufzuwärmen:

Nachdem ich für meinen ATS geschlagene 3 Wochen auf einen Spiegel gewartet habe stelle ich mir nun echt die Frage wie es mit Ersatzteilen in ein paar Jahren aussieht.

Klar kann ich problemlos in USA ordern. Dort werde ich auch in 20 Jahren noch Teile bekommen. Was ist aber mit "Euro" Teilen. Damit meine ich Teile die für den Exportmarkt produziert wurden. Scheinwerfer, Rückleuchten, ...

Gibt es Erfahrungswerte wie lange Cadillac solche Teile produziert bzw. liefert?

GM produziert sowas für gewöhnlich nicht sehr lange und dann auch nur zu horrenden Preisen. Mal als Beispiel:

 

GM hat beim Caprice 1992 eine Exportversion auf den Markt gebracht. 1998 hat man die Versorgung spezieller Teile eingestellt. Alles was über den Verschleiss hinausging musste man woanders herbekommen. Gut, beim ATS wird das jetzt nicht ganz so krass werden, unangenehm wird es trotzdem. Das ist leider der Tribut für die niedrigen Stückzahlen in Europa. Solange sich an denen nichts ändert, passiert auch nichts beim Ausbau des Servicenetzes.

am 3. April 2019 um 8:30

Zitat:

@Dynamix schrieb am 1. April 2019 um 14:26:02 Uhr:

Das ist leider der Tribut für die niedrigen Stückzahlen in Europa. Solange sich an denen nichts ändert, passiert auch nichts beim Ausbau des Servicenetzes.

Das ist so eine Hühner-Ei Sache! Ehrlich, das Auto ist toll und diese Unannehmlichkeiten nehme ich in Kauf. Sobald ich aber z.B. bei einem 6 jährigen Fahrzeug einen Unfallschaden nicht mehr repariert bekomme weil Teile nicht mehr lieferbar sind hört es sich aber auf.

Klar, beim ATS wird es vermutlcih nicht so extrem sein da der auch in China und bei den Saudis verkauft wird.

Hab gestern mal interessenhalber nachgesehen: Auf den Rückleuchten und Scheinwerfern ist kein einziges "E" Zeichen zu sehen.

Nochmal zum Geiger in München, Auto war wieder mal beim Service- zeigt das ja rechtzeitig im Display an.

Alle Arbeiten durchgeführt, Scheibenwasser nachgefüllt und rund 4 Stunden gebraucht- dann die Rechnung über 423,60€

Wer jetzt noch sagt, dass Cadillac fahren teuer ist, dem werfe ich meine Strickmütze ins Kreuz...

:-)

Dürfte aber der kleine Service gewesen sein?

Das habe ich nämlich in etwa für den kleinen Service für meinen 2015er ATS in Hamburg bei Lehmann bezahlt. Wenn ich jetzt aber daran denke, dass der große Service den Kleinen plus Zusatzarbeiten enthält, kann man da ja mal locker 800 € anpeilen. Und im Kleinen ist nicht mal der Pollenfilterwechseln berücksichtigt, der kommt erst alle zwei Jahre ;)

Dann wirf mir mal deine Strickmütze ins Kreuz. Ich finde es sehr teuer!

Für den großen Service an meinem Kuga hab ich zuletzt gut 440€ gezahlt, der kleine sollte unter 300€ kosten. Ist halt doch nochmal ein Unterschied ob man was einigermaßen exklusives fährt oder Stangenware. Kann mir auch schwer vorstellen das der Geiger für nen großen Service an einem Cadillac weniger nimmt als nen 08/15 Ford Dealer.

Der ist doch im Moment auch eher mit Skispringen beschäftigt.

Das war jetzt der vierte Service beim Geiger und der letzte vor einigen Monaten war nur unwesentlich teurer- nicht sicher, aber so um die 460 Teuronen...

Bis heute habe ich noch für keinen Service mehr als 460 € bezahlt für den XT5.

Bei Daimler hat der letzte Service jetzt 865,30 gekostet.

Ergo ist Cadillac fahren billiger als Ford Kuga...

PS der Pollenfilter wurde im Juni mit ausgewechselt- so wie alle anderen Filter auch.

Bei mir wurd nach diesem Plan der Service durchgeführt ...

Der Mechaniker hat aber die falsche Zeile zum Häckchen setzen gewählt.

20191022

Kommt halt drauf an, was auch an Verschleißteile anfällt.

Kleiner KD am A5 ohne Verschleißteile bezahle ich meist unter 200 Euro (freie Wetkstatt), ein großer, wo noch Bremsscheiben/-klötze dazu kommen, bist dann bei 1200 Euro

Es wurde Öl mit Filter gewechselt und das wars. Der Rest waren Sichtprüfungen. Will nicht wissen, was bei neuen Bremsen oder ner neuen Steuerkette anfallen würde.

BTW: Ich führe den Serivce mittlerweile auch selber aus. Kurz nach Ablauf der Herstellergarantie ging das Hinterachsdifferential hops und eine Kulanz oder Kostenbeteiligung wurde gänzlich abgelehnt - bei Kosten von 6.500 €. Lief dann zwangsläufig über die Gebrauchtwagengarantie, aber mit dem Vorfall war die Wartung beim Service-Partner vom Tisch.

Letzten Montag beim Geiger, Kundendienst für 404,65 Euro gemacht.

Soll mal jemand sagen der Kundendienst beim Cadillac wäre teuer…

Zitat:

... bei einem 6 jährigen Fahrzeug ... Teile nicht mehr lieferbar...

2011 hab ich bei Cadillac nach einem Navi-Update (DVD) für einen 2007er CTS gefragt. "Gibt es nicht" war die Antwort.

(Bei meinem Reiskocher krieg ich jährlich kostenlos eins.)

Gibt hier auch einen Thread über dieses sehr frustrierende Thema. Ich weiß nicht, wie Lexus oder Jaguar das machen, aber so ein Service wird den Fahrzeugen von Cadillac absolut nicht gerecht!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Werkstätten/Ersatzteilversorgung bei neuen Cadillacs