ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Cadillac CTS-V

Cadillac CTS-V

Cadillac CTS
Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 20:09

Hi

Hat jemand Erfahrungen mit dem CTS-V? Ist ein Kauf mit ca. 120'000km (2.Generation) noch empfehlenswert? Krankheiten?

Hab nur alte unbrauchbare Threads gefunden.

Beste Antwort im Thema

Das Vorurteil nicht vollgasfest haftet den "Amis" ja schon immer an. Persönlich fahre ich seit 37 Jahren US-Fahrzeuge. In meinen jungen Jahren beim Camaro angefangen. Man war jung und die Autobahnen noch relativ frei. 400 km am Stück, wo die Nadel nur selten unter 200 ging waren nichts Besonderes. Daraus resultierende Schäden habe ich nie gehabt. Aktuell haben wir einen CTS und einen Seville . Während der CTS absolut keine Probleme macht, zickt der Seville dauernd mit irgendwas. (nichts was ursächlich mit hohen Geschwindigkeiten zu tun hat)

72 weitere Antworten
Ähnliche Themen
72 Antworten

Hi,

in Europa ist ein Auto ab 100.000km unverkäuflich.

Und dadurch werden die Tachos wie wild zurück gedreht.

Von echten Schwachstellen habe ich beim Cts noch nichts gehört.

Wenn die 120tkm nachweislich stimmen ist die Maschine noch weit weg von einer Revision.

Wenn der Wagen gefällt, einfach kaufen und geniesen.

Gruß, Andreas

CTS-V...mir fällt da spontan das Magnetic Ride als böse Kostenfalle ein.

Motor sonst die wenigen Schwachstellen von der Vette ZR1 :) ...

 

Ansonsten perverses Teil!

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 22:55

Das mit der Laufleistung werde ich schon überprüfen. Ich bin ja schliesslich auch mech., aber halt auf VW -.-

Das Magnetic Ride hab ich auch als kostenfalle eingeschätzt. Jedoch muss man wiederrum bedenken, dass es praktisch in allen Sportscars von GM verbaut ist und desshalb denke ich, ist es auch ein bisschen ausgeklügelter.

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 22:59

Neben bei, was würdet ihr nehmen:

Preis Max. 45'000

Km Max. 120'000

Jg. Max. 2012

V8 muss sein ;)

Leistung mind. 420Ps

 

Es interessiert mich nur so...:)

Ein Single dürfte das anders sehen, als ein Familienvater.

Corvette C6!

Dodge Challenger. Oder als Familienmensch Dodge Charger.

 

Camaro, Vette, Mustang, Dodge Ram,... Da lässt sich sicher was finden. Ob jetzt 420 PS oder doch "nur" 380 macht die Suppe dann auch nicht mehr salzig. ;)

Zitat:

@Shelbo schrieb am 10. Oktober 2016 um 00:44:26 Uhr:

Ein Single dürfte das anders sehen, als ein Familienvater.

Genau so ist es! Als reinen Sportwagen würde ich auch ne C6 nehmen - das sollte mit Deinen Daten auch hinkommen, evtl. müsstest Du die 2011er dazu nehmen, da das 12er Angebot AFAIK relativ dünn ist, aber das wäre auch egal. Die km Leistung wäre beim LS3 auch kein Thema...Das Teil macht RICHTIG Laune (ich hab´s mal 1 Jahr ohne Vette probiert - ging nicht...:cool:)

Wenn Du nen 4Sitzer brauchst gibt´s meiner Er-Fahrung nach bei den US Fahrzeugen 2 gute Möglichkeiten:

1) den Dodge Challenger (evtl. Charger) SRT , allerdings ausschliesslich die ab my15 (besserer Innenraum, 8-Gang- Automatik)...ob es den schon zu Deinem Budget gibt weiss ich nicht. Für den track ist er definitiv nicht geeignet, aber er macht EXTREM viel Spaß und bietet viel Platz.

2) Der schon erwähnte CTS-V; ich bin ihn letztens kurz auf abgesperrter Strecke gefahren und war ziemlich begeistert: das Teil geht wie Sau mit seinen 650PS, hat ein wirklich gutes, prima ausbalanciertes Fahrwerk und eine gute Innenraumanmutung, insgesamt sicherlich eine Stufe über dem Dodge - allerdings kann ich Dir da zu den Preisen nichts sagen, VERMUTE aber dass es eng werden könnte (NP AFAIK um die 95t€...)!

 

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 18:04

Preislich wär die c6 schon Top, jedoch möchte ich auch einen, der auch ein bischen Platz hat, also würde mir noch Charger oder evt. auch der Lancia Thema in den Sinn kommen. Aber der hat weniger Leistung und die Marke Lancia passt mir auch nicht, (schade um den C300). Beim Charger würde ich wenn dann schon den neuen 392-er SRT nehmen. Welcher wiederrum um die 70' kostet. Ich frage mich nur warum der CTS-v so "günstig" ist, der gehört ja eigentlich zur Oberen Mittelklasse und hat noch 560Ps.

(Nebenan wenn ich schon 95'000 ausgeben würde, dann würde es schon ein Hellcat sein)

Der Cadillac CTS-V ist in den Fahreigenschaften um Welten besser als die Modelle von Dodge und mindestens auf Augenhöhe mit den Deutschen. Warum der Cadillac so günstig ist: wegen dem Markenname. Mehr Auto ums Geld wird sich schwer finden.

Hätte dir der neue Camaro vllt. auch genug Platz oder brauchst du eine geräumigere Rückbank?

große Schwachstelle bei den älteren CTS-V waren die Heckdifferentiale

Auf keinen Fall ohne anderes Heckdiff noch Leistungstuning betreiben!

Wichtig wäre ein dickes Öl - 75W140 - kein 90er!

Die MagneticRide Stoßdämpfer ölen gerne mal - sind deswegen aber noch nicht defekt, da muss schon ordentlich was rauslaufen...

Die Xenonbrenner und Vorschaltgeräte sind auch z.B. bei PSA zu haben, da Standard - aber ebenso empfindlich.

Radlager sind auch etwas kritisch, aber einfach für nen Mech zu machen.

Auspuffanlage brauchst du lange nicht, aber wahrscheinlich ist der OEM zu leise?

Themenstarteram 10. Oktober 2016 um 22:00

1) Camaro find ich schon geil (alle Muscle-cars sind geil) aber ich bin halt auch auf der suche nach was, das nicht "jeder" hat. Man muss halt schon zugeben, dass wenn jemand ein Mc fährt dann ist es ein Mustang oder Camaro...

2)Danke für den ausführlichen Bericht. Grundsätzlich bin ich zufrieden wenn der Motor und das Magnetic Ride halten. Hatte bis jetzt einen Rx8 (erstes auto) und einen Octavia 3. Das VW zeug ist halt sowieso für ein arsch. Zum Glück hatte er Garantie sonst wär ich pleite:))

Meinst du mit den älteren CTS'

Gen.1 oder auch Gen.2?

Du meinst die zweite Generation. Das die jetz was günstiger werden dürfte zum einen am relativ kleinen Markt und zum anderen an dem neuen Modell liegen das es ja jetzt auch schon ein paar Monate gibt ;)

Dazu haben Amerikaner wenn nicht gerade Camaro, Mustang, Charger und Corvette draufstehen schon einen etwas größeren Wertverlust.

Der CTS-V ist in der Klasse mehr so ein Geheimtipp. Von der Performance kann er es locker mit seinen Konkurrenten aus Neckarsulm, Großaspach/Affalterbach und München aufnehmen :cool:

Das Problem ist leider, dass er auch die Fahreigenschaften auf dieses Niveau bringt und sich somit nur noch sehr wenig unterscheidet.

Allerdings sind BMW und AMG weitestgehend vollgasfest - das würde ich mit dem Cadillac jetzt nicht unbedingt länger machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen