ForumC-Max Mk2 & Grand C-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. Wer hat schon einen neuen C Max bzw. Grand C Max und schildert mal die Erfahrungen !!!

Wer hat schon einen neuen C Max bzw. Grand C Max und schildert mal die Erfahrungen !!!

Ford
Themenstarteram 28. Dezember 2010 um 16:47

Hallo,

wollte mal wissen, ob schon jemand einen C Max bzw. Grand C Max sein eigen nennt. Wenn ja, was habt ihr bisher für Erfahrungen gemacht, gibts schon irgendwelche Kinderkrankheiten die euch aufgefallen sind ???

Bitte immer Motor und Ausstattung mit dazu schreiben.

Danke für eure Antworten

Beste Antwort im Thema

So, nachdem ich die ersten 5000km nun gut zurückgelegt habe, möchte ich hier zusammengefasst mal meine

Erfahrungen und Eindrücke schildern. Dabei habe ich mich bemüht, die rosarote Brille der ersten Begeisterung

abzulegen, die man nach einem Neuwagenkauf trägt und möglichst kritisch zu sein. Viel Spass beim lesen!

C-MAX (DXA) Titanium 2,0l 120KW TDCi Midnightskygrey

Sommerpaket

Winterpaket

Fahrerassistenzpaket 1

Komfortsitzpaket

Standheizung

Fahrzeugkonzept

5-türiger Kompaktvan. Bauarttypisch hohe, angenehme Sitzposition bei leider schlechter

Übersichtlichkeit. Mit knapp 4,4m Außenlänge noch kompakt beim Fahren, aber mit dem

großzügigen Innenraumangebot der deutlich sperrigeren und kostenintensiveren Mittelklasse.

Menschen mit mehr Platzbedarf können noch die "Grand" Variante wählen. Meine Interesse

galt aber der Kompaktvariante, weil diese leichter, agiler und in meinen Augen auch

optisch attraktiver ist.

Antrieb

Motor 120KW, 340Nm Diesel:

Macht mit ausreichender Leistung mehr auf Biedermann als auf Sportler. Auffallend dabei

die sehr gleichmäßige, für einen Diesel ruhige Kraftenfaltung sogar im kalten Zustand.

Allerdings ohne die suveräne, unbändige Kraft, die bspw. ein Toyota D-CAT entfaltet.

Gut ist, dass der Motor schon ab 1500U/min ohne Brummen läuft und ausreichend Drehmoment

entwickelt, um auch in hohem Gang einen Berg hochzufahren.

Getriebe 6 Gang Handschaltung:

Sehr präzise, leichtgängige Schaltung. Mit der Abstufung bin ich gar nicht glücklich.

Der 4. Gang ist deutlich zu lang und kann im Stadtverkehr nur bedingt genutzt werden.

Dagegen kann der 6. schon ab 85 eingelegt werden, das ist m.M.n. zu kurz.

Fahrwerk

Das Erste, was bei jeder C-MAX Probefahrt einen sehr positiven Eindruck hinterlässt.

Durch das gute Zusammenspiel mit der Lenkung fühlt man sich wie auf einer Wolke, aber

ohne das Gefühl für die Fahrbahn zu missen. Das Auto ist sehr kurvenwillig und mit

den 16" Rädern in dieser Klasse sehr komfortabel. Man bekommt richtig Lust auf Autofahren.

Letztlich war diese Eigenschaft ausschlaggebend für meine Kaufentscheidung pro C-MAX.

Bremsen

Gutes Ansprechen und Bremsgefühl. Die packen wenn es sein muss kräftig und schnell zu.

Handbremse:

Gottlob noch eine Standard Handbremse, die man "analog" ohne Fragezeichen bedienen kann.

Lenkung

Siehe Fahrwerk, Wendekreis mit 10,8m ausreichend klein. Für mich auch ein Grund für

den C-MAX Kompakt, der damit recht agil und wendig ist. Das Lenkgefühl ist sehr

direkt, ohne aber nervös zu wirken. Guter Gradeauslauf auch auf hängenden Straßen.

Leider ist der C-MAX windanfälliger als andere mir bekannte, vergleichbare Fahrzeuge.

Räder/Bereifung

Sommer: Serienbereifung 215/55 R16 Continental auf 10Y-Speichen Leichtmetallfelgen

Winter: 215/55 R16 97H Continental auf 5-Speichen Leichtmetallfelgen Dezent L

Reserverad:

Leider mit Komfortsitzsystem nicht kombinierbar und durch Reperaturset ersetzt.

Ich hoffe nicht, dass ich es irgendwann brauche. Das Fehlen dieser sinnvollen Redundanz

ist wohl eine der unsinnigen modischen Sparerscheinungen bei allen Herstellern.

Licht

Standlicht:

Den Sinn der Lichtshow beim Aufschließen verstehe ich ehrlich gesagt nicht ganz.

Soll wohl "Herrchen ich freue mich Dich zu sehen" vermitteln.

Tagfahrlicht:

Bei mir nicht vorhanden, ich dreh einfach den Schalter ;) und bin zufrieden wie es ist!

Abblendlicht:

Gute Ausleuchtung, hatte bei älteren, einfacheren Autos aber auch schon Besseres.

Fernlicht:

Nicht unbedingt die Stärke des C-MAX. Die wollen wohl auf Teufel komm raus Xenon

verkaufen, was ich wegen der Zwangskopplung an 17" Räder nicht genommen habe.

Blinker:

Wie heute üblich befinden sich die Seitenblinker in den Spiegeln. In andern Autos

habe ich das als lästig blendend erlebt, im C-MAX ist das nich der Fall.

Die Komfortblinkerfunktion wird nur bei definierter Antippzeit aktiv, da muss ich

mich noch dran gewöhnen.

Umgebungslicht:

Für mich Spielerei wie Ambientebeleuchtung innen, jedenfalls kein must have.

Lichtschaltung:

Alles logisch und am gleichen Platz wie von vielen Autos gewohnt.

Die Automatik ist ein nettes Feature, ist aber für mich (Abblend-Taglichtfahrer)

so wie es gemacht wurde leider nicht sinnvoll.

Ein Tagfahrlicht mit normalem Abblendlicht ohne Rückleuchten und

Kennzeichenbeleuchtung wäre bei Halogenlicht eine wirklich gute Lösung gewesen.

Dann hätte auch die Automatik wirklich Sinn gemacht. Sowas ist aber scheinbar

für unsere overengineerten Autos zu pragmatisch/einfach.

Scheibenwischer / Waschanlage

Gegenläufige Wischarme, leider reicht rechts das Wischfeld nicht ganz nach oben.

Trotzdem hat diese Variante klare Vorteile gegenüber der üblichen Gleichlauflösung.

Der Regensensor funktioniert gut, auch die Bedienung am rechten Lenkstockhebel

wirft zumindest für mich keine Fragen auf. Schlecht ist, dass man die Wischerarme

in Ruhelage nicht abheben kann, das erschwert im Winter das Enteisen. Die

Servicestellung ist dafür unbrauchbar, weil ja dafür eine Bewegung der eventuell

angefrorenen Wischer erforderlich ist. Gottlob habe ich Standheizung und heizbare

Frontscheibe, sonst wäre das ein echtes Ärgernis.

Die Waschanlage versorgt sich vorne und hinten aus dem gleichen Waschbehälter der

etwas größer dimensioniert sein könnte. Auch zusätzliche Waschdüsen vorn (2x3)

wären bei der großen Scheibe durchaus angebracht.

Hinten ist das Intervall in der ersten Stufe etwas zu kurz, der seltsame Kippschalter

im Wischhebel ist nicht nach meinem Geschmack. Da wäre eine Lösung mit Drehschalter

am Hebel mit haptischer Rückmeldung wie bei den Japanern üblich angenehmer.

Spiegel / Fahrassistenten

Außenspiegel elektrisch einstellbar, anklappbar und beheizbar. Wohl eine Schwachstelle des

C-MAX, sowohl was die Einstellbarkeit, als auch das Anklappen angeht. Leider ist das

Anklappen nicht konfigurierbar. Wäre es nicht Bestandteil des Assistenzpaketes gewesen,

hätte ich es nie bestellt.

Innenspiegel automatisch abblendend, es fehlt aber die Abschaltbarkeit. Allerdings schaltet

die Abdunklung beim Rückwärtsfahren intelligenterweise ab.

Rückfahrkamera:

Sehr praktisch, möchte ich jetzt schon nicht mehr missen, vor allem weil die

Übersichtlichkeit sonst nicht die Stärke des C-MAX ist. Durch das weitwinkelige Bild

erscheint der Abstand nach hinten größer als er ist, was gewöhnungsbedürftig ist.

Im Winter verschmutzt die Optik relativ stark und sollte öfters gereinigt werden.

Tempomat:

Erleichtert das Fahren in allen Lebenslagen aber "nur" bis 180km/h. Die Regelung

funktioniert wie es sein muss und nutzt das Motorpotenzial gut aus.

Die Anordnung links im Lenkrad ist dagegen suboptimal, weil man die Hand für die

Bedienung aus der normalen Lenkerposition bewegen muss. Das haben andere Hersteller

mit Hebeln in Fingerreichweite der rechten Hand besser gelöst, aber wenn man's nicht

anders kennt fällt es evtl. gar nicht auf.

Parkassistent:

Die Sensoren sind sehr hilfreich, siehe Rückfahrkamera. Hatte ich auch schon in einigen

Autos und möchte sie nicht missen. Der Parkassistent ist dagegen für mich Spielerei,

ich parke "von Hand" als stadtgewohnter Fahrer schneller ein. Zugegebnermaßen fällt es

mir auch schwer, diesem System in allen Lagen zu vertrauen.

Berganfahrhilfe:

Für mich neu, mindert den Stress an steilen Stellen mit Querverkehr und ist ein

sehr willkommenes Helferlein.

Schließsystem

Schlüssel:

Kompakter, handlicher Funkschlüssel in 2facher Ausführung. Wenn man das Haar in

der Suppe sucht, könnte die haptische Abgrenzung zwischen auf/zu deutlicher sein.

Zentralverriegelung:

Schlüsselloser Startknopf / Zündung

Schönes Detail, der Schlüssel kann in der Hosentasche bleiben. Ford hat das auch im

Detail gut gelöst. Im Gegensatz zu andern Autos kann man nämlich den Motor z.B.

an der Bahnschranke abstellen, ohne gleich das Radio zu "verlieren". Dieses schaltet

erst nach öffnen der Tür ab.

Lenkradsperre:

Automatisch nach Verlassen des Fahrzeugs. Explizites Einrasten nicht nötig.

Innenraum / Kofferraum

Platzangebot / Sitze:

Vorne el. beheizte Sitze mit guter Einstellbarkeit (incl. Kopfstützen), auch für

große Menschen bis 2m. Die Sitzheizung ist thermostatgesteuert und recht feinfühlig

in vernüftigen Grenzen regelbar.

Hinten, 2. Sitzreihe mit Komfortsitzsystem, das heißt schräg nach hinten/innen

verschiebare Außensitze bei weggeklappten Mittelsitz. In der Standardstellung mit

großgewachsenen Fahrer/Beifahrer allerdings etwas wenig Sitzraum, dafür sehr gutes

Platzangebot in der Komfortstellung.

Die klappbaren Tische sind leider ein "harter Anschlag" auf die Knie der Fondpassagiere.

Ablagen:

Für meinen Geschmack zu wenig Handschuhfachraum, da war ich vom Corolla Verso mit

3 Handschuhfächern sehr verwöhnt. Dafür sind die Ablagen in den Türen gut dimensioniert,

endlich bringe ich dort meinen Shellatlas wieder problemlos unter!

(ja den brauch ich trotz Navi wegen der besseren Übersicht in den Karten)

Für Verbandkasten und Pannendreieck sollte es vordefinierte Standardablagen geben.

Innenrraumbeleuchtung / Ambientebeleuchtung:

Über LED gut ausgeleuchteter Inneraum, im Kofferraum könnte es besser gelöst sein.

Die Ambientebeleuchtung ist nett, man hätte sie von mir aus aber sparen, und das Geld

lieber in höherwertige Materialien investieren können.

Fensterheber:

4 Fensterheber mit Automatikfunktion.

Panorama Glasdach:

Das nicht öffnungsfähige Panoramadach empfiehlt sich für alle, die ein helles Ambiente

mit Himmelssicht mögen. Über eine elektrische Jalousie, kann die Sonne an sehr heißen

Tagen ausgesperrt werden. Ein schönes empfehlenswertes Luxusdetail, das entgegen

öffnungsfähiger Lösungen kein Problem mit Windgeräuschen und Dichtigkeit hat. Noch

besser hätte mir eine Panorama-Windschutzscheibe gefallen, von der man als Fahrer

noch mehr hat (Citroen od. Opel Zafira Tourer).

Kofferraum:

Ausreichend Platz (470l), sehr guter Zuschnitt und gute Variabilität.

Leider etwas auf Kosten der 2. Sitzreihe was aber mit Komfortsitzsystem ausgeglichen wird.

Die Lösung für die Abdeckung ist ein schlechter Witz, da sie weder das Komfortsitzsystem

sinnvoll berücksichtigt, noch ein Platz für die Ablage bei Nichtgebrauch vorhanden ist.

Klimatisierung, Belüftung

Automatische 2-Zonen Klimaanlage mit individuell einstellbaren Auströmern vorne und hinten.

Das Gebläse ist fein regelbar und kräftig, leider in höheren Leistungsstufen deutlich hörbar.

Heizleistung / Kühlleistung:

Die Heizleistung ist ausreichend, wenn auch trotz elektrischer Zusatzheizung nicht

sehr schnell ansprechend. Ein Leiden, das der C-MAX mit vielen modernen Autos teilt.

Aber ich hab ja noch eine kraftstoffbetriebene Standheizung. Diese kann über den

BC auch als Zusatzheizung geschaltet werden, was o.g. Schwäche ausgleicht.

Die Kühlung konnte ich wetterbedingt noch nicht testen.

Heizbare Front- und Heckscheibe:

Sehr brauchbare gut funktionierende Ausstattung für kalte Tage. Empfindsame Naturen mögen

sich evtl. an den Heizdrähten in der Frontscheibe stören, die schon sichtbar sind.

Standheizung / Zusatzheizung:

Funktioniert sehr gut, sowohl als Standheizung, als auch als Zusatzheizung bei laufendem

Motor. Allerdings ist die Steuerung stark überarbeitungsbedürftig!

Die Programmierfunktionen sind gut gemeint, aber viel zu tief im BC-Menü versteckt,

wenn man variable Zeiten hat fast unbrauchbar. Eine Sofortheiztaste in der Klimabedienung

wäre sehr hilfreich, die Eimalheizfunktion sollte defaultmäßig am gleichen/nächtsten Tag

ansprechen und wie auch das Sofortheizen direkt und ohne Zündung erreichbar sein.

Bedienkonzept / Audio / Infotainment

Bedienkonzept:

Es gibt neben den automobilen Standardfunktionen (Pedalerie, Licht, Scheibenwischer, ...)

die mit Ausnahme des Tempomats sehr ergonomisch und mit vertrauenerweckender haptischer

Qualität realisiert wurden 3 Bediengruppen:

Bordcomputer (Lenkrad), Klima (Konsole unten), Audiosystem (Konsole oben, Lenkrad)

Der C-MAX ist dabei meiner Meinung nach knöpfchentechnisch stark überfrachtet. Ich mag

klare aufgeräumte Cockpits, darum ist das aus meiner Sicht eine Schwäche dieses Autos.

Nicht dass es schwierig wäre, sich in die Bedienung einzuarbeiten, das klappt auf Anhieb.

Allerdings stört mich das Layout und die Vielzahl der Knöpfchen was m.M.n. die Optik stört.

Zumal es für sehr selten gebrauchte Funtionen eigene Tasten gibt (DSC, Time, ....) und

andererseits wichtige direkt benötigte Sachen tief im Menü verborgen sind (Standheizung).

Bordcomputer:

Farbe der Anzeige passt nicht zu Infotainmentmonitor und ist bei meiner "kleinen Lösung"

ewas pixelig. Die Möglichkeiten der Paralleldarstellung einzelner Werte sind gut

durchdacht, was man von der Menühierarchie nicht behaupten kann. Diese ist vor allem für

die Standheizung viel zu tief.

Sprachsteuerung:

Naja, warum einfach wenn es auch kompliziert geht. In meinen Augen eine Spielerei, die

meisten so erreichbaren Funktionen bedient man direkt an den Tasten schneller/einfacher.

Die erstaunlich gute Erkennungsrate zeigt aber den Weg in eine Zukunftstechnologie, die

mit etwas mehr Direktbefehlen durchaus Sinn machen könnte.

Verstärker / Lautsprecher:

Ausreichend Leistung, Lautstärkeregelung etwas grob. Für meinen Geschmack im Default

zu wenig Klangtransparenz und zu basslastig. Dafür gibt es aber Einstellmöglichkeiten

je nach Geschmack, die den fehlenden Subwoofer aber nicht ersetzen können. Die Equalizer

Möglichkeiten sind leider ziemlich wirkungslos.

Radio / Antenne:

Guter Empfang, ein Radio ohne für mich erkennbare Schwächen.

CD:

Funktioniert bestens, ist Dank USB aber fast überflüssig.

AUX USB:

Für mich der erste USB Anschluss im Auto. Ein geniales Detail, endlich ist das

Handling mit Juwelcases und CDs überflüssig! Auch die Anordnung des USB Anschlusses

im Fach unter der Mittelarmlehne finde ich gut gewählt. Probleme mit Geräteerkennung

von denen man immer wieder hört, hatte ich bisher mit meinen Sticks noch nicht. Auch

die Wiedergabelisten im m3u Format funktionieren einwandfrei, man muss sie natürlich

"stickrelativ" erstellen. Das Navigieren im Dateibaum ist bei großen Verzeichnissen

unpraktisch und sollte noch mit Seitenscrollfunktionen ergänzt werden.

Bluetooth Handykopplung:

Mein Blackberry 9810 lässt sich problemlos koppeln.

Bin aber der Meinung, dass man beim Autofahren seine Aufmerksamkeit dem Verkehr widmen

sollte. Darum ist das für mich nicht das wichtigste Feature.

Außerdem: Nur Untertanen müssen ständig erreichbar sein ;).

Navigation (mobiles Navigon 2110max/4310max):

Bewusste Entscheidung gegen eine Festeinbaulösung. Navigon funktioniert entgegen anderer

Aussagen bei mir auch unter der beheizbaren Solarreflekt-Windschutzscheibe einwandfrei.

Das Auffinden der Satelliten beim Start dauert aber etwas länger.

Kosten

Anschaffungspreis:

Der C-MAX war unter den vergleichbaren Angeboten für mich ein günstiges Angebot.

Vor allem die günstige Standheizung ab Werk, die für mich ein unverzichtbares Extra

darstellt, bringt Ford einen deutlichen Preisvorteil. Nur ein Renault Scenic wäre in

der Anschaffung ähnlicher Fahrzeuge noch günstiger gewesen.

Fixkosten:

Nicht die beste Versicherungseinstufung, jedoch dank relativ niedriger CO2-Werte

erträgliche Jahressteuer.

Verbrauch:

Verbrauch unter 6,5l was in Anbetracht des Leistungsangebots voll in Ordnung geht.

Mit etwas Gefühl im Gasfuß kann ich bei meinem Fahrprofil problemlos unter 6l kommen.

Wartung:

Noch keine Erfahrung.

Das fixe 20tkm Intervall lässt aber auf kalkulierbare Kosten hoffen.

Zusammenfassung

Es macht mächtig Spass mit dem C-MAX zu fahren. Das Platz- und Komfortangebot ist gut,

die Sicherheit stimmt und auch die Kosten halten sich in akzeptablen Grenzen. Selbst

verspielte Naturen und Audioliebhaber kommen auf ihre Kosten.

Was will man mehr von einem Kompaktvan erwarten?

monegasse

391 weitere Antworten
Ähnliche Themen
391 Antworten

Hallo Thorsten,

lieben Dank für Deine prompte Antwort und ups, Deinen Beitrag muss ich im Eifer der suche glatt übersehen haben.

Ich schwanke tatsächlich zwischen Herz und Verstand, wobei ich als Schwabe das "Problem" habe, dass der Verstand in der Regel sehr laut ist ;-)

Aber zum Thema: Dein Bericht hilft schonmal weiter und euer Fahrprofil scheint auch auf uns zuzutreffen. Ich könnte mir vorstellen, dass die 150 Pferdchen beim Überholen auf der Landstraße guttun, aber die meiste Zeit wohl nicht wirklich abgerufen werden.

Probefahrten gestalten sich etwas schwierig, da ich bisher keinen Händler gefunden habe, der den GCM oder CM als 1.0 eco mit 125 auf dem Hof stehen hat, wenn überhaupt, dann nur die 150er Variante. Oder halt Focus Turnier mit 125. Da ich zur Zeit auch ein begrenztes Angebot im Auge habe, dass man fast nicht ablehnen kann, ist das Zeitfenster auch recht eng.

THema AHK: Wir haben uns für die schwenkbare Variante entschieden mit dem Hauptargument Fahrradträger. Da ist uns einfach wohler wenn die Räder hinten dranhängen als auf dem Dach stehen (Stichwort Verbrauch, Luftwiderstand). Dass man natürlich auch mit der AHK bei Möbeleinkäufen etwas flexibler ist, spielt auch etwas mit in die Entscheidung pro-AHK.

Einstweilen vielen Dank

Frank

Zwei Monate hab' ich ihn jetzt - und schon ist die halbe Front erneuert worden :o

Zunächst Anfang Dezember der dämliche selbsverschuldete "leichte" Auffahrunfall, der nichtsdestotrotz einen neuen Stoßfänger + Grill zur Folge hatte (Vollkasko, ich liebe Dich ;) ).

Und vor zwei Wochen mein erster Steinschlag überhaupt -> neue Windschutzscheibe fällig. Und seid gewarnt: Allein die Frontscheibe mit Heizung und Solar reflect kostet sage und schreibe €1.170,- netto - Teilkasko ohne SB, ich liebe Dich noch mehr :p

Aber ansonsten bin ich rundum zufrieden - bis auf den Verbrauch, aber's ist halt Winter und bei über 70% Fahrten mit kaltem Motor (danke für diese nette Anzeige, lieber Bordcomputer ;) ) fast nur im Stadtverkehr darf ich mich derzeit wohl nicht wundern, dass ich nicht unter 9,0l/100km komme.

Zitat:

Original geschrieben von Johnny1975

Zunächst Anfang Dezember der dämliche selbsverschuldete "leichte" Auffahrunfall, der nichtsdestotrotz einen neuen Stoßfänger + Grill zur Folge hatte (Vollkasko, ich liebe Dich ;) ).

Und vor zwei Wochen mein erster Steinschlag überhaupt -> neue Windschutzscheibe fällig. Und seid gewarnt: Allein die Frontscheibe mit Heizung und Solar reflect kostet sage und schreibe €1.170,- netto - Teilkasko ohne SB, ich liebe Dich noch mehr :p

komme.

Oh Johnny,

da hast du dann aber hoffentlich für den Rest der Fahrzeugnutzung deine Beulen und Co. schon hinter Dir. Das wünsche ich Dir auf jeden Fall.

Zitat:

Original geschrieben von Johnny1975

 

Und vor zwei Wochen mein erster Steinschlag überhaupt -> neue Windschutzscheibe fällig. Und seid gewarnt: Allein die Frontscheibe mit Heizung und Solar reflect kostet sage und schreibe €1.170,- netto - Teilkasko ohne SB, ich liebe Dich noch mehr :p

Moin,

Da ist der Preis relativ stabil geblieben, meine neue Frontascheibe mit Heizung im Mondeo kostete genau 2008 schon 1100€ :);)

also meine frontscheibe vor 3 jahren für einen 3er BMW (e46) hat auch schon um die 900,-€ gekostet. und die hatte keine heizdrähte verbaut oder "solar reflect".

ich denke der preis ist also "normal" im anbetracht ähnlicher preise für andere marken und modelle :)

Zitat:

Original geschrieben von hiaze

also meine frontscheibe vor 3 jahren für einen 3er BMW (e46) hat auch schon um die 900,-€ gekostet. und die hatte keine heizdrähte verbaut oder "solar reflect".

ich denke der preis ist also "normal" im anbetracht ähnlicher preise für andere marken und modelle :)

Komisch. Der Autoglaser sprach davon, dass bei Ford die Windschutzscheiben am teuersten wären und er gerade erst "gestern" eine E46-Scheibe für ca. 800 Euro mit allem drum und dran ausgetauscht hätte ;)

Zwei Leute, drei Geschichten :p

Zitat:

 

Zwei Leute, drei Geschichten :p

...und vier meinungen :p

egal. so oder so fand ich es schon sehr teuer und war froh, dass ich "nur" die 150,- € SB zahlen musste. aber trotzdem interessant was eine scheibe mit den heizdrähten dann kostet. ich muss gestehen, ich hätte da mit noch mehr gerechnet :confused:

Naja, inkl. MwSt. sind's ja auch knapp 1.400,- ;)

Themenstarteram 15. Februar 2013 um 20:14

So,

heute war mein Grand zur 2 ten Inspektion ;) Kilometerstand 24050 km.

Ausser den Serviceleistungen wurden von mir 2 Probleme angesprochen.

1. ZV reagiert manchmal nicht

2. Radio schaltet sich selbstständig aus

bei der ZV wurde die Batterie erneuert und beim Radio wurde ein Steuermodul neu programiert.

Laut Aussage des Meisters müsste jetzt alles wieder funktionieren.

Bei der Inspektion wurde festgestellt, das bei der Antriebswelle (Getriebeseitig) eine Manschette/Dichtung defekt ist. Diese wird in den nächsten Tagen noch auf Garantie getauscht.

Nach 2 Jahren und 24000 Km sind wir mit dem Auto immer noch zufrieden.

So, es ist vollbracht. Letzte Woche bestellt und als voruassichtlichen Liefertermin Mai genannt bekommen :-)

Grand C-Max, 1,6 eco mit 150 PS

Champions Edition

Brisbanebraun-Metallic

Elektrische Heckklappe

Active City Stop

Sommer- und Trend Komfort-Paket

AHK schwenkbar

Dachreling

Tabletts klappbar

Getönte Seitenscheiben

Alarmanlage

Notrad

Hoffentlich wirds bald Mai ;-)

am 21. April 2013 um 17:13

So,wie versprochen wieder ein Statement von mir zum C-Max im Taxibetrieb. Nach nun mittlerweile fast 10 Monaten und 75 000 Kilometern bin ich nach wie vor mit dem Ford zufrieden. Einige mich störende Sachen hab ich ja in älteren Beiträgen schon zum besten gegeben. Hinzugekommen ist eigentlich nur ziemlicher Ärger rund um die Stand und Zusatzheizung und daraus resultierend mit der Batterie. Die Standheizung hat uns regelmäßig die Batterie leergesaugt, so das ein Starthilfekabel leider eine ganze Weile zum Standart gehörte. Im Taxibetrieb mit Terminen natürlich absolut nicht tragbar. Nach einigem Hin und Her mit dem Taxibeauftragtem von Ford Deutschland, der aber immer auf unserer Seite war, bezahlte Ford eine Arktik Batterie mit mehr Kältestrom und das Problem war glöst. Kurz danach bekamen wir Probleme mit der Zusatzheizung, die ja heutzutage in den Meisten TDIs eingebaut ist, weil die Motoren sonst nicht mehr richtig warm werden. Diese Zusatzheizung setzte sich so zu, das die Abgase über die Lüftung ins Fahrzeuginnere drangen und der Motor nicht mehr richtig warm wurde und die Heizung nur laue Temperaturen brachte. Wurde von Ford aber alles behoben im Rahmen der Garantie.

Zu den hier angesprochenen Gurtproblemen: Ständig kommt es vor das die Gurtschlösser nach dem abschnallen hinten an der Plaste klappern, weil natürlich kein Fahrgast diese in die vorgesehenen Nuten zurücksteckt. Außerdem sind die hinteren Gurtschlösser von Mittel und rechtem Sitz beide nebeneinander am rechten Sitz angebracht, und die Fahrgäste rechts erwischen grundsätzlich das Schloß für den Mittelsitz, welches aber nicht passt, da das richtige Gurtschloss zu tief und zu weit am Körper angebracht ist und gar nicht wahrgenommen wird. Jeden Tag mehrmals das selbige zu erklären, nervt extrem. Außerdem ist der Beckengurt für den Mittelsitz mit einem einzuhängendem Karabiner eine echt russische Lösung. Aber das wars jetzt erstmal mit meckern. Ansonsten nach wie vor ein schöner Arbeitsplatz.

Zitat:

Original geschrieben von bigdukede

So, es ist vollbracht. Letzte Woche bestellt und als voruassichtlichen Liefertermin Mai genannt bekommen :-)

Grand C-Max, 1,6 eco mit 150 PS

Champions Edition

Brisbanebraun-Metallic

Elektrische Heckklappe

Active City Stop

Sommer- und Trend Komfort-Paket

AHK schwenkbar

Dachreling

Tabletts klappbar

Getönte Seitenscheiben

Alarmanlage

Notrad

Hoffentlich wirds bald Mai ;-)

Seit gestern stolzer Besitzer und Fahrer :-)

Erster Eindruck: Alles richtig gemacht :-)

am 14. Juni 2013 um 17:11

Wir haben unseren grand c-max diesel (115PS) im september 2012 als Vorführer gekauft und schätzen bis jetzt die Geräumigkeit sowie Sparsamkeit. Haben in diesem Zeitraum ca. 15000 km gefahren und können uns nicht beschweren. Im Winter keinerlei Probleme das Auto warm zu bekommen (Verbrauch bis 6,5l). Derzeit bei warmen Wetter haben wir einen Verbrauch von bis 6l. Also ohne Autobahnfahrt. Von meiner Seite kann ich das Auto nur weiterempfehlen.

Moin,

ich hab auch mal wieder einen Bericht mit einigen Erfahrungen nach 2 Jahren und 40tsd Kilomtern verfasst.

Für alle Interessierten zu finden in meinem Blog -klick

Hallo,

ich überlege aktuell, auf den C-Max umzusteigen und möchte die User hier nach ihren Erfahrungen mit dem aktuellen Modell fragen. Mich interessiert speziell der kleinere C-Max mit 95 PS TDCI.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit? Gibt es Kritikpunkte, Schwachstellen und dergleichen? Reichen die Fahrleistungen aus? Mit welchem Alltagsverbrauch ist zu rechnen bei hohem Kurzstreckenanteil? Kann es da Probleme aufgrund des Rußpartikelfilters geben? Was trinkt er bei längeren Autobahnfahrten? Wie gut wirkt die Heizung im Winter? Was zahlt Ihr für ne Inspektion? Ist da mit teuren Zusatzarbeiten zu rechnen oder hält sich das eher in Grenzen? Wie hoch ist die Ladekante?

Ich würde mich über eure Antworten freuen und danke allen Usern schon im voraus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. Wer hat schon einen neuen C Max bzw. Grand C Max und schildert mal die Erfahrungen !!!