ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Welches Öl löst Öldruckprobleme ? - Spezialfrage !

Welches Öl löst Öldruckprobleme ? - Spezialfrage !

BMW 3er E46
Themenstarteram 25. November 2014 um 18:04

Hallo community,

Ich werde bald das Öl bei meinem 320i wechseln da der Winter vor der Tür steht und mir die dünne Pisse die jetzt drin ist langsam den Nerv raubt.

Zuerst das Problem:

Wenn der Wagen "nicht ekonomisch" bewegt wurde, wird das Öl dünn wie Wasser, landet kaum in der Wanne und im Stand flackert das Ölkännchen gemütlich vor sich hin weil der Öldruckmesser "glaubt" es ist zu wenig druck vorhanden. Bewegt sich der Wagen über 700 RPM ist der Druck für das Auto wieder voll da und das Kännchen verschwindet.

Ja ich weiss jetzt werden gleich stimmen laut das man den Wagen abstellen soll etc. Das ganze begleitet mich seit km stand 100.000 und is beim 320er keine seltenheit (mein touring hatte das auch...)

Problem ist das ich mich mit Öl GARNICHT auskenne und jetzt gern eins drin hätte welches bei Last "relativ" dickflüssig bleibt.

Derzeit is 5W30 drin.

/Flame on

Ähnliche Themen
19 Antworten

Es ist bei Kurzstrecken absolut keine Seltenheit, dass aus einem 5W-30 ein 0W-20 wird! Kurzstrecke ist eigentlich all das, wo die Betriebs-Öltemperatur nicht erreicht wird. Natürlich von Motorkonzept, Größe und Ölinhalt abhängig, aber unter 15km hat kein Öl 90°C im Winter.

Aber das hat alles nix mit dem Öldruckproblem des TE zu tun.

Zitat:

@Soorax schrieb am 28. November 2014 um 02:29:45 Uhr:

Zitat:

@was_ist_nicht_vergeb schrieb am 28. November 2014 um 02:10:46 Uhr:

 

Wie kommt bitte benzin in das öl rein dass es verdünnt wird :)

wenn Kühlwasser ins Öl gelangt .......da sag ich lieber nix zu:)

Ganz einfach: Die Kolbenringe sind so gebaut, dass sie bei kaltem Motor nicht perfekt abdichten, denn schließlich brauchen sie ja noch etwas Platz um sich bei warmem Motor auszudehnen. Deshalb gelangt bei kaltem Motor jedes mal beim Verdichten des Gemisches ein kleines bisschen Benzin ins Öl, da es an den Kolbenringen vorbeigedrückt wird.

Normalerweise ist das kein Problem, denn sobald das Öl seine Betriebstemperatur erreicht hat verdunstet das Benzin wieder. Fährt man jedoch nur Kurzstrecke und der Motor wird nie richtig warm gelangt immer mehr und mehr Benzin ins Öl -> es verdünnt sich.

Und das mit dem Kühlwasser war, wie du vielleicht schon gemerkt hast, ganz klar eine Anspielung auf die ZKD. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist.

Hej,

mal gerade heraus. Du hast vermutlich noch nie einen Kolbenring bzw. Ölabstreifring in der Hand gehabt, geschweige denn was sich im Zylinder bei noch nicht betriebswarmen Motor abspielt.!!!

Zauberwort Motortechnik. Darüber gibt es aber Fachbücher oder auch welche vom Fach -> Fachleute eben.

 

@herbertherbsch

Wenn ich an meinem öldeckel rieche. Was sollte ich riechen und was nicht? Ich riech fast nur benzin an meim m54 motor öldeckel aber habe dass gefühl, dass das auto einwandfrei läuft. Kann da trotzdem was nicht stimmen?

@TE

Was ist bei dir eine nicht ökonomisch bewegte Tour? 100km heizen auf der ab? ich würd einfach zum freundlichen fahren und ihn bitten dass er sich drum kümmert herauszufinden an was das liegt bei deinem motor... wenns mit kosten verbunden ist lass dirn preis geben wenn ers rausgefunden hat...

Weil selbst nach 10.000 kilometern kurzstrecke müsste ein gutes oel noch halbwegs stabil sein. 5W40 vollsynthese zB

Peace out

am 2. Dezember 2014 um 6:15

Ich meld mich dann ab :) ....ist mir zu hoch hier;) die runde:)

mit nem 5w40 macht man sicherlich nichts verkehrt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Welches Öl löst Öldruckprobleme ? - Spezialfrage !