ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Welches Öl KÖnnt Ihr Mir FÜr Den Crx Eh6 Empfehlen???

Welches Öl KÖnnt Ihr Mir FÜr Den Crx Eh6 Empfehlen???

Themenstarteram 28. November 2005 um 23:23

hi!

habe mir einen crx gekauft und würde gerne wissen welches öl empfehlenswert ist denn ist mein erster benziner bin seither nur diesel gefahren

danke euch für eure antworten

Ähnliche Themen
31 Antworten

bei den ganzen älteren d motoren also bis 95 ist mit sicherheit ein normales 10w40 das beste was es gibt ... preis/leistung stimmt auch ... alles andere ist total sinnlos ...

bei etwas höherem ölverbrauch kann man auch locker 15w40 nehmen ... vor allem bei motoren mit hoher laufleistung ist das dickere öl besser und "rinnt" nicht so leicht aus den ausgelaufenen lagern ...

einen oldtimermotor kann man ganz leicht töten indem man 0w40 reinkippt!!!

mein 97er d14 hat sein leben nur 0w und 5w40 gesehen und wenn ihr in meine galerie schaut werdet ihr fotos finden vom ventiltrieb, er sieht aus wie neu ... und das nach 94tkm!!!

die jetztigen honda motoren laufen alle mit 0w40 ... vollsyntetik ...

kurz und knapp ... 10w40 und alle 10tkm wechseln und alles ist gut ... aber das wurde eh schon mindestens 100000000x geschrieben in dem forum hier ...

ich hätte gerne dass wir irgendwie eine FAQ einrichten wo alle diese 10000x gestellten fragen geklärt werden ...

bernhard

am 1. Dezember 2005 um 23:09

@ ED9-LOK

Tu das worauf du Lust hast ;)

 

Ich lasse mein Öl immer in einer Ölwechselstation wechseln, von jemanden den ich persönlich kenne. Es werden dort hunderte von Autos die Woche empfangen und der Mitarbeiter meinte, dass er für ältere Autos 0W40 als Luxus empfiehlt, weil es tatsächlich nicht zwingend notwendig ist, aber der Unterschied ist deutlich am Zustand der Motoren zu erkennen, ob Voll-oder Teilsynthetik benutzt wird. Da er dort täglich sehr viele Autos zu Gesicht bekommt und sich rein um den Ölwechsel kümmert, werde ich ihm wohl glauben können.

Es ist kein muss aber sicher von Vorteil. Es gibt Leute, die kaufen sich ein Hemd für 10 Euro und welche die ein Hemd für 200 Euro kaufen, beide erfüllen ihren Zweck, genauso beim Öl.

Bitte nicht persönlich angreifen, der User bat um Rat und ich gebe meinen Teil dazu bei, es liegt an ihm die Entscheidung zu treffen.

Zitat:

Original geschrieben von DaRock

und wenn ihr in meine galerie schaut werdet ihr fotos finden vom ventiltrieb, er sieht aus wie neu ... und das nach 94tkm!!!

Ist das bei Honda nicht normal :D

Wenn man da bei 94.000km was sehen würde, auch bei normalem Baumarkt-Öl, würde ich mir Gedanken machen :eek:

am 2. Dezember 2005 um 9:07

die geschichte mit dem 0w40 find ich echt gut das der motor kein tropfen öl danach verliert, muss ich auch mal ausprobieren hab noch 6000km bis zu 200000 marke...

meiner verbraucht auch öl ca 2 liter auf 15000km ich weiss ist net viel aber mein papas civic verbrauch kein öl un der har jetzt schon 211000km drauf

mein alter ej9 hatte auch 109km als ich den zerlegt hatte und der hat auch kein öl verbraucht

na gut mein eg4 ist 10.92 bj der darf öl verbrauchen:)

okay ich fahre täglich 80 km davon 60 auf AB hab mir zum ersten mal 5w40 von mobile1 reingemacht sobald 1000k drauf sind schau ich mal auf meien ölanzeige und poste die mal hier davor hatte ich immer 10w40 von mobile 1

@ricardo84

Was hat den Teilsyntetik / Vollsyntetik mit der Viskosität zu tun?

Es gibt auch vollsyntetische 10W40 Öle (wenn auch nicht viele)

Es geht einfach darum das ein Wechsel auf zu dünnes Öl (0W40) bei älteren Motoren die vorher immer mit dickeren Ölen gefahren wurden, zu einem wesentlich höherem Ölverbrauch führen kann.

Wenn Dein Motor seit je her 0W40 gefahren wurde und Du keinen Ölverbrauch hast is das ja in Ordnung und niemand hat was dagegen!

Den Umstieg bedingungslos empfehlen kann man jedoch nicht!

Eine Grundregel ist nämlich das man ab einer Laufleistung von ca. 80.000 km die Viskosität und am besten auch die Ölsorte mit der ein Motor betrieben wird nicht mehr wechseln sollte.

am 2. Dezember 2005 um 12:10

Zitat:

Original geschrieben von CTR-No.12458

@ricardo84

Was hat den Teilsyntetik / Vollsyntetik mit der Viskosität zu tun?

Es gibt auch vollsyntetische 10W40 Öle (wenn auch nicht viele)

Es geht einfach darum das ein Wechsel auf zu dünnes Öl (0W40) bei älteren Motoren die vorher immer mit dickeren Ölen gefahren wurden, zu einem wesentlich höherem Ölverbrauch führen kann.

Wenn Dein Motor seit je her 0W40 gefahren wurde und Du keinen Ölverbrauch hast is das ja in Ordnung und niemand hat was dagegen!

Den Umstieg bedingungslos empfehlen kann man jedoch nicht!

Eine Grundregel ist nämlich das man ab einer Laufleistung von ca. 80.000 km die Viskosität und am besten auch die Ölsorte mit der ein Motor betrieben wird nicht mehr wechseln sollte.

Ich habe nichts zur Viskosität gesagt...

Eine Grundregel für verschiedenste Motorentypen zu bestimmen ist nicht wirklich sehr sinnvoll.

Mein Motor hatte vorher immer 10W40 und nun 0W40, Verbrauch liegt bei 0,1 Liter auf 1000 Km. Verbraujcht nun weniger als früher. Der erhöhte Verbrauch beim Wechsel, tritt meistens nur die ersten paar Tausend Kilometer auf, bis der Motor von Ablagerungen befreit wurde.

Nenne mir bitte ein echtes 10W40 Vollsynthetik Öl, das interessiert wirklich.

Zitat:

Original geschrieben von CTR-No.12458

@ricardo84

Eine Grundregel ist nämlich das man ab einer Laufleistung von ca. 80.000 km die Viskosität und am besten auch die Ölsorte mit der ein Motor betrieben wird nicht mehr wechseln sollte.

was für ein blödsinn! ich hab damals meinen 2er golf von 10 w40 auf 5w40 vollsynthese umgestellt und er lief besser und ruhiger als jemals zuvor und da hatte er 170.000 auf der uhr..

diese grundregel wie du es nennst ist mit sicherheit schon mindestens 10 jahre alt. nicht ein gutes öl macht den motor kaputt sondern die mangelnde pflege.. zeig mir mal jemanden der mit gutem öl einen intakten motor kaputt gemacht hat. wenn der motor top in ordnung ist dann kann man auch bedenkenlos ein dünneres öl einfüllen als man bislang gefahren hat. (persönliche erfahrungswerte)

Zitat:

Original geschrieben von Civic EG 5

Gift für den Motor? Ich denke du übertreibst da leicht! Ich war bei ner Werkstatt und die haben gefragt ob sie das verwenden können, es is für das Fahrzeug ok und das sei ok! Also sagte ich ja! Ned mehr und ned weniger! Ich bin auch keiner der jetzt schreibt "Man merkt deutlichen UNterschied" WEIL das war nicht so! Mir egal was da reinkommt solangs schmiert!

ROFL Gift für den Motor...

Nur mal so am Rande bist du ne Frau? SO von der emotionalen Explosionsfähigkeit wär das denkbar...

Das Problem beim OW -Öl ist, dass der Öldruck wesentlichst niedriger ist als bei dem 10W- Ölen! Ausserdem ist das OW so dünn, das es dir sämtliche Undichtigkeiten am Motor zeigt!

Und bei dem Kürzel W30 ist die Wärmebeständigkeit geringer als beim W40! Bei Motoren die so niedrig drehen wie die von Honda und auch so gut -Bauartbedingt- mit Frischluft versorgt werden, ist das vielleicht doch kein Problem! :D!

Mir ist es auch egal was ihr für Öl in euren Autos kippt! Und Informationen sollte man sich in einer Fachwerkstatt holen, nicht beim Bäcker, Tischler, ATU oder Taxifahrer!

Am Besten man hält sich an den Angaben im Servicebuch, speziell, Ölsorte, Kerzen, Reifendruck usw.. Auch wenn viele der Meinung sind, die dummen Ingenöööre von Honda haben was falsches reingeschrieben, damit mein Auto schneller kaputt geht! Mein damaliger CRX fährt jedenfalls heute noch!

willi

hää?! Aber 15W40 kann man doch net mitm Civic betreiben oder? Im Handbuch steht nix davon..

Und wie ist es mit dem Verbrauch bei dickerem Öl? sinkt er oder wächst er? Denn mein EG5 bedient sich auf 1000km mit ca. 0,2 - 0,4 Liter..

Und wo wäre z.B. nun der wesentliche Unterschied zwischen 0W40-15W40 ?! ich mein, wieso verhält es sich mit der angeblichen laufruhe anders?! Interessiert mich jetzt mal!

 

Gruß VTEC-STGT

Der Unterschied zw. einem guten vollsynth. 0W40/5W40 und einem viel billigeren 15W40 ist sogar ganz gewaltig!

Die Temperaturstabilität vom 0W40er ist um Klassen besser, da wo bei Vollgasfahrten und höchsten Drehzahlen im Kolbenbereich Temperaturen über 250°C. herrschen und das 15er Öl anfängt zu verkoken und zu verlacken und Ablagerungen im Kolbenringbereich bildet, juckt daß das vollsynth. Öl nicht die Bohne und trennt die Reibpartner im Motor noch absolut zuverlässig und ohne Ablagerungen zu bilden!

Noch mehr Beispiele?

Vollsynth. Öle sind weitaus Alterungsbeständiger als billige Mineralöle (15W40er). Nach 15.000km, wo das billige 15er absolut fix und fertig ist und durch die verschlissenen (kurz und kleingescherten VI-Verbesserer z.B.) Additive und die deutlich herabgesetzte Schmierfähigkeit (aus dem 15W40 er wurde ein 15W20er) bereits der Motor deutlich rauher läuft (was man akustisch deutlich hört!), hat das teurere 0W/5Wer kaum von seinen sehr guten Eigenschaften eingebüßt und ist noch gut für locker 10.000km mehr.

Auch ist dann beim billigen Öl die sog. alkalische Reserve aufgebraucht und das saure Öl (von den Verbrennungsrückständen, wie Ruß, Sprit, Kondenseintrag, Additiven) fängt langsam an, die Metalle im Motor anzugreifen, beim teuren Öl passiert da noch gar nix!

Mineralöle haben eine viel stärkere Verdampfungsneigung, d.h. bei höheren Drehzahlen und höheren Temperaturen verdampft vom billigen Öl viel mehr als vom vollsynth Öl (gut das Doppelte!), der Motor verbraucht davon einfach mehr!

Ferner sind vollsynth. Öle hoch additiviert (bis zu 35%!) mit Reinigungszusätzen wie Dispertants und Detergentien, verschleißmindernden EP/AW-Zusätzen, Dichtungspflegern, Schaumverhinderern usw. Außerdem gibt es heute viel weniger teil- und vollsynthetische Öle, als man glaubt, die meisten sind sog. HC(HydroCrack)-Öle (sogar die meisten 5W40er) etwas verbesserte Mineralöle, kommen allerdings in der Leistungsfähigkeit nicht ran an echte vollsynthetische Markenöle.

Fazit: Einem Motor heute noch billiges 15W40 o. 10W40 einzufüllen und ihm vollsynth. Öl vorzuenthalten, ist sparen am falschen Platz und zahlt sich keinesfalls aus.

Allein schon durch den Leichtlaufeffekt beim Kaltstart hat man den Mehrpreis in einem Jahr locker raus, von den zahlreichen techn. Vorteilen ganz zu schweigen.

krasse aussagen!! ich bin begeistert !! :)

Volle Zustimmung@M15a

 

Hinzu kommt, dass ein 0W40 nicht "dünner" ist, als ein 15W40. Beides sind W40er Öle, haben also bei 100° eine vergleichbare Viskosität. Nur in kaltem Zustand ist ein 0er Öl dünner, aber immer noch dicker als ein 15W40 bei 100°.

Interessanter ist der HTHS-Wert, also die Viskosität bei 150° unter einer Scherbelastung gemessen. Vergleicht man hier Mineralöle mit hochwertigen völlsynthetischen Ölen wird klar, dass bei VS nicht der Schmierfilm abreisst, der Öldruck sinkt....

Welches Motoröl

Überblick wichtigste Beiträge

Gesammelte Weisheiten

Öl für n Civic

 

Hallo Leute,

also alle die sich für Öl interessieren, sei mal der Thread "Welches Öl" im VW Forum empfohlen, insbesondere der sternendocktor erklärt hier sehr gut, warum ein 10W40 nicht gleich 10W40 ist. Hat sich hier einer mal mit dem Thema Detergentien, HTHS usw. beschäftigt ? Den Threads nach zu urteilen, max 3 oder 4 Leute.

Habe selbst jetzt vor kurzem erst bei meinem Civic 1.4iS mit 113tkm auf das Liqui Moly 5W-40 umgestellt. Er läuft jetzt ein klein wenig rauher, ist wesentlich schneller warm, ist wesentlich spritziger auf der Autobahn, und hat sogar noch ein klein wenig bei der Endgeschwindigkeit zugelegt.

Das ist aber nicht alles.

Nachdem ich mich auch über die hakelige Schaltung beim Civic geärgert hab, hab ich auch gleich dort noch ein anderes und zwar Castrol SMX-S eingefüllt. Übrigens lt. Sternendocktor ein m.E. wesentlich optimaleres als das originale von Honda. UND: die Gänge lassen sich jetzt spürbar weicher schalten, und hakeln auch kaum noch.

PS: Von der Bedienungsanleitung würde ich mich nicht blenden lassen, denn auch Honda will Autos verkaufen, und spätestens nach ein paar Jahren, gibts nicht nur neue Autos sondern auch neue Öle (die Entwicklung bleibt nicht stehen)

Zitat:

Original geschrieben von CTR-No.12458

Es gibt auch vollsyntetische 10W40 Öle (wenn auch nicht viele)

Wer hat Dir denn so einen Blödsinn erzählt :)

Alle 10W-40 Öle sind entweder HC-Öle (HC steht für hydrocrack = verbessertes mineralisches Öl) oder teilsynth. (mineralische + vollsynth. Grundöle vermischt).

Steht auf dem Kanister irgendetwas mit "Synthese" oder so ähnlich drauf, dann handelt es sich um ein HC-Öl.

Diese Wortgebung kommt daher, daß dem Verbraucher ein vollsyth. Öl vorgegaukelt werden soll.

Mobil hat in Dtschl. durch ein Gerichtsurteil durchgesetzt, daß wenn auf einem Kanister vollsynth. daraufsteht, dann darf auch nur vollsynth. Öl drin sein, ohne dem geringsten Anteil von mineralischen Komponenten.

Gruß

Öl

 

Ja, du hast recht. 10W40 sind max. teilsynthetisch.

Ich meinte 5W-40.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Welches Öl KÖnnt Ihr Mir FÜr Den Crx Eh6 Empfehlen???