ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Welches Öl fahre ich mit welchem Ford-Motor?

Welches Öl fahre ich mit welchem Ford-Motor?

Ford
Themenstarteram 1. März 2006 um 14:07

Welches Öl fahre ich mit welchem Ford-Motor?

Und was steckt eigentlich hinter den Spezifikationen?

Warum darf ich nur die von Ford für mein Auto freigegebene Ölspezifikation fahren und verliere ansonsten jedwede Ansprüche auf Schadenersatz?

 

 

Liebe Leser,

sicher ist es Euch schon aufgefallen, dass es hier einige sehr gut und weniger gut informierte User gibt.

Damit sich die Ölkenner unter den Usern jetzt endlich mal in einem eigenen Beitrag mit Ihrem Halbwissen (oder auch mehr) darum streiten können wer recht hat, hier habt die Möglichkeit.

Ich hoffe, dass dadurch künftig harmlose Beiträge von solchen oder ähnlichen Wissensschlachten verschont werden und für am Thema interessierte User somit lesenswert bleiben.

Das Diskutieren hört dort auf, wo man nur noch seine Meinung als die einzig richtige darstellt und dieses mit allen Mitteln vertritt.

Für den Nichtkenner werden solche Schlammschlachten nicht nur langweilig, sondern auch lächerlich und unverständlich (fachlich gemeint)

Also bitte Ihr vermeintlichen Fachmänner, legt los und spielt hier Kindergarten:

Ähnliche Themen
31 Antworten

Siehe HIER !

MfG

Gute Idee...

Bei den ganzen Normen und Nummern guckt doch kein Mensch mehr durch...

Wie ist es denn... wenn hier mal reingeschrieben wird... diese und jenes ÖL sind Top, mit der genauen Produktbezeichung... und wir sind dann alle Glücklich...

Gruß

Epex

ja, das fänd ich auch gut. Denn ich könnt jedem eine reinhauen, der auf die Frage: "welches Öl is super?" o.ä. antwortet: "das steht da in dem Thread alles drin. Das Sterndocktor [Anm.: DER SternDOCTOR wird's wohl kaum sein] hat alles genauestens beschrieben blablablablublabla bist du dumm nerv uns nicht mit sowas."

Themenstarteram 2. März 2006 um 9:36

Schade nur, dass die angesprochenen und selbsternannten Spezialisten sich hier nicht äußern. Aber reinhauen würd ich den Schmierfinken keine, eher schon minderwertiges Öl in den Motor kippen...aber da mir ja hier kein Pseudofachmann antortet, weiß ich nicht welches Öl minderwertig ist.

Davon abgesehen das dieser Thread von dem was ich hier gelesen hab voll für den POPO ist und sowas von überflüssig ist !!!

Such dir dein Öl selber aus , ganz nach deinen Anforderungen an den Motor !

Nimm ein Öl zb. nach API SJ/CF mit ACEA A3/B3-Profil

und du kannst sicher sein das du ein für dich gutes Öl hast !

Wenn du was über Öl lernen willst , dann lese die vorhandenen Threads dafür , oder geh Googlen , soll ungemein helfen und kann ich aus eigener Erfahrung dir dringenst ans Herz legen es zu machen !

Das erspart Uns allen diesen sinnlosen Thread hier weiter zu führen !

Für Benziner:

5W40 Liqui Moly Vollsynthetik oder

5W50 Mobil Vollsynthetik

Diesel? Keine Ahnung, haben mich noch nie interessiert.

Für einen 2,0 TDCI mit DPF nehme ich Aral Super Tronic 0w40.Hat einen Sulfat- Aschegehalt von <0,8 %

So wie alle anderen Öle der Spec. auch.

Die Öle sind besonders für Dieselmotoren mit Filter gedacht

Zudem haben die Öle keine Asche enthalten, sondern sie verbrennen mit geringem Aschegehalt in den Rückständen!

Also sind die Öle Schwefel- und Phosphorarm

Achja, bei dieser Augenwischerrei gibt es noch zu sagen, das es schon Öle mit weniger als 0,2% Rückständen gibt!

MfG

Zitat:

Nimm ein Öl zb. nach API SJ/CF mit ACEA A3/B3-Profil und du kannst sicher sein das du ein für dich gutes Öl hast !

Diese Öle erfüllen zwar irgendwelche Normen, es sagt aber nicht aus das es tatsächlich ein gutes Öl ist. Selbst die Billigöle erfüllen diese Normen. Aber über einen längeren Zeitraum bauen diese Billigöle stark ab. Das hatte ich letztens erst wieder.

Mein Favorit ist auch das 5W-50 von Mobil.

Gruß

Mein Mk2 1.8i von 10/96 fährt auch bestens mit Mobil 1 5W50, was ich damals für 30 Euro/5l bei real,- und walmart gekauft habe.

Zu Fordölen gibt es was hier und hier.

Also besser keine Öle nach Fordnorm bzw. ACEA A1/A5 B1/B5 sondern ein vollsynth. nach A3 bzw. B3/B4. Am besten Mobil 1 0W40 oder 5W50 oder für Diesel mit RPF das Aral SuperTronic 0W-40 Low SAPS (mit MB 229.31 u. 229.51, neue Formel).

Ansonsten die guten vollsynthetischen Öle: megol Super Leichtlauf 5W-40,/ Fuchs-TITAN Supersyn 5W-40, Motul 8100 X-cess 5W40 oder Valvoline SynPower 5W40, in dieser Reihenfolge.

Das Megol kommt von Meguin, die auch u.a. für Liqui Moly produzieren, da heißt das gute dann "Synthoil High Tech 5W40", ist identisch aber teuerer.

Wer aber selbst die rund 25 bis 30 Euro für 5 Liter dieser Öle (bei ATU kosten sie mehr, in der Apotheke auch) nicht hat, der kann dann bei Praktiker das "High Star" HC - Öl 5W- 40 nehmen, es entspricht dem Addinol Super Light MV 0546, dem "GTX7 Dynatec" von Castrol und dem "HC7" von Liqui Moly, welches bei Meguin 'megol Ultra Performance Longlife' heißt. Ist alles das Gleiche, nur andere Verpackungen und Preise.

Weniger als solche HC 5W40 würde ich aber keinem Ford Motor antun, außer er hat über 30 Jahre auch dem Buckel und die paar wenigen Euro die das High Star mehr kostet als ein billigstes mineraliches 15W40 hat ja wohl jeder noch einmal im Jahr bzw. alle 15tkm über, oder?

Hi Holt,

sag mal Arbeitest du auf einer Bohrinsel oder in einer Ölraffinerie :D

Hast auf jeden Fall mir geholfen, synthetisches 5W40 ist anscheinenden die Macht. Gut genug für mich und mein Mondi Danke ;)

Zitat:

Original geschrieben von gringoant

sag mal Arbeitest du auf einer Bohrinsel oder in einer Ölraffinerie :D

Nein, ich habe mein Wissen auch 'nur' aus dem Internet und allen voran aus dem Thread, der oben schon erwähnt wurde. Da stehen nämlich mal wirklich richtig fundierte Aussagen von sterndocktor drin, der damit seine Brötschen verdient.

Zitat:

Hast auf jeden Fall mir geholfen, synthetisches 5W40 ist anscheinenden die Macht.

Da greifst Du jetzt ein wenig kurz, das ist ungefähr so toll wie die Aussage, alle roten, italiänischen Autos sind schnell. Da muß man sich schon jedes einzelne genauer ansehen und so ist es eben auch bei dem Ölen. Andererseits kann man schon sagen, alle rusischen Autos sind technisch mehr oder weniger veraltet und genügen keinen gesteigerten Ansprüchen, so wie eben auch alle 15W40er Öle sind.

Die Viskosität alleine ist auch kein Qualitätsmerkmal, sie gibt einem aber schon einen gewissen hinweis. 15W40'er basieren immer auf mineralischen Grundölen und 10W40'er haben dann bestenfalls eine synth. Komponente. Solche Grundöle haben aber von sich auch schon nicht die besten Eigenschaften, vor allem bei der Temperaturstabilität hapert es, was sich dann als Verschmutzung und Ablagerungen im Motor, vor allem an den Kolbenringen zeigt und zu Ölverbrauch führt.

Das Fuchs "TITAN Supersyn SAE 5W-40" etwa ist sehr temperaturstabil, die Verbindungen sind bis 343 Grad (megol: 330°, Mobil 1 sogar bis 357°) stabil und äußerst scherstabil (auch in Turboladern gibts da bis gut 200.000 U/Min sicher keine Probleme). Es bietet einen sehr guten Verschleißschutz selbst bei höchster Belastung und längerer Dauervollast im Hochsommer (der HTHS liegt wie beim Meguin bei 4,0 mPas). Auch bei längeren Intervallen tritt kaum eine Ölalterung und auch keine Öleindickung ein. Hält den gesamten Motor inklusive der Ein- und Auslaßventile sehr gut sauber und auch der Ölverbrauch fällt mit denen recht gering aus.

Diese Eigenschaften kommen aber nicht alle nur vom Grundöl sondern auch von den Additiven, die aber nicht bei jedem billigen Vollsynthetiköl aus dem Baumarkt gleich gut sein müssen. Hier hängt es eben auch davon ab, wer das wirklich herstellt und das weiß man eben nicht immer und somit ist auch nicht klar, welche Qualität es letztlich hat. Bei den Preise und im Verhältnis zu den Gesamtkosten des Autofahrens über einen Wechselinterval lohnt es sich aber doch wirklich nicht, hier ein Risiko einzugehen um 10 Euro zu sparen, oder?

Zitat:

Gut genug für mich und mein Mondi Danke ;)

Wenn es eines der genannten ist, dann auch jeden Fall. Er wird es Dir mit besserem Lauf und besserer haltbrakeit danken und wenn er noch Hydrostößel hat, dann erst recht, weil gerade beim Ventiltrieb Kräfte auftreten, die die Öle mit abgesenkten HTHS Wert leicht überfordern und das ist ja auch bei vielen Ford Modellen eine bekannte Schwachstelle.

Hallo Leute,

ich grabe mal diesen älteren Thread aus.

Weiß jemand, wo es das "megol Super Leichtlauf 5W-40", welches ja das gleiche wie das "Synthoil High Tech 5W40" von Liqui Moly sein soll, zu kaufen gibt, außer bei Online-Händlern?

Gibt's das bei irgendwelchen Supermarkt-Ketten oder so?

Wollte mir ja eigentlich schon das "Pentosynth 5W-40" von Wal-Mart holen, welches laut dem Öl-Experten "Sternendocktor" auch gut sein soll, aber nicht ganz so gut wie das Liqui Moly Öl. Und da ich hier auf eben diesen angeblichen LiquiMoly-Klon "megol Super Leichtlauf 5W-40" aufmerksam geworden bin, dachte ich mir, wenn ich das lokal besorgen kann, nehme ich das auch lieber.

Hallo, auch auf die Gefahr hin das mir jetzt viel anhören muß, aber ich schreibe es trotzdem. Habe mir auch auf diesen Thread hin das gesuchte Öl gekauft. 20 Liter, und in alle meine Autos gefüllt. Das Ergebnis: Cossy klappert beim Anlassen wie ein Diesel, 2,9i Motor klappert beim Anlassen leicht, und die Ventildeckeldichtungen waren nach kurzer Zeit undicht. und der 2,3L Motor (Original 60000 km) fing kurz danach an beim schalten zu rauchen, also Ventilschaftdichtungen. Was ich von diesem Öl halte brauche ich nicht mehr zu schreiben !! Und als Anhang noch ein Auszug aus dem Original Werkstatthandbuch vom Sierra Cosworth, (haben ich leider erst später bekommen) und was für den gut ist, ist bestimmt für alle anderen Benziner auch gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Welches Öl fahre ich mit welchem Ford-Motor?