ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. welches Motoröl für w110/190 c Benziner ?

welches Motoröl für w110/190 c Benziner ?

Mercedes W110
Themenstarteram 7. Januar 2019 um 22:40

Hallo, ich habe neuerdings eine Heckflosse w 110, 190c .

Habe zwar die Daten für den 190 d, weiß aber nicht genau ob mein Benziner auch das gleiche Öl braucht.

Habe letztens bei ATU mal nachgefragt und weil das Auto nicht mehr im System ist war es nicht einfach.

Nach langem hin und her kamen dann 4 verschiedene W‘s in Frage.

Im Frühjahr will ich ein Ölwechsel vornehmen und will 100% ‚ig wissen was für ein Öl da reinkommt.

Wer kann mir da helfen ???

Danke !

Ähnliche Themen
14 Antworten

15W40 und fertig...

Moin Moin !

Viel wichtiger als die Ölsorte ist das ständige Abschmieren der VA , das sind alleine 15 Nippel alle 2500km/Monat. je nachdem , was eher eintritt. Bei jedem zweiten Mal dann die beiden Nippel am Zentralgelenk der HA , bei jedem 4. Mal die Kardanwelle , Anzahl dort min. 1 , wahrscheinlich aber 3 (je nach Ausführung / Bj.)

MfG Volker

Themenstarteram 4. Mai 2019 um 13:00

Danke

Zitat:

@CLS33 schrieb am 4. Mai 2019 um 13:00:12 Uhr:

Danke

kauf dir ein explizites oldtimeröl. die haben angepasste additive und eher etwas mehr reibugnsminderer, also bor, als andere öle. schlicht 15w40 kann natürlich auch jedes billigöl sein und das macht bei der verfügbarkeit heutiger premiumöle eigentlich keiner mehr rein.

Moin Moin !

Zitat:

kauf dir ein explizites oldtimeröl. die haben angepasste additive und eher etwas mehr reibugnsminderer, also bor, als andere öle. schlicht 15w40 kann natürlich auch jedes billigöl sein und das macht bei der verfügbarkeit heutiger premiumöle eigentlich keiner mehr rein.

was für ein Unsinn!

1. "oldtimeröle" sind "Billig"öle ! Ihnen fehlen nämlich die Additive! Der Preis sagt nun

mal gar nichts aus!

2. Ein W110 ist kein Oldtimer, sondern ein Fzg mit einem hochmodernen Motor !

daher gehört da auch ein modernes Öl rein , die Sache ist ganz einfach , die Viskosität ergibt sich aus der Einsatztemperatur laut Bedienungsanleitung , für die Qualität eines Öles verlässt man sich nicht auf den Literpreis , sondern auf die in allen Nato-Staaten vorgeschriebene Einstufung nach API-Norm , das "S" steht für Benziner , der Buchtstabe dahinter die Qualitätseinstufung , je höher im Alphabet , desto besser.

Mfg Volker

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 12. Mai 2019 um 10:36:04 Uhr:

Moin Moin !

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 12. Mai 2019 um 10:36:04 Uhr:

Zitat:

kauf dir ein explizites oldtimeröl. die haben angepasste additive und eher etwas mehr reibugnsminderer, also bor, als andere öle. schlicht 15w40 kann natürlich auch jedes billigöl sein und das macht bei der verfügbarkeit heutiger premiumöle eigentlich keiner mehr rein.

was für ein Unsinn!

1. "oldtimeröle" sind "Billig"öle ! Ihnen fehlen nämlich die Additive! Der Preis sagt nun

mal gar nichts aus!

2. Ein W110 ist kein Oldtimer, sondern ein Fzg mit einem hochmodernen Motor !

daher gehört da auch ein modernes Öl rein , die Sache ist ganz einfach , die Viskosität ergibt sich aus der Einsatztemperatur laut Bedienungsanleitung , für die Qualität eines Öles verlässt man sich nicht auf den Literpreis , sondern auf die in allen Nato-Staaten vorgeschriebene Einstufung nach API-Norm , das "S" steht für Benziner , der Buchtstabe dahinter die Qualitätseinstufung , je höher im Alphabet , desto besser.

Mfg Volker

totaler schwachsinn. du hast absolut 0 plan.

was sagt denn API genau aus, bzw. wie wird es gemessen?! da spielen auch umweltstandards mit rein du profi(nicht). wer von api labert hat von ölen keine ahnung.

was zählt ist tbn, sulfatasche, noak, flammpunkt, magnesium, kalzium, bor, molybdän, etc. aber davon verstehst du wohl gar nichts.. API als standard.. also komm.. und wie geschrieben haben oldtimeröle halt mehr bor und das ist ein additiv du schlaumeier. les halt was da steht.

Früher dachte ich auch mal, ich bräuchte für meine Oldies ohne Ölfilter diese mild legierten, teuren Oldtimeröle...

Meinen 250SE (W108) fahre ich zu McOil und lasse mir dss Shell Helix 10W40 reinmachen. Die luftgekühlten VW fahre ich ebenfalls mit einem simplen 10W40 (12€ für den Fünfliterkanister), hier lohnt bei nur 2.5 Liter Motoröl der Weg zu McOil nicht. Und der Opel von 1960 bekommt 20W-50 mineralisch.

mein w123 bekommt auch ein 10w40 von motul, demnächst aber eins von rowe, da besser. das shell helix ist auch nicht das schlechteste. kostet aber alles nichts..

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 12. Mai 2019 um 10:36:04 Uhr:

Moin Moin !

Zitat:

@schreyhalz schrieb am 12. Mai 2019 um 10:36:04 Uhr:

Zitat:

kauf dir ein explizites oldtimeröl. die haben angepasste additive und eher etwas mehr reibugnsminderer, also bor, als andere öle. schlicht 15w40 kann natürlich auch jedes billigöl sein und das macht bei der verfügbarkeit heutiger premiumöle eigentlich keiner mehr rein.

was für ein Unsinn!

1. "oldtimeröle" sind "Billig"öle ! Ihnen fehlen nämlich die Additive! Der Preis sagt nun

mal gar nichts aus!

2. Ein W110 ist kein Oldtimer, sondern ein Fzg mit einem hochmodernen Motor !

daher gehört da auch ein modernes Öl rein , die Sache ist ganz einfach , die Viskosität ergibt sich aus der Einsatztemperatur laut Bedienungsanleitung , für die Qualität eines Öles verlässt man sich nicht auf den Literpreis , sondern auf die in allen Nato-Staaten vorgeschriebene Einstufung nach API-Norm , das "S" steht für Benziner , der Buchtstabe dahinter die Qualitätseinstufung , je höher im Alphabet , desto besser.

Mfg Volker

.

Diesmal ist Schreihals der Gewinner, durch selten tiefgründiger Betrachtung. Oberflächliche Besserwisser haben noch nie zum Erfolg geführt. Trotzdem ist es völlig egal welche Ölsorte verwendet wird, es gab noch nie einen Beweis einer falschen Ölanwendung...und das Gegenteil leider auch noch nicht ! :D:D

Nimm 10W-60, ist immer noch besser als alle anderen Vorschläge und auch nicht teurer, damit machst du nie was falsch. :)

Zitat:

@jof schrieb am 12. Mai 2019 um 21:22:29 Uhr:

Früher dachte ich auch mal, ich bräuchte für meine Oldies ohne Ölfilter diese mild legierten, teuren Oldtimeröle...

Meinen 250SE (W108) fahre ich zu McOil und lasse mir dss Shell Helix 10W40 reinmachen. Die luftgekühlten VW fahre ich ebenfalls mit einem simplen 10W40 (12€ für den Fünfliterkanister), hier lohnt bei nur 2.5 Liter Motoröl der Weg zu McOil nicht. Und der Opel von 1960 bekommt 20W-50 mineralisch.

Denken ist relativ.

Dein 280SE hat nen Papierölfilter, genau wie der W110 vom Themenstarter...

Also kannst du da auch jedes moderne Öl reinkippen.

Bei den Autos ohne Ölfilter (könnte dein Opel BJ1960 grade noch sein) ist es so, dass der Dreck ausm Öl sich in der Ölwanne ablagern soll. Dafür braucht es ein unlegiertes Motorenöl, welches im Gegensatz zu modernen Ölen den Dreck nicht in der Schwebe hält und durch den Ölfilter heraus befördert, sondern absacken lässt, in die Wanne.

Wenn der Motor aber einmal überholt wurde und sauber ist, ist das eigentlich auch überflüssig. Dann hat man keinen Dreck und keine großen Krusten mehr im Ölkreislauf, bei den niedrigen Wechselintervallen reichen dann auch normale Öle.

Ferner habe ich festgestellt, dass auch die heute kaufbaren leicht legierten Oldtimeröle so große Reinigunngswirkungen haben, dass wenn man sie in nen alten schlammigen Motor kippt, der nach 10.000km und 3 Ölwechseln blitze blank ist. Also auch diese Öle lösen den Dreck ab und jagen ihn mit durch die Lager ^^ Tja...

Moin Moin !

Zitat:

was sagt denn API genau aus, bzw. wie wird es gemessen?!...............

Bevor du weiter solchen Schwachsinn verbreitest , solltest du dich erstmal schlau machen , was API überhaupt bedeutet. Im Gegensatz zu deiner Meinung handelt es sich dabei nicht um ein Additiv , sondern um das American Petroleum Institute . Dieses klassifiziert sämtliche Motoröle , die in Nato-Staaten angeboten werden , in Qualitätsklassen. Ohne diese Einstufung dürfen Öle nicht in den Handel gelangen , das ist einfach eine Vorschrift, um im Verteidigungsfall sämtliche Öle verwenden zu können.

Zitat:

Dein 280SE hat nen Papierölfilter, genau wie der W110 vom Themenstarter...

Also kannst du da auch jedes moderne Öl reinkippen.

Wo Mark recht hat, hat er Recht! Und noch "rechter" hätte er , wenn er geschrieben hätte " also musst du da auch modernes Öl reinkippen"

MfG Volker

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. welches Motoröl für w110/190 c Benziner ?