ForumA3 8V
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Welches Motoröl Audi A3 8V

Welches Motoröl Audi A3 8V

Audi
Themenstarteram 5. November 2018 um 14:35

Hallo,

ich fahre einen Audi A3 8V 2.0 TDI Diesel mit 150 PS, Baujahr 2016. Nun steht meine erste 30.000 Inspektion an und ich möchte mein Öl gerne mitbringen, da der Aufpreis mir bei Audi einfach zu hoch ist.

Gerne sollte es Longlife Öl sein, da ich um die 30.000 Km im Jahr fahre. Im Moment läuft der Wagen, mit dem jetzigen Öl super, aber leider kann mir keiner mitteilen welches Öl genau verwendet wurde, am Öldeckel steht „Castrol Empfehlung“, in der Betriebsanleitung nichts, im Serviceheft nichts, kein Zettel im Motorbereich, der damalige Verkäufer (Audi Händler) ist nun insolvent und Audi direkt kann es mir nicht beantworten, was auch nicht weiter schlimm ist, deswegen frage ich euch nach euren Empfehlungen, welches Öl ich mir holen sollte. Der jetzige Audi Händler würde Aral Super Tronic 3 Longlife verwenden.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hi,

wenn es mein Auto wäre, würde ich dieses Öl hier nehmen

Ravenol VMP 5W-30

Aktuell sogar in einer Aktion 1L geschenkt :)

ODER

Rowe MultiSynth DPF 5W-30

Von Castrol, Aral (identisches Öl) halte ich nicht viel, hoher Verdampfungsverlust bei den LL Ölen und das sorgt auf Dauer für Ärger mit Verkokungen am Ansaugbereich, Turbolader, etc

Du brauchst 4,7L

Es ist völlig Wurst was Du mitbringst, solange der Schmierstoff die 50700-Freigabe erfüllt.

Addinol Giga Light ist zu empfehlen. Sehr gute Qualität eines deutschen Unternehmens.

Mobil 1 oder Motul! Motul is the best ;)

Zitat:

@NeoHazard schrieb am 5. November 2018 um 19:22:57 Uhr:

Mobil 1 oder Motul! Motul is the best ;)

Von Mobil 1 kann man auch mittlerweile abraten. Die neue Rezeptur erreicht nicht mehr die Leistungsfähigkeit des Vorgängers.

Eine Gute Adresse ist der oil-club.de

Dort wird das Ravenol empfohlen. Rowe und Ravenol sind auch deutsche Marken, das Addinol kann man aber auch empfehlen!

Nur weil ein Öl die 50700 erreicht kann man nicht sagen das alle gleich sind und es egal ist, welches man nimmt.

Im oil-club.de werden Frisch- und Gebrauchtöl-Analysen gefahren und sehr unterschiedlichen Ergebnissen.

Und wie kommst Du der Erkenntnis? Das erfüllt nicht nur die Anforderungen für die Freigabe, sondern ist auch das von VW selbst eingefüllte Standardöl, also sozusagen die Referenz. Oben hast Du etwas vom "Ansaugbereich" geschrieben. *hüstel* Erklär doch mal, wo bei einem Common-Rail Direkteinspritzer dieser "Ansaugbereich" sein soll. Davon abgesehen, ist "Verkokung" bei Ölen, die die Anforderungen von 50700 erfüllen, generell kein Problem. Das ist ja gerade das, was diese Öle auszeichnet, siehe z. B. hier:https://de.oelcheck.com/wiki/Low-SAPS_und_low-ash Jedes freigegebene Öl kann bedenkenlos verwendet werden und mit den landläufigen Einschätzungen zum Motorenöl ist es wie mit dem Glauben. Rational kaum nachvollziehbar, aber vielleicht wichtig für das Seelenheil.

Das Öl ist nicht nur für Diesel 50700 gilt auch für Benziner mit LL Intervallen und dort wird über die Kurbelgehäuseentlüftung der Ölnebel wieder angesaugt und sorgt für Verkokungen, die zumindest bei den TFSI/TSI eh schon problematisch sind.

 

VW/Audi hat das Castrol nicht als Referenz sondern hat einen ordentlichen Marketingvertrag der das Castrol Zeichen dann auch auf den Öleinfulldeckeln und Serviceaufklebern auftauchen lässt. Das heißt noch lange nicht das es das Beste Öl ist.

 

Castrol ist eine Baumarkt Marke geworden und besonders von den deutschen Herstellern gibt es deutlich Innovativere Öle (und kauft Produkte eines deutschen Herstellers)

 

Ich persönlich finde nur die Getriebeöle von Castrol gut und setze diese ein.

Für die aktuellen TFSI ist 50800 vorgeschrieben. Diese Anforderung erfüllt dieses Öl in der Tat nicht. Aber hier ging es um ein Longlife-Öl nach der Freigabe 50700 für einen Turbodiesel.

Dann einfach Castrol rein kippen, das ist das Beste, steht ja auf dem Motor drauf :-)

Zitat:

@Ringfuchs schrieb am 5. November 2018 um 14:45:39 Uhr:

 

Hi,

wenn es mein Auto wäre, würde ich dieses Öl hier nehmen

Ravenol VMP 5W-30

Aktuell sogar in einer Aktion 1L geschenkt :)

Merkt man da wirklich einen Unterschied beim Öl?

Kennt der übliche VW/Audi-Service Ravenol, oder denkt der das wäre ein Baumarkt Öl?

Ich fahre mein Öl im Longlifebetrieb nach Wartungsintervallanzeige. Der Arbeitsweg beträgt täglich zwischen 15 und 18km eine Strecke, Landstraße und Stadt. Sollte ich auch das Ravenol kaufen? Oder lieber ein anderes?

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 6. November 2018 um 09:40:24 Uhr:

Für die aktuellen TFSI ist 50800 vorgeschrieben. Diese Anforderung erfüllt dieses Öl in der Tat nicht.

Das Castrol Edge 5W30 (VW 504.00/507.00) soll für die aktuellen TFSI nicht mehr geeignet sein? Mit aktuell meinst du MJ18? Steht das auch so im Handbuch/Serviceheft oder auf dem Motor?

Man will ja nicht das falsche Öl einfüllen...

Zitat:

@mstylez schrieb am 18. Dezember 2018 um 06:14:25 Uhr:

Zitat:

@rsepsilon schrieb am 6. November 2018 um 09:40:24 Uhr:

Für die aktuellen TFSI ist 50800 vorgeschrieben. Diese Anforderung erfüllt dieses Öl in der Tat nicht.

Das Castrol Edge 5W30 (VW 504.00/507.00) soll für die aktuellen TFSI nicht mehr geeignet sein? Mit aktuell meinst du MJ18? Steht das auch so im Handbuch/Serviceheft oder auf dem Motor?

Man will ja nicht das falsche Öl einfüllen...

S3 und Rs3 haben aktuell 50400 LL oder 50200 festintervall. 50800 ist irgendwas neues für die kleinen spritspar rasenmäher motörchen :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8V
  7. Welches Motoröl Audi A3 8V