ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Welches Motor-Öl Teilsynthetik 5 W 40 oder 5 W 30?

Welches Motor-Öl Teilsynthetik 5 W 40 oder 5 W 30?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 15. Oktober 2012 um 10:39

Werde in den nächsten Tagen die" Service B Inspektion" bei meinem W 211 S 200 K EZ 2007 durchführen lassen.

KM-Stand: 61 TKM

Werde das Motoröl nach Rücksprache mit meiner DB-Werkstatt mitbringen.

Welches Öl würdet Ihr mir empfehlen?

Teilsynthetik 5 W 30 oder 5 W 40?

Muss auch ein Automaticgetriebeölwechsel bei 61 TKM durchgeführt werden??

nordlichtfan

Beste Antwort im Thema
am 15. Oktober 2012 um 11:40

Mobil 1 New Life 0W 40

52 weitere Antworten
Ähnliche Themen
52 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Daimler-Bo

Hallo,

ich fahre seid dem ich Mercedes fahre immer das:

Fuchs TITAN GTI PRO GAS SAE 5W-30

(http://www.fuchs-europe.de/motorenoele_gas_betriebene_pkw0.html)

 

Grund:

Fuchs ist erstausrüster beim Daimler dann kann man davon ausgehen das es auch gut ist.

Desweiteren ist es speziel für Motoren mit LPG Betrieb geeignet (was immer da auch mit gemeint ist) und es hat die 229.51 Freigabe.

Immer damit gute Erfahrung gemacht.

das ist für dich interessant, da du deinen Dicken auf Autogas (LPG) umrüsten hast lassen...

unterschiedliche Kraftstoffe hinterlassen natürlich auch unterschiedliche Rückstände im Öl, die gebunden werden müssen...

Zitat:

Original geschrieben von vwe

Zitat:

Original geschrieben von Daimler-Bo

Hallo,

ich fahre seid dem ich Mercedes fahre immer das:

Fuchs TITAN GTI PRO GAS SAE 5W-30

(http://www.fuchs-europe.de/motorenoele_gas_betriebene_pkw0.html)

 

Grund:

Fuchs ist erstausrüster beim Daimler dann kann man davon ausgehen das es auch gut ist.

Desweiteren ist es speziel für Motoren mit LPG Betrieb geeignet (was immer da auch mit gemeint ist) und es hat die 229.51 Freigabe.

Immer damit gute Erfahrung gemacht.

das ist für dich interessant, da du deinen Dicken auf Autogas (LPG) umrüsten hast lassen...

unterschiedliche Kraftstoffe hinterlassen natürlich auch unterschiedliche Rückstände im Öl, die gebunden werden müssen...

wollte eigentlich damit sagen das Fuchs auch "normales" ÖL hat........ VG

Hallo,

ich nehme von Eurolub das Cleantec 5W30. Das ist ein Erstrafinat.

Da kostet der Liter ca 4,-€ und hat die 229.51 MB Freigabe.

Gruß

Chrissurf

Für Dein Auto dürfte die MB-Freigabe 229.5 relevant sein. Hieraus würde ich "Fuchs TITAN Supersyn LONGLIFE SAE 5W-40" auswählen. Fuchs, weil Erstausrüster bei MB und Standort Deutschland und ich schon seit 15 J. meine Mercedes-Pkw damit befülle.

Hier mal ein Beispiel, wo Fuchs-Produkte in einer C-Klasse ab Werk drinstecken.

Ich würd ganz einfach das zweit- oder drittbilligste 0W-40-Öl nehmen, wo "MB 229.5" drauf steht. Bei Preisen von 4 bis 7 Euro und einem Bedarf von unter 6 Litern (?) hält sich das Sparpotenzial echt in Grenzen -- ebenso wie Wunder durch teurere Markenöle nicht zu erwarten sind.

Also ich habe meine Strategie mit dem Öl neu überdacht.

Angesichts dessen, das ich nach 2 - 3 zügigen Autobahnfahrten (unter 200 km/h) gleich immer mal nen Liter Öl nachfüllen sollte, werde ich jetzt mir ein freigegebenes 10 W 40 raussuchen, damit es nicht so dünn wird, das es einfach mit durchraucht... denn irgendwo muss es ja hin sein...

Diese Erfahrung habe ich früher auch schon mal gemacht... Dank der Website, kann ich ja gezielt mir das Öl raussuchen...

http://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/229.3_de.html

Ein 0W-40 ist bei betriebswarmem Motor nicht dünner als ein 10W-40, nur beim Kaltstart und der Alterung ist ein enormer Unterschied.

Wer solche Sorgen wirklich hat sollte eher ein 5W50 oder 10W60 benutzen. Brauchen tun das die Motoren nicht.

Wenn er soviel Öl mit verbrennt würde ich mal die ZKD prüfen.

Mobil 1 New Life 0W 40

 

bei den wenigen Kaltstart im Winter ist es wichtig, ein dünnes Öl zu verwenden.

an den restlichen 330 Tagen ist es relativ egal.

Sofern einem die Fliesseigenschaften von 5W Ölen bei unseren arktischen Temperaturen nicht reicht....

Zitat:

Original geschrieben von tza

Sofern einem die Fliesseigenschaften von 5W Ölen bei unseren arktischen Temperaturen nicht reicht....

Naja, arktisch ist vielleicht e bissle übertrieben, aber... hast du schon den letzten Winter vergessen? Hier in D-Südbaden bzw. CH-Basel hatten wir 2 Wochen lang ununterbrochen Temp. zwischen -10 bis -20 Grad und das im Flachland!!! :eek:

Da reicht 5W immernoch problemlos aus. Bis mindestens -30°C. Das kommt dann doch auch hier irgendwie eher selten vor...

Mir kommt es einfach so vor als wüssten die meisten schlicht nciht was die Werte bedeuten und aussagen. Hauptsache 0 dann muss das gut sein. So manches 0W Öl will ich nicht im Motor haben...

Zitat:

Original geschrieben von MGZT-TFan

Also ich habe meine Strategie mit dem Öl neu überdacht.

Angesichts dessen, das ich nach 2 - 3 zügigen Autobahnfahrten (unter 200 km/h) gleich immer mal nen Liter Öl nachfüllen sollte, werde ich jetzt mir ein freigegebenes 10 W 40 raussuchen, damit es nicht so dünn wird, das es einfach mit durchraucht... denn irgendwo muss es ja hin sein...

Diese Erfahrung habe ich früher auch schon mal gemacht... Dank der Website, kann ich ja gezielt mir das Öl raussuchen...

http://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/229.3_de.html

Welches Öl benutzt dein Motor den z.Zt.?

am 17. Oktober 2012 um 0:01

Zitat:

Original geschrieben von tza

Da reicht 5W immernoch problemlos aus. Bis mindestens -30°C. Das kommt dann doch auch hier irgendwie eher selten vor...

Mir kommt es einfach so vor als wüssten die meisten schlicht nciht was die Werte bedeuten und aussagen. Hauptsache 0 dann muss das gut sein. So manches 0W Öl will ich nicht im Motor haben...

Ja nur hat ein 0W in aller Regel höhere Reserven was Temperaturbeständigkeit anbelangt.

Sprich es dünnt mit zunehmender Temperatur nicht so stark aus wie ein 5W.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Welches Motor-Öl Teilsynthetik 5 W 40 oder 5 W 30?