ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Welches Kühlmittel kommt in C320 Benziner

Welches Kühlmittel kommt in C320 Benziner

Mercedes C-Klasse

Hallo Sternfreunde,

Kann mir einer sagen, welches Kühlmittel und wieviel Liter in den C320 Benziner gehören.

Habe kein Handbuch zur Hand.

Ich bedanke mich im voraus für Eure Hilfe

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Evo-Master

Das mit dem Sprinter war nicht auf eine NL bezogen, sondern auf das Werk. Der Sprinter bekommt - vom Werk - nur Leistungswasser.

Leistungswasser ab Werk - deshalb heißen die "Sprinter" :D:D:D

22 weitere Antworten
Ähnliche Themen
22 Antworten

Nimm am besten das Originale direkt von Mercedes. Meines Wissens nach gibt es nur das eine Blaue. 1,5 Liter kosten ca. 15,00 Euro inkl MwSt. direkt beim "Freundlichen".

müsste doch nen ganz normales mit spez. 325.0 sein ( LISTE HIER )

ich nutze das hier: KLICK

Mischung zwischen 45% und 55% Kühlmittel, Rest = Wasser.

Wieviel in deinen 320er reingeht weiss ich grad nicht... so zw 7-8 Litern denk ich mal.

Hi,

Zitat:

Original geschrieben von owenga

müsste doch nen ganz normales mit spez. 325.0 sein ( LISTE HIER )

ich nutze das hier: KLICK

Mischung zwischen 45% und 55% Kühlmittel, Rest = Wasser.

Wieviel in deinen 320er reingeht weiss ich grad nicht... so zw 7-8 Litern denk ich mal.

aber bitte nur Destilliertes nehmen. :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von enigma.rv

Hi,

Zitat:

Original geschrieben von enigma.rv

Zitat:

Original geschrieben von owenga

müsste doch nen ganz normales mit spez. 325.0 sein ( LISTE HIER )

ich nutze das hier: KLICK

Mischung zwischen 45% und 55% Kühlmittel, Rest = Wasser.

Wieviel in deinen 320er reingeht weiss ich grad nicht... so zw 7-8 Litern denk ich mal.

aber bitte nur Destilliertes nehmen. :rolleyes:

lol? dafür hätt ich gerne ne begründung. im handbuch steht "wasser".

nirgens ist die rede von aquadest.

gibts da seitens mb irgendeine nachvollziehbare quelle (also nicht ich kenn nenn meister der sagt blablablub)? :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Normales Wasser ist voll mit Salzen und das greift den Alumotor an und natürlich auch den Kühler.

Gruß Nox

Zitat:

Original geschrieben von nox100

Normales Wasser ist voll mit Salzen und das greift den Alumotor an und natürlich auch den Kühler.

Gruß Nox

Richtig. Es geht auch demineralisiertes, dürfte noch etwas günstiger sein.

und jetzt bitte noch die seite in der anleitung in der steht: nehmen sie bitte nur aquadest, da normales wasser zuviele salze hat.

bitte mit MB quelle oder doch nur blabla.

warum lege dich da soviel wert drauf?

2 Gründe:

1. egal in welchem forum man liest, es gibt immer genau soviele leute die sagen man braucht aquadest wie leute die sagen man braucht es nicht.

2. es wird nicht gefordert laut betriebsanleitung

 

einfach ne meinung reinpupen kann ich auch. ich belege es immerhin anhand des handbuches. und wieso fahren meine autos alle supergut 100000ende von km mit leitungswaser?

bittebitte mit ganz viel zucker obendrauf mal anhand einer MB aussage begründen.

nur mal so nebenbei: aquadest kann auch metall lösen.

Kipp rein was du willst owenga .

hey,

Weihwasser oder Kölnisch Wasser wäre noch ne Möglichkeit:D

...Daimler spricht von Wasser und meint dieses welches aus dem Wasserhahn kommt;)

- viel wichtiger ist das richtige Kühlmittel u. dessen Verhältnis zum Wasser -

s. anhang

edit:

Glysantin G05 oder G48 (G48 ab Werk) sind freigegeben, ebenso Glysantin Protect und Protect plus.

Ebenso GlycoShell und GlycoShell N und andere Marken, deren Auflisteung hier zuviel wäre.

entspricht MB Frostschutz A000 989 08 25 bzw. A000 989 21 25.

Kuehlwasser

Destilliertes Wasser ist totaler Quatsch, es hat keine Mineralien und

greift ALU an und saugt sie dort raus.

Hau etwas Domestos rein und deine Anlage ist von innen verchromt :D

Also, das in der C-Klasse verwendete Kühlwasser ab Werk ist grün gefärbt.

Und meist Silikathaltig, den darum geht es im Grunde. Silikathaltiges und Silikatfreie Kühlmittel.

Mercedes verwendet Silikathaltiges, da dieses sich besonders bei Aluminiummotoren für die Longlife Eigenschaft bewährt hat und zählt zu der Klassifikation G11.

Zu G12 zählen die Silikatfreien Frostschutzmittel die nicht immer für Alumotoren geeignet sind, dafür Umweltfreundlicher.

Zur Färbung macht jeder Hersteller seine eigene Suppe, da es keine gesetzliche Normen gibt. Wenn man nach dem größten Hersteller der BASF geht sind G11 =blau, gelb, grün und die Silikatfreien G12 = rosa, rot, lila, aber eine Garantie für die Färbung ob Silikatfrei oder Silikathaltig kann niemand übernehmen. Denn es kann auch sein das Mercedes das Silikatfreie nun grün färbt, nur als Beispiel.

Unter keinen Umständen darf man G11 und G12 mischen. Dies führt zu Verklumpungen im Leitungssystem.

Zu dem Wasser, man nimmt nicht dest. Wasser, weil das entmineralisiert ist, das ist unfug sondern es geht um den Härtegrad. Schaut mal in eure Kaffemaschine, wenn ihr kein Entkalker benutzt nach ein paar Monaten wie sie innen auschaut. Und der Härtegrad ist von Region zu Region unterschiedlich, meist sind die ländlichen Gefilden in DE "härter" als die Großstädten. Und deswegen um das Risiko zu minimieren das Autokühlsystem nicht verkalkt sollte man destilliertes Wasser nehmen. Owenga es kann natürlich sein das er Jahrelang bei dir keine Probleme gab, das lag aber dann daran das dein Leitungswasser nicht besonders hart ist, und du bei dem Säbelritt bislang Glück hattest. Und Nein, der Frostschutz löst kein Kalk im Wasser.

Aufgrund meines Motorschadens (welches nicht auf das Kühlmittel zurückzuführen ist) musste ich das Kühlwasser ablassen und werde das Grüne auch rauslassen, da ich bei meinem Quad damals mit dem Glysantin "Rosa"sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Aber bevor ich Silikathaltiges mit Silikatfreies Mische muss vorher mindestens dreimal der Motor durchgespült werden damit das Silikat da rauskommt. Mein neues G12 hat sogar MB 325.2 freigabe.

Also Kühlwasser ist nicht gleich Kühlwasser informiert Euch bitte vorher.

 

Rein demineralisiertes Wasser ist keine gute Idee, denn es zieht sich nur die fehlenden Minerale aus der Umgebung. Wer sehr kalkhaltiges Wasser zuhause hat, sollte halbe halbe demineralisiertes und Leitungswasser mischen.

Zitat:

Original geschrieben von Holt

Rein demineralisiertes Wasser ist keine gute Idee, denn es zieht sich nur die fehlenden Minerale aus der Umgebung. Wer sehr kalkhaltiges Wasser zuhause hat, sollte halbe halbe demineralisiertes und Leitungswasser mischen.

Das wäre ein Kompromiss, das erzählt man sich beim menschlichen Organismus, wenn man dest. Wasser oder schlimmer viel Osmose-Wasser trinkt, das die Mineralien aus den Organen gezogen werden.

Nenn mir bitte doch ein Mineral welches Aluminium einfach so an H2O abgibt, wenn es in Kontakt kommt.

Hi,

Zitat:

Original geschrieben von Holt

Rein demineralisiertes Wasser ist keine gute Idee, denn es zieht sich nur die fehlenden Minerale aus der Umgebung. Wer sehr kalkhaltiges Wasser zuhause hat, sollte halbe halbe demineralisiertes und Leitungswasser mischen.

und wann ist das Wasser gesättigt und zieht keine Mineralien mehr ? Nichts für Ungut aber das ist einfach Quatsch!

Destilliertes Wasser ist Reaktion arm weil es keine Säuren und andere Mineralien hat. Und reagiert mit dem Material nicht (nicht stark genug um Probleme zu verursachen).

In einen Autokühlkreislauf spielen die Mineralien keine so große Rolle. Dagegen ist Kalk der Verursacher von Verstopfungen von Kühler o. auch im ZK. Kalk löst sich vom Wasser schon ab ca. 60-65°C. Nach ein paar Jahren macht sich das bei älteren Fahrzeugen bemerkbar.

Im Sommer überhitzen die sehr gerne. ;)

Aber es ist ein freies Land und jeder darf in sein Auto das rein kippen was er will. :p:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Welches Kühlmittel kommt in C320 Benziner