ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Welches Auto wäre besser Opel Insignia gsi ST, Mercedes E klasse s212 350 cdti ,Volvo v60 d4

Welches Auto wäre besser Opel Insignia gsi ST, Mercedes E klasse s212 350 cdti ,Volvo v60 d4

Opel Insignia B
Themenstarteram 16. April 2020 um 14:54

Guten Tag , ich bin der Robert und werde demnächst 30 sowie Vater, und komme aus Bayern

Zu meiner Person, ich mag Autos gerne, könnte am liebsten jedes Jahr ein neues Auto haben, aber dazu bin ich zu geizig da zu teuer.

Mein erstes Auto war ein Opel Astra H caravan 2.0 , danach folgte der Passat b6 2.0 tdi mit 170 Ps und mein Aktuelles ist ein Mitsubishi Lancer Sportback 1.8 cvt

Cabrios hatte ich, ein Opel Gt gechipt klasse auto, danach folgte der Bmw 125i cabrio auch schick.

Die Materialanmutung innen stört mich nicht, ob da viel leder oder Softtasch ist, es muss gut aussehen, ich mag zb keine freien Displays im innenrau, sowie das aussen Design muss passen.

Vor 2 Jahren habe ich mit meiner Freundin eine Eigentumswohnung gekauft,wir sind zu unser Arbeit hingezogen ( knapp 4 km entfernt ) daraufhin habe ich mein Passat verkauft, war ein gutes Auto null Probleme gehabt ( war ein HS)

Da ich im Jahr 30.000 km gefahren bin und die Reparatueren gekommen wären Zahnriemen, etc gerostet hat er auch, ihn daher abgestoßen habe, und mir ein Preiswertes Auto gekauft habe, den Lancer ich sagte mir gut 8000 km im Jahr mehr fahre ich nicht passt billiges geht, war vom älteren Mann 75 Jahre.

Gut man kann ein Mitsubishi nicht vergleichen mit ein Passat Opel insignia , astra keine Frage, aber mein Anspruch ist nicht hoch ( windgeräusche material ) mir ist wichtig Top ausstatung am besten das was das Auto zu bieten hat.

Am liebsten ein Haus nehmen würde, aber es ist alles zu teuer, was ich von mir persönlich nicht bereit bin zu zahlen, da ich keine Schulden mag und man nicht weiß was pasieren kann, daher ist alles kalkuliert, das wir in 9 Jahre fertig sind.

Das wir die Monatliche Tilgung mit einem Lohn stemmen können + ausgaben lebensunterhalt usw ,und schuldenfrei sind, mit ein Haus wären es locker 10

Jahre mehr gewesen + höhere Tilgung.

Die Sondertilgung muss jedes Jahr stehen das ist fix, was auch machbar ist.

Der Lancer war ansich ein Fehlgriff, nicht wegen Ausstatung Dämmung etc das nicht, Motorleistung sind halt nur 143 Ps und Radio ist scheiße der empfang vom mmcs , bei 120 km/h auf der Autobahn braucht er 7,5 - 8 l je nach Steigung ,

mit Dachbox 9,0 l und die Sitze sind auch Schlechter wie beim Passat.

Da er jetzt anfängt zu rosten,habe ich mir überlegt ob ihn abzustoßen, und ein Kombi wieder zuzulege.

Opel Grandland X ( schickes auto von aussen, aber innen die Armauflage Türen und das Steuerkreuz für die Spiegel hm ne, dazu höhrer Verbrauch durch Aufbau bedingt also ne

Passat Variant nur R line gefällt mir auch aber DSG hm weiß nicht

Opel Insginia GSI ST ist schon nice vorallem mit dem Black Paket

Mercedes E klasse s212 Mopf ist auch schönes Ding ( die neueren taugen mir nicht zu rund und die Displays ne)

BMW f11 ist ein super auto, gefällt mir voll aber es ist mir nicht wert so hohe Verischerung zu zahlen.

Volvo v60 der neue ist auch nice ( v90 muss ich nicht haben das heck ist mir zu steil)

Meine Anforderungen.

Das Familienauto wird zu 80% nur Autobahn benutzt und wird nur bewegt bei mindestens 80 km entfernung einfache Strecke, alle anderen fahrten werden von unserem Zweitwagen bewegt VW polo.

Daher kommen wir nur auf 8000 - 15.000 km im Jahr.

Da ich die 15.000 km zur arbeit spare im Jahr da wir 4 km von der Arbeit entfernt wohnen statt 30.000 km nur noch 8.000 - 15.000 km

Zu meinen Eltern mindestens 2 mal, max 4 mal im Jahr einfache strecke sind 600 km

Urlaub 1 - 3 mal im Jahr ( je nachdem wie oft man frei hat, mindestens aber 1 mal im Jahr ) ostsee ( 900 km ) nordsee

italien , österreich

Wir saßen im Astra ST hm ja ist ok, aber insginia gefällt uns sehr gut innen, Volvo 60 auch sehr schön , Mercedes saß ich beim Kumpel drinnen ist auch nice.

Kofferraum sollte schon Kinderwagen reingehen, Dachbox ist ja vorhanden.

Am überlegen bin ich auch ob ich ein Diesel wieder nehme oder ein Benziner, ich würde gerne wieder ein Diesel nehmen weil wir hauptsächlich nur AB fahren im Jahr, damit auch weiter komme auch mal schneller fahren könnte was ich aber eh kaum nicht mache nur zum überholen mal, und wir wenn das kind größer ist, so in 2 Jahre evtl mit Wohnwagen fahren wollen.

Versicherung halbjährlich ,Vom opel ausgehend

P1.opel insgina ( teik 367)

P2. Volvo ( bei Teil ca 20€ weniger bei voll 186€ mehr )

P3 Mercedes. ( knapp 200 Teurer )

den Opel und Mercedes kann ich Bar zahlen hätte dann noch Puffer ( 4 Monatsgehälter safe+so noch zusätzlich was Reserve, beim Volvo kann ich auch Bar zahlen aber dann wird es schon bissl eng.

Autos aber Teilkasko nehmen würde , ausser Volvo vllt nicht. vllt fananzieren aber das taugt mir nicht so, ich hatte mal ein auto finanziert, es hat mich aber angestunken jeden Monat sieht man das das Geld weggeht , nach 3 Monaten das Auto ausgezahlt hatte .

Opel GSi ST (210 ps) 6 Monate - 1 Jahr zwischen 33.000€ - 40.000 € ( zwischen 3000 km und 40.000 km

Mercedes 2014 - 2015 Jahre alt ca 24.000 € - 30.000€ ( 70.000 - 100.000 km )

Volvo 6 monate - 1 jahr 40.000 - 52.000€ ( 9000km - 20.000 km)

Ich würde mein jetzigen Privat oder inzahlung geben bringt vllt 6000 - 7000 €

Händler einkaufspreis liegt bei 6000€ über 80.000km nur noch bei 5000 und paar hundert euro.

Dazu kommt jetzt Tüv , und Durchsicht wieder.

glaube der 260 ps Gsi würde sich nicht lohnen da zu hoher Verbrauch schätze ich mal,und mit wohnwagen später evtl zu viel schlucken würde

Nächstes Jahr steht an , Garage innen neu verputzen streichen + Fassade rechne ich mit 3000,

lestes jahr das Dach neu gemacht habe lassen und dieses Jahr den Boden von der Garage.

Dann steht an für meine Freundin den Stellplatz kaufen und ein Carport hinbauen lassen, werden ca 10.000 kosten

Dann ist meine Freundin ab Juni / Juli 1 Jahr und 3 Monate in Elternzeit.

Nach der Zeit geht sie wieder vollzeit arbeiten.

Ansich sag ich mir warum ein teures Auto ,wenn man eh nur alle 2 Monate das Auto bewegt für 1- 3 mal , wenn man aber fährt dann ärgert man sich hm bissl mehr Leistung wäre ok rostet vebrauch( rausbeschleunigen überholen ) oder sieht hm das Geld wäre dann weg , somit ist es noch weiter auf Kante.

Dann ist auch die Frage, Neues Auto ( zb wie opel ) oder für das gleiche Geld halt MB zb nehmen was älter ist und mehr km.

So das war ein langer Roman, aber ich hoffe ich konnte euch ein klein Eindruck von mir geben, was im Moment vorgeht und vllt mir ein Rat geben könnt ;)

meine Partnerin ist es egal ob wir den Lancer weiterfahren oder ein neues, da ich es bezahle mein Auto ist.

Gut ist ein Opel Forum , hätte es aber auch bei Volvo oder MB schreiben können, ich finde aber Opel gut, mein erstes Auto war ein Opel Corsa b mit 45 psw ( was ich fahren konnte immer von mein Eltern, erstes eignes war der astra h ) was schade ist das opel halt hohen Wertverlust hat.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. Mai 2020 um 17:13

Ja ich habe mich entschieden ;)

es ist aber ein anderer geworden, da ich finde schwarz passt nicht ganz mit chrom was bis in die Rückleuchten geht, das ist nicht so mein ding,und ganz schwarz hm naja.

Dazu der Händler den ich mir angesehen habe nicht viel runter gegangen ist 37.500 auf 36.900€

Ich sah dann ein quarz grauen mit dem Schwarz paket was mir sehr gefallen hat, vorallem mit den Rückleuchten wo man das Chrom nicht sieht.

Am Samstag werde ich meinen zukünftigen Opel insignia GSI Sports Tourer (biturbo) abholen.

war eine lange Verhandlung konnten uns aber letztendlich einigen.

quarzgrau mit dem Schwarzpaket und Brownstone Leder

EZ : 10/2018

40.000km

2 Hand , 1 Hand Tageszulassung Opel AH und 2 Hand privat den Opel hat er für ein Jaguar inzahlung geben .

von 34.000€ auf 31.500€

Dafür werde ich die 2 Wartung bei Opel selbst machen passt.

Da der Opel beim Ford/Jaguar Händler steht.

TÜV bekommt er neu.

Für die 2 Wartung Rechne ich mal mit 500€ - 600€

Bin am überlegen ob ich die Flexcare noch abschließe , müsste ja gehen oder ?

weil ich 3 Hand wäre

inerhalb der 2 Jahre wie ich gelesen habe kann man ja es verlängern.

Ich finde man sitzt vorne schön angenehm und das Design gefällt mir einfach, dazu das tiefe Sitzen, dann die Mittelkonsole wo man den Arm schön gemütlich Ablegen kann, mal gespannt bin wie die GSI sitze auf längeren Fahrten so sind.

Auschlagebene Punkt war auch der Platz im Fond Zwecks Babyschale usw, und das gute ein und aussteigen hinten.

Gespannt bin wie das Multimedia Navi Pro ist.

Man kehrt immer wieder nach Hause, mein 4 Opel dann wieder :D

angefangen mit Corsa B, dann Astra h , Opel GT Roaster

86 weitere Antworten
Ähnliche Themen
86 Antworten

Opel insignia. Preis Leistung top und vom aussehen am besten

Ja und hast du keine eigene Meinung/Geschmack?

Kauf das was dir am besten gefällt, fertig............................

Zitat:

@WernersGruenes schrieb am 16. April 2020 um 15:08:45 Uhr:

Opel insignia. Preis Leistung top und vom aussehen am besten

Das finde ich auch, Preis/Leistung sind hier gegeben. Die anderen beiden sind auch chic, aber kostenintensiver. Und gerade für die AB ist der Insignia ja gebaut ;)

Ich kann dir den Insi ST 170 PS AT Diesel auch nur empfehlen. Für das Geld bekommst du viel Auto geboten. Ich fahre meinen jetzt knapp 2 Jahre und bin sehr zufrieden.

Mach eine lange Probefahrt, checke das Auto genau und Berichte wieder.

Grüße

Heiko

Völlig unabhängig von der Fahrzeugwahl. Ein fast neues Auto nicht Vollkasko zu versichern halte ich für die größte Gefahr bei der ganzen Geschichte.

Zitat:

@Checkup2110 schrieb am 16. April 2020 um 15:45:58 Uhr:

Zitat:

 

Das finde ich auch, Preis/Leistung sind hier gegeben. Die anderen beiden sind auch chic, aber kostenintensiver. Und gerade für die AB ist der Insignia ja gebaut ;)

Genau, nerviges Vibrieren inbegriffen. :-)

 

Mal im Ernst, lies dir hier mal die ganzen Themen im Insignia Forum durch und wenn du vernünftig bist, dann machst du einen großen Bogen um den Insignia.

Hast du schonmal über einen Superb nachgedacht? Da bekommst du mehr Auto fürs Geld, mehr Qualität sowieso und der Unterhalt (sowohl Verbrauch, als auch Versicherung, E-Teile) sind auch einiges günstiger.

Ein Škoda Verkäufer....

Als ob bei Škoda immer alles so toll ist...

Ich denke in einem Forum (auch bei Škoda) werden eben Probleme diskutiert, dazu ist es ja da. Deshalb stehen hier folglich auch Probleme. Aber deswegen pauschal sagen, mach nen Bogen? Ich denke das ist Quatsch!

Jeder Hersteller hat "Qualitätsschwankungen" bei der Herstellung ! Man kann Gück, oder auch Pech haben. Ich habe mir im August letzten Jahres, einen Insi B ST 2.0cdti Euro6d/temp (MY19) AT, als Jahreswagen (günstig) gekauft. Einen Ex-Mietwagen mit 24 tsd/km,guter Ausstattung und bin sehr zufrieden. mfg.

Ich bin kein Skoda Verkäufer, sondern ein Skoda Fahrer, und zwar jetzt den zweiten Superb 3 infolge. Natürlich sind Foren dazu da, Probleme zu diskutieren. Aber Ihr könnt ja hier bei Motortalk gerne mal die Foren vergleichen. Und wer dann immer noch sagt, dass das qualitativ alles gleich ist, der labert schlichtweg Müll. Kenne auf jeden Fall keine andere Marke, wo in den Foren über große Fahrzeugvibrationen bei bestimmten Geschwindigkeiten diskutiert wird, die der Hersteller nicht in den Griff bekommt, Vorder- und Hintertüren, die im ungünstigsten Fall aneinander stoßen und den Lack beschädigen, Benziner die unregelmäßig beschleunigen als hätten sie Aussetzer (und kein Softwareupdate hilft, außer man lässt einen Chiptunter ran), ach ja, die vielen Fehlermeldungen vom Getriebe hätte ich ja fast vergessen wegen defekter Kupplungen nach nicht mal 10000km.

Bei Skoda gibt es auch viele Einträge im Forum, das stimmt. Da diskutieren die Fahrer allerdings eher über lange Lieferzeiten, mögliche Codierungen, vielleicht auch mal über leichtes Knarzen an der Hinterachse auf den ersten Metern (wie bei anderen Foren übrigens auch).

Wirklich, jeder soll sich hier seine eigene Meinung bilden, aber Ihr gehört doch anscheinend zu den Leuten, die dem ADAC Menschen noch erzählen was sie für'n tolles zuverlässiges Auto fahren, während sie im Abschleppwagen auf dem Beifahrersitz sitzen.

Für mich persöhnlich hat ein Auto nicht so den Stellenwert, ein paar Eckpunkte muss es aber erfüllen und die wären, günstig in der Anschaffung, günstig im Unterhalt und zuverlässig. All das haben meine Opel bisher (in über 32 jahren) gemacht. Den ersten hab ich Ende der 80er Jahren gekauft (alles Jahreswagen), Kadett E Kombi (abgegeben mit 270tsd/km), Omaga A Kombi (abgeg. mit 430tsd/km) und Vectra C Limo ( stillgelegt mit 345tsd/km). Ich hab also locker ne Mill. mit drei Opel zusammengefahren und ohne das sie mich je im Stich gelassen haben. Der Fairness halber muss ich aber zugeben, ich bin Kfz-Mech. und habe meine Fahrzeuge immer selbst gewartet und Instand gesetzt. Meine Nachbarn li. u. re. , haben beide Skoda Oktavia RS 2.0 D mit DSG gefahren und haben beide den Hersteller gewechselt ! mfg.

Ich hatte auch schon drei Opel in der Vergangenheit und mit zweien war ich mehr als zufrieden. Aber der aktuelle Insignia geht garnicht. Ich war auch sehr interessiert daran weil ich den optische echt toll finde. Aber ich bin doch froh, keinen genommen zu haben.

Das mit der Zuverlässigkeit kann ich nur unterschreiben! Ich fahre seit 30 Jahren mit 2 jähriger Unterbrechung (Citroën C8, welcher übrigens auch ein tolles Auto war) Opel und hatte auch nie irgendwelche größeren Probleme. Ich fahre knapp 30000 km im Jahr. Und ja, wenn man eine gute Werkstatt (wie bei mir) mit fähigen Schraubern hat, ist das natürlich von Vorteil. Aber da ist dann die Marke wieder egal. Und ja, ich kenn auch einige Škoda Fahrer, die nicht wirklich zu frieden sind und Probleme mit zum Beispiel dem DSG oder polternden Fahrwerk haben...

...und das seid Ihr hier alle eindeutig :-)

Zitat:

@Thorrdy1972 schrieb am 17. April 2020 um 09:11:35 Uhr:

Ich bin kein Skoda Verkäufer, sondern ein Skoda Fahrer, und zwar jetzt den zweiten Superb 3 infolge. Natürlich sind Foren dazu da, Probleme zu diskutieren. Aber Ihr könnt ja hier bei Motortalk gerne mal die Foren vergleichen. Und wer dann immer noch sagt, dass das qualitativ alles gleich ist, der labert schlichtweg Müll. Kenne auf jeden Fall keine andere Marke, wo in den Foren über große Fahrzeugvibrationen bei bestimmten Geschwindigkeiten diskutiert wird, die der Hersteller nicht in den Griff bekommt, Vorder- und Hintertüren, die im ungünstigsten Fall aneinander stoßen und den Lack beschädigen, Benziner die unregelmäßig beschleunigen als hätten sie Aussetzer (und kein Softwareupdate hilft, außer man lässt einen Chiptunter ran), ach ja, die vielen Fehlermeldungen vom Getriebe hätte ich ja fast vergessen wegen defekter Kupplungen nach nicht mal 10000km.

Bei Skoda gibt es auch viele Einträge im Forum, das stimmt. Da diskutieren die Fahrer allerdings eher über lange Lieferzeiten, mögliche Codierungen, vielleicht auch mal über leichtes Knarzen an der Hinterachse auf den ersten Metern (wie bei anderen Foren übrigens auch).

Wirklich, jeder soll sich hier seine eigene Meinung bilden, aber Ihr gehört doch anscheinend zu den Leuten, die dem ADAC Menschen noch erzählen was sie für'n tolles zuverlässiges Auto fahren, während sie im Abschleppwagen auf dem Beifahrersitz sitzen.

Skoda Fahrer und Opel Insignia Experte ohne einen zu besitzen :p. Wenn der TE Lust auf einen langweiligen Skoda gehabt hätte, hätte er es geschrieben. Verstehe nicht wieso man in anderen Foren Trollen muss :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Welches Auto wäre besser Opel Insignia gsi ST, Mercedes E klasse s212 350 cdti ,Volvo v60 d4