Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Welches Auto

Welches Auto

Themenstarteram 21. November 2006 um 21:12

Hallo, suche für meinen Sohn ein Auto ab Bj 1999 80-110PS Diesel, er ist Fahranfänger und muss jeden Tag über 50km und zurück zur Arbeit fahren. Sollte bis 6500€ kosten

Welches Auto könnt ihr Empfelen.

Gruß

Ähnliche Themen
39 Antworten

kleinwagen, kombi, coupe, van, stufenheck?

die auswahl ist relativ groß, mobile.de gibt fast 1000 autos aus bis 100tkm aus

recht häufig ist ein punto jtd dabei, sicher keine schlechte wahl.

A170CDI (W168).

Den finden Jugendliche zwar "unncool", Es ist aber für die Sicherheit gut gesorgt (ESP Serie).

Ich sähe meinen Sohn lieber darin, als im Punto.

weil der Punto auch ohne ESP nicht umfällt?

Der Punto war zu Produktionsbeginn das sicherste Auto seiner Klasse!

Ausserdem sollte es ESP auch im Punto geben.

Einfach Lachhaft was der Herr Zahn hier erzählt...

Ich würde auch einen Punto ,Polo oder ähnliches empfehlen.

Beim Punto würde ich aber ein neueres Baujahr wählen mit dem 1,3l JTD den kann man im Punto locker unter 5 l bewegen hat Steuerkette und ist auch in der Steuer erheblich günstiger als die 1,9 JTD.

Themenstarteram 22. November 2006 um 20:57

Hab so ab "Golf" Größe bis Audi A4 oder C-Klasse Größe gedacht. Das aussehen ist erstmal nicht so wichtig, mir wär halt wichtig da er auch den größten Teil über die Autobahn muss das das auto nicht gleich auseinander fällt und das nur mit dem Abschleppdienst zur Arbeit kommt. Aber A klasse und Punto sind keine schelchten Ideen.

Würde mich über weitere Antworten freuen.

Gruß

Na wenn es eh in Richtung Golf Klasse oder größer gehen soll, dann schau doch direkt nach einem Golf IV.

Pumpe Düse ist zwar nicht gerade kultiviert aber dafür angenehm im Verbrauch.

Nur wirst zu dem Preis beim Golf nur mehr oder weniger Schrott finden....

Peugeot 307 oder Alfa 147 oder Fiat Stilo fallen mir da ein....

Aber warum sollte dein Sohn mit nem Punto nur am Haken Hängen??

Lebst auch von Vorurteilen??

Themenstarteram 23. November 2006 um 9:57

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Aber warum sollte dein Sohn mit nem Punto nur am Haken Hängen??

Lebst auch von Vorurteilen??

Ne das war jetzt nicht gegen den Punto, wollte damit nur sagen das das Auto das ich bzw. wir suchen nicht eine eine Rostschüssel o.ä. sein sollte.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Truckbaer

Einfach Lachhaft was der Herr Zahn hier erzählt...

Meinst du das?

Zitat:

Original geschrieben von Zahn

A170CDI (W168).

Den finden Jugendliche zwar "unncool", Es ist aber für die Sicherheit gut gesorgt (ESP Serie).

Es ist also objektiv falsch, dass die A-Klasse uncool ist?

Oder das sie verhältnismäig sicher ist?

 

Oder meinst du das?

Zitat:

Original geschrieben von Zahn

Ich sähe meinen Sohn lieber darin, als im Punto.

Das ist eine persönlich Meinung und klar als solche zu erkennen.

Bitte erkläre mir das "lachhafte"!

@TE: In dieser Presiklasse findet man event. auch einen Brauchbaren Ford Focus mit ESP. Dieser wird auf dem Gebrauchtmarkt unter- , der Golf überschätzt.

@Zahn:

lachhaft ist, dass du die A-Klasse im Sicherheitsniveau über den Punto stellst.

OK schaunmer mal:

Was sagt der EuroNCAP.

Zunächst haben beide Autos 4 Sterne.

Da der Fiat Punto(Superminis) eine Klasse unter der A-Klasse(small family cars) fährt, ist dieser Punktwert allerdings nicht direkt miteinander zu vergleichen.Es ist so, dass die größeren Autos für 4 Sterne insgesamt ein höheres Sicherheitsniveau benötigen.

Dennoch erhält die Aklasse mehr Punkte beim Euroncap als der Punto.

A: http://www.euroncap.com/.../details.php?id1=2&id2=37

Punto: http://www.euroncap.com/.../details.php?id1=1&id2=28

Und es fällt erheblich leichter eine A-Klasse mit ESP(weil Serie) zu bekommen, als einen Punto.

Aber der TE möchte ja für seinen Sohn auch keinen Punto, somit hat sich das Thema auch erledigt.

Ich glaube, der Lacher liegt jetzt bei mir.

Zitat:

Original geschrieben von Zahn

Dennoch erhält die Aklasse mehr Punkte beim Euroncap als der Punto.

hm... Frontcrash: gleiche Punktzahl, Seitencrash: gleiche Punktzahl, Insgesamt: ein Punkt mehr für die A-Klasse (wobei ich nicht weiß, ob die insgesamt-Performance neu berechnet wird, oder ob es sich um einen Tippfehler handelt, weil Punkte aus Seiten- und Frontcrash einfach addiert werden.)

Das Ergebnis in passiver Sicherheit ist also gleich zu setzen, auch wenn man sich die Bewertung durchliest und nicht nur auf die Punkte schaut.

In aktiver Sicherheit führst du lediglich das ESP an, ohne dass die A-Klasse de facto unsicher wäre. Der Punto hat eine sichere Strassenlage sowohl ohne ESP, ist aber auch mit ESP erhältlich. Auch wenn der Thread-Ersteller keinen Punto für seinen Sohn haben will, bleibt trotzdem noch die Frage für mich warum jetz der Punto sicherer ist als die A-Klasse.

zuerst, der Punto ist für sein Alter im Vergleich mit dem sonstigen Kleinwagenzeugs ein verhältnismäßig sicheres Auto.

Aber das war deine Behauptung:

Zitat:

Original geschrieben von fiat5cento

@Zahn:

lachhaft ist, dass du die A-Klasse im Sicherheitsniveau über den Punto stellst.

Zitat:

Original geschrieben von fiat5cento

hm... Frontcrash: gleiche Punktzahl, Seitencrash: gleiche Punktzahl, Insgesamt: ein Punkt mehr für die A-Klasse .....

So, da die A-klasse aber beim EuroNCAP in einer höheren Kategorie antritt und der EuroNCAP nur innerhalb einer Klasse Vergleiche anstellt bedeudat dass, die A-Klasse ist im direkten Vergleich sicherer.

Wenn du das nicht siehst, schau dir die Verletzungs-männchen an. Da ist die AKlasse grüner.

Außerdem hat der Punto 1999 genauso 26 Punkte wie z.B die E-Klasse 1998. Da sieht man, das die Sicherheit Klassenabhängig ist. Dr Audi A6 hat nur 3 Sterne und 23 Punkte. Trotzdem ist man im besser geschützt, da ExcutiveCars auf einem höheren Niveau fahren und der EuroNCAP nur vergleicht.

 

Zitat:

Original geschrieben von fiat5cento

In aktiver Sicherheit führst du lediglich das ESP an, ohne dass die A-Klasse de facto unsicher wäre. .....

Auch das ist Unfug.

Nach dem Debakel hat die A-Klasse eine umfangreiche Überarbeitung erfahren. Dabei wurde sie auf breitere Räder gestellt tiefergelegt und hat ein sehr hartes Fahrwerk bekommen. Ob man das nun so gut findet hin oder her, die Straßenlage ist sehr "sportlich".

Ich ärgere mich, wenn das als "lachhaft" bezeichnet wird, obwohl ich bei objektiven Tatsachen geblieben bin.

Lediglich der Satz, das ich meinen Sohn lieber im MB sehen würde, war nicht objektiv, aber als Meinung klar zu erkennen.

Wo sind die Objektiven Tatsachen ???

Die Tatsachen sind nunmal das der Punto kein deut unsicherer ist.

Wenn ich einen Preis von 6500€ nehm da gibt es bei der A-Klasse fast nur Fahrzeuge meist jenseits der 100000 Km und die sind mit Sicherheit auch ein Finazielles Faß ohne Boden...

Was mich an der A-Klasse auch noch stört ist das der Innenraum mit zum billigsten gehört was es für zu teures Geld gibt.

Aber wer unbedingt einen Stern braucht bitteschön..

Ach so was ich noch vergessen habe... der Threadersteller sucht ein Auto für seinen Sohn nicht für den Opa mit Hut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen