ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welcher Kombi bis 10000€

Welcher Kombi bis 10000€

Themenstarteram 31. Dezember 2021 um 14:45

Moin,

Bin neu hier im Forum und stelle mal meine 1. Frage.

Mein Vater will sich für ein Budget von 10.000€ einen neuen gebrauchten zulegen.

Sein Augenmerk liegt dabei auf den Skoda Octavia.

Jetzt zur eigentlichen Frage:

Was für Autos, ähnlich wie der Skoda, sind den noch empfehlenswert?

Folgende Faktoren sind Pflicht:

-Europäischer hersteller (er ist überzeugt das dort die Ersatzteile am günstigsten sind, und die Qualität am besten)

-Kraftstoff: Diesel

-Getriebe: Automatik

Was sind bei den einzelnen Marken und Modellen die typischen Kinderkrankheiten und von welchem Autos soll ich mich bloß fernhalten?

Hoffe die Fragen passen so und sprengen nicht den Rahmen??

Lg

Simon

Ähnliche Themen
16 Antworten

In der Klasse vibt es nicht viele Marken die Automatik haben. Abgesehen davon, wenn es nicht von Nöten ist würde mindestens 2 Jahre für Gebrauchte warten, vielleicht hat hat sich der Markt dann wieder normalisiert.

Zitat:

@Simon1998 schrieb am 31. Dezember 2021 um 14:45:37 Uhr:

Jetzt zur eigentlichen Frage:

Was für Autos, ähnlich wie der Skoda, sind den noch empfehlenswert?

Eigentlich alle. Praktisch jeder Kompaktkombi ist mit Diesel und Automatik erhältlich. Wenn er mehr Wünsche hat, schränkt das die Auswahl vielleicht ein... aber so fällt mir auf Anhieb kein Auto ein was entfällt.

Zitat:

 

-Europäischer hersteller

Hier wird es lustig. Ist für ihn interessant wo die Firmenzentrale sitzt oder wo das Auto herkommt?

VW hat den Golf 5/6 Variant in Mexiko gefertigt. Hyundai und Kia bauen in Tschechien und der Slowakei (und haben ein Entwicklungszentrum in Deutschland). Auch Honda, Toyota und Nissan bauen viele ihrer Modelle in Europa - und oft nur dort (speziell für den europäischen Markt).

Noch lustiger wird es wenn man dann nachschaut wo die Teile der Zulieferer herkommen. Dann kann ein außereuropäisches Auto am Ende europäischer als ein vermeintlich europäisches Auto sein.

Zitat:

(er ist überzeugt das dort die Ersatzteile am günstigsten sind, und die Qualität am besten)

Zur Qualität: Ziemlich egal. Es gibt in der Klasse keine pauschal schlechten Autos mehr. Wenn sind es einzelne Konstruktionsmängel oder zu knappe Kalkulationen. Da haben sich VW/Skoda/Seat/Audi in den letzten Jahren nicht mit Ruhm bekleckert.

Zu den Ersatzteilpreisen: Die sind selten das Problem. Ich weiß ja nicht was alles kaputt gehen soll, aber pauschal teure Ersatzteile sind selten ein Thema. Bei Reparaturen sind die Werkstattkosten oft eher das Problem. Ansonsten schwankt das stark. Bei manchen Teilen zockt der eine Hersteller ab, bei anderen Teilen ein anderer. Das ist oftmals auch konstruktiv bedingt.

Zitat:

Was sind bei den einzelnen Marken und Modellen die typischen Kinderkrankheiten und von welchem Autos soll ich mich bloß fernhalten?

Das sprengt völlig den Rahmen. Das sind Unmengen Fahrzeugmodelle und dazu dann noch detaillierte Angaben zu den jeweiligen Problemfeldern.

Nun - obige Angaben bei Mobile oder anderen Portal rein und Filter setzen. ;)

10 Mille wollen beim Diesel gut angelegt sein - bei dem Budget haben die alle schon was auf dem Tacho.

Der Markt ist grade sowas von leer - da wirds echt schwierig.

Automatik ist auch bei Skoda ein DSG.

Als Wandler-Freund würde ich persönlich zum Opel Astra oder Insignia mit AT6 Wandler tendieren.

aber wie gesagt - der Markt ist leer und entsprechend die Preise . . . .

Themenstarteram 31. Dezember 2021 um 20:18

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldungen.

 

Wow stimmt, habe mich grade kurz schlau gemacht, der Markt ist ja echt leergefegt

Themenstarteram 31. Dezember 2021 um 20:21

-Europäischer hersteller

Hier wird es lustig. Ist für ihn interessant wo die Firmenzentrale sitzt oder wo das Auto herkommt?

 

Er hatte mehrere Autos durch und ist zum Schluss gekommen dass die in Deutschland gängigen Marken die besten sind.

Klar würde auch ein Asiate o.ä. gehen, aber da muss er erstmal überzeugt werden.

Zitat:

@Simon1998 schrieb am 31. Dezember 2021 um 20:21:33 Uhr:

-Europäischer hersteller [/quote

Hier wird es lustig. Ist für ihn interessant wo die Firmenzentrale sitzt oder wo das Auto herkommt?

-

Bitte sehr.

https://de.wikipedia.org/.../...andorten_in_der_Automobilindustrie?...

Mein Mokka kommt übrigens (wie meine Corsas und meine Merivas) aus Zaragoza / Spanien. ;)

Weitere Mokkas (der Großteil) aus Incheon / Korea

Die Gamma-I-Plattform wurde von Opel in Deutschland entwickelt - die Gamma-II-Plattform von GM Korea in Korea weiterentwickelt auf der der Mokka steht.

Wenn ich nun noch die Einzelteilfertigung dazu nehme . . . .

Und alle 5 Fahrzeuge waren absolut problemlos (bis auf einen Haarriss im Kühlwasserbehälter vom Mokka, der auf Garantie ging)

Nur mal soviel dazu - um Stammtischweisheiten grade zu rücken. ;)

Themenstarteram 31. Dezember 2021 um 21:35

Dankw

Muß es unbedingt ein Diesel sein?Wie viele Km werden es denn im Jahr?Bei dem Budget bist du beim Diesel schnell mal bei 150t Km auf der Uhr.

Themenstarteram 1. Januar 2022 um 13:24

25-30.000

Er ist überzeugter Dieselfahrer.

Zudem ist Benzin ihn vom Verbrauch und Spritkosten zu teuer.

Zitat:

@Simon1998 schrieb am 31. Dezember 2021 um 20:21:33 Uhr:

Er hatte mehrere Autos durch und ist zum Schluss gekommen dass die in Deutschland gängigen Marken die besten sind.

Klar würde auch ein Asiate o.ä. gehen, aber da muss er erstmal überzeugt werden.

Ist eher die Frage ob er auch bereit ist überzeugt zu werden. Qualitativ nehmen sich die Hersteller nicht mehr viel. Die klassisch als "deutsch" bekannten Hersteller sind im Vergleich halt teurer. Immerhin muss man ihnen das dichteste Werkstattnetz zugestehen (nur relevant wenn ihr auf dem Land lebt). Wenn man dafür den Aufpreis zahlen will und so zur Überzeugung gelangt sie seien besser...meinetwegen.

Aber wenn es ihn glücklicher macht möchte er vermutlich die Antworten:

Skoda Octavia Combi

VW Golf 7 Variant

Seat Leon ST

Opel Astra K ST

Ford Focus Tournier

Die findet man alle in größeren Mengen am Gebrauchtmarkt. Keiner ist pauschal schlecht. Für alle aus dem VW-Konzern gilt, dass es sich bei der Preislage zum Teil vom Abgasbetrug betroffene Diesel handelt.

Ansonsten ist der Golf einfach der teuerste Vertreter in der Auswahl. Octavia und Leon sind ein bisschen günstiger (der Octavia auch ein Stück größer). Grundsätzlich kann man das machen. Je nachdem ob Euro 5 oder Euro 6 kann es sein, dass die AGR-Ventile vorzeitig kaputt gehen (sehr teuer).

Der Astra K ist solide Standardware. Findet man gut auf dem Gebrauchtmarkt. Automatik ist aber selten, da sie nur in Verbindung mit dem 136PS-Diesel verkauft wurde. Dafür bekommt man die Astra gebraucht recht günstig.

Beim Focus ist es ähnlich dem Astra. Eine günstige und gute Alternative, aber seltener als der Opel. Da hättest du in Verbindung mit Automatik die Wahl zwischen 120 und 150PS.

Also wenn es "europäisch" sein soll (vermutlich die alte Mär von deutscher Wertarbeit, klapperigem Franzosen, Fehler In Allen Teilen - Italiener, teurem Japaner) - Volvo?

Zumindest hat die Marke ja einen guten Ruf ("Qualität aus Schweden-Stahl")...

 

Wenn "Deutsch": Opel Astra/Insignia, Ford Focus/Mondeo. Dürfte auch etwas preiswerter zu bekommen sein wie Autos aus dem VW-Konzern.

Themenstarteram 1. Januar 2022 um 20:45

Ja da stimme ich zu. Die deutschen Autos sind echt teurer

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 1. Januar 2022 um 18:55:09 Uhr:

Also wenn es "europäisch" sein soll (vermutlich die alte Mär von deutscher Wertarbeit, klapperigem Franzosen, Fehler In Allen Teilen - Italiener, teurem Japaner) - Volvo?

Zumindest hat die Marke ja einen guten Ruf ("Qualität aus Schweden-Stahl")...

Wenn "Deutsch": Opel Astra/Insignia, Ford Focus/Mondeo. Dürfte auch etwas preiswerter zu bekommen sein wie Autos aus dem VW-Konzern.

Müsste diese Käuferschicht nicht mittlerweile ausgestorben sein, war doch in den 70ern so :confused: :confused:

Zitat:

@remarque4711 schrieb am 1. Januar 2022 um 20:57:50 Uhr:

Müsste diese Käuferschicht nicht mittlerweile ausgestorben sein, war doch in den 70ern so :confused: :confused:

-

Die stirbt nicht aus.

Sowas wird auch vererbt. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Welcher Kombi bis 10000€