ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen.

wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen.

Themenstarteram 19. März 2014 um 22:46

Hallo zusammen,

ich bin Optimist und will am Wochenende wieder meine Sommerreifen montieren lassen. Habe heute das Reifenprofil der Sommereifen nachgemessen und bin nachdenklich geworden.

Habe Vorne R und Hinten L noch knapp über 5mm. Vorne L und Hinten R knapp 4mm (an der Seite etwas weniger). Alle Reifen sind von der gleichen Marke.

Kann ich den alten Vorne R und Hinten L auf einer Achse montieren und die beiden 4 mm hinten oder sollte ich die 4mm austauschen?

Wie ist eure Meinung?

Beste Antwort im Thema

Mein Gott müssen manche Leute Probleme mit der unterschiedlichen Profiltiefe ihrer Reifen haben...

das muss schon ziemlich schlimm sein, wenn man wegen ein paar mm weniger Profil auf der HA, mit einem ständig ausbrechenden Heck zu kämpfen hat.

Frage mich wie die ganzen Hecktriebler mit Mischbereifung und weniger Profil auf der HA es schaffen ihr Auto auf der Straße zu halten...

Jetzt hab ichs die schmeißen ihre Reifen fort sobald der Unterschied mehr als 2mm beträgt.

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Wenn Du zuviel Geld hast, schmeiss die 4mm Reifen weg. :D

Ich würde die besseren (5mm) nach hinten, und die anderen beiden nach vorne montieren. Fertig.

Bis 3mm. kann man Sommerreifen schon fahren. Ich würde aber auch die, vom Verschleiß her Zusammenpassenden auf eine Achse montieren, sofern sie nicht nur die selbe Marke sind, sondern auch der selbe Typ...

Der eine Millimeter dürfte nichts ausmachen, deswegen würde ich die besseren nach vorne tun, aber auch nur deswegen, weil ich das immer so mache, damit alle Reifen schön gleichmäßg verschleißen...

Ists nun aber sowieso absehbar der letzte Sommer, dann kannst du auch die besseren nach hinten tun, jedoch nicht, wenn du mehr als einen Millimeter Verschleiß an der VA erwartest, denn dann hast du evtl hinten keinen/kaum Verschleiß und könntest versucht sein nur zwei neue Reifen zu kaufen, was in meinen Augen suboptimal wäre...

Ich hab Reifen sogar schon gegen die Laufrichtung getauscht, aber wenn man schön brav spätestens alle 12.000km an HA und VA austauscht, dann hat man kaum Verschleißunterschiede und zumindest ich keine Sägezahnproblematik...

@gromi,

woher weiß du, an welcher Achse beim Auto des TE, der größte Verschleiß auftritt?

Weißt du, ob die Reifen des TE eine vorgeschriebene Laufrichtung haben? Wenn das so ist, wäre eine Laufrichtungsänderung, vor allem bei Nässe, fatal...

Weiß ich nicht, hab ich auch nie gesagt es zu wissen...wird der TE aber schon selbst wissen...

Mit der Laufrichtung meinte ich die Richtung in die meine "Insinde/Outside-Reifen" bisher gelaufen sind...somit die Änderung der Laufrichtung von laufrichtungsungebundenen Reifen...

am 20. März 2014 um 6:44

Das die besseren Reifen nach hinten gehören, sollte wohl langsam bekannt sein. Vor ein paar Jahren haben sie bei Knoff Hoff (oder wie das noch hieß) schon mal erklärt, warum. Seitdem hat sich an der Physik nichts geändert.

Und dann noch die Laufrichtung ändern wollen...

Der eine Millimeter Unterschied von Achse zu Achse ist absolut vernachlässigbar...

Themenstarteram 20. März 2014 um 20:47

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Hilfe.

werde die 4mm Reifen erneuern und die besseren noch eine Saison behalten.

Du willst echt Sommerreifen mit 4mm Profil schon erneuern?? Die kannst doch gut un gerne noch bis in den Sommer rein fahren...

Ist entweder ein Fake oder er hat Geld zuviel. Naja, es war erst sein zweiter Post. ;)

Zitat:

Original geschrieben von andi_sco

Das die besseren Reifen nach hinten gehören, sollte wohl langsam bekannt sein. Vor ein paar Jahren haben sie bei Knoff Hoff (oder wie das noch hieß) schon mal erklärt, warum. Seitdem hat sich an der Physik nichts geändert.

Und dann noch die Laufrichtung ändern wollen...

Das ist der Unterschied zwischen Theorie und Praxis...

In der Theorie kommen die besseren Reifen nach hinten, was zu einem verstärkten Verschleiß an der Antriebsachse führt. Dadurch muss dann eine Achse immer deutlich früher neue Reifen bekommen. Bei einem Fronttriebler wären die neuen Reifen immer hinten und würden erst beim Wechsel auf die Vorderachse verschleißen - dann sind hinten aber schon wieder ganz neue drauf...

Das führt praktisch dazu, dass man

a) eigentlich nie 4 Reifen auf einmal kaufen kann

b) öfter zum Händler für Nachschub muss

c) nie die Reifenmarke/den Typ auf allen Achsen gleichzeitig wechseln kann

 

Praktisch ist es schon so, dass man die Reifen mit mehr Profil auf die Antriebsachse steckt und sich danach vier neue Reifen eines aktuellen guten Reifens kaufen kann.

 

Meine Meinung

Moonwalk

Zitat:

Praktisch ist es schon so, dass man die Reifen mit mehr Profil auf die Antriebsachse steckt und sich danach vier neue Reifen eines aktuellen guten Reifens kaufen kann.

Meine Meinung

Moonwalk

Genau so sollte mans auch machen, die die im voherigen Sommer vorne waren kommen dann nach hinten und umgekehrt, damit sich alle 4 gleichmäßig abfahren, dann bei 2mm vier neue.

Neue Reifen zu kaufen bei 4mm Profil halte ich für unnötige Geldverschwendung.

Andernfalls hat man bei einem Fronttriebler vorne abgefahrene Reifen, hinten mit gutem Profil.

Dann kauft man noch 2 neue, womöglich ein ganz anderes Modell (weils die alten nicht mehr gibt) und schon hat man eine gruselige Mischbereifung unterschiedlicher Reifenmodelle und unterschiedlichen Alters.

Diese Art die Reifen abzufahren halte ich für völligen Blödsinn. :rolleyes:

Vom Verschleiß her schon richtig. Im betracht der Sicherheit gehören aber immer die besseren Reifen auf die Hinterachse weil diese das Fahrzeug stabilisieren. Es ist ein gravierender Unterschied ob dir ein Reifen an der Vorderachse oder an der Hinterachse platzt.

Zitat:

Original geschrieben von Chino2211

Im betracht der Sicherheit gehören aber immer die besseren Reifen auf die Hinterachse weil diese das Fahrzeug stabilisieren. Es ist ein gravierender Unterschied ob dir ein Reifen an der Vorderachse oder an der Hinterachse platzt.

Nun ja, Reifenplatz aufgrund abgefahrenen Profils sind ja eher die Ausnahme.

Davon abgesehen kann ich nur zum wiederholten male darauf hinweisen, dass man erstmal definieren sollte, was ein "besserer" Reifen denn ist. Bei einer geringen Profiltiefendifferenz von einem Millimeter würde ich nicht von einem "besseren" Reifen sprechen, der zwingend auf die Hinterachse gehört. Bei einer solch geringen Differenz ist es wesentlich sinnvoller, für einen insgesamt gleichmäßigen Verschleiss zu sorgen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen.