ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Wechsel auf XJ 600

Wechsel auf XJ 600

Yamaha XJ 600
Themenstarteram 9. Februar 2014 um 19:55

Hallo zusammen,

 

bin neu hier im Forum, also kurz zu mir: bin noch recht jung, zurzeit auf cx 500 unterwegs (sobald es wieder schön ist *G*) und würde gern auf die Xj 600 Diversion umsteigen.

Warum? Ich will eine etwas weniger "klobige" und etwas modernere Maschine, insbesondere für längere Touren, aber auch mal im Alltag.

 

 

Nun zu meiner Frage: Würdet ihr für mein Fahrprofil an meiner Stelle eine Diva mit +-60t KM au der Uhr kaufen? Oder würdet ihr ab einer bestimmten Laufleistung davon abraten? Ich will sie schließlich noch länger fahren. Selbstverständlich setze ich eine gute Wartung voraus- Pflege Herr Doctor ;)

 

 

Im Visier habe ich folgende Maschinen:

 

 

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=189858098

 

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../178678491-222-2094?ref=search

 

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../178645239-222-5416?ref=search

Ähnliche Themen
44 Antworten

Hi , das stimmt so nicht , die Diva ist zuverlässig , hat ein brauchbares Fahrwerk , das man mit wenig Aufwand noch verbessern kann , ist für Selbstschrauber kein Bike mit 7 Siegeln , und auch ausreichend motorisiert !

Kurzum ein Bike das viele Ansprüche zufriedenstellt !

Natürlich kann man es mir den heutigen modernen Bikes in vieler Hinsicht nicht vergleichen , aber wenn man ein Budget wie der TE zur Verfügung hat , bekommt man in dieser Klasse kaum etwas besseres !!

gruß hanspool

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 23:11

Jetzt habe ich erfahren, dass laut Tüvbericht der CO Wert zu hoch sei. Trotzdem kaufen?

Und woran liegt das? Dreck im Vergaser, falsche Einstellung, oder doch nur Zündkerzen verschlissen?

 

LG

Kann an einer falschen vergasereinstellung liegen !

Wie hoch ist der Wert ?

Vor der Prüfung sollte man das Mopped mal ca. 10 - 20Km fahren , dann stimmt meist auch der Wert !

Neue Kerzen und sauberer Luftfilter sollte auch helfen !

gruß hanspool

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 6:12

Zitat:

Original geschrieben von hanspool

Kann an einer falschen vergasereinstellung liegen !

Wie hoch ist der Wert ?

Vor der Prüfung sollte man das Mopped mal ca. 10 - 20Km fahren , dann stimmt meist auch der Wert !

Neue Kerzen und sauberer Luftfilter sollte auch helfen !

gruß hanspool

Also kann ich die trotzdem kaufen?

Wenn es nur an den Abgaswerten liegt , Ja !

Das bekommt man hin .

Mach eine ausgiebige Probefahrt , wenn Du immer noch nicht sicher bist und die Möglichkeit hast , lass sofort danach eine AU machen , kostet nicht die Welt und Du bist auf der sicheren Seite !

Macht Dir jede TÜV / Dekra /GTÜ-Stelle oder Werkstatt .

gruß hanspool

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 10:57

Zitat:

Original geschrieben von hanspool

Wenn es nur an den Abgaswerten liegt , Ja !

Das bekommt man hin .

Mach eine ausgiebige Probefahrt , wenn Du immer noch nicht sicher bist und die Möglichkeit hast , lass sofort danach eine AU machen , kostet nicht die Welt und Du bist auf der sicheren Seite !

Macht Dir jede TÜV / Dekra /GTÜ-Stelle oder Werkstatt .

gruß hanspool

Alles klar danke dir! Werde sie heut Mittag Probe fahren ;)

Zitat:

Original geschrieben von Orbitech

Naja, offensichtlich kennt sich hier keiner aus mit der XJ, schade.

Gemach, gemach... Bin ja schon da. ;)

Habe vor knapp 2 Jahren meine rot-gelbe vom Erstbesitzer geholt, den Wartungsstau aufgearbeitet (also ca. 700 Euro investiert) und dann noch ein paar kleine Zusätze (Scottoiler, Bordsteckdose, LSL-Fusstrasten statt Gammelgummi, ...) dazugepackt.

Muss dir eben klar sein das bei einer günstigen XJ evtl. mehr zu machen ist. Reifen, Kettensatz, Gabel-Simmerringe (Werkstatt) gehen eben ins Geld.

Ansonsten bin ich soweit zufrieden, inzwischen hat sie 45 kW. Aber: Daneben steht noch eine GSF 1200 (seit letztem Spätsommer) und die macht eben auch Spaß. ;)

Grüße, Martin

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 18:52

So liebe Leute,

die Entscheidung ist gefallen.

Geworden ist es keine von den dreien, sondern eine schwarze N mit gerade mal 32t km.

Reifen neuwertig und auch sonst alles gut, fährt sich klasse.

Vielen Dank für eure Hilfe!

LG

Glückwunsch !

Dann mal her mit Fotos !

gruß hanspool

Themenstarteram 15. Februar 2014 um 23:39

Bilder im Anhang. Stahlflex inklusive!

Image
Themenstarteram 16. Februar 2014 um 13:19

Zitat:

Original geschrieben von Orbitech

Bilder im Anhang. Stahlflex inklusive!

Es folgen Bilder im hellen!

Themenstarteram 16. Februar 2014 um 16:05

Bittschön! ;)

Image

Ich hatte auch mal eine XJ 600 Diversion S mit 45 kW. (Foto)

Dessies Meinung, dass die schlecht war, teile ich in keinster Weise, das war ein gutes und handliches Bike. Ich hab sie für 600 Euro von einem Kollegen abgekauft - der hatte damit einen kleinen Rutscher - und wieder repariert.

Ich hatte die Vergaser draußen, habe sie Ultraschall gereinigt, penibel gesyncht, Luftschraube auf 2 Ausdrehungen, neue Kerzen und neue Filter, lief tadellos, saubere Gasannahme und ordentliche Laufleistungen.

Lediglich der Spritverbrauch mit bis zu 10 Litern war etwas heftig.

Die Ausdrehungen der Luftschraube sind vorgeschrieben, Synchronisierung selbstverständlich und den Rest definiert die Hauptdüse und die Düsennadel.

Viel einzustellen gibt es da nicht. Hauptdüsen eine Nummer kleiner wäre evtl. eine Lösung gewesen, für mehr Leistung bei geringerem Verbrauch.

Mlna0162

Zitat:

Original geschrieben von moppedsammler

Lediglich der Spritverbrauch mit bis zu 10 Litern war etwas heftig.

Bei gemütlichem Betrieb (viel Landstraße bzw. Nebenstraßen in irgendwelchen Tälern in .at) habe ich teilweise nicht mal 4 Liter verbraucht.

Auf der Autobahn darf man sie allerdings nicht mit 'ner hochgeschwindigkeitskompatiblen Reisemaschine verwechseln. Dann gehen auch mal 5 Liter und mehr durch. Aber: 10 Liter mit einer 45 kW XJ 600 S/N? Auf 200 km vielleicht. ;)

Grüße, Martin

Ich bin durchaus in der Lage, einen Tageskilometerzähler abzulesen und den Verbrauch zu berechnen. Und wenn ich sage, dass diese 4BR bis zu 10 Liter gesoffen hat, dann darfst Du das als Tatsache betrachten, völlig unabhängig davon, was Deine braucht. Dass der Verbrauch zu stande kam, als ich auf der BAB volle Lotte gefahren bin, was die Möhre hergibt, ist auch klar.

Wie ich schrieb, denke ich, dass man die Hauptdüse hätte ändern müssen, oder den Grund woanders suchen, aber die Kleine fand schnell einen neuen Freund und ich ein anderes Motorrad. Einen Satz Düsen und Düsenstöcke von der XJ habe ich sogar noch rumliegen. Da wurde auf jeden Fall was getauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen