ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wasserkocher am Auto 12V oder 24V?

Wasserkocher am Auto 12V oder 24V?

VW Touran
Themenstarteram 22. Juni 2019 um 14:10

Hallo,

wir wollen demnächst in den Urlaub fahren und haben dafür ein Auto gemietet.

Wir haben zwar den neuen VW Touran gemietet, es kann aber sein, das wir einen ähnlichen Minibus kriegen, also das steht noch nicht ganz fest, welches Auto wir kriegen, aber die Frage:

Welchen Wasserkocher kann ich über den Zigarettenanzünder anschließen? Haben die Anschlüsse 12v oder 24v? Kann ich nur 12v am Auto anschließen oder geht auch 24v? Oder ist 24v nur für LKW geeignet?

12v Wasserkocher

24v Wasserkocher

Beim Wasserkocher mit 24v steht zwar Auto und LKW, aber ich frag vorsichtshalber lieber nach

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Bopp19 schrieb am 23. Juni 2019 um 12:29:22 Uhr:

Habe gerade mal ein Test gemacht ,bei 750 ml 44 min,

Bei einem Liter 53 min.

Erstaunlich wie die Thermodynamik immer wieder recht hat.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

12V, und 24 V geht nicht bei 12 V Anlage

24V haben richtige Laster

Themenstarteram 22. Juni 2019 um 17:35

Also der Wasserkocher mit 12V funktioniert problemlos?

Weil Sie schreiben 12V und 24V geht nicht bei 12V Anlage.

Oder meinen Sie das ich 12V brauche und das 24V nicht bei 12V Anlage geht?

12v geht, 24 V nicht, hatte noch schnell umgetextet und vergessen das 'und' zu löschen.

Also der Kocher aus dem ersten Link geht und nur der.

der 24V-Kocher "geht" auch, nur das Ergebnis wird nicht so überzeugend sein.....

Im Ernst:

Auch beim 12V-Kocher, muss letztendlich darauf geachtet werden, dass dessen maximale Leistung die zul. Leistung der werkseitigen 12V-Steckdose des Autos nicht überschreitet. Leider kann ich die Leistungsaufnahme bei dem 12V-Kocher nicht entdecken.

Zumindest bei VW ist zusätzlich an zu merken, dass die 12V-Dosen i.d.R. nur bei eingeschalteter Zündung funktionieren, so dass in der Zeit bis das Wasser kocht (und das dauert bei der geringen Leistung recht lange, i.d.R. über eine halbe Stunde), der Fz-Batterie relativ viel Strom (Kapazität) entnommen wird.

Ich würde zu einem flachen Gaskocher raten, die es für rund 20-30€ gibt. Der ist Fz-unabhängig und es geht zudem erheblich schneller.

Der 12V Kocher hat 150 Watt, also 12,5 A.

Der 24V Kocher hat 250 Watt, also 10,4 A.

Der Tipp mit dem Gaskocher ist echt zu empfehlen!

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 9:58

Also 30 Minuten dauert das?

Ich möchte höchstens für 1 Tasse das Wasser heiß machen und damit die Batterie nicht leer geht, werde ich den Motor anlassen...

Wie viel Watt liefert denn der 12V Zigarettenanzünder? Wäre der 150 Watt Kocher noch passend dafür?

Und Gaskocher bzw. Gaskartuschen kommen mir nicht ins Auto, im Sommer könnte es bis zu 70 Grad im Auto werden, da wäre mir das Riskio doch zu hoch, dass das Gas explodiert

Würde a den Gaskocher empfehlen,die 12V haben den Nachteil das das Auto laufen muss um genug Saft zu haben,das ist sinnfrei.

Hatte mal eine 220V Kaffeemaschine über Spannungswandler,Auto musste laufen u.das zog soviel Strom das nichtmal die Tankanzeige korrekt funzte.

Es gibt auch Benzinkocher. Machen Wasser viel schneller heiß als Gas und erst recht als elektrische Kocher. Benzin hat kein Problem mit den Temperaturen im Auto. Ich hatte einen von Coleman. Sind zwar etwas teurer, aber sonst nur Vorteile.

Ich denke auch, mit Gaskocher und guter Thermoskanne bist du da erheblich besser beraten. Dann brauchst das Ding auch nicht immer vor den Schweller zu stellen um dir ein schmackhaftes Heißgetränk zu bereiten. Das geht dann gemütlich auf dem Tisch. So einen hier würde ich dir empfehlen. Lässt sich gut verstauen, bringt gute Leistung und funktioniert auch bei etwas Wind. Den bekommst Du bald an jeder Ecke. Einzig, Du brauchst noch einen Topf.

Beim Wasserkocher nervt die eingeschränkte Flexibilität durch die Kabellage und dann die 30 Min. Wartezeit bis das Wasser kocht. Auf dem Gaskocher dauert es nur etwa 10-15 Minuten, bist flexibel und kannst auch andere Sachen in den Topf geben. Der Wasserkocher ist eher etwas für den Camper würde ich meinen.

Schönen Urlaub!

Themenstarteram 23. Juni 2019 um 10:17

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 23. Juni 2019 um 10:00:36 Uhr:

Würde a den Gaskocher empfehlen,die 12V haben den Nachteil das das Auto laufen muss um genug Saft zu haben,das ist sinnfrei.

Ich hätte damit kein Problem, wenn das Auto läuft. Wir werden sowieso viel rumfahren

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 23. Juni 2019 um 10:00:36 Uhr:

Hatte mal eine 220V Kaffeemaschine über Spannungswandler,Auto musste laufen u.das zog soviel Strom das nichtmal die Tankanzeige korrekt funzte.

Es gibt auch 12V Kaffeemaschinen, oder man verwendet löslichen Kaffee oder normalen Pulverkaffee, braucht dann aber eine French Press

Zitat:

@kakashix schrieb am 23. Juni 2019 um 09:58:15 Uhr:

Also 30 Minuten dauert das?

Ich möchte höchstens für 1 Tasse das Wasser heiß machen und damit die Batterie nicht leer geht, werde ich den Motor anlassen...

Wie viel Watt liefert denn der 12V Zigarettenanzünder? Wäre der 150 Watt Kocher noch passend dafür?

Und Gaskocher bzw. Gaskartuschen kommen mir nicht ins Auto, im Sommer könnte es bis zu 70 Grad im Auto werden, da wäre mir das Riskio doch zu hoch, dass das Gas explodiert

Kommt natürlich auf die Leistung des Kochers und die Wassermenge drauf an.

150W sollten für den werkseitigen 12V-Anschluss im Auto kein Problem sein, aber 150W sind eben auch recht wenig für einen Wasserkocher.

Wenn du nur "höchstens" heißes Wasser für eine einzige Tasse benötigst (also geschätzt 0,2L) geht es natürlich schneller. Unter 10 Minuten wird das bei einem schwächeren Kocher m.E. aber nichts.

Das kann man auch einigermaßen genau berechnen.

Ohne dass der Motor (bei Zündung ein) läuft, wird der 150W-Kocher zudem keine 150W abgeben, da die Spannung am Kocher auf (eventuell recht deutlich) unter 12V absinken wird.

Wegen einer Tasse den Motor lauf zu lassen, finde ich persönlich schon etwas daneben.

Den kleinen, flachen Gaskochern, die ich meinte, kann man die Gaskartusche ganz einfach entnehmen und in jedem Auto an einem Ort lagern, wo garantiert keine 70Grad erreicht werden. Diese Dinger werden in Massen in Autos und Campingmobilen transportiert. Von Unfällen wegen Überhitzung solcher Kartuschen in Fahrzeugen habe ich jedenfalls noch nie gehört.

 

Bei den jetzigen Temperaturen im Auto braucht man doch gar keinen Kocher um das Wasser warm zu machen :D

Wenn die Gaskartusche nicht in der prallen Sonne liegt, passiert nichts.

Ich habe einen kleinen Gasbrenner, den ich dabei habe, wenn es nur darum geht, Kaffewasser oder eine Konservendose zu erhitzen. Die Konservendose wird auf dem Motor während der Fahrt vorgewärmt.

Kriegst du im Baumarkt nachgeschmissen:

https://www.ebay.de/.../312181304673?...

...ein Blick in den Sicherungskasten zeigt das Drama... so eine 12V- Dose ist normalerweise mit einer 10Ampere oder wenns hoch kommt und es der Hersteller gut gemeint hat mit 15Ampere abgesichert.

Das sind 12Volt x 10 oder 15Ampere grad mal 120 oder 180 Watt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wasserkocher am Auto 12V oder 24V?