ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Wasser im Fussraum

Wasser im Fussraum

VW Phaeton
Themenstarteram 23. Januar 2011 um 21:58

Lange Zeit hat mich mein Dicker mit Zicken in Ruhe gelassen. Jetzt hat er mir aber ein neues Rätsel zu lösen gegeben: Wasser im Fußraum auf der Fahrerseite; die Teppiche ziemlich vollgesogen. Seitlich nichts, nur am Boden...

Frage an die Profis: Woher kann das kommen? Abfluss vom Schiebedach oder A-Säule?

Danke für Hinweise und Grüsse aus Wien

Ähnliche Themen
113 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von f456

Nun steht er in Dresden und will nicht mehr Heim,

Wasser im Fussraum wirds wieder sein;

alles ist nass - da packt mich der Hass;

Kessy ist tod, nun bin ich in Not!

"Systemfehler Werkstatt" - wen soll ich nun fragen?

"Systemfehler Phaeton" - muss ich leider sagen!

Die Zeit zur Wandlung ist nun gekommen;

wie gewonnen, so ist es zeronnen...

Tschüss Phaeton - die Zeit war toll;

aber mit einem Feuchtbiotop, weiß ich nicht was ich soll...

 

so mal spontan meine Gedanken :)

Ben

"Nettes Gedicht"...:(

Ist schon äußert ägerlich sowas. Würde das mit dem Wandeln bei so einem langen Erstbesitz noch funktionieren?

Wenn ja, wie wird die Nutzungsentschädigung berechnet? Nach gefahrenen KM?

Gruß

pesbod

Das übliche ist 0,67% vom Kaufpreis pro 1000km; wäre meine erste Wandlung daher fehlt mir die Erfahrung; ich glaube jedoch nicht, dass die Dauer des Besitzes eine Rolle spielen darf, denn das Auto ist nunmal eine Zumutung und für solche Fälle muss es nach drei Jahren auch noch eine "Lösung" geben...

Gruß

Ben

Haben jetzt einen A4 Avant von Sixt - VW war nicht in der Lage einen Ersatzwagen zu stellen... :)

Hallo Ben,

Oh man, du hast aber auch ein Glück mit dem P. Und das VW nicht in der Lage war dich aus Dresden mit einem Phaeton nach Hause fahren zu lassen, finde ich von VW äußerst traurig ! Trett den in WOB mal ordentlich auf die Füsse !

Gruß

Stefan

Mir sind die Vertragsdetails nat. nicht bekannt. Oft werden jedoch in den Leasingverträgen Ansprüche gegenüber dem Leasinggeber ausgeschlossen, dafür als Ausgleich hierfür Gewährleistungsansprüche des Leasinggebers gegenüber dem Verkäufer an den Leasingnehmer abgetreten. Dies nat. mit der Folge, dass die Gewährleistungszeit von (maximal) 2 Jahren auch hier greift und damit Gewährleistungsansprüche nicht mehr durchzusetzen wären. Ferner müsstest Du nachweisen, dass der Mangel dem Wagen schon zum Übergabezeitpunkt anhaftete, die Beweislastumkehr des § 476 BGB greift nur innerhalb der ersten 6 Monate. Insofern bitte genau prüfen bzw. prüfen lassen, bevor du dich verrennst. Sollte dein Leasingvertrag zeitnah enden, kannst du dir das Gemetzel ggf. sparen.

Ich bin kein Jurist und werde auch sicher keiner werden; das Thema gebe ich Morgen in entsprechende Hände - ich werde kein Auto behalten, dass nicht funktioniert und dafür auch noch bezahlen; dabei spielt für mich die Frage des Leasing-Endes keine Rolle.

Ich glaube auch das die Frage eine andere ist - will VW mit dem Kunden eine Lösung finden oder nicht.

Wenn nicht, dann trennen sich eben unsere Wege...

Ben

Moin Ben,

das ist annähernd eine Kopie des finalen Ausfalls meines Phaetons.

Grüße aus Hamburg

Björn

komisch - ja das Gefuehl hatte ich auch schon :(

mal so als kleines Update:

Tja - das ist schon eine Leidensgeschichte und auch das günstige Leasing nützt ja nix, wenn die Karre nur in der Werkstatt steht :) Seit dem letzten Ausfall am 18.12. habe ich bisher mein Auto nicht wieder gesehen - Ende Januar soll ich nun den Leih-Phaeton retournieren - wann mein Auto fertig wird? Dazu habe ich bisher keine zeitliche Angabe. Eigentlich sollte er Freitag fertig werden, aber erneuter Wassereinbruch hinter dem Amarturenbrett - nach Kostenübernahme seitens VW, die noch nicht vorliegt - soll das nun als nächstes raus...

Aber was solls - zu Fuss gehen soll ja auch gesund sein und die Phaeton-Leasingrate ist ja so niedrig, dass man dafür nicht auch noch ein Auto erwarten darf :D

Nach 6 Wochen hat VW auch Stellung zu meinen Wandlungswünschen bezogen: Nein! Ende des Schreibens, was im Gegensatz zu vielem Anderen in diesem Zusammenhang keine wirkliche Überraschung ist - mal sehen, wann die Überweisung für den Leihwagen kommt, den ich auf Geheis der VIP-Hotline am Flughafen DD angemietet habe.

Wer die Basics nicht drauf hat, sollte den Begriff "VIP" nicht in den Mund nehmen - soviel zum Service, wenn man ihn braucht - davon ausdrücklich ausgenommen mein Händler in Düsseldorf; ein guter Händler allein nutzt aber dann eben auch nicht immer was.

Schade, wie das so läuft... VW bleibt hier deutlich hinter seinen Möglichkeiten zurück; zur Suche nach einer Lösung gar nicht erst angetreten...

Ben

VW: frag lieber nicht... Phaeton: eine Leidens-Beziehung endet vor Gericht...

Ach du lieben Himmel. Da hast du ja voll die Ars..karte gezogen.

Mein Beileid.

Dein Phaeton scheint eine Schönwetterversion zu sein.

Es würde micht sehr interessieren an was es dann schlussendlich gelegen hat.

Mein Phaeton ist zum Glück immer trocken.

Aber einmal hatte ich ein unerklärliches Phänomen.

Auf der Rückreist von Dresden (nach genialer indiv. Führung durchs Werk) kreischte meine Frau auf dem Beifahrersitz, weil es ihr Wasser an die Füsse spritzte. Es war nur wenig und kam aus der Lüftung.

Wir hatten Regen und waren mit guter Geschwindigkeit unterwegs als wir durch das Spritzwasser eines Fahrzeuges fuhren das wir gerade überholten. Ist es tatsächlich möglich das die Lüftung das Wasser einsaugte? Zuvor war mein Scheibenwischer auf der Fahrerseite (das hat ja fast jeder Phaeton) gewechselt worden.

Das hatte ich dann bis heute nie mehr. (zum Glück)

Gruss

Zitat:

Original geschrieben von sepp.leipzig

Insofern bitte genau prüfen bzw. prüfen lassen, bevor du dich verrennst. Sollte dein Leasingvertrag zeitnah enden, kannst du dir das Gemetzel ggf. sparen.

Sowie meine Erfahrungen mit Leasingrückläufern ist, erwartet der Händler doch immer ein funktionierendes Fahrzeug zurück.

Wie verhält sich das denn bei offensichtlich defektem Fahrzeug? Das wird der doch dann wohl nicht zurück nehmen bzw. wenn dann nur gegen Rechnung für die Schäden.

Mein W12 muckt im Moment auch etwas :( Er neigt zu starkem beschlagen der Scheiben. Manchmal springt die Klimatisierung aus dem AUTO Modus und öffnet die Klappen, um wenige Sekunden später wieder alles zu zu machen, und den AUTO Modus wieder zu aktivieren.... (die Scheiben sind weiterhin beschlagen). Neulich ist er aus der Navianzeige raus, um mir dann den "Dämpferbildschirm" zu zeigen.

Außerdem habe ich ein komisches Gefühl bzgl. Fahrwerk. Der wird plötzlich schwammig, um kurz drauf wieder "normal" zu werden.

Ist schon etwas merkwürdig was die Elektronik da im Moment veranstaltet...:(

Gruss

Pesbod

Liebe Leute,

hatte beim Durchlesen des Threads ein Déjà-vu-Erlebnis.

Ich könnte mir vorstellen, daß das Konstruktionsprinzip im Phaeton ähnlich dem des Audi A8 ist ?

Daher möchte ich Euch folgenden Link als Basis für weitere Recherchen empfehlen.

http://www.a8-freunde.com/thread.php?threadid=14432&hilightuser=1426

Gruß

Wolfgang

Hallo,

all das kenne ich aus einem A8 auch Wassereinbruch wegen dieser Entwässerungsröhrchen. Ende vom Lied Auto im Popo.

Grüße

Miixx

so - morgen ist der große Tag - ich bekomme meinen Phaeton wieder; ist jetzt bestimmt besser als neu; vom 18.12. bis jetzt ist ja lang genug; da sich vw bisher weigert mit mir eine Loesug zu finden, werde ich ihn jetzt erst mal abmelden, bevor ich damit wieder liegen bleibe. Den Rest klären dann die Juristen.

Schwach VW - sehr schwach...

Ben

Hallo an alle Wasserratten im Fußraum Fahrerseite,

nachdem mein Dicker auf der Beifahrerseite abgesoffen ist ( Klassiker Sicherungskasten im Wasserkasten) war nun die Fahrerseite dran. Phaeti ließ sich nicht mehr starten "Systemfehler Werkstatt" . Das Kessy war abgesoffen, hat's aber glücklicherweise dank schneller Reaktion überlebt!

Ursache nach langem suchen als Selbstschrauber war der Kabelbaum hinter der Radhausschale. Wieder eine von den nun mittlerweile zahlreichen Fehlkonstruktionen an meinem geliebten Dicken. Der Kabelbaum ist nur mit Isolierband abgedichtet. Da nützt auch die schönste Tülle zum Inneraum nichts! Bei Regenfahrt und Linkskurven wird dieser immer schön geduscht, weil da die Radhausschale wegen der Lenkung offen ist. Ich habe mit einer Spritze Wasser auf den Kablestrang gespritzt, so schnell konnte ich gar nicht gucken, wie das Wasser in den Inneraum lief!! Alles abgedichtet und Fußmatte ausgebaut, trocknet noch. Vielleicht kann ich einigen damit helfen, die erfolglos beim ??schon viel Geld für nichts gelassen haben....

Deine Antwort
Ähnliche Themen