ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Wasser im Fussraum

Wasser im Fussraum

VW Phaeton
Themenstarteram 23. Januar 2011 um 21:58

Lange Zeit hat mich mein Dicker mit Zicken in Ruhe gelassen. Jetzt hat er mir aber ein neues Rätsel zu lösen gegeben: Wasser im Fußraum auf der Fahrerseite; die Teppiche ziemlich vollgesogen. Seitlich nichts, nur am Boden...

Frage an die Profis: Woher kann das kommen? Abfluss vom Schiebedach oder A-Säule?

Danke für Hinweise und Grüsse aus Wien

Ähnliche Themen
112 Antworten

Der Nach-Besitzer meines Alt-Phaetons hatte das gleiche Problem.

 

Ursache war nach seiner Schilderung:

Auf dem Dach habe eine Halterung für eine potentielle Dachbefestigung (Reling?) einen Ermüdungsbruch aufgewiesen. Durch den Riss sei nach 3 Tagen Dauerregen (Straßenparker) Wasser eingedrungen.

Leider sei die Elektronik schwerwiegend geschädigt worden.

Da das Model aus 2002 keine weitere Garantie/Versicherung mehr hatte, war er auf den Kosten von ca. 4000 Euro incl. Elektronik sitzen geblieben. 

 

Wünsche gute Besserung :)

 

Hasel

Hallo,

mein Phaeton steht seit 3 Wochen in der Werkstatt wegen Wasser im

gesamt Fussraum; die Sitze sind raus; das Modul für Kessy ist wegen

des Wasser verendet und daher dann ein Total-Ausfall des gesamten

Autos.

Als Schuldigen hat man nun wohl die Klima-Anlage ausgemacht; nun

bin ich gespannt, ob es Kulanz gibt oder eine fette Rechnung; ich bin

die erste Hand; das Auto ist aus 2008.

Hatte das schon mal jemand?

Gruß

Ben

Hallo,

mein Beileid, Kulanz ist bei VW auch beim Phaeton leider zum Fremdwort geworden.

Da das Auto noch keine 4 Jahre alt ist könntest Du noch Glück haben, aber wetten würde ich darauf nicht.

Bei mir waren die hinteren Radlager bei 43 TKM defekt, Kulanz Fehlanzeige, Auto war 3 Tage über die 4 Jahre raus.

Gruß WG5

werden sehen - bisher kann ich nichts Negatives sagen...

Moin Ben,

das Problem ist mir leider absolut vertraut und hat zum nachhaltigen Totalausfall meines zweiten Phaetons geführt.

Vor der Schottwand im Motorraum befindet sich ein Wassersammelkasten, der über einen Notablauf (oder Notabläufe, da bin ich nicht sicher) verfügt. Da der Kunden diesen Wassersammelkasten nicht selbst reinigen kann, gehört die Reinigung zum Wartungsumfang. Mein Auto ist 3.000 km nach dem Service komplett abgesoffen, weil der Wassersammelkasten komplett mit Laub (im Frühjahr 2011 kurz nach dem Service!) zugesetzt war und die Notablauffunktion nicht mehr gegeben war.

Als Folge dessen drang dann Wasser in großen Mengen nach einem Starkregenfall über das Klima- und Lüftungssystem in das Fahrzeuginnere ein. Das Wasser stand ca. 3 cm hoch im Beifahrerfußraum und im Fußraum hinten. Hochproblematisch ist das ganze, weil im Fußraum diverse Steuergeräte verbaut sind, die auch auf mein massives Drängen hin nicht erneuert wurden. Die Begründung lautete, die Steuergeräte seien gekappselt und das Fahrzeug sei professionell getrocknet worden.

Nach weiteren drei Monaten und einem sommerlichen Starkregenfall hatte ich erneut Fließgeräusche im Fahrzeuginneren wahrgenommen und das meiner Werkstatt schriftlich mitgeteilt, die aber nicht reagierte, obwohl ich auf eine dringend anstehende Fahrt nach Berlin, nämlich zum EPOC-Treffen, hingewiesen hatte.

Während des EPOC-Treffens kam es dann zum Totalausfall unter ausgesprochen spektakulären Umständen, die ich hier nicht vertiefen möchte. Letztlich wurde das Fahrzeug dann in das TSC in Wolfsburg verbracht und dort analysiert. Das Ergebnis war eindeutig. Erneut war Wasser eingedrungen und führte zu einem Totalausfall der Fahrzeugelektronik. Ich haben meinen Phaeton nicht mehr wiedergesehen!

Ich kann dir aufgrund meiner Erfahrung nur Raten, auf eine umfassende Schadenanalyse und eine ebenso umfassende Ursachenbekämpfung sowie auf die Schadenbeseitigung in Absprache mit den Fachleuten in Dresden bzw. in Wolfsburg zu bestehen.

Grüße aus Hamburg

Björn

jo - passt; wer hat die Marie bezahlt?

Die ganze Geschichte hat mehr als acht Wochen gedauert, während ich die volle Leasing-Rate zahlen musste, obwohl mein Auto ohne mein Verschulden nicht für mich nutzbar gewesen ist.

Eine Rechnung für die Reparaturarbeiten habe ich aber nicht bekommen. Mein Phaeton war zu dem Zeitpunkt knapp drei Jahre alt.

Grüße aus Hamburg

Björn

jo - drei Jahre ist meiner jetzt auch - Juli 2008 habe ich ihn der GMD übernommen :(

Habe Heute nochmals mit meinem :) aus Düsseldorf gesprochen - die Jungs sind sehr

Gewissenhaft unterwegs in meinen Augen - Ende kommender Woche geht es in die

Schweiz und dann kann der Dicke mal zeigen, wie gut es ihm geht; KESSY-Modul ist

neu drin und alles elektrische derzeit wieder normal... die Trocknung läuft noch...

Ben

There are extensive discussions (with illustrations) in the English language forum that provide solutions to water infiltration problems. Here are some links:

Water in Cabin Footwell (Cleaning Air Intake Plenum and Sunroof Drains)

Water in Cabin Footwell (Leakage via Electronics Box in Right Plenum Chamber)

Water in Cabin Footwell (Leakage via Air Conditioning Evaporator Pan or Evaporator Pan Drain Lines)

Regards,

Michael

thanks und Danke :)

Ich denke die Wasserquelle ist gefunden - aber die Folgen daraus

lange noch nicht im Griff; bin mit weißen Leih-Dicken in Urlaub

gefahren und sage zunächst danke für diesen Top-Service!

Ben

So...

nun soll der Dicke fertig sein; seit dem 26.09. wurde er nun behandelt und ich weiß nicht, was alles getauscht wurde; diverse Probefahrten waren jedenfalls ohne Erfolg, aber nun ist es endlich soweit - fast wie eine Neuwagenauslieferung :)

Etwa 2.500€ - 3.000€ sollen nachdem mein :) alle Augen zugedrückt und seinerseits alles getan hat , um den Rechnungswert niedrig zu halten, nun irgendwie vom Tisch - VW will sich dazu Montag nach zunächst abgelehnten Kulanzanträgen final äußern... schön das Thema nun wieder über ein Wochenende im Kopf haben zu dürfen.

Danke an VW für den Leihphaeton und der damit verbundenen Rettung meines Schweiz-Urlaubs; nachdem mein EOS schon ein Feuchtbiotop war und mit seinem Vorgänger einem Beetle auch mehr schlecht als Recht war, verliere ich so langsam ein wenig den Glauben an den deutschen Automobilbau :(

Mal sehen, was nun wirklich auf meiner Rechnung stehen wird und was dann ggf. Juristen dazu sagen werden...

Ben

Zitat:

Original geschrieben von PanEuropean

There are extensive discussions (with illustrations) in the English language forum that provide solutions to water infiltration problems. Here are some links:

 

Water in Cabin Footwell (Cleaning Air Intake Plenum and Sunroof Drains)

 

Water in Cabin Footwell (Leakage via Electronics Box in Right Plenum Chamber)

 

Water in Cabin Footwell (Leakage via Air Conditioning Evaporator Pan or Evaporator Pan Drain Lines)

 

Regards,

 

Michael

Du mal wieder hier ?

 

Gruß

 

peso

Nun steht er in Dresden und will nicht mehr Heim,

Wasser im Fussraum wirds wieder sein;

alles ist nass - da packt mich der Hass;

Kessy ist tod, nun bin ich in Not!

"Systemfehler Werkstatt" - wen soll ich nun fragen?

"Systemfehler Phaeton" - muss ich leider sagen!

Die Zeit zur Wandlung ist nun gekommen;

wie gewonnen, so ist es zeronnen...

Tschüss Phaeton - die Zeit war toll;

aber mit einem Feuchtbiotop, weiß ich nicht was ich soll...

 

so mal spontan meine Gedanken :)

Ben

Deine Antwort
Ähnliche Themen