ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wasser im Auspuff - wie schlimm ist es wirklich?

Wasser im Auspuff - wie schlimm ist es wirklich?

Themenstarteram 25. März 2012 um 15:57

Hallo, liebe Community!

Bei mir hat sich seit gestern eine Menge Wasser in der Auspuffanlage bzw. im Endtopf angesammelt. Die Gründe hierfür setzen sich wie folgt zusammen:

Ich habe gestern meine Sachen gepackt und bin zur nicht einmal einen Kilometer entfernten Waschbox gefahren und habe meinem Auto erst einmal gründlich eine Frühjahrswäsche gegönnt. Danach ging es wieder die paar Meter nachhause in die Garage wo es daran ging, den Lack aufzubereiten. Da ich in meinem Stellplatz nicht wirklich über sehr große Bewegunsfreiheit verfüge, hieß es immer einmal wieder Wagen starten, ausparken, wenden, wieder einparken, Motor abstellen.

Heute morgen wollte ich noch kurz hinaus fahren, um ein paar schöne Fotos vom frisch gewachsten Wagen zu machen. Abgesehen davon, dass die Bremsen hinten die übelsten Geräusche beim Fahren machten, weil ich Depp vergessen hatte, gestern die Handbremse zu lösen (feuchte Bremsen, bla), kam vorher schon der erste Schock:

Als ich den Wagen anließ rappelte es erst einmal ordentlich vorne und hinten. Nach dem Anfahren normalisierte sich die Geräuschkulisse zwar wieder, wieder nur ein paar Meter aus der Garage gefahren und an meiner Foto-Location angekommen, musste ich jedoch feststellen, dass aus meinem Auspuff (Remus Edelstahl-ESD, falls das relevant sein sollte) das Kondeswasser wie Suppe siffte.

Sinnvollste Lösung an dieser Stelle wäre wohl gewesen, einmal auf die Autobahn zu fahren und die Auspuffanlage ein paar Kilometer "trockenzufahren". Da ich dies jedoch nicht gleich mit dem gestern stundenlang gepflegten Wagen unnötig machen wollte, bin ich von dieser Idee wieder abgekommen und zurück in die Garage gefahren.

Morgen früh geht es wieder einmal nur ca. 2 Kilometer zur Arbeit.

Nun stellt sich mir die Frage: Wie schädlich ist das Ganze wirklich? Viele sagen, dass diese "Wasserfalle" gerade bei viel Kurzstrecke sehr schädlich ist. Wenn ich mir dann aber die tausenden Stadt-Fahrzeuge ansehe, die im Winter beim Fahren permanent aus dem Auspuff dampfen und siffen und nur Kurzstrecke fahren, dürfte es diese auch nicht jucken.

Morgen muss ich nach dem Dienst sowieso auf die AB, bis dahin sifft die Anlage jedoch weiterhin feucht fröhlich vor sich hin.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Kruegerl

Morgens fahre ich gerade einmal zwei Kilometer zur Arbeit - Ultrakurzstrecke ja......  besonders bei so schönem Wetter

Nimm das Fahrrad und schone das Auto, Umwelt und Geldbeutel.....

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Keine Gedanken machen,

das kommt von den Spiegeleiern!

Themenstarteram 25. März 2012 um 16:42

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Keine Gedanken machen,

das kommt von den Spiegeleiern!

Langsam wird´s langweilig... :p

Abär nur langsam.

 

Wieso bohrst nicht ein kleines Loch in deinen Nirosta ESD ?

Themenstarteram 25. März 2012 um 16:54

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Wieso bohrst nicht ein kleines Loch in deinen Nirosta ESD ?

"Nirosta ESD" :D

Haben mir schon viele geraten. Ich sage immer, bohrt ihr nur eure Löcher in die Serientöpfe, ich bohre meinen Remus SICHER NICHT an! ;)

Dann fahr halt weiter mit deinem Schwimmbad,

aber nicht zu schnell, sonst wird das Wasser bei den 2 km schwindelich!!

 

Warum hörst du nicht auf den Rat,

so ein kleines Löchlein 3-4mm macht deinem Nirosta ESD nix aus.

 

Viktor

Themenstarteram 25. März 2012 um 17:07

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Warum hörst du nicht auf den Rat,

so ein kleines Löchlein 3-4mm macht deinem Nirosta ESD nix aus.

Ich trau mich nicht! Das ist wie, wenn ich einer schönen Blondine ein Loch in´s Knie bohren würde. :D

Feigling!

Was willst denn mit nem Loch im Knie?

Freundinnen haben doch ganz woanders nette Löcher, Serienmässig ohne Aufpreis!

Manche Fahrzeuge haben Serienmässig ein Loch drinnen

Das "Wasser" darin, ist übrigens ne Säure, die auch nen Edeleisen-Topf mit der Zeit auflöst. Bohr dir dort ein 1-3mm Loch möglichst tiet und weit hinten in den Auspuff und schon drückt er dort das Wasser raus. Das Loch muss nicht groß sein. Der leichte Druck im Endtopf drückt das Wasser raus.

Wenn du angst wegen dem TÜV hast, schneide ein Gewinde rein und setze ne Schraube aus Edeleisen ins Loch!

MfG

Themenstarteram 25. März 2012 um 17:32

Hinter dem Topf (beim Endrohr) oder vor dem Topf?

Vor dem Topf wird es wohl nix bringen,

ausser dein Wagen saugt die Frischluft für den Motor über den Auspuff an :D

servus

spar die das loch ;)

rauf auf die bahn und brenn ihn aus aber nicht nur für 5min sondern richtig ;)

Der halbe Liter ist schnell wieder drin. Hatte ich im Kurzstreckenbetrieb auch immer, bevor ich angebohrt hatte. Unnützes Gewicht, sag ich mal. :)

Ich persönlich würde mir gedanken um den Motor machen, bei den vielen Kaltstarts und dem Kurzstreckenbetrieb, verreckt der wohl bevor dein Remus durchrostet.

Themenstarteram 25. März 2012 um 21:45

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

Ich persönlich würde mir gedanken um den Motor machen, bei den vielen Kaltstarts und dem Kurzstreckenbetrieb, verreckt der wohl bevor dein Remus durchrostet.

Diese Waschaktion mache ich ja nicht jeden Tag. ^^

In der Regel stehen bei mir täglich zwei Kaltstarts an - einmal morgens wenn ich in den Dienst fahre und einmal nach dem Dienst. Es möge sich bitte der melden, der sein Auto ebenfalls täglich verwendet und diese Zahl unterbieten kann. :D

Morgens fahre ich gerade einmal zwei Kilometer zur Arbeit - Ultrakurzstrecke ja. Nach dem Dienst jedoch fahre ich meistens mindestens 20 Kilometer Landstraße und Autobahn. Warum? - Einfach weil es mir Spaß macht, besonders bei so schönem Wetter. Ich habe da so meine "Träumstrecken" --> Mit der richtigen Musik perfekt zum Entspannen nach einem anstrengenden Arbeitstag.

Also ist mein Motor diesbezüglich nicht gar so gefährdet... versuche ich mir zumindest einzureden.

Ist zwar ein anderes Thema, aber was sagt ihr dazu?

PS: Das Wasser, was übrigens heute aus dem Auspuff siffte, war einfach vom Waschen übrig geblieben und kein Kondenswasser. Jetzt bei den Temperaturen über +10°C habe ich eigentlich noch nie bemerkt, dass es im ESD-Feucht ist (mit LED hineingeleuchtet).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wasser im Auspuff - wie schlimm ist es wirklich?