ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wasser im Auspuff - wie schlimm ist es wirklich?

Wasser im Auspuff - wie schlimm ist es wirklich?

Themenstarteram 25. März 2012 um 15:57

Hallo, liebe Community!

Bei mir hat sich seit gestern eine Menge Wasser in der Auspuffanlage bzw. im Endtopf angesammelt. Die Gründe hierfür setzen sich wie folgt zusammen:

Ich habe gestern meine Sachen gepackt und bin zur nicht einmal einen Kilometer entfernten Waschbox gefahren und habe meinem Auto erst einmal gründlich eine Frühjahrswäsche gegönnt. Danach ging es wieder die paar Meter nachhause in die Garage wo es daran ging, den Lack aufzubereiten. Da ich in meinem Stellplatz nicht wirklich über sehr große Bewegunsfreiheit verfüge, hieß es immer einmal wieder Wagen starten, ausparken, wenden, wieder einparken, Motor abstellen.

Heute morgen wollte ich noch kurz hinaus fahren, um ein paar schöne Fotos vom frisch gewachsten Wagen zu machen. Abgesehen davon, dass die Bremsen hinten die übelsten Geräusche beim Fahren machten, weil ich Depp vergessen hatte, gestern die Handbremse zu lösen (feuchte Bremsen, bla), kam vorher schon der erste Schock:

Als ich den Wagen anließ rappelte es erst einmal ordentlich vorne und hinten. Nach dem Anfahren normalisierte sich die Geräuschkulisse zwar wieder, wieder nur ein paar Meter aus der Garage gefahren und an meiner Foto-Location angekommen, musste ich jedoch feststellen, dass aus meinem Auspuff (Remus Edelstahl-ESD, falls das relevant sein sollte) das Kondeswasser wie Suppe siffte.

Sinnvollste Lösung an dieser Stelle wäre wohl gewesen, einmal auf die Autobahn zu fahren und die Auspuffanlage ein paar Kilometer "trockenzufahren". Da ich dies jedoch nicht gleich mit dem gestern stundenlang gepflegten Wagen unnötig machen wollte, bin ich von dieser Idee wieder abgekommen und zurück in die Garage gefahren.

Morgen früh geht es wieder einmal nur ca. 2 Kilometer zur Arbeit.

Nun stellt sich mir die Frage: Wie schädlich ist das Ganze wirklich? Viele sagen, dass diese "Wasserfalle" gerade bei viel Kurzstrecke sehr schädlich ist. Wenn ich mir dann aber die tausenden Stadt-Fahrzeuge ansehe, die im Winter beim Fahren permanent aus dem Auspuff dampfen und siffen und nur Kurzstrecke fahren, dürfte es diese auch nicht jucken.

Morgen muss ich nach dem Dienst sowieso auf die AB, bis dahin sifft die Anlage jedoch weiterhin feucht fröhlich vor sich hin.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Kruegerl

Morgens fahre ich gerade einmal zwei Kilometer zur Arbeit - Ultrakurzstrecke ja......  besonders bei so schönem Wetter

Nimm das Fahrrad und schone das Auto, Umwelt und Geldbeutel.....

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

kannst du nicht mit der Bim in die Hockn fahren?

Themenstarteram 25. März 2012 um 21:51

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

kannst du nicht mit der Bim in die Hockn fahren?

Das wäre bei mir leider mit der sprichwörtlichen "Kirche um´s Kreuz".

Fahrzeit mit dem Auto: ~5 Minuten

Fahrzeit mit den Öffentlichen: 25 Minuten (!)

Und bevor jemand fragt: NEIN, ich kaufe mir KEIN Fahrrad! :p

Zitat:

Original geschrieben von Kruegerl

Morgens fahre ich gerade einmal zwei Kilometer zur Arbeit - Ultrakurzstrecke ja......  besonders bei so schönem Wetter

Nimm das Fahrrad und schone das Auto, Umwelt und Geldbeutel.....

Ganz ehrlich, an solchen Beiträgen sieht man das Benzin eindeutig zu billig ist.

Du fährst jeden Tag 20km zum Spass Auto?

Ja ich gebe zu, Autofahren macht Spass, aber dann verbinden man das mit was Sinnvollem?

Ich habe auch 2 Kaltstarts am Tag, einen um 8 und einen um 17-17.30.

Leider ist die öffentliche Anbindung so beschissen das es mit Bus und Bahn leider 2+ Std. dauert zur Arbeit oder zurück zu kommen.

In der Mittagspause holt man teilweise was vom Türken, der ist knapp nen km von der Firma weg.

Somit bin ich da durchaus gewohnt mal 2km zu laufen.

Ja bei Regen würde ich es mir auch überlegen, aber bei Sonne, Schnee oder Frost würde ich laufen.

Vorallem beim Frost, da kratzt man länger die Scheibe frei als man zu Arbeit laufen würde.

Im übrigen wird ein Motor auf 20km so grade warm, also mit dem "abstellen" nach 20km hat dein Öl grade Betriebstemperatur erreicht.

Zitat:

Original geschrieben von snooopy365

 

Im übrigen wird ein Motor auf 20km so grade warm, also mit dem "abstellen" nach 20km hat dein Öl grade Betriebstemperatur erreicht.

Sowas hängt aber sehr stark vom jeweiligen Fahrzeug ab - solche die eine Öltempanzeige haben können da ja wirkliche Angaben machen. Bei mir waren das bei 2stelligen Aussentemperaturen beim Honda und Toyota keine 10km Überland auf 80°C im Öl.

 

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wasser im Auspuff - wie schlimm ist es wirklich?