ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Katalysator - Wirklich so gesundheitsschädlich?

Katalysator - Wirklich so gesundheitsschädlich?

Themenstarteram 29. August 2014 um 1:18

Was ist dran?

https://www.youtube.com/watch?v=Kyj8Yqpb9OA

Da wird einem ganz anders.

Beste Antwort im Thema
am 29. August 2014 um 3:35

Der Typ hat keinerlei Ahnung, verwechselt CO² mit NOx (letzteres ist u.a. für das Waldsterben verantwortlich, ersteres für den Klimawandel), schwafelt dauernd von "vergasen", ohne Daten zu nennen und verschweigt, dass ein Pkw ohne Kat weitaus giftiger und tödlicher ist. Beispielsweise redet er von Blausäure und Schwefelwasserstoff, beides Gase, die entweder nur in bestimmten Betriebszuständen (Blausäure, entsteht nur bei kaltem Kat) oder gar nicht mehr (Schwefelwasserstoff, wurde früher bei den ersten Kats und stark schwefelhaltigem Sprit emittiert) entstehen. Kein Wort über die wirklich erhebliche Reduktion von wirklich giftigen Stoffen (u.a. PAK, den polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Toluol, Kohlenstoffmonooxid, Stickoxid). Alle diese Stoffe werden bei einem Fahrzeug mit G-Kat praktisch an der Schwelle zur Nachweisgrenze emittiert. Zum Schluss flippt er komplett aus, faselt was von Blei im Kraftstoff (ist 1. bei uns schon seit Jahrzehnten verboten und 2. bei Fahrzeugen mit Katalysator noch nie benutzt worden) und krönt diese Ansammlung von großspurig von sich gegebenem akustischem Dünnschiss mit der Vermutung, dass eine Steuer auf die Luft käme.

Mein Tipp: Anhören, köstlich amüsieren, anschließend so schnell wie möglich vergessen. Der Katalysator ist eine der wichtigsten Erfindungen in der Motorentechnik überhaupt, er hat es erst möglich gemacht, dass Fahrzeuge keine Dreckschleudern mehr sind.

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Christian Anders war schon immer abgedreht, dass ist nichts neues.

Klingt eher nach eine Werbekampange für sein Buch.

Du mußt nicht immer alles glauben, was irgentwo geschrieben oder gesagt wird.

Ich habe 3,5 Jahre in einer großen Autowerkstatt gearbeitet zu einem Zeitpunkt, wo es noch keine Kats gab und wo immer irgentwo ein Motor gelaufen ist und bin jetzt 62, noch keine gesundheitlichen Probleme.

In sofern könnte das mit dem Kat oder DPF stimmen, allerdings gibt es den Kat seit über 20 Jahre. Wie sich jetzt die Gesundheit gegenüber früher verändert hat, können wohl nur Statistiken aussagen.

Also mach Dir nicht so viel Gedanken darüber.

am 29. August 2014 um 3:35

Der Typ hat keinerlei Ahnung, verwechselt CO² mit NOx (letzteres ist u.a. für das Waldsterben verantwortlich, ersteres für den Klimawandel), schwafelt dauernd von "vergasen", ohne Daten zu nennen und verschweigt, dass ein Pkw ohne Kat weitaus giftiger und tödlicher ist. Beispielsweise redet er von Blausäure und Schwefelwasserstoff, beides Gase, die entweder nur in bestimmten Betriebszuständen (Blausäure, entsteht nur bei kaltem Kat) oder gar nicht mehr (Schwefelwasserstoff, wurde früher bei den ersten Kats und stark schwefelhaltigem Sprit emittiert) entstehen. Kein Wort über die wirklich erhebliche Reduktion von wirklich giftigen Stoffen (u.a. PAK, den polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, Benzol, Toluol, Kohlenstoffmonooxid, Stickoxid). Alle diese Stoffe werden bei einem Fahrzeug mit G-Kat praktisch an der Schwelle zur Nachweisgrenze emittiert. Zum Schluss flippt er komplett aus, faselt was von Blei im Kraftstoff (ist 1. bei uns schon seit Jahrzehnten verboten und 2. bei Fahrzeugen mit Katalysator noch nie benutzt worden) und krönt diese Ansammlung von großspurig von sich gegebenem akustischem Dünnschiss mit der Vermutung, dass eine Steuer auf die Luft käme.

Mein Tipp: Anhören, köstlich amüsieren, anschließend so schnell wie möglich vergessen. Der Katalysator ist eine der wichtigsten Erfindungen in der Motorentechnik überhaupt, er hat es erst möglich gemacht, dass Fahrzeuge keine Dreckschleudern mehr sind.

Da kann ich KFZ-Mech. nur zustimmen. Das ist alles einfach nur dahergeredet ohne wissenschaftlich in irgendeiner Form belegt zu sein. Haste mal vor 25 Jahren im Stau gestanden (das ist leider meine Erinnerungsgrenze :D ), da gabs noch verbleiten Sprit und viele Autos ohne Kat, da hat man fast schon Gasmasken gebraucht. Heute merkt man kaum noch was von Abgasen, man riecht sie nicht mal mehr. man kann sich auch gar nicht mehr selber vergasen, diese Selbstmordmethode ist wegen dem Kat fast ausgestorben :D

Nee, mal im Ernst, der Kat elimimiert voe allem die sehr stark krebs erregenden Kohlenwasserstoffe jeglicher Art, die früher ungehindert herausgeblasen wurden. Schwefelwasserstoff ist auch verschwindend gering, alleine schon deshalb weil der Kraftstoff weitenstgehend entschwefelt ist. Also gibts dafür schon keine Grundlage mehr. Jeder faulige Tümpel erzeugt davon weit mehr. Auch die Kohlenmonoxydbelastung wird durch den Kat erheblich reduziert.

Das einzigste was man da sagen könnte ist dass der Kat das im Kraftstoff in kleinsten Spuren enthaltene Cadmium (wird in der Raffinerie als chemischer Reaktionskatalysator benötigt und lässt sich nicht vollständig aus den Endprodukten entfernen) über die Lebensdauer anreichert. Aber auch das ist ja nicht verkehrt, das ging sonst auch durch den Auspuff. Deshalb ist halt Vorsicht geboten, wenn der Kat manipuliert, ausgebaut oder zersägt wird, dann könnte dieses Cadmium freigesetzt werden. Aber das ist wohl eher ein Bastlerproblem und mit entsprechender Vorsicht zu bewältigen. Ansonsten ist da ja nur im Wesentlichen Platin und Keramik drin.

Man kann sich echt nur totlachen, Phosphorsäure ist ein schweres Nervengas :D Komisch, dass es in jeder Cola enthalten ist^^ Außerdem wäre mir neu, dass im Benzin Phosphor drin wäre^^

Das einzig sonnvolle in dem Video war wohl das Luftanhalten...

Man sollte sowas wirklich aus den Weiten des WWW tilgen...

Gruß Tobias

Am Ende des Videos ?

Habe ich wohl verpasst, da ich mir das Ende gar nicht angesehen habe, lach.

Man muss sich nur die restlichen Videos anschauen. Da ist jemand gegen alles. Was für ein armseliges Leben muss ein solcher Mensch führen? Ernst nehmen kann man den Quatsch inhaltlich jedenfalls nicht.

Ja, kommt zimlich am Schluss. Ich habs mir halt mal reingezigen, aber mit Verlaub, ich hab selten soviel Bullshit auf einmal gehört.

Gruß Tobias

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Was für ein armseliges Leben muss ein solcher Mensch führen?

da es genug schwachmaten (die zudem leider auch ein wahlrecht haben) auf dieser welt gibt, die diesen stuss glauben und unterstützen, führen solche menschen ein leben im überfluss und müssen sich um ihre rente keinerlei sorgen machen...

http://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Anders

Ich kannte den Typ nicht, ich höre auch kein Schlager.

Aber Wikki schreibt ja schon was er heute so macht. Das man mit so einem Schrott Geld verdienen kann.

am 29. August 2014 um 12:17

Zitat:

Original geschrieben von Spezialwidde

Haste mal vor 25 Jahren im Stau gestanden (das ist leider meine Erinnerungsgrenze :D ), da gabs noch verbleiten Sprit und viele Autos ohne Kat, da hat man fast schon Gasmasken gebraucht. Heute merkt man kaum noch was von Abgasen, man riecht sie nicht mal mehr. man kann sich auch gar nicht mehr selber vergasen, diese Selbstmordmethode ist wegen dem Kat fast ausgestorben :D

So ist es, ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie meine Kleidung, meine Haare und sogar meine Haut übelst nach Abgasen gestunken haben, als ich als kleiner Junge Anfang der 90er Jahre mal eben 500 Meter (!) zum nächsten Netto - Markt an einer Hauptverkehrsstraße entlanggegangen bin. Eigentlich konnte man direkt danach komplett duschen und die gesamte Kleidung waschen, heute kann man direkt in das Endrohr schnüffeln, keinerlei Geruch mehr. Oder um das in Zahlen aus meiner Werkstatttätigkeit auszudrücken: Ein typischer Wert für eine AU mit G-Kat beträgt um die 0.01 % für das CO und 0.001 % für die krebserregenden HC (teilverkokte Kraftstoffreste). Bei einem alten Fahrzeug mit Vergaser und ohne Katalysator hat man günstigstenfalls 1 % CO, meistens eher 2 und mehr, die gesetzliche Grenze liegt üblicherweise bei 3.5 %. Bei den Kohlenwasserstoffen (HC) geht es eher in die Richtung 0.1 %.

Zitat:

Original geschrieben von Spezialwidde

Man kann sich echt nur totlachen, Phosphorsäure ist ein schweres Nervengas :D Komisch, dass es in jeder Cola enthalten ist.

Exakt, als E338 gekennzeichnet. Der Vogel hat sie echt nicht mehr alle. Da kann man ja fast schon froh sein, dass dieser Hassprediger nicht auch noch gegen den sehr hohen (mit Katalysator noch höheren) Ausstoß an H²O gewettert hat, damit kann man sich nämlich gleich auf mehrere Arten umbringen. Entweder Kopf ein paar Minuten in einen Kübel davon reinstecken oder so viel saufen, bis man platzt oder an einer Hyperhydration zugrunde geht. :D

:D aber bei den Autos ohne Kat, konnte man am Auspuff schnüffeln und man wurde high :D

am 29. August 2014 um 12:32

Ich hab da nur Kopfweh davon bekommen, vermutlich passte die Dosis nicht. :D

Habe das Video gar nicht geguckt, so was regt mich nur auf.

Aber seltsamer Mensch. Einerseits ziemlich produktiv, wenn man auch über die Inhalte sehr geteilter Meinung sein kann, mal so vorsichtig gesagt. Dann aber das Geld schnell durchgebracht (was aber auch ganz andere Leute regelmäßig schaffen).

Dann aber inhaltlich völlig verwirrt mit seinen Verschwörungskram.

"Gott muss lieben verrückte Menschen. Er macht so viele davon."

Ich habs mir angeschaut bis zum Buch des Lichts. Esoterischer Spinner, mehr nicht.

Themenstarteram 29. August 2014 um 14:23

Vermutlich hat er wirklich übertrieben und das den Sachverhalt etwas verzogen dargestellt. Da kann man ja beruhigt sein.

Filtert der Kat eigentlich auch Feinstaub vom Benziner? Und was ist, wenn er verstopft?

Wird doch nicht gerade billig sein...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Katalysator - Wirklich so gesundheitsschädlich?