ForumR-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Wasser (- Geräusche) im Innenraum, hinter dem Armaturenbrett...

Wasser (- Geräusche) im Innenraum, hinter dem Armaturenbrett...

Mercedes R-Klasse W251
Themenstarteram 8. Januar 2018 um 15:20

Hallo!

Wir haben eine R350L Bj. 2008. Jetzt, nachdem es längere Zeit geregnet hat und der Wagen draussen stand, hört man bei Kurvenfahrten hinter dem Armaturenbrett, definitiv oberhalb des Fußraumes, Wasser von einer Seite auf die andere Seite fließen. Das hört sich an als ob das ein längerer "Schacht" wäre und die Menge würde ich auf mehr als einen Liter schätzen (vom Geräusch her...).

Das Auto ist innen vollkommen trocken, ich habe morgens keine beschlagenen Scheiben.

Wir haben kein(!) Schiebedach!

Gibt es sonst noch irgendwelche Ablaufstellen vom Dach oder Holm deren Ausgang unter dem Wagen möglicherweise verstopft sein könnten? Im Luft- Ansaugtrakt (zum Innenraum) unter der Motorhaube ist auch nichts zu sehen...

Irgendeine Idee??

Viele Grüße, Stefan

Beste Antwort im Thema

Leuchte mal mit der Taschenlampe am ausgleichsbehälter der Bremsen vorbei in Richtung Lenksäule da wirst du das Wasser sehen im Bereich der lenksäule. War bei mir auch gerade so. Mercedes hat den Abfluss wieder frei gemacht. Und ja, da ist viel Wasser! Etwa 5 Liter hatten sich bei mir angesammelt.

7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Also. Alle Abläufe in der Motorhaube und in der Abdeckung zwischen der Frontscheibe und Haube sollen dafür sorgen, dass kein Wasser in die beschriebene Bereiche eindringen kann. Beim Regen klappt das auch. In einer Waschanlage sieht es schon anders aus. Die Abläufe werden regelrecht überfordert. Wenn die zusätzlich leicht verstopft sind tritt das Wasser an der Steckverbindung unterhalb der Haube und fließt in den beschriebenen "Kasten". Da das Wasser sich dort gar nicht befinden darf, gibt es auf der Fahrerseite KEINE Abläufe. Auf der Beifahrerseite schon (s. Bilder). War aber verstopft. Jetzt hängt alles davon ab wie gut (dicht) an der Stelle geschweißt/abgedichtet ist. Bei mir konnte das Wasser 10cm steigen. Das sind ca. 6L Wasser.

Ich habe alles abgesaugt und Abläufe penibel gereinigt. Danach ab in die Waschanlage. Anschließend konnte ich wieder ca. 1L abpumpen. Also kapituliert und LÖCHER!!! gebohrt. Zwei auf der Fahrer- und 1 auf der Beifahrerseite. Jetzt läuft bei mir :)

Schaut euch bitte die angehängte Bilder und bewundert bitte die geile Farbe. Darf doch nichts rosten.

Gruß, Darius

2018-01-28-13-07-41
2018-01-28-13-07-54
2018-01-28-13-49-17
+1

Moin,

Schau mal in die Motorhaube - in die Schlitze, wo auch die Scheibenwaschdüsen drauf sitzen. da gibt es an der Unterseite (Haube aufmachen) einen Ablauf mit einer kleinen Gummiklappe. Wenn der verstopft ist, dann hast Du Deinen Wasserkanal gefunden...

Leuchte mal mit der Taschenlampe am ausgleichsbehälter der Bremsen vorbei in Richtung Lenksäule da wirst du das Wasser sehen im Bereich der lenksäule. War bei mir auch gerade so. Mercedes hat den Abfluss wieder frei gemacht. Und ja, da ist viel Wasser! Etwa 5 Liter hatten sich bei mir angesammelt.

Themenstarteram 24. Januar 2018 um 9:02

Hallo Louis_V251, hallo Blaxxun25!

Danke für die Tipps! Ich hatte irgendwie keine Mitteilung wegen der Rückmeldungen bekommen, daher erst gerade gesehen... Werde ich heute Nachmittag mal prüfen! Danke!!

LG, Stefan

Zitat:

@Blaxxun25 schrieb am 21. Januar 2018 um 08:22:13 Uhr:

Leuchte mal mit der Taschenlampe am ausgleichsbehälter der Bremsen vorbei in Richtung Lenksäule da wirst du das Wasser sehen im Bereich der lenksäule. War bei mir auch gerade so. Mercedes hat den Abfluss wieder frei gemacht. Und ja, da ist viel Wasser! Etwa 5 Liter hatten sich bei mir angesammelt.

Ich habe gerade reingeschaut. Hunderte von Liter. Wasser ohne Ende. Am WE suche ich den Ablauf.

Also. Alle Abläufe in der Motorhaube und in der Abdeckung zwischen der Frontscheibe und Haube sollen dafür sorgen, dass kein Wasser in die beschriebene Bereiche eindringen kann. Beim Regen klappt das auch. In einer Waschanlage sieht es schon anders aus. Die Abläufe werden regelrecht überfordert. Wenn die zusätzlich leicht verstopft sind tritt das Wasser an der Steckverbindung unterhalb der Haube und fließt in den beschriebenen "Kasten". Da das Wasser sich dort gar nicht befinden darf, gibt es auf der Fahrerseite KEINE Abläufe. Auf der Beifahrerseite schon (s. Bilder). War aber verstopft. Jetzt hängt alles davon ab wie gut (dicht) an der Stelle geschweißt/abgedichtet ist. Bei mir konnte das Wasser 10cm steigen. Das sind ca. 6L Wasser.

Ich habe alles abgesaugt und Abläufe penibel gereinigt. Danach ab in die Waschanlage. Anschließend konnte ich wieder ca. 1L abpumpen. Also kapituliert und LÖCHER!!! gebohrt. Zwei auf der Fahrer- und 1 auf der Beifahrerseite. Jetzt läuft bei mir :)

Schaut euch bitte die angehängte Bilder und bewundert bitte die geile Farbe. Darf doch nichts rosten.

Gruß, Darius

2018-01-28-13-07-41
2018-01-28-13-07-54
2018-01-28-13-49-17
+1

Sind in diesem Kasten an der Unterseite ab Werk wirklich keine Bohrungen (Abläufe) vorgesehen, oder sind sie nur verstopft? Waren die Konstrukteure besoffen? Wie kann man sowas bauen?

Hallo, danke für den Tipp, bei meinem Riesen war auch so ein Swimmingpool bzw.Wasser Geräusche beim abbiegen zu hören aber jetzt dank der Zusätzlichen Löcher nicht mehr.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. R-Klasse
  6. Wasser (- Geräusche) im Innenraum, hinter dem Armaturenbrett...