ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wasser aus Auspuff

Wasser aus Auspuff

Themenstarteram 11. September 2004 um 17:11

Hallo.

Ich habe gerade im Standgas mein Auto langsam im Stand warmlaufen lassen. Dabei ist mir aufgefallen, daß mein vectra eine nicht unerhebliche Menge Wasser aus dem Auspuff schleudert. Was kann das sein? Kann es mit der Klima zusammenhängen, die auch kurz gelaufen ist? Oder ist vllt die Zylinderkopfdichtung im Eimer? Vllt kennt jemand dieses Problem und kann mir helfen.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
42 Antworten

wasser bei ner kalten anlage ganz normal...

haste sicher bei andren auch schon gesehn.

übrigens macht genau dieses wasser den auspuff kaputt... wirklich schlimm aber nur bei kurstrecken

Klima nein, entsorgt am Unterboden

Kopfdichtg nein, wäre kein flüssiges Wasser sondern Dampf

Ist Verbrennungswasser, das bei der Verbrennung von Kraftstoff entsteht - und zwar mehr als der verbrannte Kraftstoff. Normalerweise gasförmig, daher nicht sichtbar, außer im Winter als weiße Schwaden oder bei kaltem Motor/Auspuffanlage sogar als flüssiges Wasser.

Andere Möglichkeit: Vom Autowaschen

 

GRuß Wolfgang

Das ist ganz normal! Kalte Abgasanlage, warme Abgase da bildet sich natürlich Kondenswasser (wegen Taupunkt und so…), die Wasserbildung sollte aber nach wenigen Minuten wieder nachlassen. Deshalb segnen auch so gerne die Abgasanlagen das Zeitliche. Die Anlagen werden nicht warm gefahren (Kurzstrecken) und es bildet sich Kondenswasser, so kann die gesamte Auspuffanlage gemütlich vor sich hingammeln. Bei Langstreckenfahrzeugen ist dieses Problem eher selten.

hab mal gehört das beim verbrennen von 1 liter spritt auch 1 liter kondenswasser ensteht...

Zitat:

Original geschrieben von DasIch

hab mal gehört das beim verbrennen von 1 liter spritt auch 1 liter kondenswasser ensteht...

Genau, das ist das Verbrennungswasser, wie ich schon geschrieben hatte. Von der Masse her ist es sogar mehr Wasser als verbrannter Kraftstoff.

Wasserstoff aus dem Kraftstoff - ist ja Kohlenwasserstoff - und Sauerstoff aus der angesaugten Luft reagieren zu H2O.

 

Gruß Wolfgang

Re: Wasser aus Auspuff

 

Zitat:

Original geschrieben von maxthomas2001

 

Ich habe gerade im Standgas mein Auto langsam im Stand warmlaufen lassen....

Macht man denn so etwas??

nur wenn man kein interesse daran hat das

der motor noch ne weile hält

Wie Nimm6 mehrmals korrekt gschrieben hat, entsteht Wasser als Reaktionsprodukt der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen. Wenn der Motor abgestellt wird, verbleiben im Auspuff immer Abgasreste und damit auch geringe Mengen an Wasser, das dann an den Auspuffrohren kondensiert. Wenn der Auspuff regelmäßig warm gefahren wird, macht das nichts, weil das kondensierte Wasser bald wieder verdunstet. Kurzstreckenfahrer hingegen heizen den Auspuff nicht vernünftig auf, so dass sich mit der Zeit so einiges an Wasser im Auspuff ansammelt und den Auspuff so längerfristig den Rosttod sterben läßt.

@DFicebear

Was hat der Tau bzw. Schmelzpunkt mit der Kondensation von Wasser zu tun? Da liegen immerhin gute 100°C dazwischen... ;)

@IIIIIIIIII

Erklär doch bitte sachlich, wie sich die Lebenserwartung eines Motors verringert, wenn er im Standgas warmläuft. Den Gedankensprung konnte ich nicht wirklich nachvollziehen.

Ist es nicht eher so, dass man sich bei modernen Motoren das warm laufen lassen und den damit verbundenen Schadstoffausstoß sparen sollte, weil der moderne Motor im Vergleich zu alten Motoren selbst im kalten Zustand verschleißarm gefahren werden kann?!

 

Gruß

Marco

@biomarco

 

das muss ich nun wirklich nich erklären.

das verhält sich bei nem motor ähnlich wie bei dir.

aber wenn du gern deine kalten ungeschmierten

gelenke belastest dann tu das eben.

und zum 2ten wird auch der katalysator unter last

schneller betriebswarm.

 

achso... und ausserdem fahren ja alle ausser mir

nagelneue motoren die im kalten zustand

"verschleissarm" fahren

@IIIIIIIIII

Irgendwie stehe ich heute auf dem Schlauch. sorry.

Zitat:

Original geschrieben von IIIIIIIIII

Zitat:

Original geschrieben von exmaniac

Zitat:

Original geschrieben von maxthomas2001

Ich habe gerade im Standgas mein Auto langsam im Stand warmlaufen lassen....

Macht man denn so etwas??

nur wenn man kein interesse daran hat das

der motor noch ne weile hält

Erst schreibst Du, dass der Motor vom warm laufen lassen kaputt geht und dann erklärst Du mir den Sinn und Zweck des warm laufen lassens... sehr widersprüchlich das :rolleyes:

Aber trotzdem Vielen Dank für die anschauliche Erklärung. Habe ich bis jetzt wirklich nicht gewusst, dass ein kalter Motor nicht belastet werden sollte ;)

Ansonsten weiß ich nicht, wie Du Deinen Wagen trittst, aber man kann einen kalten Wagen durchaus ohne vorheriges warm laufen lassen von A nach B bewegen, ohne ihn übermässig zu belasten (früh schalten, nie zu hoch drehen, vorausschauend fahren). Das spart Zeit, Benzin & Schadstoffe. Der Lebensdauer eines Motors sollte das aber nun wirklich nicht schaden.

Aber mal ganz davon abgesehen: maxthomas2001 lässt Mitte September seinen Wagen im Stand warm laufen - MACHT MAN DENN SOWAS???

 

Viele Grüße

Marco

@IIIIIIIIII

ach nochwas:

Das Warmlaufenlassen ist per Gesetz verboten (unnötige Lärm- und Schadstoffbelastung).

Folgenden Text habe ich dazu im Netz gefunden, der Dich interessieren könnte ;)

"Zudem mindert es die Lebensdauer und erhöht den Verschleiß des Fahrzeugs, denn das angereicherte Kraftstoffgemisch schlägt sich an den Zylinderwänden nieder und wäscht dort den schützenden Ölfilm ab. Außerdem gelangt dabei Benzin in die Ölwanne, wodurch das Schmieröl verdünnt wird."

noch fragen? Google mal selbst!

 

Marco

Zitat:

Original geschrieben von BioMarco

@IIIIIIIIII

ach nochwas:

Das Warmlaufenlassen ist per Gesetz verboten (unnötige Lärm- und Schadstoffbelastung).

Folgenden Text habe ich dazu im Netz gefunden, der Dich interessieren könnte ;)

"Zudem mindert es die Lebensdauer und erhöht den Verschleiß des Fahrzeugs, denn das angereicherte Kraftstoffgemisch schlägt sich an den Zylinderwänden nieder und wäscht dort den schützenden Ölfilm ab. Außerdem gelangt dabei Benzin in die Ölwanne, wodurch das Schmieröl verdünnt wird."

noch fragen? Google mal selbst!

 

Marco

du schreibst so ne gequirlte scheisse das ich stark

vermute das es bei dir heute 20 feierabendbiere gab.

 

ich sehe nirgends das ich das warmlaufen im stand

verherlicht habe geschweige denn das ich gesagt

habe man muss einen kalten motor bis anschlag

drehen.

was auch immer du nimmst... nimm weniger

Zitat:

Original geschrieben von IIIIIIIIII

 

du schreibst so ne gequirlte scheisse das ich stark

vermute das es bei dir heute 20 feierabendbiere gab.

 

ich sehe nirgends das ich das warmlaufen im stand

verherlicht habe geschweige denn das ich gesagt

habe man muss einen kalten motor bis anschlag

drehen.

was auch immer du nimmst... nimm weniger

Auch wenns noch so schwer fällt...

vielleicht eeein bißchen netter zueinander sein.

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von BioMarco

Was hat der Tau bzw. Schmelzpunkt mit der Kondensation von Wasser zu tun?

Hat schon was miteinander zu tun!

Der Taupunkt ist die Temperatur bei der abkühlende Luft zu 100 % mit Wasser gesättigt ist und bei deren Unterschreitung dann das enthaltene Wasser auskondensiert.

TP ist als Begriff der Meteorologie für unsere Diskussion zwar nicht ganz angebracht, aber die Kondensation des Verbrennungswassers im kalten Auspuff läuft prinzipiell nach dem gleichen Mechanismus ab.

Übrigens: Taupunkt ist nicht gleich Schmelzpunkt!!!

 

Gruß Wolfgang

Deine Antwort
Ähnliche Themen