ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Was würdet/werdet Ihr an eurem aktuellen Motorrad noch verbessern?

Was würdet/werdet Ihr an eurem aktuellen Motorrad noch verbessern?

Themenstarteram 3. Juni 2011 um 21:26

Gude,

inspiriert von Wraithriders Äußerungen im "1. Gang"-Thread möchte ich mal die Frage in den Raum stellen, was ihr an eurem aktuell gefahrenem Modell noch verbessern würdet.

Damit meine ich Dinge, die durch Umbauten oder Zubehör gelöst werden können, was Ihr evtl. auch noch vor habt, aber auch Dinge, wo Ihr meint, dass es der Konstrukteur hätte besser machen können, wenn er das Motorrad genau auf euch zugeschnitten hätte.

Die Frage richtet sich an all jene, die eigentlich rundum zufrieden mit ihrem Mopped sind, aber eben doch noch das ein oder andere verbesserungswürdig finden.

Ich fang einfach mal an:):

Auch ich bin mit der Bandit eigentlich rundum zufrieden, lediglich etwas mehr "Bumms" aus dem Drehzahlkeller wäre wünschenswert, was aber zu den Dingen gehört, die ausser mit dem Umstieg auf ein anderes Modell nicht zu lösen wären.

Desweiteren überlege ich, die Fußrasten etwas tiefer zu legen, da auf längeren Strecken (damit meine ich 200km+ AB, auf der LS bewegt man sich ja;)) die Sitzposition doch etwas angespannt ist, was bei mir aber weniger an zu langen Beinen liegt, sondern an deren mangelnder Flexibilität durch ein paar kg zuviel auf den Hüften;).

Und so sehr ich die Optik einer "Nackten" auch schätze, ab und an, wenn die AB-Etappen doch mal länger sind, wünscht man sich doch etwas Windschutz.

Über eine bequemere Sitzbank denke ich auch noch nach.(Hmm ich sehe schon, früher oder später werde ich wohl doch bei nem dicken BMW-Tourer landen.:D;))

Also, was könnte eurem Mopped noch gut tun, die Liste muß ja nicht so umfangreich wie bei mir ausfallen.;)

Gruß

MS

Ähnliche Themen
45 Antworten
am 4. Juni 2011 um 15:43

Wo soll ich anfangen, wo soll ich aufhören? :D Irgendwie niedlich, wenn Nicht-Cruiser/Chopper Fahrer sich über Umbauten/Verbesserungen unterhalten. :cool:

http://www.directupload.net/galerie/235819/9vIJxaI3wQ/0

So sah sie mal aus.

http://s5.directupload.net/file/u/12356/4h2jm8nb_jpg.htm

Vieles hab ich ja schon verändert bzw auf mich angepasst - siehe Fahrzeugprofil.

Was ich noch verändern würde:

- Einspritzung statt Vergaser.

- Ölthermostat und Lüfter am Ölkühler

- Motor von der Tiger 955i reinpacken

- Wilbers Federbein mit hydraulisch einstellbarer Federvorspannung

- stärkere Gabel vorne

- SuMo Umbau, wobei das an den älteren Big Modellen geiler aussieht, bräuchte also ein Zweitmotorrad bzw arg aufwendigen Umbau auf die Optik des alten Modells^^

Das allermeiste davon wird wohl wegen zu hohem Aufwand oder extremer Kosten nicht zu realisieren sein, von daher bin ich vermutlich annähernd so nah wies eben geht am für mich perfekten Motorrad.

Zumindest hab ich bisher nach ein paar Probefahrten keins gefunden das ohne erheblichen Umbauaufwand auch nur annähernd genauso gut bzw passend für mich wäre wie die Big.

Also.....eigentlich verändere ich an meinem derzeitigen Mopped nichts, und dabei wird es sicherlich auch bleiben.

Dennoch wäre ein 6. Gang noch nett.

 

Da mein Motorrad aber nur ein Kompromiss aus Geld und Schülerschaft (:D) darstellt, investiere ich kein Geld für irgendwelchen Schnickschnack, den kein Mensch braucht.

Wenn ich mir in einigen Jahren mal meinen Traum nach einer V-Strom oder einer 650/800GS erfüllen kann, sieht da die Welt schon ganz anders aus ;)

Was ich noch verbessern würde: schlichtweg nichts. :)

SC35. Mehr "Dampf" hat sie, kürzere Untersetzung auch noch, besseres Fahrwerk v+h auch, verstellbaren Lenker (Vairobar), super Sitzbank von Bagster, Auspuff, ...

ABS geht halt nicht nachträglich.

Ansonsten stimmt alles: Leistung, Verbrauch, Reichweite, Komfort, ...auch zu zweit (immer zu zweit!), Schräglage geht bis auf die Verkleidung, Vmax, Licht (mit 2 x 100 W), Aussehen (mein Geschmack), ...

Nicht nur Landstraße macht Spaß, es sind auch mal längere, schnelle BAB-Etappen zu zweit mit deutlich über 200 möglich.

Sicher gibt es leichtfüßigere Mopeds für schnelle Kurvenwechsel auf der Landstraße. Dafür hat sie ein paar Pfunde zuviel, ohne "fett" zu sein (halt gut durchtrainiert ;) ). Und mir ist es recht so. Sie braucht keinen Lenkungsdämpfer oder sonstige Hilfskonstruktionen. Und mit den richtigen Reifen macht sie die schnellen Wechsel auch nahezu perfekt. Die Reifen frisst sie mir allerdings aus der Hand. Aber da dran bin ich schuld, nicht sie.

So, das war meine kurze Liebeserklärung an meine "Große".;)

Gestern waren es über 500 km. Stück BAB, super kurvige Strecken im "Paradies", zurück wieder BAB. Todmüde, aber noch eine ganze Stunde um das Schätzchen gekümmert. Das hat sie sich verdient, jedesmal. Und sie dankt es mir, auch jedesmal.

Meine Knubbel

wenn der Motot fertig ist (hat aber erst 68.000) wird er aufgebohrt auf 800cm³, da sollten ca. 90Ps drin sein. Wilbers-Federbein und wenn wir einmal dabei sind, Gabelüberarbeitung. Und das Heck muss verschlankt werden, mit dem kleinen Kennzeichen sieht das Plastikgeraffel echt sch... aus.

 

Kilo-S

straffere Gabel, weichere Feder.

 

fertich.............

Moin,

ich schließe mich in zwei Punkten einfach mal an:

Zitat:

Original geschrieben von WACK_DONALDS

- Einspritzung statt Vergaser.

- stärkere Gabel vorne

Stärkere Gabel aber eigentlich nur in Hinsicht auf die Federn, damit man beim Bremsen nicht immer das Gefühl hat, durch den Asphalt zu tauchen. Und der Verzicht auf die Fummelei mit dem Choke wäre halt ganz nett. Oder ich sollte einfach mal zusehen, dass die Klemmung besser funktioniert, er schüttelt sich während der Fahrt immer selber wieder 'rein.

Hey, das sieht insgesamt machbar aus :)

Aber aus der Big 'ne SuMo machen... Brrrr ;)

Gruß

Derk

Ne, stärkere Federn sind schon lange drin (ich wundere mich immer wieder dass es nach über 12 Jahren seit die letzte Big produziert wurde immernoch Leute mit den originalen Kugelschreiberfedern da vorne drin gibt^^), das war überhaupt das erste was ich gemacht hab.

Ich meinte ne von Grund auf etwas stabilere Gabel, Hesslers WP Extreme Umbau oder sowas dass sich das Ding nicht immer so verwindet wenn man ordentlich in die Bremse langt.

Klar man kann (und muss bei den Kosten auch fast^^) auch ohne leben, aber langsam fäll mir das immer mehr auf. Vielleicht würd ja auch n einfacher Gabelstabi auch schon reichen, mal sehn.

am 6. Juni 2011 um 10:59

Naja, diverse Verbesserungs-Ideen kommen mir meist recht spontan und werden umgehendst umgesetzt.

Demnächst werde ich wahrscheinlich den serienmäßigen Dellorto, durch einen Bing, von ner' R100 (BMW), ersetzen. Da Meine, mit dem Bing, ein besseres und ruhigeres Standgas hat - und weniger Verbrauch bei besserer Leistung.

Das hatte ich schon durchgetestet. Leider verträgt der Bing nicht die Vibrationen von der Guzze. Das heißt; durch die Vibrationen verbiegt sich jedesmal das Blech von der Nadeleinstellung am Schwimmer - und dann fängt der Bing an zu plätschern, was nicht gerade erfreulich ist:mad:.

Also muss ich eben das Blech versteifen, bevor ich den Bing wieder einbaue.

Kein großer Akt. - Werde ich wohl demnächst ("zwischen Supp und Kartoffeln") angehen, wenn ich eh den Ölbad-Luftfilter wieder anbaue (den hatte ich eine Zeit lang durch einen S&W ersetzt, da ich, bei Verwendung des Ölbad-Luftfilters nur Jemanden mitnehmen kann dessen rechtes Bein amputiert wurde:D).

Wenn ich sie irgendwann mal, eh auseinander pflücke und etwas Zeit zum basteln habe, werde ich mir noch mal Etwas mit dem Kraftstrang (Kette) einfallen lassen, da ich doch einen ziemlichen Verschleiß an Kettenräder, Ritzel, Ketten, habe. (Vielleicht; n' gekapselter Zahnriemen:confused: - Mal sehen:).)

Die weiteren Verbesserungen, die ich zuweilen angedacht habe, unterlasse ich lieber, da man mir Das, als "Gewaltbereitschaft" auslegen könnte und es mit Sicherheit "Scherereien" gäbe:D.

 

Ich hätte gern für meine Dicke ein ABS. Ich glaube das wäre eine deutliche Steigerung meiner Sicherheit.

Aber leider gibs das weder für Geld noch für gute Worte. :(

Hi,

an sich bin ich ja zufrieden. Ich fahr die Maschine auch erst ein paar Wochen.

Was mir aber aufgefallen ist, dass sie ab 130 in Kurven anfängt zu schwimmen.

Verbesserungen wären:

- neue Reifen (Winter und Sommer) die jetzigen kann ich diese Saison noch fahren, danach sind sie aber fünf Jahre alt. Und ich spiele mit dem Gedanken mir für den Winter ordentliche Stollen zu holen.

- Fußrasten tieferlegen

- Öltemperaturmesser

- Gabelstabi

- Aufkleber entfernen

- Wirth Gabelfedern und ne Feder fürs Federbein

- neue Scheibe, der Vorgänger hat die gekürzte Version drauf befestigt

- neuer Auspuff, hab aber einen Doppelten...und das ist mir momentan zu teuer

- in zwei Jahren entdrosseln und dann

- gemütlichen Umbau auf SuMo; das ist bei einer RSE nicht so einfach.

 

LHzG

Ingo

 

am 6. Juni 2011 um 11:49

Zitat:

Original geschrieben von Diedicke1300

Ich hätte gern für meine Dicke ein ABS. Ich glaube das wäre eine deutliche Steigerung meiner Sicherheit.

Aber leider gibs das weder für Geld noch für gute Worte. :(

Ich bin mir sicher, das man mit genügend Geld das ABS der Honda CB1300 an deiner XJ verbauen könnte. ;)

Auch der Umbau von Vergaser auf Einspritzung ist mittlerweile möglich.

Ich bin mit meiner Q sehr zufrieden... das einzige, was mich etwas stört sind die lauten Verwirbelungen. Deswegen und aus optischen Gründen, ist das orig. Windschild durch das kleine ersetzt worden. Verhältnismässig starke Verwirbelungen gibts aber trotzdem noch... Konstruktionsbedingt. Kann damit aber leben, weil es abseits der BAB keine Rolle spielt.

 

-Evtl. meine normalen Zusatzscheinwerfer gegen LED-Modelle tauschen, aber da muss ich erstmal

welche finden, die mir zusagen.

-Alles was jetzt noch silber ist, einschwärzen... aber das is ein ganz schöner Akt und wird

wahrscheinlich nie komplett erledigt werden.

-Meine Zubehörspiegel sind nicht ganz optimal... das muss ich vielleicht eine "Erhöhung" anbauen,

oder andere Zubehörspiegel.

 

Ansonsten wären 20.000er Inspektionsintervalle und weniger Verbrauch bei gleicher Leistung ganz toll... :D

Zitat:

Original geschrieben von 1,9lgurke

Zitat:

Original geschrieben von Diedicke1300

Ich hätte gern für meine Dicke ein ABS. Ich glaube das wäre eine deutliche Steigerung meiner Sicherheit.

Aber leider gibs das weder für Geld noch für gute Worte. :(

Ich bin mir sicher, das man mit genügend Geld das ABS der Honda CB1300 an deiner XJ verbauen könnte. ;)

Auch der Umbau von Vergaser auf Einspritzung ist mittlerweile möglich.

Seit 2007 fahren die neuen Modelle der XJR1300 schon mit Einspritzer.

Meine ist aus 2008.

am 6. Juni 2011 um 13:41

Das mit der Einspritzung war nicht mehr auf dich bezogen, erkennbar an der Leerzeile zwischen beiden Sätzen. :)

Zitat:

Original geschrieben von 1,9lgurke

Das mit der Einspritzung war nicht mehr auf dich bezogen, erkennbar an der Leerzeile zwischen beiden Sätzen. :)

Ich wollts trotsdem mal erzählt haben.:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Was würdet/werdet Ihr an eurem aktuellen Motorrad noch verbessern?