ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Was tun bei Kettenfahrt bergab

Was tun bei Kettenfahrt bergab

Mercedes Vito W447
Themenstarteram 20. Febuar 2018 um 18:47

Winterliche Urlaubsgrüße an die Forumsgemeinde.

Hab bei meinem Vito bei der letzten Kehre zum Appartement die Ketten an den Heckrädern angebracht und konnte dadurch ohne Probleme mein Ziel erreichen. War sehr angespannt aber gegenüber anderen bin ich toll angekommen.

Wie es so ist , nach ein paar Tagen geht der Proviant zur Neige und wir sind BERGAB mit den aufgelegten Ketten auf weicher schneebedeckter Fahrbahn unkontrolliert bergab gerutscht. Kein schönes Gefühl. Bin wirklich in Schrittempo gefahren und immer wieder voll auf die Bremse bis Stillstand und dann wieder weiter und wieder voll in die Bremse ...gerutscht bis Stehen. Heikel war's dann als ein Wagen an einer engstelle entgegenkam. Bin dann interessanterweise locker rückwärts gefahren. Aber vorwärts ein Graus.

Frage. Was hab ich falsch gemacht oder was kann ich besser machen. Ist mein erster Winter mit dem W447 und daher noch ein wenig unsicher bei diesen Anforderungen die ich mit meinem Vorgängerauto problemlos meisterte.

Und bitte keine Diskussion über Allrad vom Zaun brechen. Brauch ich wegen 1x Winterurlaub nicht und kostet mehr.

Lg Christian

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@globalchameleon schrieb am 21. Feb. 2018 um 11:51:13 Uhr:

Für den Winter ist die V-Klasse ja auch nicht so geeignet es ist halt ein Super Sommerauto.

 

Im Winter hat man eh nur Probleme mit der Standheizung, Scheinwerfern usw.

Ich behaupte, dass das Auto auch im Winter super ist.

49 weitere Antworten
49 Antworten

Schon mal jemand das Snow Grip Reifenspray ausprobiert? Soll für eine gewisse Distanz den Reifen haftbarer auf Schnee machen und so ein Durchdrehen bzw. Rutschen verhindern.

Hört sich nach einem Produkt an, welches auf einschlägigen Verkaufssendern angeboten wird, wo rechts unten im Bild sich die magere Bestandszahl stetig verringert...!

-:)

Solche Sender sehe ich nicht.

 

Bei ATU habe ich das gesehen und YouTube hat einige „Tests“.

Dachte, es könnte dem Themenstarter vielleicht nützlich sein, etwas mehr Haftung zu erzielen. Aber das ist nur ein theoretischer Gedanke ohne eigene Erfahrungswerte.

 

Wobei auch der TÜV Bayern ein positives Resümee zieht:

„... der TÜV Bayern das Produkt prinzipiell positiv bewertet und ihm eine „deutliche Verbesserung der Friktion/Traktionskraft von besprühten Reifen gegenüber unbehandelten Reifen“ attestiert, doch „Snow Grip“ erreiche – so der TÜV weiter – trotzdem nicht die Werte einer mechanischen Anfahrhilfe wie etwa Schneeketten“

 

Ich glaube, ich probiere das einfach mal aus im kommenden alpinen Urlaub.

Es sei denn, es hat schon jemand getestet und rät davon ab

Zitat:

@Chrischris197119172 schrieb am 25. Feb. 2018 um 14:29:42 Uhr:

Übrigends alles war im Schrittempo. Mein Sohn war zu Fuß schneller, und ich bin trotzdem gerutscht und gesegelt.......

Ich befahre im Winter schon steile schneekettenpflichtigen Straßen und nicht einmal hoch und dann einmal wieder runter, einmal bin ich mit meinem alten Auto und mit Schneeketten nicht, ins Skigebiet, hoch gekommen und musste umdrehen, sondern täglich hoch und runter.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Allrad soviel beim runterfahren ausmacht und denke, dass es die Reifen sind.

Zitat:

@Vallrad schrieb am 27. Februar 2018 um 14:08:31 Uhr:

Zitat:

@Chrischris197119172 schrieb am 25. Feb. 2018 um 14:29:42 Uhr:

Übrigends alles war im Schrittempo. Mein Sohn war zu Fuß schneller, und ich bin trotzdem gerutscht und gesegelt.......

Ich befahre im Winter schon steile schneekettenpflichtigen Straßen und nicht einmal hoch und dann einmal wieder runter, einmal bin ich mit meinem alten Auto und mit Schneeketten nicht, ins Skigebiet, hoch gekommen und musste umdrehen, sondern täglich hoch und runter.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Allrad soviel beim runterfahren ausmacht und denke, dass es die Reifen sind.

Die Reifen sollten schon top sein.

Solltest du mal die Gelegenheit haben einen Vito oder V der neuen Generation 4matic zu probieren

dann wirst du sehr überrascht sein was mit den Dingern so geht.

Ich hätte mir das zuerst auch nicht gedacht.

Deine Antwort