ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Was ist am aktuellen 9-5 alt ?

Was ist am aktuellen 9-5 alt ?

Themenstarteram 17. Mai 2008 um 17:34

Servus,

ich möchte mal die provozierende Frage an die Fachleute stellen was am

aktuellen 9-5 alt ist !

Ich habe mir vor kurzem mal wieder eine Autozeitschrift gekauft in der die Pläne

der Deutschen Hersteller für die nächsten Jahre geschildert wurden.

Es war kein Auto dabei wo ich spontan gesagt hätte ,den will ich haben !

Über die Brille des 9-5 kann man sicher streiten, mir gefällt sie auch nicht

besonders, aber die Form des aktuellen 9-5 ist nach 12 Jahren Bauzeit meiner Meinung

immer noch gut.

Was ist also bei den neuen Modellen besser ?

Die Motoren ? Sicherheit ? Komfort ? Getriebe ? Aussehen ?

Braucht man die Elektronischen Gimmiks wie Abstandswarner,Rückfahrkamera,

Sitzrüttler wenn Mann/Frau über eine weisse Linie fährt wirklich ?

Ich fahre seit über 40 Jahren Auto und habe diese Dinger nie vermisst ?

Brauchen die Jungen Leute das ?

Ein Deutscher Hersteller macht jetzt Werbung mit unheimlich vielen Abkürzungen

die in seinen Autos natürlich mit Mehrpreis eingebaut werden können.

Ich denke wir brauchen in Zukunft das Geld um unser Benzin bezahlen zu können.

Wegweisende Neuigkeiten kann ich im Automobilbau nicht erkennen.

Für mich sind das Krampfhafte Methoden um den Kunden immer mehr Geld

aus der Tasche zu ziehen und die Autos immer schwerer machen .

Leichtbau währe angesagt, und damit weniger Verbrauch.

Also wie gesagt, ich bitte um Aufklärung.

Was ist wirklich neu an den NEUEN ??? Oder was ist alt am 9-5 !

Viele Grüsse Saabheinz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Vieles bez. des 9-5 ist bereits gesagt, trotzdem noch einige Gedanken von meiner Seite. Der 9-5 alt ist alt ? Im Vergleich zu Mitbewerbern ist das wahr. Nur die Vorteile durch Neuentwicklungen bei den Kernkomponenten eines KFZ vermag ich bei den anderen nicht zu erkennen.

Beispiele: eine der interessanteren Entwicklungen der letzten Jahre - die variable Nockenwellensteuerung - ist in meinen Augen nahezu wirkungslos verpufft. Vorteile gegenüber meinem B235E erkenne ich nirgends. Und dabei ist über die Standfestigkeit der Nockenwellenverstellung noch gar nichts gesagt, denn Mechanik verschleisst.

Abgas Euro 3: Die Abgaswerte meines Troll sind weit unter Euro4. Der Prüfer bei der letzten AU konnte es kaum glauben. Und das mit einem 9 Jahre alten Serien-Kat. Einzig die fehlende Nach-Kat Lambdasonde verhindert Euro4 Einstufung.

Fahrwerk im 9-5 -> das beste, das ich jemals gefahren bin. Diverse Firmenwägen meiner Frau eingeschlossen. Keiner, wirklich keiner kommt auch nur in die Nähe des Hirsch/Heuschmid Gewindefahrwerks. Der derzeitige 1er BMW (Serien-Sportfahrwerk) ist dagegen ein zynischer Witz; beim aktuellen 5er frage ich mich, was die Entwickler bei BMW seit 1995 getan haben. Fairerweise muss ich sagen, dass der 9-5 Aero mit Serienfahrwerk allerdings auch nicht den einsam leuchtenden Stern darstellt....

A propos Stern. Nachbar fährt eine ältere E-Klasse; wie mein Troll von 1999. Er gehört wohl leider zu den hier erwähnten 1,2 %. Bei der Regulierung fällt er dafür wieder in die Masse, denn er durfte selbst zahlen. Der AMG von Kollege 1 gammelt zwar nicht, aber der ist von 2004. Dafür durfte der seine Vorderachse fast komplett richten lassen (Spurstangen, Lenker, Aufhängung, alles ausgeschlagen). Nach immerhin 70Tkm ein beeindruckendes Zeugnis deutscher Ingenieurskunst. Kommentar seiner Werkstatt: "...bei so einem alten Auto mit der Laufleistung ist das normal". Auch mein Troll rostet. Vorne vor dem Kühler ist ein Halteblech, welches zwei Noppen des Plastikrohrs des Lufteinlaufes fixiert. Leider ist es auf den Träger geschweisst; zu Saab-Zeiten wäre das auch noch geschraubt gewesen.

ESP -> hat meiner (BJ 99) nicht. Ich hoffe ich brauche es nie. Vermisst habe ich es noch nicht. Im Gegensatz zum 1er meiner Frau, denn der braucht es bei feuchten Strassen täglich (keine Übertreibung). Man kann sich auch selbst Bedarf schaffen. Mercedes hat das bei der (zugegebnermassen ersten Serie) der A-Klasse ja auch geschafft. Der Nutzen/Sicherheitsgewinn von ESP ist - gemittelt über alles - groß. Ich habe nur den verdacht, dass sich mancher Hersteller dadurch größere konstruktive Schwächen beim Fahrwerk erlaubt; frei nach dem Motto "...das ESP wirds schon richten".

Aktive Kopfstützen: Auch diese will ich nie benötigen müssen. Audi nimmt mir vorsorglich die Wahl ab, denn es gibt sie (im neuen A4) nicht mehr. Klammheimlich aus der Serie gestrichen worden. Ob sich das Konzept nicht bewährt hat ? Oder liess sich hier prächtig einsparen, was der Käufer sowieso nicht sieht ? Meine Anfrage bei Audi blieb unbeantwortet.

Bremsen: Durch das seinerzeit enorm hohe (heute leider übliche) Fahrzeuggewicht des 9-5 (meiner: Kombi, 1650kg mit Gasanlage +2 volle Tanks aber ohne Fahrer) ist die Anforderung natürlich groß. Gerade beim Aero hat sich Saab nicht mit Ruhm bekleckert, denn die Bremsen sind auch heute noch zu schwach. Bremsen tut er zwar, aber die Scheiben halten kaum 35Tkm. Bei meiner Fahrweise zumindest und ich fahre nicht auf der letzten Rille (10,5 Liter Durchschnittsverbrauch auf Benzin). Die Porsche Bremse schaffte hier Abhilfe. Könnte für den Aero ein Verkaufsargument sein, wenn denn der Kunde sich von seinen 16Zoll Winter-Stahlfelgen verabschieden würde.

Echte Innovationen: Nun, da tun sich alle Hersteller schwer. Die meisten verlieren sich in Details, Saab erstarrt zur Regungslosigkeit wie das Kaninchen vor der Schlange. Gewichtsreduktion wäre eine echte Innovation. Entwicklung von Fertigungsanlagen für Teile aus hochfesten Stählen; 1/3 so dick und schwer, aber genauso haltbar. Z.B. das Zeug aus dem die vorderen Kanten der Schaufeln bei Abraumbaggern hergestellt werden. Oder das Material für den Kugelfang auf Polizeischießständen. Auf der Liste ganz oben steht offenbar anderes. Immerhin - schön zu wissen, dass ich in Zukunft seltener mit einem Esel kollidiere, weil mich mein Lenkrad davor warnt. Zumindest wenn ich Volvo fahre....

Direkteinspritzung: die Technik kann Saab ja von Bosch kaufen, wenn Sie denn mal zuverlässig funktioniert. Kollege 2 hat in seinem neuen BMW schon den dritten Satz Injektoren drin. Da freue ich mich doch über meinen Saab. Der ist auch nicht mängelfrei, aber Öl wechselt sich leichter als Injektoren.

Um zur Eingangsfrage zurückzukommen - was ist am 9-5 alt ? Alles und zwar gute 10 Jahre. Aber das spricht für 10 Jahre Zuverlässigkeit; ein Wort, das in den Werbebroschüren heutiger Neuwagen nur allzu selten vorkommt. wie auch, bei 2-4 jährigem Modellwechsel....

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
am 17. Mai 2008 um 18:31

Was willst Du hören?

Ich würde den 9-5 jedem anderen Modell vorziehen. Sympathie ist mir wichtiger Gadgets.

Themenstarteram 17. Mai 2008 um 20:27

Servus France,

ich wollte einen Intelligenten Beitrag,

aber der ist von dir nicht zu erwarten.

Saabheinz

am 17. Mai 2008 um 20:38

Ob es an der Frage liegt? Du hast Dir doch schon selbst die Antwort gegeben, oder sehe ich das falsch? Ergo meine Frage: Was willst Du eigentlich hören? Dass Saab so toll ist?

am 17. Mai 2008 um 22:10

Bin zwar kein Fachmann oder Experte, aber ich glaube der 9-5 ist nicht alt weil er 10 Jahre auf dem Buckel hat, sondern weil sich die Konkurrenz weiter entwickelt hat und der 9-5 nicht wirklich. Die Diskussion welche Gimmicks man braucht und welche nicht ist jeweils Geschmacksache. Fakt ist, dass die Konkurrenz sie hat und wer sich mit dieser messen will muss das gleiche Angebot zumindest in der Aufpreisliste verfügbar haben und da ist der 9-5 dann definitv "alt". Weiter geht es mit den Getrieben, 6 Gänge sind heute bei stärkeren Motoren Standard, 7 bis 8 Gänge sind teilweise schon erhältlich, der 9-5 bietet nur 5 Gänge, was sicherlich aus verbrauchstechnischer Sicht nicht mehr "up-to-date" ist.

Die Gestaltung des Interieurs wirkt bisweilen auch etwas angestaubt. Wobei mir das ehrlich gesagt egal ist, die Bedienung ist einfach und das Cockpit übersichtlich, ist meiner Meinung nach viel wichtiger als unbedingt einen zentralen Dreh-Drück-Zieh-Schieb-Irgendwas-Controller zu haben.

Wo der Saab unbewusst ganz vorne ist ist bei den Motoren: Relativ kleine Motoren mit hoher Leistung und somit günstiger Verbrauch, der 9-5 lässt sich mit rekordtiefem Konsum bewegen. Allerdings sind die Motoren im Vergleich zur Konkurrenz schon etwas rückständig, wenn man mal davon ausgeht das heute Direkteinspritzung etc. zum Standard gehört...

Ich denke es gibt Dinge die dafür und dagegen sprechen. Wir als "Insider" emfpinden den 9-5 sicherlich als zeitgemäss, hingegen einen Neukunden wird man damit wohl nicht mehr gewinnen weil eben schon der Vergleich der Austattungsmöglichkeiten beim Saab zu stark eingeschränkt ist, ob mit Nötigem oder Unnötigem sei dahingestellt.... :)

Alte Knochen tendieren deshalb eher zum 9-5.:)

Und jüngere Kunden tendieren zum 9³-Sport...oder zur Konkurrenz, Mitbewerber...:p

Ich persönlich würde auch einem 9-5 dem Vorzug geben.

Nicht wegen den Neuerungen, sondern wegen dem Platz und den Sitzen!!!:)

Wenn Geld keine Rolle spielt...immer den 9-5 nehmen.;)

Alt, eigentlich veraltet ist die Kommunikationseinrichtung, sofern sich in den letzten Monaten nichts getan hat. M.W. gibt es nur eine Freisprechreinrichtung, aber keine "Kommunikation" zwischen Handy und Navi bzw. Instrument, so daß man leicht im Telefonbuch des Handy blättern und anrufen kann.

Was den sonstigen Komfort anbetrifft: Die Lautstärke bei höheren Geschwindigkeiten, bedingt durch die 4 Zylinder und das 5-Gang-Getriebe.

Was die Sicherheit betrifft: Die Bremsleistung.

Sorry, aber einen neuen 9-5er, dessen Listenpreis leicht über 40.000 € liegt, würde ich mir nie kaufen. Lieber zum gleichen Preis einen Jahreswagen z.B. von Mercedes. Ein gebrauchter 9-5er ist da natürlich schon interessanter, da diese wesentlich günstiger sind.

Fakt ist: Der 9-5 ist als Neuwagen - vgl. Zulassungszahlen - praktisch unverkäuflich. Ich denke, dies liegt nicht nur an der Brille, mit der könnte n viele noch leben, sondern daran, daß er veraltet ist.

 

PS: Kürzlich bin ich Höchstgeschwindigkeit mit meinem E 280 gefahren. Bei 220 km/h wurden nur 3.500 Umdrehungen/ M. benötigt.

am 18. Mai 2008 um 21:59

Was am aktuellen 9-5er alt ist ?

Antwort: Alles, außer das neue Design der Front und des Hecks sowie einige wenige Änderungen im Innenraum.

Sicherlich braucht man nicht die vielen elektronischen Spielereien der Konkurenz.

Richtig ist auch, dass die Entwicklungssprünge bei allen Herstellern kleiner werden.

Fast alle Autos bewegen sich heute auf einem sehr hohen Level.

Mit elektronische Spielereien läßt sich da noch Geld verdienen und Aufmerksamkeit erhaschen.

Viele dieser elektronische Extras sind oft nur Nebenprodukte anderer bereits vorhandener Komponenten.

Beispiel: Wenn ich schon eine elektronische Servolenkung und Abstandswarner habe, ist es kein großes Ding mehr ein Auto von alleine Einparken zu lassen (siehe VW Touran). Denn vielen sonst vorwärts einparkenden Muttis gefällt es und sie zahlen dafür.

Auch wenn wir diese Spielerein mal weg lassen, so fehlt es dem aktuellen 9-5er doch an vielem.

Die größten Deffizite:

-Wartungsintensive veraltete Motoren und Getriebetechnik.

-Mäßiges Fahrwerk.

-Dürftige Sicherheitsausstattung.

-Viele qualitativ minderwertige Komponenten.

Diese wurden vom Vorgänger leider unverändert übernommen. Die findest du heute evtl. noch in einem Kia, haben aber sicher nichts mehr in einem 40.000,- EUR-Auto verloren.

 

Zitat:

Original geschrieben von Exschwede

-Viele qualitativ minderwertige Komponenten.

die findest du auch woanders, leider heute vielmehr als früher.

nix für ungut, aber auch dein opel wird nicht das qualitätsmass der dinge sein ;)

da wären z.b.: ach lassen wir das, das ist kinderkram...

am 18. Mai 2008 um 22:29

Zitat:

Original geschrieben von TIK

Zitat:

Original geschrieben von Exschwede

-Viele qualitativ minderwertige Komponenten.

die findest du auch woanders, leider heute vielmehr als früher.

nix für ungut, aber auch dein opel wird nicht das qualitätsmass der dinge sein ;)

da wären z.b.: ach lassen wir das, das ist kinderkram...

......welcher Opel :confused::confused::confused:

Du willst mich doch nicht etwa beleidigen :rolleyes:

Ich habe in meinem ganzen Leben noch keinen Opel gefahren ;):D

Qualitativ sind die mittlerweile aber auch am aktuellen 9-5er vorbei.

Zitat:

Original geschrieben von Exschwede

......welcher Opel :confused::confused::confused:

uch verdammt, es gibt zuviele schweden im schwedenforum ;)

dann wars wohl der suedschwede, mit dem ich dich verwechselt habe...

Im aktuellen 9-5 ist die Elektronik per CAN-Bus vernetzt...also Stand der heutigen Technik.;)

Bremsen sind immer wieder vergrössert worden und erheblich besser, wie in den Anfangsjahren.:p

TCS und ESP ist ebenfalls vorhanden...und 4 Airbags mit Gurtstraffern...zusammen mit einer Karosserie, die 5 Sterne im Crash-Test verdient hat.

Soviel zur Sicherheit!:D

Das Fahrwerk ist für eine Langstrecken-Limousine geradezu genial. Komfort und Strassenlage halten sich die Waage.:)

Und die Sitze sind ebenfalls nicht zu übertreffen!!!;)

3x besser wie jeder labbrige Sitz in einer S-Klasse oder die knochenharten Sitze im Audi oder BMW.

Mein alter 9000er dreht maximal 5.500 rpm...und dann läuft er 245km/h.

Bei 2.3l Hubraum.

Der 9-5 läuft abgeregelte 250km/h und dreht nur 5000 rpm.:)

Wo ist da bitte das Problem?

BMW´s drehn deutlich höher!!!

Bleibt also die Optik...und die ist reine Geschmacksache!

Wer gerne Holzimitationen im Cockpit hat, wird jetzt natürlich entäuscht.:(

Und die Brille...guckt euch doch mal einen Audi mit Sinn und Verstand an!!! Ist der etwa chic???

DAS ist MODERN!!!...der momentane TREND, wo jeder mit muß!!!

Macht den 9-5 nicht schlechter, wie er ist!:)

Er ist mir als aero lieber, wie der 9³-Sport als aero...nicht wegen dem Motor, sondern wegen dem Rest des Fahrzeugs.;)

am 19. Mai 2008 um 8:36

Hallo zusammen,

also ich denke, wenn man nicht grad alle technischen Spielereien benötigt, die speziell in den letzten 10 Jahren auf den Markt gekommen sind, kann man den 9-5 durchaus noch als halbwegs aktuell bezeichnen.

Bei den Wartungsintervallen der Motoren und bei den Getrieben (5 Gang) ist man sicherlich nicht auf der Höhe der Zeit aber sonst? Obwohl das Auto nun schon so alt ist, dass bei anderen Herstellern bereits der Nachfolger vom Nachfolger vorgestellt würde, muss ich sagen, dass der 9-5 einfach ein schönes Auto ist (über die Brille kann man da natürlich streiten). Zeitloses Design!

Überraschend ist, dass im Konfigurator der Unterschied zwischen einem vergleichbaren 9-3 und einem 9-5 relativ gering ist.

Gruß Ded2

am 19. Mai 2008 um 8:39

Technik hin oder her.... wenn man die Tür aufmacht, ist es, als schaue man in den Lada Niva der gehobenen Mittelklasse (wobei ICH den 9-5 nicht gehobene Mittelklasse nennen würde). Erst recht, wenn man Platz genommen hat und sich angesichts großen, ungestalteter Flächen, schrulliger Fensterheberschalter und der nostalgischen Leseleuchte Schmunzeln breit macht. Das Ding sieht innen einfach uralt aus! Sowohl von der Optik, als auch von den Materialien her. Klar ist das subjektiv, spiegelt aber auch den allgemeinen Geschmack wieder. Man versetze sich mal in die Lage des unvoreingenommen Neuwagenkäufers, der von Autohaus zu Autohaus pilgert, um sich sein Fahrzeug auszuwählen. Wenn dieser zuvor schon bei anderen Marken war, dann wird er in den 9-5 gar nicht erst einstiegen. Und sollte er bewusst angestaubte, aber gute Modelle suchen, dürfte er schon längst beim Peugeot 607 zugeschlagen haben :D

Und noch dazu: wer kauft in dieser Klasse schon 4-Zylinder??? Sogar beim 9-3 II erweichen ehemalige 4-Zylinder-Aero-Verfechter und freuen sich über die neue, liebgewonnene Laufruhe. Genau die ist, die bei einer komfortablen Reiselimousine auch erforderlich wäre ... vom adäquaten Dieselantrieb ganz zu schweigen.

btw: so richtig verstehe ich nicht, warum manch einer technologischen Fortschritt stets ins Negative umkehrt oder gar negiert. Zu Hause würde doch auch jeder das Ceranfeld der offenen Feuerstelle vorziehen!? Oder einen platzsparenden Flachbildschirm anstatt der fetten Röhre einsetzen!? Nanobeschichtete Keramik statt Blechspüle, Mikrofaserbetttüscher statt Wolldecken...usw.. Genau so ist es beim Auto. Wenn es die Möglichkeit gibt, das Auto ohne jeglichen Tastendruck zu betreten und einfach einen Startknopf zu drücken ("Keyless Go"), dann erleichtert das meinen Alltag und ich möchte dieses Feature somit nicht missen. Ach, ich vergaß ... sowas gibt's im Saab ja gar nicht :rolleyes:

Der 9-5 führt nicht umsonst die Großabnehmer-Rabattierungslisten an, die Unverkäuflichkeit ist in der Praxis tatsächlich gegeben.

am 19. Mai 2008 um 8:40

Zitat:

Original geschrieben von Linear Cycle

Macht den 9-5 nicht schlechter, wie er ist!:)

Moin L.C.

Ich mach den 9-5er nicht schlechter als er ist, habe nur (versucht) die Frage vom Saabheinz zu beantworten.

Fakt ist aber, beim aktuellen 9-5er-Facelift ging es Saab mehr darum, mit minimalem Aufwand maximale Wirkung zu erzielen.

Technisch ist das Auto, bis auf wenige Detailverbesserung, auf dem Stand von 1997 stehen geblieben und das kann man hinter so einem Facelift nicht verbergen.

Nehmen wir den einzigen Diesel, der gibt sich rau und vorlaut, dass serienmäßigen Fünfganggetriebe lässt sich im Vergleich zur Konkurrenz recht störrisch schalten, die Automatik harmoniert überhaupt nicht dem Selbstzünder. Wer kauft so was ?

Was die Karosserie und das Ladevolumen anlangt, da fällt der 9-5 Kombi ebenfalls deutlich zurück.

Zwischen 416 und 1490 Liter fasst der Kofferraum. Selbst der 9-3 Kombi ist mit 419 und 1273 Liter kaum kleiner. Und im Vergleich zu einem Mercedes E-Klasse T-Modell (690 bis 1950 Liter) wirkt das Gepäckabteil fast schon mickrig.

Mich hat es beim 9-5er schon immer etwas gewundert, wo in so einem stattlichen Fahrzeug von 4,84 Meter Länge (E-Klasse 4,85 Meter) der Stauraum geblieben ist.

Schauen wir uns den 9-5er von innen an: Das Handschuhfach ist bescheiden, die Ablagen in den Türen ebenso, und in die Mittelkonsole passt auch nicht so viel wie bei anderen Fahrzeugen dieses Außenformats.

Zum Thema Sicherheit: ABS und ESP sind an Bord, dazu wenige Airbags, aktive Kopfstützen an den Vordersitzen, elektronischer Bremskraftverstärker und das war es dann aber auch schon. Das ist mittlerweile in jedem Kleinwagen Standart.

Wenn du im Automotivbereich ein wenig rumgekommen bist, und schaust dir dann in Trollhättan die Montage und die verwendeten Komponenten im Vergleich zu seinem Mitbewerbern an, wirkt das ganze schon etwas angestaubt. Die versprochenen Millionen von GM sind hier sicher gut angelegt.

Was den Saab 9-5 immer noch auszeichnet, ist die gute Langstreckentauglichkeit und dem noch immer vorhandenen Image von Extravaganz. Aber das reicht heute leider nicht mehr für Stückzahlen.

Wer damit klar kommt, soll ihn kaufen.

Für mich war der 9-5er als Kombi in der Aero-Austattung v o r dem Facelift eines der schönsten Autos. Wenn nur nicht diese vielen Mängel wären......könnte ich heute noch mal schwach werden......:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Was ist am aktuellen 9-5 alt ?