ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Was ist am aktuellen 9-5 alt ?

Was ist am aktuellen 9-5 alt ?

Themenstarteram 17. Mai 2008 um 17:34

Servus,

ich möchte mal die provozierende Frage an die Fachleute stellen was am

aktuellen 9-5 alt ist !

Ich habe mir vor kurzem mal wieder eine Autozeitschrift gekauft in der die Pläne

der Deutschen Hersteller für die nächsten Jahre geschildert wurden.

Es war kein Auto dabei wo ich spontan gesagt hätte ,den will ich haben !

Über die Brille des 9-5 kann man sicher streiten, mir gefällt sie auch nicht

besonders, aber die Form des aktuellen 9-5 ist nach 12 Jahren Bauzeit meiner Meinung

immer noch gut.

Was ist also bei den neuen Modellen besser ?

Die Motoren ? Sicherheit ? Komfort ? Getriebe ? Aussehen ?

Braucht man die Elektronischen Gimmiks wie Abstandswarner,Rückfahrkamera,

Sitzrüttler wenn Mann/Frau über eine weisse Linie fährt wirklich ?

Ich fahre seit über 40 Jahren Auto und habe diese Dinger nie vermisst ?

Brauchen die Jungen Leute das ?

Ein Deutscher Hersteller macht jetzt Werbung mit unheimlich vielen Abkürzungen

die in seinen Autos natürlich mit Mehrpreis eingebaut werden können.

Ich denke wir brauchen in Zukunft das Geld um unser Benzin bezahlen zu können.

Wegweisende Neuigkeiten kann ich im Automobilbau nicht erkennen.

Für mich sind das Krampfhafte Methoden um den Kunden immer mehr Geld

aus der Tasche zu ziehen und die Autos immer schwerer machen .

Leichtbau währe angesagt, und damit weniger Verbrauch.

Also wie gesagt, ich bitte um Aufklärung.

Was ist wirklich neu an den NEUEN ??? Oder was ist alt am 9-5 !

Viele Grüsse Saabheinz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Vieles bez. des 9-5 ist bereits gesagt, trotzdem noch einige Gedanken von meiner Seite. Der 9-5 alt ist alt ? Im Vergleich zu Mitbewerbern ist das wahr. Nur die Vorteile durch Neuentwicklungen bei den Kernkomponenten eines KFZ vermag ich bei den anderen nicht zu erkennen.

Beispiele: eine der interessanteren Entwicklungen der letzten Jahre - die variable Nockenwellensteuerung - ist in meinen Augen nahezu wirkungslos verpufft. Vorteile gegenüber meinem B235E erkenne ich nirgends. Und dabei ist über die Standfestigkeit der Nockenwellenverstellung noch gar nichts gesagt, denn Mechanik verschleisst.

Abgas Euro 3: Die Abgaswerte meines Troll sind weit unter Euro4. Der Prüfer bei der letzten AU konnte es kaum glauben. Und das mit einem 9 Jahre alten Serien-Kat. Einzig die fehlende Nach-Kat Lambdasonde verhindert Euro4 Einstufung.

Fahrwerk im 9-5 -> das beste, das ich jemals gefahren bin. Diverse Firmenwägen meiner Frau eingeschlossen. Keiner, wirklich keiner kommt auch nur in die Nähe des Hirsch/Heuschmid Gewindefahrwerks. Der derzeitige 1er BMW (Serien-Sportfahrwerk) ist dagegen ein zynischer Witz; beim aktuellen 5er frage ich mich, was die Entwickler bei BMW seit 1995 getan haben. Fairerweise muss ich sagen, dass der 9-5 Aero mit Serienfahrwerk allerdings auch nicht den einsam leuchtenden Stern darstellt....

A propos Stern. Nachbar fährt eine ältere E-Klasse; wie mein Troll von 1999. Er gehört wohl leider zu den hier erwähnten 1,2 %. Bei der Regulierung fällt er dafür wieder in die Masse, denn er durfte selbst zahlen. Der AMG von Kollege 1 gammelt zwar nicht, aber der ist von 2004. Dafür durfte der seine Vorderachse fast komplett richten lassen (Spurstangen, Lenker, Aufhängung, alles ausgeschlagen). Nach immerhin 70Tkm ein beeindruckendes Zeugnis deutscher Ingenieurskunst. Kommentar seiner Werkstatt: "...bei so einem alten Auto mit der Laufleistung ist das normal". Auch mein Troll rostet. Vorne vor dem Kühler ist ein Halteblech, welches zwei Noppen des Plastikrohrs des Lufteinlaufes fixiert. Leider ist es auf den Träger geschweisst; zu Saab-Zeiten wäre das auch noch geschraubt gewesen.

ESP -> hat meiner (BJ 99) nicht. Ich hoffe ich brauche es nie. Vermisst habe ich es noch nicht. Im Gegensatz zum 1er meiner Frau, denn der braucht es bei feuchten Strassen täglich (keine Übertreibung). Man kann sich auch selbst Bedarf schaffen. Mercedes hat das bei der (zugegebnermassen ersten Serie) der A-Klasse ja auch geschafft. Der Nutzen/Sicherheitsgewinn von ESP ist - gemittelt über alles - groß. Ich habe nur den verdacht, dass sich mancher Hersteller dadurch größere konstruktive Schwächen beim Fahrwerk erlaubt; frei nach dem Motto "...das ESP wirds schon richten".

Aktive Kopfstützen: Auch diese will ich nie benötigen müssen. Audi nimmt mir vorsorglich die Wahl ab, denn es gibt sie (im neuen A4) nicht mehr. Klammheimlich aus der Serie gestrichen worden. Ob sich das Konzept nicht bewährt hat ? Oder liess sich hier prächtig einsparen, was der Käufer sowieso nicht sieht ? Meine Anfrage bei Audi blieb unbeantwortet.

Bremsen: Durch das seinerzeit enorm hohe (heute leider übliche) Fahrzeuggewicht des 9-5 (meiner: Kombi, 1650kg mit Gasanlage +2 volle Tanks aber ohne Fahrer) ist die Anforderung natürlich groß. Gerade beim Aero hat sich Saab nicht mit Ruhm bekleckert, denn die Bremsen sind auch heute noch zu schwach. Bremsen tut er zwar, aber die Scheiben halten kaum 35Tkm. Bei meiner Fahrweise zumindest und ich fahre nicht auf der letzten Rille (10,5 Liter Durchschnittsverbrauch auf Benzin). Die Porsche Bremse schaffte hier Abhilfe. Könnte für den Aero ein Verkaufsargument sein, wenn denn der Kunde sich von seinen 16Zoll Winter-Stahlfelgen verabschieden würde.

Echte Innovationen: Nun, da tun sich alle Hersteller schwer. Die meisten verlieren sich in Details, Saab erstarrt zur Regungslosigkeit wie das Kaninchen vor der Schlange. Gewichtsreduktion wäre eine echte Innovation. Entwicklung von Fertigungsanlagen für Teile aus hochfesten Stählen; 1/3 so dick und schwer, aber genauso haltbar. Z.B. das Zeug aus dem die vorderen Kanten der Schaufeln bei Abraumbaggern hergestellt werden. Oder das Material für den Kugelfang auf Polizeischießständen. Auf der Liste ganz oben steht offenbar anderes. Immerhin - schön zu wissen, dass ich in Zukunft seltener mit einem Esel kollidiere, weil mich mein Lenkrad davor warnt. Zumindest wenn ich Volvo fahre....

Direkteinspritzung: die Technik kann Saab ja von Bosch kaufen, wenn Sie denn mal zuverlässig funktioniert. Kollege 2 hat in seinem neuen BMW schon den dritten Satz Injektoren drin. Da freue ich mich doch über meinen Saab. Der ist auch nicht mängelfrei, aber Öl wechselt sich leichter als Injektoren.

Um zur Eingangsfrage zurückzukommen - was ist am 9-5 alt ? Alles und zwar gute 10 Jahre. Aber das spricht für 10 Jahre Zuverlässigkeit; ein Wort, das in den Werbebroschüren heutiger Neuwagen nur allzu selten vorkommt. wie auch, bei 2-4 jährigem Modellwechsel....

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Was für Preisnachlässe sind heute eigentlich üblich beim 95?

Mal nur angenommen es wären 25-30%....der Wagen wäre sein Geld wert!Mehr Auto/Technik benötige ich persöhnlich nicht.

Zum Thema Plasma/LCD:Ich besitze immer noch ein Röhrergerät-mittlerweile 17 Jahre alt.Wenn Ihr wißt was ich damit meine...:D

Zitat:

Original geschrieben von Lappland 2

Mehr Auto/Technik benötige ich persöhnlich nicht.

Zum Thema Plasma/LCD:Ich besitze immer noch ein Röhrergerät-mittlerweile 17 Jahre alt.Wenn Ihr wißt was ich damit meine...:D

@Lappland 2,

dies ist nicht auf Dich gemünzt: Es gibt Marken, die sterben mit ihren Kunden, weil keine neuen nachkommen.

PS: Im Fernsehbereich wäre Loewe fast pleite gegangen, weil die zu spät den Flachschirmtrend realisiert haben. Bei den Kameras war es Leica, die noch analoge Kameras bauten, als der Markt nach Digital schrieb. Bei den Autos ist es ...

Zitat:

Original geschrieben von hertzkasper

btw: so richtig verstehe ich nicht, warum manch einer technologischen Fortschritt stets ins Negative umkehrt oder gar negiert.

sorry, aber jetzt muss ich doch nochmal "eingreifen". dieser thread strotzt ja nur so von subjektivität (9-5 "gegner") und zweck-optimisten (9-5 verfechter).

ich fahr auch so eine kiste und stichele gern gegen saab ;) und ich gehe auch damit konform, das an einigen stellen die zeit stehn geblieben ist, aber deine argumente sind teilweise doch wohl an den haaren herbeigezogen:

- gerade das cockpit der 9-5er (2002er facelift, nicht der gm-krempel) wirkt übersichtlich, aufgeräumt und strukturiert, bei welchem fahrzeugt ist das heute der fall? schonmal was von reizüberflutung gehört? der ganze firlefanz lenkt mehr ab als das es was nützt

- bei VW, BMW etc darf ich den schlüssel in ein loch stecken und müss zusätzlich noch den start-button drücken. wahnsinnige erfindung und neuerung!

- schonmal nen BMW mit i-drive gefahren, nen audi mit xxx oder nen MB mit entertainment "haumichtot"? wirklich innovativ wenn ich mich durch 5 untermenüs während der fahrt wühlen muss, um von cd auf radio umzuschalten?

ich steh auch auf technischen fortschritt, aber nicht auf kosten der usability (wat fürn dämliches wort).

vielleicht gehöre ich mit meinen mitte 30 ja auch schon zu den rentnern und habe deren ansichten...

Hier ist natürlich alles schon einmal und vieles schon zweimal gesagt worden:

Wozu also noch mehr der Worte?

Weil es einfach erfreulich ist, für den guten alten 9-5 eine Lanze brechen zu können.

Es gibt viele Autos, die - innen wie außen - moderner aussehen - der neue Lada Niva, zum Beispiel.

Manche sind mit Sicherheit auch besser verarbeitet.

Aber es gibt wenige, in denen man sich vom ersten Augenblick an so wohlfühlt wie in einem 9-5.

Das betrifft das Raumgefühl, die Sitzposition, die Ergonomie,

den Geruch (die meisten neuen Autos riechen durchdringend und scharf, ein Saab 9-5 ist ein olfaktorisches Genussmittel, an das - für mich - nur ein Jaguar heranreicht),

die Haptik (ja, auch die!)!

Dafür kann man schon ein bisschen Nachlässigkeit bei der Verarbeitung ertragen.

Auch das Fahrwerk ist zweifellos von gestern, fühlt sich aber in der Praxis ziemlich angenehm an.

Die Motoren sind Alteisen, machen dafür aber ordentlich Dampf.

Die Reihe ließe sich noch beliebig fortsetzen.

Was prinzipiell gegen den 9-5 spricht, sind die krankhaften Listenpreise. Andererseits: Es gibt Jahreswagen und den Gebrauchtmarkt und also doch die eine oder andere Gelegenheit.

Zum Abschluss: Ich bin wirklich gespannt auf den neuen 9-5!

Dass er in zeitgemäßerer Form dasselbe Niveau bietet, muss er aber erst beweisen.

Grüße an alle

saabista63

 

 

 

Wenn ich mir die Kommentare der Pro- und Conristen anschaue, fällt mir einfach der Witz vom schwäbischen Bürgermeister ein. Den muss ich für die Nichtschwaben und zum Verständnis einfach loswerden:

Ein schwäbischer Schultes (=Bürgermeister) bekommt Besuch vom Häberle, der sich über seinen Nachbarn Pfleiderer beschwert. Der Schultes sagt in Gegenwart seines Büttels (=Amtsboten) "doo hosch recht!".

Der Häberle verschwindet befriedigt. Kommt der Pfleider und schimpft über den Häberle vor dem Schultes, ebenfalls in Gegenwart des Büttels. Sagt der Schultes zu diesem:"Dooo hosch recht!". Der Pfleiderer geht befriedigt nachhause. 

Sagt der Büttel zu seinem Schultes:"Sie kennet no net zu beide saga 'du hosch recht, wo se doch des Gegenteil behaupta!" Sagt der Schultes zum Büttel:"Dooo hosch recht!"

 

Fakt ist, daß ich mir nie meinen Hirsch neu gekauft hätte. Daß ich mir aber auch keinen 6, 8 oder gar 12 Zylinder neu kaufen würde, egal von welchem Hersteller. Denn (fast) egal welche Karre, im ersten Jahr ist ein durchschnittlicher Wertverlust von min. 30% die Regel. Wofür eigentlich soll ich diesen Verlust tragen? Erinnert mich an Sizilianer, die meinen "nur" ne Jungfrau heiraten zu können!

 

Was die Gimmnicks angeht, gibt es eine Reihe von Spielereien, die dann, wenn man sie hat, sich nach und nach als recht praktisch erweisen. Hat man sie nie kennengelernt, ist man tatsächlich auch so zufrieden.

 

Die Funktionalität des Armaturenbretts und z.B. das Night-Panels ist für mich in keiner "neueren" Karre besser realisiert bzw. gar nicht vorhanden.

Wie auch schon vorige Fredler meinten ist bzw. sind manche Fahrer z.B. vom BMW und seinem i-drive (Idiotendrive oder Idiotentestdrive ???) absolut abgenervt und fällt den entsprechenden Fahrern das Gebiß in nem Wutanfall heraus, weil sowas von Fahrer unfreundlich und sogar verkehrsgefährend! Statt 15 cm dicke Anleitungen unter dem Begriff "FortSCHRITT" lesen zu müssen, wäre mir FortFAHREN wirklich lieber.

 

Ich kenne genügend Leute, die im 5er oder 7er BMW, im A6er oder A8er Audi zuhause sind, (seltsamerweise wenig Benzfahrer, weil ich kaum Benzfahrer kenne), die sich spontan und verblüfft in meinem 9-5er sauwohl fühlten, die mir nicht glauben wollten, daß die Karre "nur" 4 Zylinder hat, die fassungslos waren, wenn ich mal die 305 Pferdchen galoppieren ließ (oder selbst laufen ließen) und freimütig einräumten, "wenn ich gewusst hätte, daß Saab solche Autos baut, dann  ...".

Und wenn diese dann erfahren, daß ich durch den Kauf eines etwas mehr als Jahreswagen runde 38%, sprich 24000 Euronen sparte, dann höre ich, daß sie in ihren zukünftigen Kaufentscheidungen auch an Saab denken wollen. (Vor 3 Liter Saab Diesel warne ich allerdings jeden!!!!!!!!)

 

Wenn ich mir die Schwierigkeiten, die mir von fachmännischer Seite über die drei "Großen" mit der Einführung des "Can do-Busses" (oder so ähnlich, bin kein Elektroniker) berichtet wurde, vor Augen führe, ein guter Freund verdankt einen gewaltigen Schock dem Ausfall dieses "tollen" Systems, dann ist mir die alte, "konservative" Technik des Saabs lieber.

 

 

Und lieber Hertzkaspar, hast ja recht, daß wir heute nicht mehr mit der Steinzeit heizen oder ähnlich. Nur Induktionsherde sind, wie ich die Tage feststellte, nichts für Leute mit Herzschrittmacher. Die könnten von ihrem "modernen" Herd umgebracht werden. 

 

Ich persönlich habe in meiner Karre weitaus mehr High-Tech, als ich mir noch vor Jahren erträumt habe. Der Verbrauch liegt, wenn ich denn verbrauchsbewusst fahre, knapp über dem Golf V (1600 FSI) meiner Holden, das Fahrwerk ist definitiv besser als das von jedem entsprechenden "Klassenfeind". Mein Gebiß fällt mir nicht raus, im Gegensatz zu den Sportversionen von Benz, BMW oder Audi. Die Klangcharakteristik ist nicht so prollig (nicht leider), aber auch nicht so sonorik (leider) wie bei nem 8 Zylinder und der Platz ist insgesamt besser und geräumiger als bei nem Audi A8, zumindestens wenn hinten 3 Personen sitzen.

Und als Ikeabomber taugt der Kombi allemal.

 

Kann ja sein, daß viele Leute sich ganz einfach nach dem richten, was Ihnen andere als "in" verkaufen. Für mich stellen relativ viele angebliche technologische Fortschritte nur faktische Rückschritte dar. Keine Verbesserungen sondern VerBÖSERUNGEN. Nach dem Motto:"Größer, schwerer, teurer, doofer!"

 

Bislang spielt der 9-5er Saab definitiv in Sachen Verkehrssicherheit in der ersten Liga mit. In Bezug auf die Sicherheit der Sitze liegt der 9-5er nach einer umfassenden Studie, war es der ADAC oder so, ebenfalls ganz weit vor vielen deutschen Premiumherstellern. Also bitte, welchen Grund sollte ich haben, meine Karre gegen was schlechteres, "NEUE" einzutauschen?

 

Aber wie gesagt:"doooo hosch recht!"

 

Wolf24

 

 

am 21. Mai 2008 um 14:25

Selbstverständlich hat der Zahn der Zeit am 9-5 genagt und um Defizite zu Mitbewerbern aufzudecken, muss man nicht einmal die ganzen elektrischen Gimmicks der anderen heranziehen. Hinsichtlich Serienfahrwerk, Lenkung, Getriebe und Schadstoffausstoß der Benzinmotoren gibt es mit Sicherheit dringenden Überarbeitungsbedarf.

Aber genauso wie man bei der langjährigen Gattin über einige Zeichen der Zeit hinwegsieht, kann ja auch der 9-5 mit Vorzügen aufwarten, die man über die Jahre sehr zu schätzen gelernt hat, so daß seine Schwächen in mildem Licht schimmern.

Und anders als bei der Gattin kann man bei Saab nach jeweils 10 Jahren für eher überschaubares Geld die Nachfolgerin ordern.

Zitat:

Original geschrieben von Advokat

..........................

Und anders als bei der Gattin kann man bei Saab nach jeweils 10 Jahren für eher überschaubares Geld die Nachfolgerin ordern.

und die Anwaltskosten spart man auch noch. :-)

Gruss

 

Luxi

am 21. Mai 2008 um 16:53

Die sind ja nur ein Taschengeld...

In dem Zusammenhang sicherlich :-)

Gruss

Luxi

Ich war letztens auf der AB bei FFM unterwegs, habe einen neuen 9-5 in silber gesehen und bin eine Weile hinterher gefahren. Bei silber fällt die Brille dann auch nicht so stark auf und irgendwie fand ich ihn totschick! Ein Gesicht in der Masse mit einem gewissen Wiedererkennungswert. An einem der letzten WE stellte im Einkaufscenter dann auch der hiesige Saab/Skoda/Opel/Hyundai/.....-Händler :D einen 9-5 aus und ich konnte auch mal probesitzen. Meine ansonsten bei Autos mit den Augen rollende Freundin fand ihn toll und nachdem sie drin saß sagte sie: "Das ist der nächste!". Sicher sind die deutschen "Premium"-Hersteller auch nicht schlecht, aber alle sind mir innen zu ... nüchtern, haben keine Sehle. Ich weis nicht wie ich es anders ausdrücken soll. In den Saab setze ich mich rein und fühle mich geborgen, sicher - einfach wohl. Dieses Gefühl kenne ich sonst nur vom V70 meiner Erzeuger. Technisch gesehen gibt es sicher hier und da einige Dinge die besser wären und die zum Beispiel die ohnehin schon, in meinen Augen, guten Motoren, noch besser machen würden. Es gibt sicher auch noch mehr Dinge, aber für mich ist das Fahrgefühl im Alltag wichtig und das ich mich wohlfühle. Da ist er dann Unschlagbar - ein Auto mit Charakter und Sehle, eins was sich nicht so leblos und synthetisch anfühlt. Dabei ist es mir sch... egal ob es auf der letzten Rille um die Pylonen langsamer ist oder in irgendeinem Bereich schlechter als andere oder irgendeinem Redakteur nicht gefällt.

Zu den ganzen technischen Gimmicks: Vor gut 15 Jahren haben meine Erzeuger ein neues Auto gekauft. Damals stand zur Debatte Klima ja oder nein. Ich höre meinen Vater heute noch sagen: "Sowas brauch man hier doch nicht, wir leben doch nicht in Südeuropa oder Afrika!". Der Wagen wurde natürlich ohne gekauft und hat nichtmal 3 Jahre gehalten. Das nächste Auto hatte dann Klima und Sitzheizung, heute würde er kein Auto mehr kaufen ohne beides! Genauso ist es mit Regensensor und Tempomat. "Hab ich xx Jahre nicht gebraucht, werd ich auch in Zukunft nicht brauchen." Aber einmal probiert und für gut befunden will man es nicht mehr missen. Ich z.B. find den Tempomat auf der AB sehr angenehm, nur wenn der Verkehr dichter wird ist ein Abstandsradar als Ergänzung sicher eine feine Sache. Das läßt sich sicher so weiterführen!!! Deshalb ist es meiner Meinung wichtig das Saab solche Sachen wenigstens anbietet bzw. anbieten wird. Denn hat man sich einmal an diese Gimmicks gewöhnt, dann ist es lästig wenn man sie nicht mehr hat! Auf Spielerein a la i-Drive oder MMI kann ich allerdings verzichten, die sind teilweise weder intuitiv noch einfacher und schon garnicht blind bedienbar. Meinen Knopf für den "Morsbrenner" (Sitzheizung) find ich auch im Dunkeln ohne hinzugucken genauso wie (fast) alle anderen Funktionen. Würde ich das MMI blind bedienen müssen, würde ich irgendwann statt die Sitzheizung einzuschalten, das Fahrwerk straffer machen. Wenn man einmal diese Keyless Go Systeme probieren durfte, kann es sicher angenehm sein. Aber eilig darf man es nicht haben und weniger Handgriffe mache ich damit auch nicht - Geschmackssache!

am 21. Mai 2008 um 22:03

Zitat:

Original geschrieben von Steffen9976

Wenn man einmal diese Keyless Go Systeme probieren durfte, kann es sicher angenehm sein. Aber eilig darf man es nicht haben und weniger Handgriffe mache ich damit auch nicht - Geschmackssache!

Als kleine Ergänzung: einige Systeme erkennen auch den Schlüsselträger und richten Sitzeinstellung, Lenksäule und Spiegel entsprechend ein ... dann genügt wirklich nur noch ein Knopfdruck (ohne Einstecken des Schlüssels). Da ich auf meinem Fahrzeug drei regelmäßige Fahrer habe, würde ich mir sowas wirklich wünschen. Die elektrischen Sitze mit Memory sind zumindest schonmal die halbe Miete.

Und ja, ich bin faul (außer, was das Schalten angeht) ;)

mal noch das amen am ende ;)

als bekannte, verwandte, freunde und kollegen meinen 9-5er gesehn und beäugt haben gabs immer kommentare wie:

- schönes auto

- klasse wagen

- was hast du dir denn da schickes gekauft

- ok, mein bruder witzelt immer über die nostalgie-leseleuchte, die ich wiederum sehr praktisch finde.

aber es hat noch niemand gesagt:

- was fährst du denn da für ein altmodisches auto

ich hoffe, das er noch ne weile hält, um wirklich alt zu werden.

in dem sinne gute fahrt an alle und das jeder mit seinem fahrbaren untersatz glücklich wird...

am 22. Mai 2008 um 12:00

Vielleicht in Beantwortung der Ursprungsfrage mal einige Entwicklungen der letzten 10 Jahre:

Im Motorbereich die weitere Steigerung der Einspritzdrücke, erreichbar durch "Common Rail" sowohl bei Diesel als auch bei Benzinmotoren (FSI).

Die Verkleinerung der Hubräume bei massiverem Einsatz von Turbos, auch zwei pro Motor; zugegeben nicht ganz neu für Saab, aber Biturbo natürlich schon.

Multipoint-Einspritzung bei Dieseln, um den Verbrennungsvorgang zu verbessern.

Diese Maßnahmen haben zur Absenkung des Treibstoffverbrauchs geführt.

Feintuning im Bereich der Aerodynamik, so dass der Stand der Technik mittlerweile bei einem cw von 0,26 anzusehen ist (für die Bauart des 9-5 Sedan). Auch Senkung des Treibstoffverbrauchs. Erreicht durch Unterbodenverkleidung, neue Scheibenwischer, Freiformscheinwerfer, Übergänge zwischen Teilen.

Elektronische Fahrerunterstützung. ESP scheint einen massiven Sicherheitsgewinn zu bringen (das hat der 9-5 wohl schon, oder?), und das "Rütteln" bei Fahrbahnverlassen (Spurassistent) erscheint mir, der mir das mehrmals fast passiert wäre, sehr sinnvoll.

Zitat:

Original geschrieben von Advokat

Die sind ja nur ein Taschengeld...

Die Anwaltskosten für die Nachfolgerin? Taschengeld? Nö, eigentlich braucht man doch wohl für die Nachfolgerin noch keine Anwaltskosten. Die werden doch wohl erst fällig, wenn der Nachfolgerin ne Nachfolgerin folgt. Oder?

 

Ein Kollege von Dir meinte mal, daß man erst dann heiraten sollte, wenn man sich sicher sei, daß der Wert der Hochzeitsgeschenke und der Eheverlaufszeitwert (gutes Wort, soeben von mir erfunden und dazu gesetzt ;)) größer ist, als die Scheidungskosten ist. Also HG+EVZW => SK :D

 

Aber Saab braucht doch wohl keinen vernünftigen Diesel mehr bringen, rentiert sich doch sowieso bald nicht mehr!

 

Wolf24

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von TIK

uch verdammt, es gibt zuviele schweden im schwedenforum ;)

dann wars wohl der suedschwede, mit dem ich dich verwechselt habe...

Jo, das hast Du wohl. Ich bin der mit dem Opel. :p Übrigens hat das Teil mittlerweile fast 42.000 problemlose Kilometer drauf und hat mich dieser Tage auf 4200 Urlaubskilometern erfreut. Über die zahlreichen Qualitäten dieses Fahrzeugs schweige ich aber an dieser Stelle mal lieber. :D

Zum Thema: Was mir am aktuellen 9-5 alt vorkommt? In erster Linie das Vorenthalten/Fehlen einiger klassenüblicher Gimmicks und Standards, die sicher auch manch´konservativen Saabfahrer erfreuen würden.

Im Sommer 2006 bei der Auswahl des Nachfolgers meines 3,0er-Klötomaten konnte ich ansonsten bei der "Brille" zumindest hinsichtlich grundlegender Kriterien wie Komfort, Solidität oder Ergonomie nichts eklatant veraltetes feststellen. Selbst im Vergleich mit dem alten, aber damals trotzdem jüngeren Volvo V70 machte der olle 9-5 Kombi noch eine gute Figur. Mich hat in erster Linie die mißglückte Kombination 1,9 TiD / Saab 9-5 vom Kauf einer "Brille" abgehalten. Heute bin ich mit der gekauften Alternative absolut zufrieden und habe auf 42.000 Kilometern festgestellt, daß auch GM-Hersteller mit schlechtem Image absolut brauchbare Fahrzeuge auf die Räder stellen und das GM-Baukastensystem hinsichtlich Komponentenabstimmung und -integration besser beherrschen als z.B. Saab.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Was ist am aktuellen 9-5 alt ?