ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Warum sind MLs meistens Diesel?

Warum sind MLs meistens Diesel?

Mercedes ML W164
Themenstarteram 24. Februar 2013 um 12:27

Hallo zusammen,

wie der Titel schon zeigt, interessiere ich mich für die Frage: "Warum sind MLs meistens Diesel?".

Wenn man den Problemberichtigen im Forum Glauben schenkt, sind es meistens die Diesel, die hier und da Probleme machen. Von den selten verkaufen V6 und V8 Benzinern hört man eher weniger. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus bin ich der Meinung, dass ein Benziner als Gebrauchtwagen, von den Folgekosten her, wesentlich niedriger ist, als ein vergleichbarer Diesel. Für den V6 Diesel spricht eigentlich nur der günstigere Verbrauch und das hohe Drehmoment in unteren Drehzahlregionen. Der standfeste V8 hingegen hat lediglich einen um ca. 3 Liter/100km höheren Verbrauch.

Natürlich sieht die Rechnung für Neuwagenkunden, die ihr Fahrzeug nach 2-4 Jahren abgeben komplett anders aus.

Grüße

Mondi

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

 

...nunja, ist es für den Gebrauchtwagenkunden denn noch ratsam ein 4 Jahre altes Fahrzeug mit Dieselmotor zu erwerben?

Immerhin gibt es neuerdings viele Fahrzeuge mit 2 oder 3 Turbolader, diese nach ein paar Jahren viel Geld kosten können.

Auch die Technik ist bei Dieselaggregaten wesentlich mehr, als bei "alten" Benzinern, ebenfalls ist die Abgasnachbehandlung

nicht zu verachten.

Grüße

Mondi

Nun, DAS ist ja wieder eine ganz andere Frage, als die in Deiner Überschrift.

Aus eigener Erfahrung unter vielen anderen sowohl mit einen 320CDI lang 4M und einem S5004M kann ich Deine Bedenken schon bestätigen. Auch wenn der 320CDI noch einen einzelnen Turbolader hatte - daher u.a. auch die Gedenksekude beim Anfahren.

Die Abgasnachbehandlung und alles was da an Sensorik und Regelung dran hängt ist schon deutlich empfindlicher und hat mehr Ausfälle, als beim Benziner.

Weitere Punkte: Defekte Injektoren, Krümmerschäden, die den Turbolader killen, Ansaugbrücke deren Dichtung ebenfalls den Turbo himmeln kann, Glühkerzen, Vorglühsteuergerät, Abgasrückführung inkl. Mechanik, Verkokte Ansaugtrakte, Öl-Verlackungen durch Kurzstecke mit erhöhtem Biodieselbeimischungen im Diesel, Ölverdünnung u.v.m.

Das muss jetzt nicht gleich jeden Diesel betreffen, ist aber meiner Erfahrung nach eine deutliche Häufung gegenüber Benzinern mit gleichen Laufleistungen und Betriebsbedingungen.

Speziell bei den 320/350 er Dieseln bei MB kommt noch die Häufung an 7Gtronic Problemen hinzu, die selbst bei den stärkeren Benzinern nicht so ausgeprägt ist. Alleine schon dass der Schaltschlag 2-nach-1 beim Anhalten beim Benziner so gut wie nie vorkommen kann, da er in "C" immer im 2. Gang anfährt und den ersten nicht nutzt (ausser kickdown und "S" / "M").

Es gäbe sicherlich noch viel mehr, das fiel mir gerade mal so im Vorbei gehen aus der eigenen Erfahrung ein.

Gruß

K9

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von investi

So einen wie ich auch noch fahre. Meiner geht nun weg und ich weiß nicht was es werden soll.

991 S Cabrio oder E 500 Cabrio 650i Cabrio Bentley Cabrio finde ich spießig. Soll eigentlich ein 4 Sitzer werden, hatte schon einen 458 Spider in Sicht, aber irgendwie auch quatsch, denke mal es wird ein

E 500 Cabrio.

Welchen würdest du denn nehmen ? der 650i Cabrio gefällt mir aber ist halt ein BMW und ich wollte Mercedes treu bleiben soviele 4 Sitzer bleiben da nicht mehr. Gibt nur das Bentley Continental GTC, aber dafür bin ich zu jung.

Themenstarteram 9. März 2013 um 10:53

Ich finde den E 500 sehr schön, bin ihn damals mit dem 388 PS Motor einmal gefahren. Der Platz war auch in der Höhe gut bemessen (bin 1,95m). In den 6er passe ich schlicht weg nicht rein. Ein Bentley Continental GTC habe ich noch nie genauer begutachtet. Der 911er ist sicher die beste Wahl, wenn man sportlich und elegant unterwegs sein möchte, allerdings nur mit zwei Personen. Er ist von der Wertstabilität her gesehen, ebenfalls sehr interessant.

Wie gesagt:

4 Personen: E-Klasse

2 Personen: 911

Ist allerdings nur meine persönliche Meinung, keiner derer könnte ich mir momentan selber kaufen.

Du fährst ja den SL 500 mit dem 388 PS Motor, ich habe noch den alten 306 PS Motor. Im Vergleich zu deinem SL, wie fährt der ML 350 CDI sich? Leistungsmäßig und auch von der Handhabung, bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten.

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

Ich finde den E 500 sehr schön, bin ihn damals mit dem 388 PS Motor einmal gefahren. Der Platz war auch in der Höhe gut bemessen (bin 1,95m). In den 6er passe ich schlicht weg nicht rein. Ein Bentley Continental GTC habe ich noch nie genauer begutachtet. Der 911er ist sicher die beste Wahl, wenn man sportlich und elegant unterwegs sein möchte, allerdings nur mit zwei Personen. Er ist von der Wertstabilität her gesehen, ebenfalls sehr interessant.

Wie gesagt:

4 Personen: E-Klasse

2 Personen: 911

Ist allerdings nur meine persönliche Meinung, keiner derer könnte ich mir momentan selber kaufen.

Du fährst ja den SL 500 mit dem 388 PS Motor, ich habe noch den alten 306 PS Motor. Im Vergleich zu deinem SL, wie fährt der ML 350 CDI sich? Leistungsmäßig und auch von der Handhabung, bei niedrigen und hohen Geschwindigkeiten.

In deinem Alter habe ich auch davon nur geträumt jemals solche Fahrzeuge zu besitzen. Arbeit zahlt sich aus.

Mit Airmatic ist der ML 350 CDI klasse. Du merkst nicht wenn du 200 kmh. Ich fahre lieber den ML als den SL der ist mir zu tief, aber Cabrios gibt es noch nicht als SUV außer den G. Für mich ist der ML ideal platz für 4 Personen und nicht so riesig wie der GL. Der Cayenne Diesel fährt sich sportlicher als der neue ML. Mal sehen ob er noch eine Leistungssteigerung bekommt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Warum sind MLs meistens Diesel?